triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

bellamartha 26.03.2020 12:45

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1520156)
Prof. Dr. Lauterbach, MdB (SPD) gestern (auszugsweise):

https://twitter.com/Jumpsteady/statu...40512488902658

Guter Mann!

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1520162)

Könnten sich bitte alle (ich zitiere hier gerade nur mal die letzten beiden) angewöhnen, nicht einfach nur einen Link zu posten, sondern zu schreiben, um was es dabei geht? Ist hier schon x-fach drum gebeten worden, Arne hatte sogar kürzlich ausführlicher was dazu geschrieben.

Danke!

dasgehtschneller 26.03.2020 13:08

Ja, das fände ich auch gut wenn man Links nicht einfach unkommentiert postet.

Beim zweiten sieht man immerhin am Link Ziel noch worum es geht, beim ersten noch nicht mal das.

Flow 26.03.2020 13:11

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1520148)
Ausserdem, unabhängig von der Begründung des Vereins: Wenn im Tagesspiegel Fotos gezeigt werden, wo Personen, die alleine auf einer Parkbank sitzen oder alleine auf einer Parkwiese vom Ordnungsamt oder von der Polizei nachhause geschickt werden, kann ich das überhaupt nicht nachvollziehen. Das sind einfach Vorgehensweisen, die mit Infektionsvermeidung nicht begründbar sind. Genausowenig kann ich nachvollziehen, weshalb benachbarte Bundesländer den Aufenthalt für Zweitwohnsitzler verbieten. Ich bin einfach ein sehr freiheitsliebender Mensch und da regt sich bei mir Widerstand!

Ich schließe mich an.

Stanford Prison läßt in diesem Zusammenhang vorsorglich auch schonmal freundlich grüßen ... :Huhu:

JeLü 26.03.2020 13:17

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1520195)
Könnten sich bitte alle (ich zitiere hier gerade nur mal die letzten beiden) angewöhnen, nicht einfach nur einen Link zu posten, sondern zu schreiben, um was es dabei geht? Ist hier schon x-fach drum gebeten worden, Arne hatte sogar kürzlich ausführlicher was dazu geschrieben.

Danke!

Idealerweise sich auch noch kurz Gedanken darum machen, ob selbiges bereits gepostet wurde. Passiert auch nicht selten.

Ein Link führt zu einem Artikel, der einen Corona-Schnelltest von Bosch führt, der innerhalb von zweieinhalb Stunden Ergebnisse liefern soll. In anderen Ländern gibt es noch schnellere Tests in der Pipeline. In Korea testet man an einem 10-Min-Schnelltest.
Roche hat einen 45min Test und FDA erteilt Genehmigung für 45min Test.
http://cepheid.mediaroom.com/2020-03...ARS-CoV-2-Test
Über die anderen Tests kann man sich schnell bei Paul Romers Twitter-Account informieren.

Fragen sind natürlich, wie reliabel diese Tests dann sind und welche Produktionsgröße in welcher Zeit erreicht werden können. Wobei Paul Romer dafür argumentiert, dass eine 80% False Negatives Quote immer noch gut genug für bestimmte Zwecke wäre, so zur Isolation nach einem morgendlichen Schnelltest. Fraglich hierbei ist meines Erachtens, ob so etwas rechtlich durchsetzbar wäre.
Hier eine Zusammenfassung des Arguments von Romer:
https://www.telegraph.co.uk/news/202...s-stop-corona/

Hier ein Artikel über die Fallstricke mathematischer Modellierungen der Covid-Pandemie. Es wird über die Imperial College Studie und die neue Oxford Studie gesprochen, die in England Wellen geschlagen hat, weil darin behauptet wird, dass die vorliegende Evidenz vereinbar wäre mit einer sehr hohen Quote asymptomatischer Fälle und einer Durchseuchung von 50% bis dato in England. Zuletzt wird noch über Fälle von Quarantäne-Müdigkeit in Singapur und Hong Kong berichtet.
https://www.sciencemag.org/news/2020...owns-and-other

dasgehtschneller 26.03.2020 13:25

Zitat:

Zitat von abc1971 (Beitrag 1520182)
Die Schweiz, welche nicht im Verdacht steht ein sozialistischer Staat zu sein, verprobt dies bereits. Ich fürchte, Deutschland wird geistig auch in 10 Jahren noch nicht so weit sein.

Naja, so weit würde ich nicht gehen. Es sollte ein Pilotversuch gestartet werden und das Geld per Crowdfunding gesammelt werden. Leider kam kaum Geld zusammen und wenn es überhaupt ein Pilotprojekt gab dann maximal mit einer handvoll Leute.

Das zeigt aber auch das generelle Problem mit dem bedingungslosen Grundeinkommen: Das Geld muss irgendwo herkommen.

Ok, jetzt in der Krise machen alle Staaten irgendwoher Geld locker um Bürger zu stützen die vom Shutdown geschädigt sind. Aber auch hier sind es gigantische Mengen an Geld und das nur schon für die paar Wochen oder Monate.

Die Idee ist sicher gut aber aus meiner Sicht erst finanzierbar wenn wir unsere komplette Arbeit an Roboter abgeben können

ThomasG 26.03.2020 13:32

Arzt in Rheinland-Pfalz startet Aktion
Corona-Test in Parkhaus: Jeder Zehnte positiv:
Zitat:

Zitat von t-online.de
Täglich hole ein Fahrer die eingetüteten Abstriche ab und bringe sie in ein Labor nach Koblenz, wo sie ausgewertet werden. Meist liege das Ergebnis nach zwei bis drei Tagen vor. Schon seit dem 28. Februar laufe die Aktion. Durch erhöhten Andrang habe sich der Arzt dazu entschlossen, die Drive-In-Station im Parkhaus zu eröffnen. "Menschen, die den Geschmacks- oder Geruchssinn verloren haben, sind fast immer infiziert", erklärte Dr. Martin von Bergh. Auch trockener Husten sei ein klares Indiz. Tests von Patienten mit Fieber seien allerdings bisher oft negativ ausgefallen.

https://www.t-online.de/nachrichten/...e-positiv.html

TriAdrenalin 26.03.2020 13:34

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1520208)
Ich schließe mich an.

Stanford Prison läßt in diesem Zusammenhang vorsorglich auch schonmal freundlich grüßen ... :Huhu:


Was soll das denn? Sorry, aber das grenzt für mich an Verfolgungswahn.

Alteisen 26.03.2020 13:40

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1520177)
Jepp, es sollen bei Solo-Selbständigen halt keine Umsatzausfälle ausgeglichen, sondern nur Liquiditätsengpässe behoben werden. Danke firmenhilfe.org für die Aufklärung idS:

Damit fallen alle Selbständigen, die keine hohen Fixkosten oder hohen Liquiditätsbedarf haben, also doch hinten runter und müssen sehen, wo sie ohne Umsätze bleiben...

Jetzt sollen die Eisdielen halt im Winter Geld verdienen nachdem sie gerade aus der umsatzlosen Zeit kommen ... gleiches gilt für die ganzen Dienstleister der Sommerevents unseres Sportes. Das nennt man dann wohl Kollateralschaden


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.