triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

Nobodyknows 16.04.2019 09:17

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1446498)
...Außer Tesla hat noch keiner ein Elektroauto mit nennenswerter Reichweite entwickelt...

Tesla S: NEFZ-Reichweite: 420 km
Quelle: https://www.stromschnell.de/elektroa...8_5093780.html

Opel Ampera-e: NEFZ-Reichweite: 520 km
Quelle: https://www.stromschnell.de/elektroa...4_5093780.html


Gruß
N. :Huhu:

Schwarzfahrer 16.04.2019 09:39

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1446499)
Tesla S: NEFZ-Reichweite: 420 km
Quelle: https://www.stromschnell.de/elektroa...8_5093780.html

Opel Ampera-e: NEFZ-Reichweite: 520 km
Quelle: https://www.stromschnell.de/elektroa...4_5093780.html

NEFZ in Ehren, ich traue eher Praxistests, und da sind die Unterschiede eher geringer (natürlich auch die Absolutwerte); praktisch hat sich da in der Spitze seit Jahren nichts getan, außer daß langsam auch andere Teslas Reichweite hinbekommen. Einen wesentlichen Entwicklungssprung wie Verdopplung der Reichweite oder Halbierung des Batteriegewichts sehe ich auch nirgendwo.

Ampera e:
Zitat:

Unter diesen Bedingungen ist die ermittelte Reichweite von 335 Kilometern (Landstraßentempo) bzw. 240 Kilometern (Autobahntempo 120 bis 130 km/h) immer noch um 50 bis 75 Prozent größer als bei den deutschen Konkurrenten e-Golf und BMW i3.
Tesla S:
Zitat:

Reichweite: 500 Kilometer mit Mühe machbar, 300 mit Fahrspaß

Nobodyknows 16.04.2019 10:13

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1446500)
NEFZ in Ehren, ich traue eher Praxistests, und da sind die Unterschiede eher geringer (natürlich auch die Absolutwerte

Ich traue eher der Vergleichbarkeit von definierten Meßverfahren als dem "Praxistext" von Journalisten, die Elon Musk total cool, Tesla wirklich hipp und angesagt finden und Opel für eine im Niedergang befindliche Marke für Brot-und Butter-Autos halten. :Cheese:

Letztendlich ging es mir um dein "...Außer Tesla kein Elektroauto mit nennenswerter Reichweite..." Das bleibt die Frage was man als nennenswert betrachtet. ;)

Gruß
N. :Huhu:

Schwarzfahrer 16.04.2019 10:27

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1446505)
Ich traue eher der Vergleichbarkeit von definierten Meßverfahren als dem "Praxistext" von Journalisten, die Elon Musk total cool, Tesla wirklich hipp und angesagt finden und Opel für eine im Niedergang befindliche Marke für Brot-und Butter-Autos halten. :Cheese:

Letztendlich ging es mir um dein "...Außer Tesla kein Elektroauto mit nennenswerter Reichweite..." Das bleibt die Frage was man als nennenswert betrachtet. ;)

Gruß
N. :Huhu:

NEFZ ist vergleichbarer, aber für die Praxis irrelevant. Ob die bei Focus tendenziös testen, weiß ich nicht, war ja kein direkter Vergleichstest, und der Opel wurde eher als positives Beispiel im Vergleich mit Golf und i3 hervorgehoben - klingt nicht so negativ, wie Du annimmst.
Ansonsten ging es mir um die davor postulierte Entwicklung in diesem Bereich, die im Vergleich mit den ersten Teslas über viele Jahre für mich nicht erkennbar ist; bestenfalls ein Aufholen derer, die später anfingen.
Nennenswert ist für mich eine zuverlässige, im Sommer wie Winter, auf Autobahn oder Landstraße erreichbare Mindest-Reichweite von ca. 500- 600 km - das konnte bereits mein erstes Auto in 1981. Funktional angenehm finde ich 800 - 1000 km, wie mein jetziger Touran. Und rationa und praktischl finde ich, wenn das alles mit unter 1 Tonne Leergewicht bei Transportkapazität von 5 Personen oder 500 kg Zuladung und min. 400 l Kofferraum möglich ist bei einer Länge von nicht über 4,5 m (wiederum messe ich es an meinem ersten Auto).

Matthias75 16.04.2019 10:46

Ich würde es mal so seheh : Mit dem ersten Ampera hat eine „uncoole“ Marke (Opel) ein Auto auf den Markt gebracht, das damals keiner brauchte und für das es keine Infrastruktur gab. Das hängt dem aktuellen Ampera-e noch nach.

