triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

qbz 10.08.2020 11:16

Zitat:

Zitat von BananeToWin (Beitrag 1546483)
.....
Wenn die Annahme eines sich durch Selektion abschwächenden Erregers zuträfe, dann wäre die Isolation asymptomatisch Erkrankter zumindest zu hinterfragen.

Eine Frage: Untersuchen die wissenschaftlichen Spezialisten nicht regelmässig das Virus auf Veränderungen der Gensequenzen? Verhielten die Änderungen sich entsprechend der Annahme, würde es mich schon wundern, weshalb man diese bisher noch nicht belegt hat.

Trimichi 10.08.2020 11:16

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1546475)
Kontakttagebücher sind absurd, aber der Kern seines Interviews ist viel schlimmer.

Im Juni verkündet er (vereinfacht): Die App ist toll und bietet einen entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil, auch wenn nur wenige sie nutzen.

Einen guten Monat später:

Kein Wort mehr über die App. Stattdessen sollen nun Kontakttagebücher den entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bringen.

Frau Merkel hatte vollkommen recht: „Der ändert ständig seine Meinung“

Konsequent wäre gewesen, die Bevölkerung weiterhin auf die App einzuschwören, auch wenn sie aktuell noch nicht so perfekt läuft.

Nu heisst es, Der Drosten sieht keine Notwendigkeit mehr in der App, also kann sie wieder runter vom Handy.

Kurz un knapp: der Typ hat ne Vollmeise? So was im business, oh weh. Aber in der Politik geht das ja. Wann wird dieser Typ endlich entlassen?

by the way: hatten wir diese Graphik schon? [1] Covid19 ist Spitzenreiter in Sachen Virus. Würde man alle Menschen auf AIDS/HIV testen.... Wird Zeit das Donni mal einen raushaut via twitter, imho. Aber wer weis, vllt muss auch DT - wegen des Wahlkampfs und/oder zu Täuschungszwecken" bald eine Maske tragen? Ist off-topic, aber nicht nur wie in der Filmschauspielerei aus Hollywood kommen in der Politik die Vorgaben aus Washington.
Oder? Oder eben doch aus Moskau.

Grüße,
MunA.:Blumen:

--
[1] https://public.flourish.studio/visualisation/2562261/

Bockwuchst 10.08.2020 11:39

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1546494)
Kurz un knapp: der Typ hat ne Vollmeise? So was im business, oh weh. Aber in der Politik geht das ja. Wann wird dieser Typ endlich entlassen?

by the way: hatten wir diese Graphik schon? [1] Covid19 ist Spitzenreiter in Sachen Virus. Würde man alle Menschen auf AIDS/HIV testen.... Wird Zeit das Donni mal einen raushaut via twitter, imho. Aber wer weis, vllt muss auch DT - wegen des Wahlkampfs und/oder zu Täuschungszwecken" bald eine Maske tragen? Ist off-topic, aber nicht nur wie in der Filmschauspielerei aus Hollywood kommen in der Politik die Vorgaben aus Washington.
Oder? Oder eben doch aus Moskau.

Grüße,
MunA.:Blumen:

--
[1] https://public.flourish.studio/visualisation/2562261/

Ja, hatten wir schon. Ich finde das eigentlich ziemlich eindrucksvoll. Du stellst (wie das oft gemacht wird) zahlen in Frage, ohne dass du andere Quelle nennen oder das irgendwie belegen kannst.
Was willst du uns eigentlich genau sagen? Ich lese aus deinem Post (und aus deinen vorhergehenden) ehrlich gesagt eher wirre Theorien, ohne dass klar wird auf was du raus willst. Was hat Trump damit zu tun? Was soll er auf Twitter raus hauen? Ziemlich viel Geschwurbel imho.

keko# 10.08.2020 11:45

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1546482)
Ja,ich habe diese TimeLine in GoogleMaps (iOS) jetzt mal testweise mitlaufen, mal sehen wie das ist -angemeldet mit einem Google-Wegwerfkonto. Es gefällt mir natürlich nicht, daß die Daten an Google gehen.
Viel schöner wäre eine App, die die Daten strikt lokal auf dem Gerät hält.

Was wäre die Funktion? Ich könnte jetzt nur mit Mühe meine whereabouts der letzten 7-14 Tagen sicher aus den Kopf und dem Terminkalender rekonstruieren, auch wenn ich momentan wenig aktiv bin. Mit einem Tracker, der einfach mitläuft, wäre es mir leichter. Im Fall der Fälle würde ich die Daten nutzen.

m.

Jeder so wie er will. Bei mir ist es so, dass ich seit einiger Zeit immer öfter offline unterwegs bin. Z.B. gehe ich nur mit Bargeld und ohne Handy oder Karte zum Einkaufen. Gestern waren wir in München, um Freunde zu besuchen und ich schaffte das tatsächlich - o Wunder!- ohne Google Maps.
Ich empfinde das mittlerweile als echte Freiheit.
An die Corona-Vorgaben halte ich mich natürlich.
Da ich vom Fach bin und auch viel mit jungen Menschen zu tun habe, sehe ich es als meine Verantwortung an, sie (möglichst neutral) über die technischen Möglichkeiten aufzuklären und mache das auch ständig. Wenn sie dann mit diesem Wissen immer noch ihre private Daten zur Verfügung stellen, find ich das absolut ok. Nur sollte man wissen, was man tut.

