triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

DocTom 20.11.2021 14:51

Moin Schnodo, hast du eigentlich mal den StrechCordz Kick Trainer benutzt? Bringt der etwas fur die Lage? Habe gerade einen in gelb bekommen und würde das wohl mal ausprobieren. Vieicht hast Du ja Erfahrungen damit, dann gerne mal mitteilen!
So schaut das aus.
:Blumen:

Läßt sich sicher auch für Kicktraining im Trockenen benutzen...

schnodo 20.11.2021 16:47

SaSch-Termin im Fächerbad
 
Ein weiteres Treffen der SaSch-Selbsthilfegruppe, das ich spontan ins Fächerbad verlegt hatte, ist frohgemut zu Ende gebracht worden. Alle waren gut gelaunt und haben brav Ramp Test, Streamline-Übungen und koordinative Herausforderungen über sich ergehen lassen. Teilweise sah das schon sehr nach Schwimmen aus. Ich freue mich, dass ich Foxi kennenlernen durfte und hoffe, dass er in den nächsten Tagen nicht allzu fiesen Muskelkater hat. :Lachen2:

Hinterher in der Denkfabrik wurden triathletische Heldengeschichten ausgetauscht, während sich alle das leckere Essen schmecken ließen. Schön war's!


Bildinhalt: Petra, schnodo, Ulmerandy und Foxi

schnodo 20.11.2021 16:49

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1634393)
Moin Schnodo, hast du eigentlich mal den StrechCordz Kick Trainer benutzt? Bringt der etwas fur die Lage? Habe gerade einen in gelb bekommen und würde das wohl mal ausprobieren. Vieicht hast Du ja Erfahrungen damit, dann gerne mal mitteilen!
So schaut das aus.
:Blumen:

Läßt sich sicher auch für Kicktraining im Trockenen benutzen...

Das Teil habe ich tatsächlich bislang überhaupt noch nicht gesehen. Ich könnte mir vorstellen, dass es tatsächlich hilft, den gerne vernachlässigten Upkick etwas zu unterstützen, aber grundsätzlich sieht es ziemlich unbequem aus.

Ich bin gespannt, was Du berichten wirst!

Foxi 20.11.2021 18:46

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1634400)
Ein weiteres Treffen der SaSch-Selbsthilfegruppe, das ich spontan ins Fächerbad verlegt hatte, ist frohgemut zu Ende gebracht worden. Alle waren gut gelaunt und haben brav Ramp Test, Streamline-Übungen und koordinative Herausforderungen über sich ergehen lassen. Teilweise sah das schon sehr nach Schwimmen aus. Ich freue mich, dass ich Foxi kennenlernen durfte und hoffe, dass er in den nächsten Tagen nicht allzu fiesen Muskelkater hat. :Lachen2:

Hinterher in der Denkfabrik wurden triathletische Heldengeschichten ausgetauscht, während sich alle das leckere Essen schmecken ließen. Schön war's!

So, der Fuchs ist inzwischen ohne Reisepanne daheim angekommen und kann das Geschriebene Wort für Wort unterschreiben. Gut, die Nase beginnt zu laufen, aber das bin ich bei längeren Ausflügen im Chlorwasser gewöhnt.
Was noch zu ergänzen wäre:
1) Wir waren eine kleine, aber engagierte Gruppe, mit der ich gern das Wasser geteilt habe und die mir gute Laune und Perspektiven beschert hat.
2) Wir hatten einen echten Fachmann für's Wasser als Trainer, der mir gleich noch Ideen und Akzente fürs weitere Training mitgegeben hat. Auf alle Fälle muss ich an meiner Zugfrequenz arbeiten. Und an der Kopfhaltung/Wasserlage. Und ...

Zur Wiederholung und Nachahmung sehr empfohlen!

:Danke: Schnodo!

schnodo 20.11.2021 19:46

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1634410)
:Danke: Schnodo!

