triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

triathlonnovice 27.03.2023 18:32

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1703441)
Nichts.
Wenn es
Daten
Fakten
Wissenschaft
ist.

Und nicht Verschwörungstheorie.

Na dann hau raus die Daten. Wir warten.:Cheese:

Klugschnacker 27.03.2023 18:35

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1703481)
Exakt darum geht es !

Statt von einer Sache, reden wir von Personen ... aber auch nichtmal konkret von deren Aussagen und Standpunkten ... stattdessen wie besessen von Verschwörung, Verschwörung, Verschwörung, Strohmann, Querdenken, Verschwörung ... ich kann's nicht mehr hören ... :Kotz:

Bin an der Stelle erstmal raus ... viel Vergnügen weiterhin ... :Huhu:

Du sagst, über die Verschwörungsmythen von Frau Wolf würde nicht diskutiert und das kotze Dich an. Na los, dann diskutiere sie doch! Niemand hindert Dich daran.

Dein Problem ist doch, dass Du die Aussagen und Standpunkte von Frau Wolf gar nicht kennst. Ihren Namen hast Du heute zum ersten Mal gehört. Uns wirfst Du diese Unkenntnis aber vor. Ich habe keinerlei Grund mich mit den Mythen von Frau Wolf auseinanderzusetzen. Schließlich habe ich sie nicht als Argument verwendet. Wenn Du der Meinung bist, das oben genannte Investigativbuch leiste einen sinnvollen Debattenbeitrag, dann lies es und formuliere hier anschließend Deine Ansichten dazu.

Dass Du mir hier weiterhin "viel Vergnügen" wünschst, drückt für mich auf leicht beleidigte Weise aus, ich würde aus Vergnügen – und nicht aus sachlichen Gründen – skeptisch den Ansichten von Frau Wolf gegenüberstehen. Ich denke, dass ein Wikipedia-Eintrag, der mit etlichen Quellen auf den Verschwörungsglauben von Frau Wolf hinweist, ein sachlicher Grund ist, ebenso ihre Sperre bei Twitter.

Außerdem tut eine einzelne Laien-Meinung wie die von Frau Wolf nichts zur Sache. Es kann mir vollkommen egal sein, was sie denkt oder nicht denkt.

sabine-g 27.03.2023 19:01

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1703521)
Na dann hau raus die Daten. Wir warten.

Du gehörst zu der Sorte von Leuten mit denen ich nicht diskutiere oder rede.
Bisher sind deine Beiträge kurz genug um sie in 4 Sekunden überfliegen zu können.
Was ich dabei mitgenommen habe, ist in diesem Forenbereich ausschließlich Bullshit.

Matze-Maus 27.03.2023 19:06

Schließt endlich dieses bescheuerte Thema
Ich kann diese Mist nicht mehr hören

triathlonnovice 27.03.2023 19:26

@Genussläufer
Zitat:

Oder die Impfung. Sozusagen als Immunprothese
Ja vielleicht, aber soweit würde ich gar nicht gehen. Würde ne gewisse positive Wirkung jetzt nicht unbeding bestreiten. Habe da plausible Berichte gesehen, die dies nahelegen.
Allerdings alles nur so in etwa vergleichbar mit der Grippeschutzimfung. Von daher für die meisten wohl nicht wirklich zu empfehlen. Das es kein universelles Wundermittel ist hat die Praxis offengelegt.

TRIPI 27.03.2023 19:55

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1703519)
Glaube nicht das die Maßnahmen überhaupt Leben gerettet haben. Man konnte zeitlich hier und da nen bissel was verschieben. Ob Masken , Lockdowns , oder sonstiger Firlefanz, der Effekt blieb aus . Trotz Impfung hat die Krankheit letztendlich fast jeden ereilt. Nur wer sich sehr lange isoliert, kann/konnte sich vielleicht einem abgeschwächten Virus gegenüberstellen. Dazu bedarf es allerdings sehr langer Zeiträume. Das haben die auch schon in der Vergangenheit so praktiziert und vermutrlich hat es da für den einzelnen sogar weit besser funktioniert, da sich Viren bei weitem nicht so schnell verbreiten konnten wie heute. Der beste Schutz ist imho immer noch nen starkes Imunsystem.

Krass dass es immer noch Leute gibt die nicht gerafft haben warum wir Masken getragen haben.

triathlonnovice 27.03.2023 21:11

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1703532)
Krass dass es immer noch Leute gibt die nicht gerafft haben warum wir Masken getragen haben.

Viele haben die Maske getragen weil es gestzlich so vorgeschriebewn wurde. Nach dem Wegfall der Maskenplicht hat sich das ganze dann in Wohlgefallen aufgelöst. Warum wohl? Der Schutzeffekt in der Praxis war bei nahe Null. Das hat logischerweise viele Gründe, die imho allseits bekannt sein sollten.

Genussläufer 27.03.2023 21:33

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1703532)
Krass dass es immer noch Leute gibt die nicht gerafft haben warum wir Masken getragen haben.

Er schrieb ja nicht, daß nicht gewirkt hat. Er schrieb, daß es seiner Meinung nach keine Leben gerettet hat, weil "die Krankheit fast jeden ereilt hat." Und diese Kausalität sehe ich so nicht. Natürlich hat es irgendwann jeder bekommen. Aber gerade zu Beginn konnte man damit die Ansteckungen noch auf einem überschaubaren Maß halten. Zum Zeitpunkt hätte es uns ansonsten sehr sicher den Stecker gezogen, weil auch unser Gesundheitssystem völlig überlastet gewesen wäre. Es war ja so schon an der Grenze und in Teilen darüber hinaus.

Als das Impfangebot dann vorhanden war, habe ich den Nutzen der Maßnahmen auch nicht mehr gesehen. Und das sehe ich auch heute mit mehr Abstand noch so.

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1703527)
Ja vielleicht, aber soweit würde ich gar nicht gehen. Würde ne gewisse positive Wirkung jetzt nicht unbeding bestreiten. Habe da plausible Berichte gesehen, die dies nahelegen.
Allerdings alles nur so in etwa vergleichbar mit der Grippeschutzimfung. Von daher für die meisten wohl nicht wirklich zu empfehlen. Das es kein universelles Wundermittel ist hat die Praxis offengelegt.

Da ich mich mit den Effekten der Grippeschutzimpfung nicht so gut auskenne, muss ich hier passen. Allerdings sehe ich es in Bezug auf Corona anders. Zu Deltateiten war sowohl die Ansteckungsgefahr deutlich geringer und mindestens genauso wichtig war die deutlich geringere Wahrscheinlichkeit eines schweren Verlaufs und eines Todes.

Mit der Weiterentwicklung des Virus ist die Ansteckungsfahr deutlich gestiegen. Der m.E. für die Vulnerablen deutlich wichtigere Part der Wahrscheinlichkeit nicht im schweren Verlauf zu enden, war immer noch hochsignifikant. Von daher kann ich Deiner Argumentation hier nicht folgen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:36 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.