triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

keko# 31.10.2020 12:47

Zitat:

Zitat von Ausdauerjunkie (Beitrag 1561901)
Unsinn! Verpflichtend? Viele Menschen in Deutschland haben kein Smartphone oder kein Internet, oder auch beides nicht. Viele die beides haben können es nicht anwenden bzw. bedienen! Nicht nur Alte, wobei wir ja in einer überalternden Gesellschaft leben.:Cheese:

Das würde dazu führen, dass die App Pflicht sein würde und man sie immer tragen müsste. Entsprechend müsste man wieder ein System von Bestrafungen einführen.
Die technischen Möglichkeiten, um eine Person lückenlos zu tracken sind längst da. Man muss dazu ja nicht mal die Person selbst tracken. Und nicht mal die Nachverfolgung sehe ich so problematisch an, sondern die Möglichkeit zur Steuerung, denn dies wäre selbstverständlich der logische Schritt. Da ich davon ausgehe, dass uns Corona noch lange Zeit beschäftigen wird, würde ich ein Schritt über eine Pflicht-App, die ebenso lange laufen müsste, höchst kritisch sehen.

Flow 31.10.2020 13:33

Zitat:

Zitat von KevJames (Beitrag 1561890)
In der Theorie hast Du zwar recht, aber ganz praktisch sehen wir doch, dass viele Menschen Regeln brauchen und nach dem Motto leben: Was nicht verboten, ist auch in Ordnung und wird gemacht. Das hat auch Thomes Hobbes schon gewusst. :)

Es ging um das blinde Denunziantum.
Wenn man z.B. Leute beschimpft, anzeigt, mit Strafe belegt, die alleine unmaskiert durch eine Straße spazieren, in der Maskierungszwang herrscht, dann geht das auch ganz praktisch nach hinten los ...

Umgekehrt ist eigenständiges, sinnvolles Infektionsminderungsmanagement zehnmal effektiver als stumpfes Regelbefolgen.

Schmierpresse Berlin titelte die Tage ;

"Bundespolizei jagt Corona-Regelbrecher"


Prima ... :)

Flow 31.10.2020 13:37

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1561919)
Leute, es ist Wochenende: Haut euch mal wieder richtig auf die Fresse!

:liebe053: :liebe053: :liebe053:

Kommt schon noch, früher oder später ... ;)

Für den sozialen Zusammenhalt wäre es wohl förderlicher, wenn dies frühzeitig und gesittet vonstatten ging. Aber gut, dein erster Aufruf ist ja ignoranterweise auch eher unbeachtet verhallt ...

Körbel 31.10.2020 14:15

Zitat:

Zitat von KevJames (Beitrag 1561777)
Gerade Dir wünsche ich viel Glück zu haben und nicht zu erkranken.

Glück habe ich ohne Ende, denn mir scheint die Sonne aus dem Arsch und ich wohne an einem von Corona vergessenen Ort.:Huhu:
Danke aber trotzdem.


Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1561788)
Doch, erstens Bewusstsein schaffen für die Situation, man hält automatisch etwas Abstand und verzichtet leichter auf Umarmung/Küsschen, zweitens ist bei Maskenpflicht auch Rauchverbot, weil rauchen mit Maske ja nicht geht.

Glaubst aber auch nur du, ich sehe da schon anderes hier.

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1561790)
Ich fürchte das Gegenteil: es dürfte das Gefühl überwiegen, daß man ja geschützt ist, und nicht mehr so auf Abstand achten muß. Und fürs Küsschen nehmen viele eh die Maske ab, weil sie stört (habe ich aus Frankreich gehört)...

Spanien ebenso.

Manche sind übervorsichtig die gehen garnicht mehr raus und andere nehmen ganz normal am Leben teil, allerdings mit MNS!

Trimichi 31.10.2020 14:21

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1561931)
Das würde dazu führen, dass die App Pflicht sein würde und man sie immer tragen müsste. Entsprechend müsste man wieder ein System von Bestrafungen einführen.
Die technischen Möglichkeiten, um eine Person lückenlos zu tracken sind längst da. Man muss dazu ja nicht mal die Person selbst tracken. Und nicht mal die Nachverfolgung sehe ich so problematisch an, sondern die Möglichkeit zur Steuerung, denn dies wäre selbstverständlich der logische Schritt. Da ich davon ausgehe, dass uns Corona noch lange Zeit beschäftigen wird, würde ich ein Schritt über eine Pflicht-App, die ebenso lange laufen müsste, höchst kritisch sehen.


Zu diesem Zwecke hatte ich damals zwei Händis. Eines fuhr bei nem Kumpel im Taxi mit. Das andere lag stehts auf meinem Küchentisch, während ich ohne Händi Radfahren ging mit Kumpels. Nur in der Theorie funktioniert das also. Weil alle Menschen überwacht werden müssen, insofern, dass sie ihr Händi am Körper tragen. Oder wir "chippen" Menschen, so wie Hauskatzen. Das ginge natürlich.

Flow 31.10.2020 14:30

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1561945)
Zu diesem Zwecke hatte ich damals zwei Händis. Eines fuhr bei nem Kumpel im Taxi mit. Das andere lag stehts auf meinem Küchentisch, während ich ohne Händi Radfahren ging mit Kumpels.

Vorbildlich ... :Lachen2:

deralexxx 31.10.2020 14:41

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1561945)
Zu diesem Zwecke hatte ich damals zwei Händis. Eines fuhr bei nem Kumpel im Taxi mit. Das andere lag stehts auf meinem Küchentisch, während ich ohne Händi Radfahren ging mit Kumpels. Nur in der Theorie funktioniert das also. Weil alle Menschen überwacht werden müssen, insofern, dass sie ihr Händi am Körper tragen. Oder wir "chippen" Menschen, so wie Hauskatzen. Das ginge natürlich.

Wickel dich einfach in Alufolie ein, dann kann dich keiner überwachen.

Lucy89 31.10.2020 14:59

Meine Prognose ist ja: Starkes Wachstum was in 1-2 Wochen etwas langsamer wird, allerdings in den nächsten Wochen nicht ganz zum Stillstand kommt. Rückgang der Zahlen halte ich für die nächsten 4 Wochen für fast unmöglich. Volle Intensivstationen in einigen Wochen leider für sehr realistisch.
So, das war jetzt zwar Glaskugel, bin ja kein Experte, aber immerhin ein "educated guess".

Was ich sinnfrei finde sind nach wie vor die Gottesdienste. Die sind viel gefährlicher als z.B. Schwimmbäder oder Restaurants, zumal sich dort sehr viele alte Menschen aufhalten.

Warum wird nicht für die Unternehmen, die wirklich keine triftigen Gründe haben, eine Home Office Pflicht eingeführt? Klar gibt es Berufe wo das direkt rausfällt und auch mein Mann kann z.B. kein Home Office machen trotz Bürojob. Ich habe aber sehr viele Bekannte und Freunde, die sich ärgern, dass sie nach wie vor ins Büro sollen obwohl die technischen Möglichkeiten mittlerweile da sind und Arbeit zu Hause möglich wäre. Das scheint mir viel mehr zu bringen als so manche Schließungsmaßnahme?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:08 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.