Sehr gern geschehen! Danke, dass Ihr so duldsam wart! :Cheese:

Ulmerandy 21.11.2021 15:13

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1634410)
So, der Fuchs ist inzwischen ohne Reisepanne daheim angekommen und kann das Geschriebene Wort für Wort unterschreiben. Gut, die Nase beginnt zu laufen, aber das bin ich bei längeren Ausflügen im Chlorwasser gewöhnt.
Was noch zu ergänzen wäre:
1) Wir waren eine kleine, aber engagierte Gruppe, mit der ich gern das Wasser geteilt habe und die mir gute Laune und Perspektiven beschert hat.
2) Wir hatten einen echten Fachmann für's Wasser als Trainer, der mir gleich noch Ideen und Akzente fürs weitere Training mitgegeben hat. Auf alle Fälle muss ich an meiner Zugfrequenz arbeiten. Und an der Kopfhaltung/Wasserlage. Und ...

Zur Wiederholung und Nachahmung sehr empfohlen!

:Danke: Schnodo!

Da schließe ich mich gerne an und schließe weitere Teilnahmen sicher nicht aus :cool: ;und sag natürlich danke für die Tipps.

Viele Grüße

Andy

schnodo 21.11.2021 15:27

Zitat:

Zitat von Ulmerandy (Beitrag 1634554)
Da schließe ich mich gerne an und schließe weitere Teilnahmen sicher nicht aus :cool: ;und sag natürlich danke für die Tipps.

Freut mich, dass Du gut heimgekommen bist! :Blumen:

Foxi 21.11.2021 20:59

Zitat:

Zitat von Benni1983 (Beitrag 1634273)
Ist das dieses gelbe Metronom Teil?
Ist sowas empfehlenswert???

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1634282)
Ja, das Metronom. Man braucht sowas nicht grundsätzlich. Bei bestimmten Problemen kann es aber helfen, z.B. wenn die Zugfrequenz zu niedrig ist. Für den Ramp Test, den wir machen wollen, brauchen wir das Gerät; aber wer keinen hat, kann meinen nehmen. Es müssen ja nicht alle gleichzeitig den Test machen.

Ja, nach anfänglicher Skepsis hab ich mich auch von dem Gerät treiben lassen. Und dabei Erstaunliches über meinen Armzug erfahren (den ich eigentlich für recht gut hielt :Cheese: ). Sehr nützlich.
Heute hab ich mich online mal nach sowas umgeschaut und entdeckt, dass das kleine gelbe Teil zwischen 61 und 72 € kostet.
Bei der Produktbeschreibung eines Händlers lese ich:

Zitat:

"Die kleine, wasserdichte Gerät sichert leicht unter der Kappe eines Schwimmers und sendet einen akustischen Signalton Tempo. Schwimmer verwenden Sie den Signalton, intelligenter zu trainieren und zu entdecken ihre perfekte Tempo. Jetzt mit der Option, um die Batterie zu ersetzen, wird das Tempo Trainer Pro mehrere Lebenszeiten dauern."
Mir hätte es schon genügt, wenn das Gerät nur für meine restliche Zeit reicht... :Cheese:

schnodo 22.11.2021 06:59

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1634689)
Heute hab ich mich online mal nach sowas umgeschaut und entdeckt, dass das kleine gelbe Teil zwischen 61 und 72 € kostet.

Die Preise sind eine Frechheit. :-((
Wird das Teil nicht mehr hergestellt und das sind begehrte Restbestände? Ich habe für meinen vor neun Jahren 41,00 € bezahlt, was ich schon ziemlich viel für eine derart anspruchslose Konstruktion fand.

Vielleicht hat hier im Forum jemand einen über und will ihn verkaufen? Fragen kostet ja nichts unter der Biete/Suche-Rubrik.

DocTom 27.11.2021 11:54

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1634732)
Die Preise sind eine Frechheit. :-((
Wird das Teil nicht mehr hergestellt und das sind begehrte Restbestände? Ich habe für meinen vor neun Jahren 41,00 € bezahlt, was ich schon ziemlich viel für eine derart anspruchslose Konstruktion fand.

