triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

Jimmi 16.08.2023 12:52

Mal praktisch gesprochen: Bei abgeleinten Bahnen wechseln die Kullern jeden Meter die Farbe. Ich kann mit etwas Geschick also bei jedem einzelnen Zug meine Zuglänge optisch kontrollieren.

zahnkranz 16.08.2023 23:09

Habe nach Schnodos Worten noch etwas übers Gleiten nachgedacht, und bei mir war das so, das ich ne Weile zu viel Gleiten hatte, also mit jedem Armzug den Körper wieder neu beschleunigen musste. Also auch nicht optimal...

Mir blieb von Schnodo insbesondere das hängen:
Zitat:

Mehr Druck und mehr Länge sieht hinterher vielleicht aus wie Gleiten, macht aber in der Herangehensweise und im resultierenden Tempo einen enormen Unterschied.
Ich tippe, dass es sich darauf bezieht, dass der ausgestreckte Arm nach dem Eintauchen etwas liegen bleibt, und es aussieht als würde man Gleiten, während der andere Arm noch den Zug vollendet. Bei Dir hat der Arm gar keine Pause vorne, es sieht hektisch aus, und für das Tempo ist die Frequenz recht hoch. Wenn der Zug länger wird, dann wird vermutlich automatisch der Arm vorne etwas liegen bleiben, und dann kommt etwas Ruhe ins System. Besonders schön sieht man sowas bspw. bei den 1500m der Profi-Schwimmer.

Helios 17.08.2023 09:53

Das Klatsch..... klatsch.... klatsch..... hab ich schon gehört, die Person dazu nicht, sie war in den Wellen versteckt - aufgrund der, für mich unheimlich, schnell zurückgelegten Strecke - ganz klar Podestplatz in der Mitte im Ranking "der besten Schwimmer des Urlaubs".

(du bist nicht zufällig in Euböa nördlich von Hiliadou von dem Kletterfelsen im Wasser die 2km an der Küste entlang zu den fkk-Stränden entlanggepatscht?? - so ca.4 Jahre her??? )

Damit die Hand vorne ausgestreckt beim Atmen liegen bleibt, wird einarmiges Schwimmen oder auch Abschlagschwimmen empfohlen - wenn man nicht weis wie es richtig geht und der Arm ums verrecken nicht liegen bleibt, meine Standardempfehlung ist der 3 teilige youtube abc Kraulkurs von Holger Lüning, dann könnt man sich der guppy-Challenge von Dan Empfield anschließen - aber das alles wird einen 1:03er "Windwühler" erstmal langsamer machen, dafür lässt es einem aber mit breitem Grinsen aufs Rad steigen.

Rookie_2023 17.08.2023 10:59

Ich bin Triathlon-Anfänger - aber Schwimmen ist meine stärkste Disziplin (ehemaliger Wettkampfschwimmer). Deshalb traue ich mich mal, etwas zu sagen:

Was sofort auffällt (und hier auch schon gesagt wurde) ist, dass die Armführung über Wasser nicht so gut ist. Du bist zu "breit" unterwegs und dadurch büßt Du massiv an Effizienz ein. Bei vielen, die das Schwimmen erst später angefangen haben (was bei Dir möglicherweise so ist), liegt das u.a. daran, dass die Schultern nicht beweglich genug sind. So sieht es für mich bei Dir aus. Du könntest also versuchen, die Beweglichkeit der Schultern zu verbessern. Da gibt es unterschiedlich Möglichkeiten: eher soft das übliche Schwimmeraufwärm- und -stretchingprogramm. Also Armkreisen in beide Richtungen, über Kopf greifen, Ellbogen seitlich ziehen usw. Etwas weniger soft das "Aushängen" an einer Klimmzugstange (damit darf man es nicht übertreiben!).

Beim Schwimmen selbst:

1 Die Ellbogen müssen höher - im Training das dann ruhig mal übertreiben und den Ellbogen nach der Druckphase über Wasser extrem (spitz) anwinkeln. (Der hohe Ellbogen ist ein bisschen "old school" und wird heute - glaube ich - nicht mehr ganz so konsequent trainiert - aber ist dennoch unglaublich hilfreich und Deine Ellbogen sind extrem tief).

