triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

noam 22.03.2021 09:03

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1591967)
Ich verstehe nicht ganz warum du lachst? :Blumen:

Weil in Berlin die Spinnerszene recht groß ist.

captain hook 22.03.2021 09:05

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1591967)
Ich verstehe nicht ganz warum du lachst? :Blumen:

Meine rein praktische Erfahrung ist, dass je mehr Leute für sich in Anspruch nehmen von der Bananenrepublik weit entfernt zu sein, desto fahrlässiger wird sich verhalten. Wenn ich nicht Bedenken hätte, dass man das nachverfolgen könnte wenn man es versucht (und die Erfahrung zeigt, dass das ab einem gewissen Bekanntheitsgrad passiert) könnte ich aus meinem beruflichen Alltag Dinge erzählen, da würdest Du glauben, hier gäbe es mehr Bananen als im Rest der Welt zusammen.

keko# 22.03.2021 09:24

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1591971)
Meine rein praktische Erfahrung ist, dass je mehr Leute für sich in Anspruch nehmen von der Bananenrepublik weit entfernt zu sein, desto fahrlässiger wird sich verhalten. ...

Ich bin auf dem Gebiet nur Laie, aber ich befürchte, die Schäden, die man dadurch erreicht, dass man den Menschen nichts zutraut und ihnen allerlei vorschreibt und dadurch eine Abwehrreaktion erreicht, sind größer, als wenn man die Zügel etwas lockerer hält und den Menschen Dinge zutraut.

DocTom 22.03.2021 09:24

In Hamburg kann man schön sehen, Inzidenzen von fast 200 in bildungsfernen Stadteilen, deutlich unter 100 in den Stadteilen mit hohem Bildungsstand. Glücksspielgroßveranstaltungen in Kulturvereinen, Shisha Partys, Geburtstagsfeiern mit der Großfamilie zum Beispiel werden dann auch idR hier in den bildungsfernen Stadtteilen / Großwohnsiedlungen (Harburg, Veddel, Wilhelmsburg) von der Polizei unterbunden.
Manche Menschen verstehen es halt einfach nicht, was da abgeht. Trotz Aufklärung in verschiedensten Sprachen auf der Hamburg Seite.
Aber die Politik traut sich auch nicht, dies direkt in den Problemgebieten anzusprechen.

Lieber alle in einen Lockdown sperren...

Und genau die bildungsfernen Menschen halten sich dann natürlich auch nicht an die neuen Regeln, schon garnicht an nächtliche Ausgangssperren.

Was wollen denn die Lauterbach Unterstützer da machen?

Bleibt gesund...

keko# 22.03.2021 09:29

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1591978)
In Hamburg kann man schön sehen, Inzidenzen von fast 200 in bildungsfernen Stadteilen, deutlich unter 100 in den Stadteilen mit hohem Bildungsstand. Glücksspielgroßveranstaltungen in Kulturvereinen, Shisha Partys, Geburtstagsfeiern mit der Großfamilie zum Beispiel werden dann auch idR hier in den bildungsfernen Stadtteilen / Großwohnsiedlungen (Harburg, Veddel, Wilhelmsburg) von der Polizei unterbunden.
Manche Menschen verstehen es halt einfach nicht, was da abgeht. Trotz Aufklärung in verschiedensten Sprachen auf der Hamburg Seite.
Aber die Politik traut sich auch nicht, dies direkt in den Problemgebieten anzusprechen....

Kann natürlich auch einfach daran liegen, dass in diesen Stadteilen auf engerem Raum gelebt werden muss als in gutbürgerlichen Stadteilen mit weniger Kindern, die jeweils ein eigenes Zimmer haben, sofern es überhaupt Kinder im Haushalt gibt.

Kälteidiot 22.03.2021 09:32

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1591980)
Kann natürlich auch einfach daran liegen, dass in diesen Stadteilen auf engerem Raum gelebt werden muss als in gutbürgerlichen Stadteilen mit weniger Kindern, die jeweils ein eigenes Zimmer haben, sofern es überhaupt Kinder im Haushalt gibt.

wie einfach und einleuchtend diese Erklärung ist. Danke!

dr_big 22.03.2021 09:36

Niedrigerer Bildungsstand heisst auch: weniger Homeoffice, mehr ÖPNV, kein Einfamilienhaus, sondern Mietwohnungen wo Kontakte nicht vermieden werden können, Arbeitsplätze wo der Infektionsschutz nicht die höchste Priorität hat...

captain hook 22.03.2021 09:37

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1591977)
Ich bin auf dem Gebiet nur Laie, aber ich befürchte, die Schäden, die man dadurch erreicht, dass man den Menschen nichts zutraut und ihnen allerlei vorschreibt und dadurch eine Abwehrreaktion erreicht, sind größer, als wenn man die Zügel etwas lockerer hält und den Menschen Dinge zutraut.

Zählst Du nach 2min Maske tragen Hinweise auf "unbequem" auch dazu, dass man Leuten da nichts zutraut?
Und für den Doc... ich spreche von Leuten die man eher zu den oberen Zehntausend zählen würde und nicht zu bildungsfernen Haushalten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:56 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.