triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

merz 10.11.2021 22:54

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1632710)
(…j

Ich werde mich ab sofort wieder deutlich einschränken was z.B. Kino- und Restaurantbesuche angeht.


Really? Das ist lang her bei mir und wird noch lang dauern bis es wieder soweit ist -

Warum bin ich jetzt so aggro? (LidlRacer kann nun wirklich nichts dafür) es ist Mitte November und die Zahlen sind hier schlimmer als Mitte November 2020 - es wäre jetzt mal gut, wenn was passiert und ich hab nur keine Idee was. das war glaube ich mal ein tipping point, den wir vor ein paar Woche passiert haben…..

m.

merz 10.11.2021 23:05

@deralexxx : leider nicht, Spahn spekuliert als 40ziger auf die Selbstzerfleischung der 60+ in der CDU, von jetzt bis Weihnachten kommt von ihm selbst nichts mehr, machtlos - es sei denn seiner Chefin fällt noch was ein, es wäre an der Zeit.

m.

LidlRacer 10.11.2021 23:27

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1632713)
Really? Das ist lang her bei mir und wird noch lang dauern bis es wieder soweit ist -

Warum bin ich jetzt so aggro? (LidlRacer kann nun wirklich nichts dafür) es ist Mitte November und die Zahlen sind hier schlimmer als Mitte November 2020 - es wäre jetzt mal gut, wenn was passiert und ich hab nur keine Idee was. das war glaube ich mal ein tipping point, den wir vor ein paar Woche passiert haben…..

Es waren ganz überwiegend Filmvorführungen mit sehr übersichtlichen Zuschauerzahlen (mit Ausnahme von Bond).
Aber auch da gäbe es Verbesserungspotenzial:
Beim letzten Film waren zunächst nur 3 x 2 Leute da - in 3 unmittelbar hintereinander liegenden Reihen und exakt hintereinander!
Wir in der Mitte haben uns dann regelwidrig seitlich versetzt hingesetzt.
Warum es im Kino keine Maskenpflicht gibt, erschließt sich mir übrigens nicht.

Restaurantbesuche waren meist (halbwegs) draußen und/oder schwach besucht.

Tobi F. 11.11.2021 05:36

War nicht letztes Jahr nach Weihnachten die Erkenntnis, man habe zu spät reagiert ?

Wieso wurde das so schnell vergessen ?
Wieso traut sich niemand das Wort "Lockdown" auszusprechen ?

Es ist echt sehr sehr unglücklich, dass gerade in der jetzigen Phase, keine handlungsfähige Regierung da steht.

Stefan 11.11.2021 05:46

Zitat:

Zitat von Tobi F. (Beitrag 1632720)
War nicht letztes Jahr nach Weihnachten die Erkenntnis, man habe zu spät reagiert ?

Wieso wurde das so schnell vergessen ?
Wieso traut sich niemand das Wort "Lockdown" auszusprechen ?

Naja, Drosten und Kekulé z.B. haben immer vor dem gewarnt, was im Herbst kommt.
Aktueller Podcast mit Drosten: SOS - Iceberg, Right Ahead! (102) | Einschätzungen des Virologen Drosten

Bei meinem vierjährigen Neffen ist die Kita jetzt wieder komplett zu. Dabei steht mein Heimatlandkreis mit 120,2 Neuinfektionen in 7 Tagen pro 100.000 EW gut da, wenn ich mir die Deutschlandkarte bei der Tagesschau ansehe.

KevJames 11.11.2021 05:56

Zitat:

Zitat von Tobi F. (Beitrag 1632720)

Es ist echt sehr sehr unglücklich, dass gerade in der jetzigen Phase, keine handlungsfähige Regierung da steht.

Auch wenn die Konstellation das Wort Regierung (noch) nicht verdient hat, handlungsfähig sind sie, da sie ja nun eine Mehrheit im Parlament haben. Handlungswillig sind sie bloß nicht ...

KevJames 11.11.2021 06:03

[Moderation: Entfernt. Bitte bleibe sachlich und verzichte auf persönliche Angriffe.]

KevJames 11.11.2021 06:08

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1632534)
Verstehe ich Dich richtig? Was für Dich der optimale Weg ist, bezeichnest Du gegenüber Andersdenkenden als Kompromiss?

Mal ein Beispiel aus einem anderen Lebensbereich: Unser Fleischkonsum trägt einen erheblichen Teil zum Klimawandel bei. Ich kann Dir objektiv beweisen, dass es viele Vorteile hätte, wenn wir den Konsum tierischer Produkte um 95% verringern würden: Weniger Treibhausgase, bessere Gesundheit, größere globale Verteilungsgerechtigkeit, humanere Ethik.

Angenommen, ich würde mit objektiven Belegen für diese Behauptung mit Euch in eine Diskussion einsteigen: Würden sich dann alle meiner Meinung anschließen? Schließlich habe ich ja Beweise. Oder gäbe es eine Kontroverse zwischen unterschiedlichen Standpunkten?

Ich denke, dass letzteres der Fall ist. Obwohl ich Beweise vorgelegt habe. So ist das nunmal.
:Blumen:

Ich halte das für problematisch, da sich nicht alle Deiner Argumente objektiv beweisen lassen und es durchaus Vorteile des Fleischkonsums für unsere Gesellschaft gibt.
Gesellschaftliche Vorteile für die Ausbreitung des Corona Virus dürften sich da schwieriger finden (Stichwort Impfverweigerung).
Ohnehin ist das mit der Beweisführung außerhalb der Naturwissenschaft so eine Sache ... da geht es dann viel auch um Argumentationsstrukturen. Daher ist des häufig so, dass "Verlierer" einer Debatte gar nicht merken, dass sie verloren haben, daher braucht es da in Wettbewerben eine Jury.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:53 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.