Vielleicht hat hier im Forum jemand einen über und will ihn verkaufen? Fragen kostet ja nichts unter der Biete/Suche-Rubrik.

Na, dann mal schnell direkt hier für Euch Finis Anhänger!!!
https://www.amazon.de/dp/B005TVYVI2?...b_g&th=1&psc=1

Foxi 30.11.2021 17:58

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1635772)
Na, dann mal schnell direkt hier für Euch Finis Anhänger!!!
https://www.amazon.de/dp/B005TVYVI2?...b_g&th=1&psc=1

Toller Tipp, bei dem sich sogar das Warten gelohnt hat. Vorgestern sollte das Ding noch 45,38 € kosten, heute hab ich es bei der gleichen Adresse für 44,18 € bestellt.

DocTom 01.12.2021 14:37

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1636243)
Toller Tipp, bei dem sich sogar das Warten gelohnt hat. Vorgestern sollte das Ding noch 45,38 € kosten, heute hab ich es bei der gleichen Adresse für 44,18 € bestellt.

Mir wurde gerade noch dieser mit 42,95€ angezeigt, jetzt wird es aber Kleinteilig...:Cheese:
https://www.amazon.de/dp/B005TVYVI2/...K6168ZE80P SQ

Shop aus Melsungen...

DocTom 03.12.2021 02:06

Hab gerade einen Finis freestyle Schnorchel bestellt, hoffe damit das Techniktraining etwas konzentrierter durchführen zu können. Benötige ich dies Teil dazu?
:Blumen:

bellamartha 03.12.2021 07:04

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1636588)
Hab gerade einen Finis freestyle Schnorchel bestellt, hoffe damit das Techniktraining etwas konzentrierter durchführen zu können. Benötige ich dies Teil dazu?
:Blumen:

Nein. Brauchen tut man das meiner Meinung nach nicht.
Soll halt Wassereindringen in den Schnorchel vermeiden. Das kannst du aber auch genauso gut ausblasen, wenn mal zu viel reinkommt.

bellamartha 03.12.2021 07:05

Wieso bestellst du eigentlich um 2:06 in der Nacht Schwimmkrempel?
Und: Kannst du mir bitte meine Lieblingsschwimmbrille kaufen und schenken bei deiner nächsten nächtlichen Kaufaktion? :Cheese: Ich habe meine verloren und habe gerade einen einjährigen Konsum-Stopp.

DocTom 03.12.2021 07:15

Welches ist denn deine Lieblingsschwimmbrille, liebe J.?
:cool:
Ist doch bald Nikolausi...

Zu Deiner Fage; senile Bettflucht ...










und ein Kunden "pen testing". Angriff gegen Nachts laufende Cloud-Backupservices... O:-)
T.

schnodo 03.12.2021 11:41

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1636602)
Nein. Brauchen tut man das meiner Meinung nach nicht.

Denke ich auch. :)

uruman 03.12.2021 12:55

Entschuldigung Schnodo, dass ich mich einmische

Aber meine persönliche Erfahrung,
mit Schnorchel schwimmen kann eine Gute Sache sein aber für Leute wie ich die sehr schwer und wenig mit dem der Oberkörper rotieren, kann auch ein Gegentor sein

DocTom 03.12.2021 13:24

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1636602)
Nein. Brauchen tut man das meiner Meinung nach nicht....

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1636644)
Denke ich auch. :)

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1636659)
Entschuldigung Schnodo, dass ich mich einmische ...