Tesla macht es wie Apple: Ein Auto, das zunächst mal der Zeit etwas voraus erscheint, cool ist und keine vergleichbare Konkurrenz hat. Zudem bauen sie noch die Infrastruktur dazu mit auf.

Ob der Tesla tatsächlich besser ist als z.B. ein Ampera kann ich nicht beurteilen. Aber das Gesamtpaket wird deutlich besser vermarktet.

Mal schauen, wie Tesla sich behaupten (Service, Qualität. Haltbarkeit) kann, wenn in ein paar Jahren die erablierten Hersteller langsam aufholen und die anderen Startups aus z.B. Fernost auf den Markt drängen.

M.

Pluto 16.04.2019 13:33

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1446506)
NEFZ ist vergleichbarer, aber für die Praxis irrelevant. Ob die bei Focus tendenziös testen, weiß ich nicht, war ja kein direkter Vergleichstest, und der Opel wurde eher als positives Beispiel im Vergleich mit Golf und i3 hervorgehoben - klingt nicht so negativ, wie Du annimmst.
Ansonsten ging es mir um die davor postulierte Entwicklung in diesem Bereich, die im Vergleich mit den ersten Teslas über viele Jahre für mich nicht erkennbar ist; bestenfalls ein Aufholen derer, die später anfingen.
Nennenswert ist für mich eine zuverlässige, im Sommer wie Winter, auf Autobahn oder Landstraße erreichbare Mindest-Reichweite von ca. 500- 600 km - das konnte bereits mein erstes Auto in 1981. Funktional angenehm finde ich 800 - 1000 km, wie mein jetziger Touran. Und rationa und praktischl finde ich, wenn das alles mit unter 1 Tonne Leergewicht bei Transportkapazität von 5 Personen oder 500 kg Zuladung und min. 400 l Kofferraum möglich ist bei einer Länge von nicht über 4,5 m (wiederum messe ich es an meinem ersten Auto).

Zum Thema NEFZ: wurde daher nicht der neue Standard WLTP entwickelt? Der ist doch auf jeden Fall näher an der Realität.

Und: gerade 2019 kommen doch einige Fahrzeuge bei uns auf den Markt die mit den Reichweiten eines Tesla mithalten können. Vor allem sind die auch noch günstiger.

Ich tendiere zu einem eAuto bin aber eher skeptisch in Bezug auf Fahrzeuge mit Batterie und würde mich über bezahlbare alternativen mit Wasserstoff Antrieb freuen.

Hafu 16.04.2019 18:37

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1446499)
Tesla S: NEFZ-Reichweite: 420 km
Quelle: https://www.stromschnell.de/elektroa...8_5093780.html

Opel Ampera-e: NEFZ-Reichweite: 520 km
Quelle: https://www.stromschnell.de/elektroa...4_5093780.html

Genaugenommen muss man den Ampera ja eher mit dem Model 3 vergleichen (das Model S ist ja schon deutlich älter von der verbauten Technik und darüberhinaus eher auf die Oberklasse zielend.

Hab' jetzt mals kurz rumgegoogelt, warum der Ampera (der ja auch mehr oder weniger baugleich mit dem Chevrolet Volt ist) eher ein Ladenhüter und das Model 3 von den Verkaufs- und Bestellzahlen eine Erfolgsgeschichte ist.

Ein Hauptgrund dürfte die verbaute Ladetechnik sein und auch insgesamt das Bedienkonzept.. Eine große verbaute Batterie bringt ja nicht wirklich was, wenn man Ewigkeiten benötigt, um sie voll zu bekommen. 33 Stunden Ladezeit an der Haushaltssteckdose, 90 Minuten Ladezeit an (seltenen) CCS-Ladesäulen bis zu 80% Kapazität (das Model 3 liegt da bei 20 Minuten) sind nicht wirklich Werte, die für jemanden der auf ein Auto angewiesen ist, alltagstauglich sind.

anthrax33 17.04.2019 08:23

Der Ampera hat auch deutlich verloren wegen der Verkaufspolitik welche stark unter dem Übergang von Chevrolet zu PSA gelitten hat.
Am Anfang waren die Autos nicht verfügbar dann haben sie die Kunden mit sinnlosen Einschränkungen bezüglich Finanzierungsmöglichkeiten usw. verprellt. Dann wurde die Stückzahl künstlich niedrig gehalten weil Chevrolet an PSA übergeben hat.
Und als dann endlich genug im Zulauf waren hatte keiner mehr Bock auf die Karre.

Wenn ihr nach Autos mit ausreichender Reichweite sucht:

Kia Niro
Hyundai Kona
Hyundai Ioniq
Nissan Leaf 2


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:40 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.