2 Die Hand (trotz des hohen Ellbogens) weit vorne eintauchen und dann die Schulter noch ein wenig überstrecken. Also die Hand möglichst weit über Wasser nach vorne führen - nicht eintauchen und dann erst strecken (der Luftwiderstand ist wesentlich geringer als der Wasserwiderstand). Auch hier nicht übertreiben, damit keine Schulterprobleme auftreten, was die Gefahr ist, insb. weil das eine neue Bewegungsqualität für Dich ist, Du aber durch das regelmäßige Schwimmen schon viel spezifische Kraft in den Armen und Schultern hast).

3 Mit dem Oberarm in der voll gestreckten Bewegung das Ohr berühren.

4 Langsam schwimmen und sich voll auf diese "neue" Armtechnik konzentrieren.

Man kann noch mehr machen - aber ich denke, damit hättest Du schon ganz gut zu tun und es sollte auch schon einen guten Effekt haben (dauert halt leider ein bisschen, bis sich erste Ergebnisse einstellen - aber das ist beim Laufen und Radfahren ja auch nicht anders ...).

Viel Spaß und Erfolg
Rookie

schnodo 19.08.2023 20:36

Für alle, die bezweifeln, dass ein produktiver Beinschlag seine Berechtigung hat, folgendes Video. :Cheese:

My name is Guovanni Jiorgio, but everybody calls me Jiorgio...

TiJoe 19.08.2023 21:39

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1719097)
Für alle, die bezweifeln, dass ein produktiver Beinschlag seine Berechtigung hat, folgendes Video. :Cheese:

My name is Guovanni Jiorgio, but everybody calls me Jiorgio...

Wow!
Krasse Nummer!

Estampie 26.04.2024 12:46

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1604318)
Und weil ich schon dabei war, habe ich mit sehr, sehr viel Mühe nach zwei Jahren meinen alten Platysens Marlin reaktiviert

So einen habe ich jetzt seit gestern auch (danke captain Dan!) , es muss nur noch etwas wärmer werden fürs Freiwasser. ich bin jetzt in einem Alter, wo man es gerne etwas gemütlicher angeht Die von dir angesprochene notwendige Pilotenausbildung sollte kein Hindernis darstellen. Allerdings bin ich überzeugter Schwedenbrillenschwimmer. Die passt halt einfach perfekt zu meiner Augenhöhle. Hat das mit der Schwedenbrille bei dir funktioniert? Das kommt mir schon recht locker vor so mit den schmalen Gummibändern. (Malmsten)

Das ist einfach Nerdkram, klar :Lachen2: Aber nun....

schnodo 26.04.2024 13:55

Zitat:

Zitat von Estampie (Beitrag 1744201)
So einen habe ich jetzt seit gestern auch (danke captain Dan!) , es muss nur noch etwas wärmer werden fürs Freiwasser.

Glückwunsch! Das Gerät ist eigentlich so toll, wenn man da jemanden mit Ahnung von Produktdesign rangelassen hätte, wäre das die absolute Granate...

Zitat:

Zitat von Estampie (Beitrag 1744201)
Allerdings bin ich überzeugter Schwedenbrillenschwimmer. Die passt halt einfach perfekt zu meiner Augenhöhle. Hat das mit der Schwedenbrille bei dir funktioniert? Das kommt mir schon recht locker vor so mit den schmalen Gummibändern. (Malmsten)

Das Teil am Hinterkopf sitzt gut, aber der "Kopfhörer" ist aus meiner Sicht ziemlich instabil. Ich schwimme normalerweise ohne Badekappe, wenn es geht, aber für den Marlin habe ich sie aufgezogen. Da war es dann kein Problem mehr.

Ich habe allerdings auch schon überlegt, für den Fall, dass ich nur eine Aufzeichnung ohne Ansage brauche, den Kopfhörer wegzulassen und die Buchse dafür mit einem Stopfen abzudichten, es aber nie ausprobiert.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.