triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

LidlRacer 03.03.2021 23:36

Merkel PK jetzt live z.B. im ZDF.

LidlRacer 03.03.2021 23:55

Ich wage die Prognose, dass wir in der 3 Welle einen neuen Höchststand an Neuinfektionen sehen werden, hoffe aber, dass ich falsch liege ...

Plasma 04.03.2021 00:16

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1588235)
Man kann den Palmer mögen oder nicht, aber ich denke hier spricht r vielen aus der Seele:
https://www.t-online.de/nachrichten/...na-krise-.html

Ja, mit dem Meisten hat er mE recht. Am Schluss sieht er aber etwas falsch. Bundesweit einheitliche Maßnahmen bedeutet nicht, dass Landkreise mit völlig unterschiedlichen Inzidenzen gleich behandelt werden, sondern dass Landkreise mit gleichen Inzidenzen bundesweit (oder zumindest landesweit) gleich behandelt werden.

LidlRacer 04.03.2021 00:45

Lauterbach:
"Was wird passieren, wenn der Beschluss umgesetzt ist? Die Inzidenz 100 wird man Anfang April erreicht haben, und dann kommen wieder stärkere Einschränkungen, weil dann sind wieder alle „alarmiert“. Und es sind ein paar tausend Menschen zusätzlich gestorben"

Ich:
Die dann zurück kommenden Einschränkungen sind nicht härter als jetzt.
Da wir zu dem Zeitpunkt aber praktisch nur noch die ansteckendere(n) Variante(n) haben werden und die Impfungen wahrscheinlich immer noch nicht den Durchbruch gebracht haben werden, wird es nicht reichen, um dann wieder die Wende nach unten zu bringen und der Anstieg geht weiter wie im Herbst bei zu zaghaftem Lockdown.

tomerswayler 04.03.2021 06:19

Zumindest bei den Impfungen könnte es schon bald nochmal ein bisschen schneller angehen, zumindest was die Erstdosis angeht. Lauterbach hat ja schon länger darauf hingewiesen, dass mit einer Streckung des Impfabstandes zur zweiten Dosis tausende Tote vermieden werden könnten. Spahn will das nun umsetzen lassen, ich hoffe noch diese Woche. Gilt dann hoffentlich auch schon für angesetzte Zweitdosen nächste Woche.

https://www.tagesschau.de/inland/spa...dnung-113.html

KevJames 04.03.2021 06:43

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1588325)
Lauterbach:
"Was wird passieren, wenn der Beschluss umgesetzt ist? Die Inzidenz 100 wird man Anfang April erreicht haben, und dann kommen wieder stärkere Einschränkungen, weil dann sind wieder alle „alarmiert“. Und es sind ein paar tausend Menschen zusätzlich gestorben"

Ich:
Die dann zurück kommenden Einschränkungen sind nicht härter als jetzt.
Da wir zu dem Zeitpunkt aber praktisch nur noch die ansteckendere(n) Variante(n) haben werden und die Impfungen wahrscheinlich immer noch nicht den Durchbruch gebracht haben werden, wird es nicht reichen, um dann wieder die Wende nach unten zu bringen und der Anstieg geht weiter wie im Herbst bei zu zaghaftem Lockdown.

Ich sehe noch ein anderes Problem auf uns zukommen. Wiedergewonnene Freiheiten werden die Menschen sich noch weniger gerne wieder nehmen lassen als bislang. Der Unmut und auch der Widerstand werden größer werden und die Politik wird sich davon treiben lassen. Inzidenzen werden (ähnlich wie die Moral) gebogen werden, wie es in die politische Realität passt (passiert jetzt ja schon). Da könnte man auch als Befürworter der Maßnahmen sich fragen, warum man nun eigentlich ein Jahr lang zu Hause geblieben ist und das soziale Leben inkl. dem der Kinder weitgehend eingestellt hat.
Dieses Vorgehen war zwar zu erwarten, ist aber dennoch nicht minder enttäuschend.

crazy 04.03.2021 06:56

Mittelerde, Belagerung von Gondor, 3019 D.Z.

Bote: "Mein Herr Denethor, die dritte Welle des Angriffs beginnt, und so wie es aussieht hat der Feind sein Heer zur Hälfte mit Bergtrollen aufgefüllt!"

Denethor: “Nun... öffnet die Hälfte der Stadttore, die Blumenläden und die Friseure."

Hafu 04.03.2021 07:00

Zitat:

Zitat von tomerswayler (Beitrag 1588327)
Zumindest bei den Impfungen könnte es schon bald nochmal ein bisschen schneller angehen, zumindest was die Erstdosis angeht. Lauterbach hat ja schon länger darauf hingewiesen, dass mit einer Streckung des Impfabstandes zur zweiten Dosis tausende Tote vermieden werden könnten. Spahn will das nun umsetzen lassen, ich hoffe noch diese Woche. Gilt dann hoffentlich auch schon für angesetzte Zweitdosen nächste Woche.

https://www.tagesschau.de/inland/spa...dnung-113.html

Ich habe mich schon Anfang Januar über das starre Vorgehen Deutschlands mit dem Zurückhalten einer impfdosis für die zweite Impfung gewundert und mir gewünscht, wir würden uns von UK einiges abschauen, da IMHO schon damals erkennbar war, dass das dort praktizierte Vorgehen mit deutlichem Verzögern der Zweitimpfung Sinn macht.

Ich frage mich, wie die Beratungs- und Entscheidungsprozesse im Gesundheitsministerium aussehen und welche Experten dort Gehör finden. Die Stiko sollte in dieser Pandemie nicht die einzige Instanz sein, die sich hier einbringt, denn wie man mit Impfungen bei hochgradig begrenzter Impfstoffverfügbarkeit umgeht um einen maximalen gesellschaftlichen Nutzen zu erzielen ist v.a, eine epidemiologische Fragestellung.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:03 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.