triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Estebban 23.04.2020 09:15

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527154)
Was soll man denn heute noch mit 10000 Millionen anfangen können. Die 28% der 500000 Millionen, die letzten an die EU gereicht wurden, wären schon eine andere Summe. Damit könnte man bspw. alle Einwohner einer 140000-Einwohner-Stadt zum Millionär machen. :Maso: Mit den 1000 Milliarden Target2, die uns PIIGS schuldet, könnte man ganz Köln zu Millionären machen.

Lustig, dass man Target 2 - Salden einfach so mit Schulden übersetzt - so als Wirtschaftsass durchaus interessant...

Was dich vermutlich ärgert sind die Rettungsschirme für die faulen Griechen um mal im Sprachton deiner Lieblingsquelle zu bleiben, den Pleitegriechen.
Überraschung, damit wurden Staatsanleihen abgelöst die Deutsche und französische Banken gehalten haben. Hätte es das nicht gegeben, gäbe es weder eine Commerzbank, noch eine Deutsche Bank, der Sparkassenverband wäre platt und ob dann 1000 Mrd für irgendwas gereicht hätten sei mal dahin gestellt =)

Nobodyknows 23.04.2020 09:16

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527154)
...Mit den 1000 Milliarden Target2, die uns PIIGS schuldet, könnte man ganz Köln zu Millionären machen.

Erkennst Du -zum Beispiel beim Blick in Richtung Düsseldorf- nicht díe Unausgereiftheit deines Vorschlag?

Manchmal ist es gut wenn der politische Einfluß bestimmter Menschen überschaubar ist.

Gruß
N.

PS: Was würde pschorr80, wäre er Kölner, mit der geschenkten Million machen? :Gruebeln:

MattF 23.04.2020 09:17

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1527158)
dem kunden ist es doch völlig wumpe, ob er 19 oder 7% zahlt. mit einem euro mehr oder weniger pro gericht zieht man doch keine kundschaft.

Mal was anderes, ich dachte "Mitnehmen" wäre eh 7%?

Deshalb fragt MCDoof doch jedesmal.

pschorr80 23.04.2020 09:23

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1527162)
Mal was anderes, ich dachte "Mitnehmen" wäre eh 7%?

Deshalb fragt MCDoof doch jedesmal.

Beim Mitnehmen ändert sich derzeit nichts, da dort schon alles 7% ist.

Dazu muss man die Menschen erstmal wieder in die Kneipen etc. bekommen. Derzeit läuft vieles im privaten Rahmen und da kostet das Bier im Supermarkt < 1 Euro. Dass man dann am Monatsende mehr in der Tasche hat, ist sicher einigen schon aufgefallen. :Blumen:

Stefan 23.04.2020 09:24

Vielleicht sollte Arne wieder einen "Rechts"-Thread eröffnen und den nur für angemeldete Nutzer sichtbar machen. Ich finde es nervig, dass die entsprechenden Beiträge jetzt übers ganze Forum verteilt werden.

MattF 23.04.2020 09:28

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527163)
Beim Mitnehmen ändert sich derzeit nichts, da dort schon alles 7% ist.

Im Moment gibt es aber nur Mitnehmen oder ist es beim Liefern wieder anders?

Trillerpfeife 23.04.2020 09:51

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1527051)
Ich wünsche mir von allen Seiten möglichst offene und ehrliche Aufklärung.
Es ist kein guter Weg Informationen wegzulassen, weil man Bedenken hat der Zugang zu ihnen könnte Folgen haben, die man nicht für gut hält.
Gut finde ich es auch nicht Argumente zu verwenden, die bei näherer Betrachtung nicht wirklich gut und sachlich überzeugend sind, etwa weil man davon überzeugt ist, diese könnte man besser vermitteln und mit Hilfe dieser könnte man mehr Leute dazu bewegen sich in gewünschter Weise zu verhalten.
Es ist ein sehr schmaler Grad zwischen dem ehrhaften Wunsch sein Möglichstes zu tun die Menschen zu sozialem, verantwortsvollen und -bewussten Handeln zu bewegen und sie zu bevormunden oder zu manipulieren.
Wenn Misstrauen erst einmal geweckt ist, dann ist es schwer den Schaden wieder gutzumachen.
So dumm sind die Leute nicht.
Man sollte sie öfter kräftig aufwecken und ermuntern über wichtige Dinge angemessen intensiv nachzudenken.
Jeder einzelne, der sich vorgeführt oder sonstwie blamiert sieht, der merkt sich das mit hoher Wahrscheinlichkeit und er wird in sich eine gewisse Abneigung in sich tragen gegen vieles, was von der Seite kommt, von der er meint, dass das ausgegangen ist.



Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1527061)
Was ja ehrlicherweise auch nur die Spitze des Eisbergs ist. Ich glaube die wenigsten hier, machen sich nicht über solche Leute lustig.
Aber die sind denke ich auch nur eine entschiedene Minderheit.
Das Problem ist m.E. eher, dass bei vielen Leuten, befeuert durch den Sensationsjournalismus im Internet jegliche Kompetenz vermissen lassen, Quellen einzuordnen.
Plakativ gesagt, wird "denen da oben" sowieso gar nichts mehr geglaubt. Das wird dann direkt mit dem ÖRR verbunden und die lügen sowieso. (Wieso eigentlich? Es gibt 17 öffentliche Rundfunkanstalten mit unzähligen Redaktionen... Die sind alle von Merkel gelenkt?). Auf der anderen Seite hat man aber ein Youtube Video von Poldis Oma gesehen und eine Sprachnachricht von jemanden, der jemanden kennt, dessen Nachbar beim BND arbeitet weiss auch schon alles.
Als noch niemand irgendwas wusste, wurde hier im Thread auch ein link nach dem anderen reingehauen, teils ohne ihn gelesen zu haben, weil man der erste sein will, der was neues weiss.

Dann ist ThomasG hier auch sehr ehrlich und sagt er weiss nicht was er glauben soll und wird verunsichert von Nachrichten. Das sind wir doch irgendwo fast alle, nur die allerwenigsten geben es zu. Und der eine ist dann eben mehr anfällig für einfachste Antworten ala KenFM und der andere nicht.

Ich sehe in Deutschland keinen Grund, etablierten Zeitungsredaktionen wie der FAZ (mir zu konservativ), der taz (mir zu links), der SZ, dem Spiegel etc zu glauben. Relotius hat auch keine Agenda verfolgt, sondern wollte berühmt werden und hat seine Geschichten gnadenlos passend gemacht.
Beim ÖRR sehe ich erst recht kein Problem, ich kriege Fusspilz wenn ich sehe, dass Dieter Nuhr da eine Bühne kriegt, andauernd AfD Politiker in Talkshows eingeladen werden; Ich sehe keinen Grund warum ich annehmen sollte da belogen zu werden.

Mir ist ein ÖRR allemal lieber als eine rein privatfinanzierte Medienlandschaft, siehe Fox News, siehe Ibiza-Affäre wo die FPÖ nur zu gerne sich die grösste Boulevardzeitung sichern wollte.


@ThomasG: so ähnlich wie bei Estebban sieht auch meine Überlegung aus. Im Wust der Informationen hab ich mich für die entschieden, die am unaufgeregtesten daherkommen und mir glaubwürdig erscheinen.
Ob ich da alle Informationen erhalte oder ob mir welche vorenthalten werden kann und will ich gar nicht beurteilen.
Und ich gestehe z.B dem RKI auch zu seine Meinung zu ändern.
Natürlich freue ich mich über jede positive Nachricht. Gerade bei Schweden tät es mcih sehr freuen, wenn deren Weg funktionieren würde.
Das hätte ja auch hoffentlich Auswirkungen auf unseren Weg, oder besser, den der Bundesregierung.

Verarscht werden möchte ich auch nicht. Oder ich möchte es zumindest dann nicht merken. :Cheese:





Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1527097)
Ich weiss es nicht, was man erwarten kann, und welche Erwartungen zu hoch gesteckt sind. Je tiefer man in die Materie einsteigt, um einen objektiven Eindruck zu bekommen, desto mehr wird man verrückt.

An mir ist das z. B. komplett vorbeigegangen, dass Herr Drosten und Herr Wodarg schonmal Stress miteinander hatten:

https://youtu.be/Rr9OpH7ceYc

Gibts noch eine alten Faden hier, der genauso intensiv diskutiert wurde? Ich meine mich zu erinnern, dass x-athlon 2006 gestartet ist? Also deutlich vor der Schweinegrippe? Es täte mich interessieren, wer von beiden am Ende medial besser weggekommen ist, um zu verstehen, wer heute viell noch ne alte Rechnung zu begleichen hat?

Ansonsten warte ich ab, und freue mich, wenn Herr Drosten sich irrt, aber nicht aus Schadenfreude seiner Person gegenüber, sondern weil ich einfach die Schnauze voll von Bild-Online, facebook und sämtl. Kommentarspalten hier und anderswo habe. Aber ich bin einfach zu schwach einen Schlussstrich zu ziehen. Ich will das der Corona Mist einfach zu ende ist


Genau, dein erster Satz trift es gut. Info hier, Nachricht da, Post und Podcast den ganzen Tag. Irgendwann wird einem schwindlig und objektiv entscheiden kann man eh nicht, was da jetzt richtig und falsch ist.

Es gibt Ratgeber die empfehlen, sich nur ein oder zweimal am Tag / in der Woche / zu informieren.

Ob sich irgendwelche Professoren mal gestritten haben ist mir eigentlich ziemlich egal. Bei denen wird es nicht anders sein als bei uns. Eitelkeiten und Streitereien sind da auch vorhanden.
Talkshows meide ich!



:)

pschorr80 23.04.2020 09:55

[Moderation: Entfernt, da offtopic. Bitte bleibe beim Thema. ]


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:50 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.