@youthree: :Danke: dann spare ich mir den Stöpsel!
:Blumen:

BTW falls noch jemand den Finis Snorkel aus meinem Link bestellen will, der VK lässt sich auf 15€ inkl. Versand runterhandeln...
:Blumen:

schnodo 03.12.2021 14:37

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1636659)
Entschuldigung Schnodo, dass ich mich einmische

Da gibt es nichts zu entschuldigen. Kritisches Hinterfragen ist zwar etwas in Verruf gekommen, bleibt aus meiner Sicht aber eine Bürgertugend. :Cheese:

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1636659)
Aber meine persönliche Erfahrung,
mit Schnorchel schwimmen kann eine Gute Sache sein aber für Leute wie ich die sehr schwer und wenig mit dem der Oberkörper rotieren, kann auch ein Gegentor sein

Man sollte sich halt schon überlegen, was man damit erreichen will. Und das wird nicht für alle das Gleiche sein. :)

Foxi 03.12.2021 18:45

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1636678)
Kritisches Hinterfragen ist zwar etwas in Verruf gekommen, bleibt aus meiner Sicht aber eine Bürgertugend. :Cheese:

Großer Seufzer der Erleichterung... You saved my day!

:Danke:

schnodo 08.12.2021 14:14

Wer nicht schwimmt, wie ich derzeit immer noch, schaut halt auf YouTube was andere im Wasser treiben: Can you beat 62 year old Rowdy Gaines in a 50 kick? Probably not.

Rowdy Gaines kickt mit 62 Jahren die 50 m noch so schnell wie ich sie in ganzer Lage sprinte. Das Einzige, was mich beruhigt, ist, dass er hinterher pumpt wie ein Maikäfer und man sich fast Sorgen macht, er könne abnippeln. :)


Bildinhalt: Rowdy Gaines nach 50 m Kraul-Beine

DocTom 09.12.2021 13:48

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1637555)
...er könne abnippeln. :)
... Rowdy Gaines nach 50 m Kraul-Beine[/size]

geil, wirklich geil der Typ!:Blumen:

schnodo 07.01.2022 19:54

Ein Leben ohne Schwimmen ist möglich, aber sinnlos
 
Ich hatte zwar noch einiges auf der Agenda, aber ich habe heute gegen 16:00 Uhr den Stift fallenlassen, bin zur Teststation gefahren, habe dann vor dem Bad geduldig auf das Ergebnis gewartet, und mich nach Monaten der Abstinenz wieder in die heiligen Hallen des Fächerbades begeben. Nichts ist so dringend, dass es nicht morgen noch dringender wäre. ;)

Was mich wirklich ins Bad getrieben hat, war meine morgen anstehende Booster-Impfung. Ich dachte mir: Wer weiß, wie ich die verkrafte und wann ich wieder schwimmen kann. Und falls mein letztes Stündlein geschlagen hat, egal ob ich an COVID zugrunde gehe, oder an der Impfung, oder nach der Impfung auf dem Aldi-Parkplatz über den Haufen gefahren werde, wäre es eine Todsünde, wenn ich vorher nicht geschwommen wäre. Ich will als Schwimmer diese Welt verlassen, nicht als Schaffer. Und selbst wenn ich bleiben darf, ist es so rum auch schöner. Also, ab dafür!


Bildinhalt: Karlsruher Schwimmtempel

Meine Performance war furchtbar, alles fühlte sich irgendwie schräg an, die defekte Schulter hat sich beschwert, die Fußsohle krampfte, Beinschlag ging gar nicht, deswegen fast alles mit Pullkick "geschwommen", aber es war göttlich!

Endlich wieder den Druck des Wassers spüren! :liebe053:

Ich mache mir wenig Hoffnung, dass ich vor dem einwöchigen Schwimmcamp ab 22. Januar auf Teneriffa noch oft ins Bad kommen werde, aber was soll's. Ich sehe es als hochgradig spannendes Experiment: Wie fühlt es sich an, wenn man ein halbes Jahr lang überhaupt keinen Sport gemacht hat, die Schulter Probleme macht, und man dann eine Woche lang pro Tag zwei Einheiten schwimmen soll?