Trimichi 10.08.2020 12:01

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1546498)
Ja, hatten wir schon. Ich finde das eigentlich ziemlich eindrucksvoll. Du stellst (wie das oft gemacht wird) zahlen in Frage, ohne dass du andere Quelle nennen oder das irgendwie belegen kannst.
Was willst du uns eigentlich genau sagen? Ich lese aus deinem Post (und aus deinen vorhergehenden) ehrlich gesagt eher wirre Theorien, ohne dass klar wird auf was du raus willst. Was hat Trump damit zu tun? Was soll er auf Twitter raus hauen? Ziemlich viel Geschwurbel imho.

Unterstellungen. Was soll an meinem Post wirr sein. Deutschland ist in der NATO und nicht im "Ostblock" verortet. Dennoch belegen Umfragen aus neuer Zeit, dass viele Menschen lieber es mit Putin als mit Trump halten. Dafür, dass du dich nicht informierst kann ich nichts. So antworte ich mit einer Unterstellung auf eine Unterstellung.

Hier: https://www.produktundmarkt.de/de/bl...nald-trump.htm

Header und Untertitel:
Weltweite Umfrage: Vladimir Putin beliebter als Donald Trump
Rolle der USA als oberste Weltmacht ist in Frage gestellt

Deswegen könnte DT doch mal einen raushauen? Wobei, stimmt, auch Putin trägt oft keine Maske. Von daher ist es ja egal.

Was ich meine ist a), je mehr getestet wird, desto mehr Menschen werden identifiziert und gelistet als Infizierte. Dazu: flatten the curve, mehr haben wir nicht in der Hand, da 60-80% der Bevölkerung infiziert werden mit dem Virus. Muss es auch eine Identifizierung sein a al STASI oder dann doch lieber a la NSA? Trump könnte ja mal einen raushauen, insofern, dass dieses ganze CORONAGESCHWURBEL wankelmütig ist, weil je mehr Stress generiert wird, vgl. Artikel Lena Brydon et all (2008) u.a., bei desto mehr Menschen bricht die Erkrankung aus. Und in der Schweiz gibt es Kantone, da gibt es überhaupt keine Maskenpflicht, by the way.

Richten wir uns also nun, mein zweiter Punkt, b), nach den USA oder nach der USSR? NSA oder KGB? Ich wäre dafür, dass wir hier mal nachfragen, was denn für uns das Beste ist hier in Deutschland. Haben wir denn keine 81 Universitäten hierzulande die forschen oder müssen wir uns früh, mittags und abends diesen Corona-Trash-Talk von Dro(gen)sten reinziehen?

Deswegen: Trump soll man einen raushauen, aber so richtig. So dass es sogar Dro(gen)sten auf seinem Lokus hört. Denn Klopapier ist teuer und so langsam reichts mit der über das Klopapier hierzulande induzieren kollektiven Massenpanik.

Wir sind nun 10% im Negativwachstum. Lass' Drosten noch weitere 12 Monate steuern, dann haben wir Verhältnisse hier wie in Russland. Wollen wir das?

Wurde es klarer?

VG,
MunA. :Blumen:

Schwarzfahrer 10.08.2020 12:09

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1546482)
Viel schöner wäre eine App, die die Daten strikt lokal auf dem Gerät hält.

Als eingeschränkte Möglichkeit fällt mir die Tracking-Funktion von z.B. Windy-Maps ein. Das läuft im Hintergrund, und lädt erst hoch, wenn man speichern möchte, glaube ich. Ich schaue mir die Strecken beim Wandern meistens nur kurz nach der Tour an, und lösche sie gleich. Allerdings ist das ein reines Routen-Tracking; die Zeiten dazu gibt es glaube ich nicht, nur eine Gesamtdauer.

Schwarzfahrer 10.08.2020 12:12

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1546493)
Eine Frage: Untersuchen die wissenschaftlichen Spezialisten nicht regelmässig das Virus auf Veränderungen der Gensequenzen? Verhielten die Änderungen sich entsprechend der Annahme, würde es mich schon wundern, weshalb man diese bisher noch nicht belegt hat.

Meines Wissens tun sie das, und können aus Änderungen der Gensequenzen, also aus Mutationen Infektions- und Ausbreitungswege ableiten. Was aber, glaube ich, nicht geht, ist aus irgendwelchen Mutationen auf Infektiosität oder gar Letalität des Virus zu schließen, dazu dürfte die Funktion der einzelnen Gensequenzen zu wenig bekannt sein.

Bockwuchst 10.08.2020 12:16

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1546508)
Meines Wissens tun sie das, und können aus Änderungen der Gensequenzen, also aus Mutationen Infektions- und Ausbreitungswege ableiten. Was aber, glaube ich, nicht geht, ist aus irgendwelchen Mutationen auf Infektiosität oder gar Letalität des Virus zu schließen, dazu dürfte die Funktion der einzelnen Gensequenzen zu wenig bekannt sein.

Genau das. So weit reicht unser Verständnis über die Funktion der Gene großteils nicht. Wenn jetzt eine bestimmte Mutation immer mit einer Beobachtung im Zusammenhang steht kann man mit der Zeit begründete Vermutungen anstellen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.