triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

triwolf 06.03.2020 07:50

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1514418)
Und das Ding mit dem Fußball ist mir ein Rätsel. Es wird so viel abgesagt, aber Hauptsache das läuft weiter :Nee:

Dann musst Du allerdings konsequenterweise auch den ÖPNV in Städten stilllegen. In München z. B. in der Rush hour stehst du in U-Bahn, S-Bahn oder Bussen hochverdichtet mit einer Menge anderen Menschen in einem kleinen umschlossenen Raum. Klar, das Eine ist Arbeit, das Andere Freizeit. Ich bin kein Fachmann aber ich würde sagen das Ansteckungsrisiko ist im ÖPNV vielfach höher als in einem Fussballstadion oder auf einer Messe.

keko# 06.03.2020 08:05

Zitat:

Zitat von triwolf (Beitrag 1514441)
Dann musst Du allerdings konsequenterweise auch den ÖPNV in Städten stilllegen. In München z. B. in der Rush hour stehst du in U-Bahn, S-Bahn oder Bussen hochverdichtet mit einer Menge anderen Menschen in einem kleinen umschlossenen Raum. Klar, das Eine ist Arbeit, das Andere Freizeit. Ich bin kein Fachmann aber ich würde sagen das Ansteckungsrisiko ist im ÖPNV vielfach höher als in einem Fussballstadion oder auf einer Messe.

Da, wo es leichter geht, kann man halt was machen. Und da, wo es sehr große Auswirkungen auf das tägliche Leben hätte (Öffentliche Verkehrsmittel), eben nicht.

Stefan 06.03.2020 08:10

Zitat:

Zitat von ironmansub10h (Beitrag 1514429)
Bienwald Marathon fällt Corona-Panik zum Opfer

Im Gegensatz zum HM in Frankfurt würde ich eher sagen, dass die Veranstalter des Bienwald-Marathons verantwortungsbewusst handeln:

"Wir haben die Entwicklung der Fallzahlen beobachtet und waren dazu auch täglich mit den zuständigen Gesundheitsbehörden im Kontakt.

Der aktuellen Empfehlung des Gesundheitsamtes folgen wir – auch, weil wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. Deshalb können wir aktuell den Bienwald-Marathon Kandel powered by Bitburger 0.0% am geplanten Termin Sonntag 08.03.2020 NICHT stattfinden lassen: Wir wollen damit sowohl die Läufer, unsere Gäste als auch unsere Helfer und deren Familien und Angehörige angesichts der momentanen Situation schützen...."


Zitat:

Zitat von triwolf (Beitrag 1514441)
Dann musst Du allerdings konsequenterweise auch den ÖPNV in Städten stilllegen.

Aber was passiert dann? Das Krankenhaus-, Pflegedienst- und Arztpraxenpersonal kommt nicht zur Arbeitsstelle, die Polizisten nicht, der Herr der die Schalter vom Kraftwerk bedient und sein Kollege beim Wasserversorger, das Verkaufspersonal........

Vielleicht doch erstmal Fussballspiele, Konzerte, Volksfeste und Marathons ausfallen lassen?

Keksi2012 06.03.2020 08:27

Zitat:

Zitat von ironmansub10h (Beitrag 1514429)
Bienwald Marathon fällt Corona-Panik zum Opfer

Ist das wirklich Panik?
Oder vielleicht einfach der Gedanke, dass man Dinge, die nicht lebensnotwendig sind (wie z.Bsp. Sportveranstaltungen) absagt, um die Ausbreitung einzudämmen?

Ich frage mich sowieso, warum man nicht dort, wo es möglich ist, die Kontakte Mensch-zu-Mensch einschränkt.

Unsere Firma könnte locker einen Großteil der Belegschaft von Zuhause aus arbeiten lassen. Da geht imho verhältnismäßig wenig Produktivität verloren und das Risiko, das sich durch Drehkreuze, Türgriffe etc ergibt, wäre schonmal deutlich reduziert.

Marsupilami 06.03.2020 08:31

Wer ÖPNV kritischer einstuft aus ausverkaufte Fußballstadien sollte sich vielleicht auch mal überlegen wie die Massen in die Stadien anreisen...

dasgehtschneller 06.03.2020 08:50

Ja, zum ÖPNV sehe ich leider auch kaum eine Alternative ohne das komplette Land inkl. Gesundheitssystem und Versorgung lahmzulegen, während Fussballspiele, Marathons usw. nicht wirklich lebensnotwendig sind ;)
Fussball kann man theoretisch auch noch spielen, nur halt nicht in vollen Stadien.

Wenn diejenigen die Home Office machen können das tun und noch ein paar andere wegen der Corona Angst darauf verzichten, würde der ÖV aber vielleicht etwas entlastet dass man nicht mehr ganz so dichtgedrängt stehen muss.

carvinghugo 06.03.2020 08:55

Südtirol nun durch das RKI als ein Risikogebiet eingestuft:
Südtirol_Kompakt

Nobodyknows 06.03.2020 09:02

Zitat:

Zitat von carvinghugo (Beitrag 1514460)
Südtirol nun durch das RKI als ein Risikogebiet eingestuft:
Südtirol_Kompakt

+++ 99 Schüler in Quarantäne +++
Schulfrei wegen Corona: 99 Schüler aus Rimbach (Bergstraße) müssen nach einer Skifreizeit im Südtiroler Ahrntal erst einmal zu Hause bleiben.
Quelle: https://www.hessenschau.de/panorama/...icker-100.html

Gruß
N. :Huhu:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.