Ich habe mir auch schon einen Plan B zurechtgelegt: Wenn es gar nicht geht, werde ich das reichhaltige Getränkeangebot des T3 nutzen während ich die anderen Teilnehmer des Schwimmcamps wohlwollend aber angemessen kritisch unaufgefordert mit Feedback versorge. :Cheese:

FMMT 07.01.2022 20:25

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1641008)

Was mich wirklich ins Bad getrieben hat, war meine morgen anstehende Booster-Impfung. Ich dachte mir: Wer weiß, wie ich die verkrafte und wann ich wieder schwimmen kann. Und falls mein letztes Stündlein geschlagen hat, egal ob ich an COVID zugrunde gehe, oder an der Impfung, oder nach der Impfung auf dem Aldi-Parkplatz über den Haufen gefahren werde, wäre es Todsünde, wenn ich vorher nicht geschwommen wäre. Ich will als Schwimmer diese Welt verlassen, nicht als Schaffer. Und selbst wenn ich bleiben darf, ist es so rum auch schöner. Also, ab dafür!

Gut geschrieben :Blumen:
Passt :Cheese:

DocTom 08.01.2022 15:07

Zitat:

Zitat von FMMT (Beitrag 1641009)
Gut geschrieben :Blumen:
Passt :Cheese:

+1, aber :cool: ...

schnodo 08.01.2022 17:01

Zitat:

Zitat von FMMT (Beitrag 1641009)
Gut geschrieben :Blumen:
Passt :Cheese:

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1641072)
+1, aber :cool: ...

Danke schön! Ich habe noch einen draufgesetzt, weil es so toll war, und bin heute früh vorm Boostern nochmal gegangen. :Cheese:

Antracis 10.01.2022 09:52

Hey Schnodo,

ich wünsche guten Wiedereinstieg und, wenn notwendig, noch weiterhin gute Genesung. :)

Ich wollte mich bei dieser Gelegenheit mal für Dein Video bedanken! Ich bin seit einem halben Jahr auch Mitglied im Gerontokraulschwimmeinsteigerclub - mit aller damit unvermeidlich in Zusammenhang auftretender motorischer Vergreisung und sonstigen senilen Gebrechen. Und von allen Quellen, die ich so in meiner Not real und virtuell zu Rate zog, war Dein Video eine der hilfreichsten! :Blumen:

Bisher war ich voll motiviert, leider habe ich dann den Fehler begangen und am Wochenende auch ein Unterwasservideo von mir aufgenommen :Cheese:

Das treibt einem ja zielsicher jeglichen Narzissmus aus bzw. ich konnte glasklar, und nicht durch die Tränen, die vorher selbstverliebt, wie einst bei Narziss, meine Schwimmbrille füllten, dann das ganze Grauen sehen und, nun ja: Es bleibt halt noch viel zu tun. Vor allem die Wasserlage nährt sich derzeit der Null an und zwar von unten.(OK, die Aufnahme nach einem langen Lauf und 2000m Schwimmen am Ende einer harten Trainingswoche zu machen, war sicher etwas masochistisch, andererseits technisch nicht zu vermeiden und so zeigen sich vermutlich die Defizite nochmal deutlicher, als wenn ich ausgeruht nach kurzem Einschwimmen vor die Kamera gehe)

Das ich im letzten Sommen trotzdem schon nach 5 Wochen Kraultraining eine MD locker im Zeitlimit gekrault bin (klar, mit Neo aber war wohl eher Wasserballkraul) und aktuell bei 3-4 mal Schwimmen die Woche auch schon 2800m in einer Einheit abreissen kann gibt mir, nebst angeheirateter Exleistungsschwimmerin, die mich tatkräftig beim Dilettieren unterstützt, Hoffnung.

Insofern linse ich aber weiterhin bestimmt noch ab und an immer wieder mal hier und in Dein Video rein.

Grüße aus Berlin
Sascha

schnodo 10.01.2022 10:32

Zitat:

Zitat von Antracis (Beitrag 1641181)
ich wünsche guten Wiedereinstieg und, wenn notwendig, noch weiterhin gute Genesung. :)

Danke schön, Sascha! Gestern war ich noch etwas müde und der Impfarm schmerzte, aber heute fühlt es sich wieder halbwegs normal an. Da ein Meeting von heute auf morgen verschoben werden musste, überlege ich gerade, ob ich mich am Nachmittag, wenn das Fächerbad schön leer ist, für anderthalb Stündchen vom Schreibtisch entferne und empirisch ermittle, wie sich BioNTech-BioNTech-Moderna auf mein Schwimmvermögen auswirkt.

