triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

DocTom 28.02.2021 18:42

Zitat:

Zitat von thunderlips (Beitrag 1587613)
Finde ich arg polemisch formuliert. ...
Ob der Sinnhaftigkeit dieser Regeln darf - und muss - sicher diskutiert werden; gerade in der "active City".

Bei deinem letzten Absatz, was ist dann an meinem Beitrag polemisch, wenn du meinst es darf und muss diskutiert werden?
Immerhin hat die zitierte Bild hier nicht von "Polizei erschießt Jogger" geschrieben, fand es für die Bild recht sachlich und, wichtig, es steckt nicht hinter der Paywall!

Der NDR schreibt, wo das Problem liegt, es ist eine Gummibandanordnung, es sollen Masken getragen werden, aber es gibt offiziell (noch) keine Maskenpflicht. Trotzdem wird man als unbescholtener Bürger von der Polizei wie ein Schwerverbrecher verfolgt und behandelt! Das findest du in Ordnung, ja?:Nee:
Dann hast Du bestimmt auch Nachweise darüber, dass Jogger ohne Maske andere beim Laufen im Freien infiziert haben, nicht wahr? Da würde ich mich über einen Link zu freuen.

LidlRacer 28.02.2021 18:53

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1587625)
Dann hast Du bestimmt auch Nachweise darüber, dass Jogger ohne Maske andere beim Laufen im Freien infiziert haben, nicht wahr? Da würde ich mich über einen Link zu freuen.

Wie willst du das denn nachweisen?
Aber wenn wirklich Massenandrang auf einer beliebten Laufstrecke herrscht, und zwangsläufig Leute längere Zeit in recht kurzem Abstand hinter Infizierten herlaufen, halte ich Infektionen für nicht unwahrscheinlich.
Vor Monaten habe ich hier entsprechende Simulationen gezeigt, die in der Forderung nach sehr großen Sicherheitsabständen beim Laufen und noch viel größeren beim Radfahren resultierten..

bellamartha 28.02.2021 19:18

Zitat:

Zitat von ironmansub10h (Beitrag 1587621)
Sorry, verstehe ich jetzt richtig. ER hatte Symptome am Sonntag und DU gehst dennoch arbeiten? Was besseres fällt mir dauz nicht ein als : wie dämlich muss man sein? Oder wie verantwortungslos deinen Kollegen gegenüber? Der erste Weg wäre wohl gewesen, daheim zu bleiben.
Aber da sieht man eben die Naivität

So ähnlich. Er hatte rückwirkend betrachtet die ersten Symptome am Sonntag. Zu diesem Zeitpunkt haben wir aber überhaupt nicht an Symptome gedacht. Wir waren radfahren und er sagte hinterher, dass er sich heute irgendwie schlapp gefühlt habe.
Am Montag war alles scheinbar normal, am Dienstag fühlte er sich tatsächlich schlecht und ist nicht zur Arbeit gegangen. Für uns waren die Symptome überhaupt nicht so, dass wir an Corona dachten (Schwindel, Schlappheit. Das sehr deutlich, aber sonst nichts) und deshalb ganz überrascht waren, als der Hausarzt sagte, er wolle einen Test machen. Der wurde am Mittwoch gemacht. Spätestens da hätte ich sicher nicht mehr zur Arbeit gehen sollen oder es zumindest mit den Corona-Verantwortlichen dort besprechen müssen, denn ich weiß gar nicht genau, wie die Regelung diesbezüglich bei uns ist. Bei einer Kollegin, die engen Kontakt zu ihrem Vater hatte, der getestet wurde und auf sein Testergebnis wartete, war es nämlich so, dass unsere Klinik sagte, sie solle - wenn sie keine Symptome habe - arbeiten kommen und ganz normal auf die Regeln achten. Die sollte und durfte nicht zu Hause bleiben.
Trotzdem denke ich jetzt natürlich, dass ich es zumindest hätte klären sollen.

