triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

pepusalt 21.04.2021 15:36

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1597937)
Mitfahrgelegenheiten nach Berlin mitten in der Nacht an...:Lachanfall:

:Lachanfall: sehr gut!

Adept 21.04.2021 21:38

Also bitte: Findet ihr das wirklich gut?

Man muss ja nicht deren ihrer Meinung sein und sie schwätzen lassen, aber so Schweinereien gegenüber anderen Menschen veranstalten?? :Nee:

Da hätte ich von euch gebildeten Leuten mehr erwartet...

kupferle 21.04.2021 21:45

Komischerweise passen viele Zahlen einfach nicht zur Panik, die verbreitet wird.
Experte Lauterbach wurde von anderen Ärzten angeschrieben, anders aufzutreten.
https://www.berliner-zeitung.de/news...gung-li.153650

Hier wird bezüglich junger Patienten anders berichtet:

https://dgpi.de/stellungnahme-dgpi-d...nd-18-04-2021/

crazy 21.04.2021 21:46

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1597977)
Also bitte: Findet ihr das wirklich gut?

Man muss ja nicht deren ihrer Meinung sein und sie schwätzen lassen, aber so Schweinerein gegenüber anderen Menschen veranstalten?? :Nee:

Da hätte ich von euch gebildeten Leuten mehr erwartet...


Sich gezielt mit mehreren tausend anderen Menschen ohne Maske und ohne Abstand treffen zu wollen finde ich eine viel größere Schweinerei.

Jemanden nachts stehen zu lassen ist blöd für diesen einen, ein Einzelschicksal.

Geimpft ist da natürlich niemand, und B1.1.7 auf einer Demo zu verbreiten betrifft uns als Solidargemeinschaft alle. Jeder zusätzliche, verhinderbare Patient auf einer ICU ist einer zu viel.



Wichtig wäre noch zu klären, ob sie wegen des Fahrers nicht nach Berlin kamen oder es mit ihm nicht nach Berlin schafften. ;)

Flow 21.04.2021 21:59

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1597977)
Also bitte: Findet ihr das wirklich gut?

Man muss ja nicht deren ihrer Meinung sein und sie schwätzen lassen, aber so Schweinerein gegenüber anderen Menschen veranstalten?? :Nee:

Da hätte ich von euch gebildeten Leuten mehr erwartet...

"Der Zweck heiligt die Mittel !" ... :)

crazy 21.04.2021 22:02

Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1597982)
Komischerweise passen viele Zahlen einfach nicht zur Panik, die verbreitet wird.
Experte Lauterbach wurde von anderen Ärzten angeschrieben, anders aufzutreten.
https://www.berliner-zeitung.de/news...gung-li.153650

Hier wird bezüglich junger Patienten anders berichtet:

https://dgpi.de/stellungnahme-dgpi-d...nd-18-04-2021/

Gut, Faktencheck:

Die Berliner Zeitung berichtet vom Brief, der sich gegen Lauterbachs Aussagen zu 40-80jährigen richtet.


Der zweite Link schreibt

Zitat:

"Mit Stand 11. April 2021 (dgpi.de/covid-19-survey-update) wurden in das Register bislang 1259 Kinder aus 169 Kliniken mit ihren detaillierten klinischen Verläufen eingetragen; ungefähr 1/3 der Kinder war jünger als 1 Jahr, 1/3 zwischen 2 und 6 Jahren und 1/3 zwischen 7 und 20 Jahre; 62 der 1259 Patienten (5%) mussten auf einer Intensivstation behandelt werden"
Leichter Altersunterschied, gell?


Gucken wir weiter in dem Thema, da Lauterbach über Langzeitfolgen, aka Long Covid, schreibt.

Ich selbst bin seit einigen Wochen an einem systematischen Review zu diesem Thema dran. Systematisch bedeutet, ich screene alle wissenschaftlichen Veröffentlichungen dazu und fasse das kriterienbasiert zusammen.
Die Studien beziehen sich insgesamt auf über 1.3mio ev-COVID-19 Erkrankte und sind sich in einem Punkt komplett (!!) einig: Zwischen 10 und 35% der symptomatisch Erkrankten entwickeln Langzeitfolgen mit mindestens einer Ausprägung das häufigste ist Fatigue, danach kommt Atemnot.


Thema Kinder:

https://www.medrxiv.org/content/10.1....23.21250375v1
Studie von Buonsenso in Italien, Long Covid exakt bei u18

deepl, Abstract übersetzt
Zitat:

"Es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass erwachsene Patienten, bei denen eine akute COVID-19 diagnostiziert wurde, an der ursprünglich in Italien beschriebenen Long COVID leiden.
Bislang fehlen Daten zu Long COVID bei Kindern.

Wir untersuchten persistierende Symptome bei pädiatrischen Patienten, bei denen zuvor COVID-19 diagnostiziert wurde. Mehr als die Hälfte berichtete über mindestens ein persistierendes Symptom auch nach 120 Tagen seit COVID-19, wobei 42,6 % durch diese Symptome bei täglichen Aktivitäten beeinträchtigt waren. Symptome wie Müdigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Atembeschwerden und Herzklopfen waren besonders häufig, wie auch bei Erwachsenen beschrieben."
Ist doch top, oder?

Öffnet die Schulen!
Verbietet Kindern die Masken!
Fahrt alle nach Berlin!

:-((

pepusalt 21.04.2021 22:21

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1597977)
Also bitte: Findet ihr das wirklich gut?

Ganz klares Ja. Nennt sich verhältnismäßig ;)

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1597977)
Man muss ja nicht deren ihrer Meinung sein und sie schwätzen lassen, aber so Schweinereien gegenüber anderen Menschen veranstalten?? :Nee:

Wer veranstaltet denn da in welcher Dimension hirn- verantwortungslos Schweinereien gegenüber anderen Menschen....

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1597977)
Da hätte ich von euch gebildeten Leuten mehr erwartet...

Bevor Du noch mehr erwartest, ziehen 'wir' jetzt mal nicht den Umkehrschluss. ;)
Weiter so!

LidlRacer 21.04.2021 22:31

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1597977)
Also bitte: Findet ihr das wirklich gut?

Man muss ja nicht deren ihrer Meinung sein und sie schwätzen lassen, aber so Schweinereien gegenüber anderen Menschen veranstalten?? :Nee:

Da hätte ich von euch gebildeten Leuten mehr erwartet...

Selbstverständlich finde ich das gut!

Begründung steht schon da:

Zitat:

Zitat von crazy (Beitrag 1597984)
Sich gezielt mit mehreren tausend anderen Menschen ohne Maske und ohne Abstand treffen zu wollen finde ich eine viel größere Schweinerei.

Jemanden nachts stehen zu lassen ist blöd für diesen einen, ein Einzelschicksal.

Geimpft ist da natürlich niemand, und B1.1.7 auf einer Demo zu verbreiten betrifft uns als Solidargemeinschaft alle. Jeder zusätzliche, verhinderbare Patient auf einer ICU ist einer zu viel.



Wichtig wäre noch zu klären, ob sie wegen des Fahrers nicht nach Berlin kamen oder es mit ihm nicht nach Berlin schafften. ;)

:Blumen:

(mit der kleinen Abweichung, dass ich es für überhaupt keine Schweinerei halte, ignorante und gefährliche Covidioten zu verarschen und an ihren illegalen Taten zu hindern)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:49 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.