Ich kann mich nicht genau erinnern, ob die Lobpreisungen meiner Ärztin, was das für eine Mega-Kracher wäre, sich nur auf Corona bezog oder auf die generelle Leistungsfähigkeit. Wie dem auch sei: Versuch macht kluch. :Cheese:

Zitat:

Zitat von Antracis (Beitrag 1641181)
...von allen Quellen, die ich so in meiner Not real und virtuell zu Rate zog, war Dein Video eine der hilfreichsten! :Blumen:

Vielen Dank fürs Feedback! Ich freue mich immer, wenn ich höre, dass sich die Mühe gelohnt hat und ich ein wenig helfen konnte. :)

Zitat:

Zitat von Antracis (Beitrag 1641181)
Das treibt einem ja zielsicher jeglichen Narzissmus aus bzw. ich konnte glasklar, und nicht durch die Tränen, die vorher selbstverliebt, wie einst bei Narziss, meine Schwimmbrille füllten, dann das ganze Grauen sehen und, nun ja: Es bleibt halt noch viel zu tun.

So geht es den meisten. Selbstwahrnehmung und Wirklichkeit liegen selten so weit auseinander wie beim Schwimmen. Ich glaube, ich kennen keinen, der nicht entsetzt war als er sich selbst das erste Mal schwimmen sah. Zumindest ging es mir so.

Zum Glück filmt man nicht dauernd, d.h. der Schock verfliegt mit der Zeit. Aber es kommt irgendwann der Punkt, wenn Körpergefühl und Realität halbwegs kongruent sind und dann spürst Du permanent, was Du falsch machst, ohne es effektiv korrigieren zu können. Fürs Schwimmen ist das prinzipiell gut, weil man dann doch nach und nach den Berg an Technikdefiziten abtragen kann, aber gleichzeitig sind es permanente kleine Stiche in die dem Narzissmus zugeneigte Seele, die Lob und Bewunderung gewohnt ist. ;)

Zitat:

Zitat von Antracis (Beitrag 1641181)
...nebst angeheirateter Exleistungsschwimmerin, die mich tatkräftig beim Dilettieren unterstützt...

Das ist ein enormer Luxus! Ich vermute, Du hast Dich mittlerweile an ein hartes aber gerechtes Urteil gewöhnt. Mir bleibt nur, darauf zu hoffen, dass die in der Familie heranwachsende Generation, deren schwimmerische Grundausbildung man mir anvertrauen will sobald die Sprösslinge geradeaus krabbeln können, recht bald ein gutes Auge entwickelt und mir mir dann mit sechs oder sieben Jahren brauchbares Feedback geben kann. :Lachen2:

Viel Spaß und Erfolg weiterhin beim Schwimmen!

soloagua 10.01.2022 12:29

Viel Spass beim Schwimmen und ein schwimmreiches schönes Jahr!

Ich habe den Jahreswechsel einen Teil unserer alten "Schwimmstrecke" abgefahren. Der ersten Teil von der Rheinquelle bis zum Bodensee sind wir vor ein paar Jahren schon geradelt, die Bodenseestrecke bis Schaffhausen ist schon mehrfach befahren. So haben wir uns bei dem Frühlingswetter aufgemacht, von Waldshut bis Basel zu fahren, um dort Silvester zu feiern und am 1. des Jahres wieder zurück zu fahren. Jetzt müssen wir die Lücke SH-WT mal schliessen und meine bessere Hälfte fragte doch mal so ganz "unschuldig", wie lange denn der Rhein sei?

Habe sehr oft an unser virtuelles Schwimmen gedacht :) :Huhu: Das war schon ein Spass!