Ich weiß nicht, ob ich eher dämlich, verantwortungslos oder naiv bin, das Urteil überlasse ich dir. Dass ich mich da nicht mit Ruhm bekleckert habe, hatte ich ja selbst deutlich gesagt, trotzdem oder gerade deshalb fühlt es sich nicht gut an, es von dir so harsch vor den Latz geknallt zu bekommen. Dein gutes Recht ist es natürlich trotzdem.

tandem65 28.02.2021 19:27

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1587631)
Dass ich mich da nicht mit Ruhm bekleckert habe, hatte ich ja selbst deutlich gesagt, trotzdem oder gerade deshalb fühlt es sich nicht gut an, es von dir so harsch vor den Latz geknallt zu bekommen.

Das war aus dem von Dir genannten Grund auch völlig unnötig .:Blumen:

Schlafschaf 28.02.2021 19:33

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1587581)
Ob das Jonglieren mit Angstgefühlen tatsächlich hilft, die Menschen zu mehr privater Vorsicht zu animieren, weiß ich auch nicht. Aber was ziemlich sicher ist, dass die umgekehrte Situation, nämlich das Ankündigen oder Durchführung von einzelnen Lockerungsschritten zu einer Kettenreaktion an privaten Verhaltensänderungen führt, das darf man schon als gesichert ansehen.

Ja da hast du wohl recht. Ich hatte meine Hoffnung auf noch mehr Lockerungen ja auch darauf gestützt, dass wir das Schlimmste wohl hinter uns haben wenn wir bereit sind die Schulen aufzumachen und so. Die üblen Prognosen von einigen Experten sprechen da aber eine ganz andere Sprache.
Ich bin ja immer noch der Meinung, das wir uns (etwas!) mehr Infektionen leisten können wenn die Risikogruppe geimpft ist. Aber wenn wir jetzt die Kontrolle verlieren weil wir keine 2 Wochen mehr warten konnten wäre das echt mega blöd und unnötig.

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1587631)
Für uns waren die Symptome überhaupt nicht so, dass wir an Corona dachten (Schwindel, Schlappheit. Das sehr deutlich, aber sonst nichts)

Ich hatte genau diese Symptome Anfang Januar und hätte gerne einen Test gemacht. Die Corona-Hotline hatte mich abgelehnt weil ich kein einziges richtiges Corona-Anzeichen hatte. Da brauchst du dich also nicht schlecht fühlen.

feinkost 28.02.2021 19:39

Zitat:

Zitat von Schlafschaf (Beitrag 1587636)
Da brauchst du dich also nicht schlecht fühlen.

Doch,

die nicht vorhandene Kontaktbeschränkung bzw. ihre Sorglosigkeit (wir treffen ja nur jeden Tag andere Personen) zeigt, dass Bella überhaupt nix verstanden hat. Trotz den guten Erklärungen von Hafu.

Götter sind auch gegen Naivität und D....t machtlos.


Übrigens, man merkt, dass wir von Frauen und Schwulen regiert werden. Wär es anders würden Kneipen öffnen und nicht Friseure und Blumenläden. :liebe053:

ironmansub10h 28.02.2021 19:46

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1587633)
Das war aus dem von Dir genannten Grund auch völlig unnötig .:Blumen:

Ach ja tandem65, plötzlich so viel Empathie. Sonst wie viele andere hier auch, beim kleinsten Anlass die Keule schwingen beim gleichen Thema. Heir dann plötzlich einen auf Verständnis machen? Ich bleib dabei, wer bei mir auf Station derzeit mit Erkältungssymptomen kommt und meint er sei unersätzlich, der wird unmittelbar heim geschickt. Und bekommt die Auflage für einen Test.

ironmansub10h 28.02.2021 19:49

Zitat:

Zitat von feinkost (Beitrag 1587638)
Doch,

die nicht vorhandene Kontaktbeschränkung bzw. ihre Sorglosigkeit (wir treffen ja nur jeden Tag andere Personen) zeigt, dass Bella überhaupt nix verstanden hat. Trotz den guten Erklärungen von Hafu.

Götter sind auch gegen Naivität und D....t machtlos.


Übrigens, man merkt, dass wir von Frauen und Schwulen regiert werden. Wär es anders würden Kneipen öffnen und nicht Friseure und Blumenläden. :liebe053:

+ 1
Und die Scheinheiligkeit die hier manche an den Tag legen und ihre Heuchelei und Verständnis dafür haben, ist zum K...... Die gleichen Typen hämmerten 1000 Posts vorab auf die Nichtblicker, Sorglosen, Dreisten ein- aber jetzt einen auf „ach du Arme....“


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.