triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

deralexxx 09.03.2023 12:55

Zitat:

Zitat von waden (Beitrag 1701304)
Den Pflegenotstand kenne ich schon mindestens seit Mitte der achtziger Jahre. Dass er nicht behoben wird, beruht auf einem Versagen der Politik seit eben so langer Zeit, bis heute. Die Hoffnung, dass die durch Corona offensichtlich gewordenen Mängel etwas verändern würden, hat sich zerschlagen. Inzwischen behauptet unser aktueller Gesundheitsminister, ja, dass wir genügend Pflegekräfte hätten. Das Problem scheint aus seiner Sicht also gelöst zu sein.

Hab versucht das Zitat und den Kontaxt in dem Lauterbach das gesagt haben soll zu finden, aber bin nicht fündig geworden außer ein im Morgenmagazin:

"Wir haben ja nicht zu wenig Pflegekräfte gemessen an der Bevölkerung, wir setzen sie sehr wenig effizient ein."

Kannst du mir weiterhelfen wo er gesagt hat wir haben genug? Bzw das er sagt das problem ist gelöst?

sybenwurz 09.03.2023 12:56

Zitat:

Zitat von waden (Beitrag 1701304)
Den Pflegenotstand kenne ich schon mindestens seit Mitte der achtziger Jahre. Dass er nicht behoben wird, beruht auf einem Versagen der Politik seit eben so langer Zeit, bis heute. Die Hoffnung, dass die durch Corona offensichtlich gewordenen Mängel etwas verändern würden, hat sich zerschlagen. Inzwischen behauptet unser aktueller Gesundheitsminister, ja, dass wir genügend Pflegekräfte hätten. Das Problem scheint aus seiner Sicht also gelöst zu sein.

Vollkommen d'accord.
Leider sind diejenigen, die sich nen betreffenden Job antun ja auch jene mit eher überdurchschnittlichem, sozialen und ethischen Empfinden und so besonders für die Ausbeutung, wie ichs jetzt mal bösartig nennen will, geeignet.
Und da die Geschichte nicht regional begrenzt ist, bringt ja ein Jobwechsel zu nem anderen Klinikbetreiber auch nix, währenddessen man (immerhin) ne grosse Jobsicherheit geniesst.
Arbeitslos wirste mit nem Pflegeberuf wohl eher schwerlich.

Die Bestätigung, mit nem blauen Auge durch Covid gekommen zu sein, halte ich insofern für eher unglücklich, auch wenn das natürlich aus der anderen Perspektive betrachtet erfreulich ist.

welfe 09.03.2023 16:07

Natürlich haben wir genügend Pflegekräfte, die Schichten sind ja besetzt. Dann macht man eben Doppelschichten und schiebt 340 Überstunden vor sich her (so meine älteste Tochter). Ähnlich im Erzieherberuf (meine Älteste hat - ungelogen - 900 Überstunden!)

In den Schulen genauso: erhöhen wir den Klassenteiler und setzen eine Lehrkraft parallel in zwei Klassen ein - und schon passt es.

Ganz einfach.

welfe 09.03.2023 16:09

Und um zum Thema zurückzukommen: aktuell 7 Kollegen mit Corona (mit Symptomen), alle waren letzten Samstag beim Konzert eines weiteren Kollegen, der selbst negativ ist. Alle geimpft und mindestens einmal genesen.

waden 09.03.2023 17:37

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1701316)
Hab versucht das Zitat und den Kontaxt in dem Lauterbach das gesagt haben soll zu finden, aber bin nicht fündig geworden außer ein im Morgenmagazin:

"Wir haben ja nicht zu wenig Pflegekräfte gemessen an der Bevölkerung, wir setzen sie sehr wenig effizient ein."

Kannst du mir weiterhelfen wo er gesagt hat wir haben genug? Bzw das er sagt das problem ist gelöst?

ich habe geschrieben
"Inzwischen behauptet unser aktueller Gesundheitsminister, ja, dass wir genügend Pflegekräfte hätten"

du hast ihn zitiert
"wir haben ja nicht zu wenig Pflegekräfte gemessen an der Bevölkerung"

das passt doch zusammen, oder nicht? Seine Lösung sieht ja nicht so aus, dass man mehr Pflegekräfte rekrutiert, die man einfach braucht. Aus Sicht der in den Krankenhäusern Arbeitenden ist eine solche Aussage ein Hohn. Seine Idee ist vielmehr, Behandlungen aus Krankenhäusern auszulagern. Damit wird das Problem sicher nicht gelöst werden. Seine Konzepte sind nicht die Lösung. Die Schwächen von ihm selbst zu verantwortenden Fallpauschale sieht er jetzt auch; sie waren aber bereits vor Einführung offensichtlich absehbar.

waden 09.03.2023 17:41

Zitat:

Zitat von welfe (Beitrag 1701334)
Natürlich haben wir genügend Pflegekräfte, die Schichten sind ja besetzt. Dann macht man eben Doppelschichten und schiebt 340 Überstunden vor sich her (so meine älteste Tochter). Ähnlich im Erzieherberuf (meine Älteste hat - ungelogen - 900 Überstunden!)

In den Schulen genauso: erhöhen wir den Klassenteiler und setzen eine Lehrkraft parallel in zwei Klassen ein - und schon passt es.

Ganz einfach.

da ist Deine Tochter eben nicht "effektiv eingesetzt" laut K.L.

waden 09.03.2023 17:42

Zitat:

Zitat von welfe (Beitrag 1701335)
Und um zum Thema zurückzukommen: aktuell 7 Kollegen mit Corona (mit Symptomen), alle waren letzten Samstag beim Konzert eines weiteren Kollegen, der selbst negativ ist. Alle geimpft und mindestens einmal genesen.

das wird uns einfach begleiten.

Helmut S 09.03.2023 20:14

Zitat:

Zitat von welfe (Beitrag 1701334)
Natürlich haben wir genügend Pflegekräfte, die Schichten sind ja besetzt. Dann macht man eben Doppelschichten und schiebt 340 Überstunden vor sich her (so meine älteste Tochter). Ähnlich im Erzieherberuf (meine Älteste hat - ungelogen - 900 Überstunden!)

Wie kam es dazu? Ich habe im solche Strukturen keine Erfahrung. Wäre interessant, wenn du das mal kurz erläutern könntest. Danke! :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.