3xBiontech hat leider keinen besseren Stil gebracht....:Lachanfall:

Ulmerandy 10.01.2022 12:34

Zitat:

Zitat von soloagua (Beitrag 1641210)
......

Habe sehr oft an unser virtuelles Schwimmen gedacht :) :Huhu: Das war schon ein Spass!

......

Und ich hab doch tatsächlich in den letzten Tagen den Thread dazu wieder mal überflogen und herzlich gelacht....
Kommt ja gerade nicht so häufig vor bei mir .... :( :Nee:

Antracis 10.01.2022 14:05

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1641189)

So geht es den meisten. Selbstwahrnehmung und Wirklichkeit liegen selten so weit auseinander wie beim Schwimmen.

Ja, spannend fand ich halt: Viele Sachen, dass ich rechts den Druck auf Hälfte des Zuges verliere, dass beim Atmen nach rechts Schulter und Ellenbogen abfallen und ich am Ende des Zuges eher dazu neige, meinen Oberschenkel (immerhin nicht die Hüfte :Cheese: ) zu streicheln, statt mich abzudrücken und das die Beine absinken: All das hab ich schon gespürt oder mir gedacht, aber es war natürlich drastischer als gedacht.

Wirklich gestaunt hab ich aber bei der Armstreckung nach vorne. Da hab ich schon kurz nach dem Abstoß das Gefühl, den Arm beim ersten Armzug so weit zu strecken, dass ich fast das Ende der 50m-Bahn erreiche. Und ich lasse den Arm auch gefühlt etwas liegen.

Real ist der Arm maximal zu 2/3 gestreckt, bevor er zurückschnellt, als wenn die Hand eine heisse Herdplatte berührt hätte. :Maso:

Zitat:

Aber es kommt irgendwann der Punkt, wenn Körpergefühl und Realität halbwegs kongruent sind und dann spürst Du permanent, was Du falsch machst, ohne es effektiv korrigieren zu können. Fürs Schwimmen ist das prinzipiell gut, weil man dann doch nach und nach den Berg an Technikdefiziten abtragen kann, aber gleichzeitig sind es permanente kleine Stiche in die dem Narzissmus zugeneigte Seele, die Lob und Bewunderung gewohnt ist. ...
Ich hab fast zwei Jahrzehnte traditionelles Karate trainiert. Das war auch von der koordinativen Bewegung sehr anspruchsvoll (und damit fürs Schwimmen sicher irgendwie hilfreich...) und die regelmäßige Demütigung bei der schonungslosen Offenlegung der technischen Fehler war quasi Ritual und irgendwie auch zusammenhaltendes Element innerhalb der Trainingsgruppe. Da haben wir quasi zusammen über uns alle gelacht, aber niemand über den anderen, weil man wußte, gleich wird man selbst wieder zerlegt. Das hat ja auch was.

Aber einen wesentlichen Unterschied gab es, nämlich den (sehr regelmäßigen) Blick in den Spiegel. Das machte die Entwicklung eines Körpergefühls, um dann ohne diesen auszukommen, viel leichter.



Zitat:

Das ist ein enormer Luxus! Ich vermute, Du hast Dich mittlerweile an ein hartes aber gerechtes Urteil gewöhnt.
Ja, wobei wir anfangs gemerkt haben, wenn man das Schwimmen mit 4 Jahren begonnen und bis aufs Podium bei nationalen Jugendmeisterschaften perfektioniert hat, macht man zwar vieles richtig, aber weißt nicht unbedingt, warum. ;) Oder noch deutlicher: Sie musste erstmal selbst nochmal überlegen bzw. spüren und feststellen: Stimmt, ja...mache ich auch so, habe da nur noch nie drüber nachgedacht. :Lachanfall:

Aber mittlerweile haben wir beide zusammen viele viele hilfreiche Videos hier bei TS und auch bei Youtube studiert, so dass sie schon eine ganz gute Idee bekam, was sie sich da für eine Aufgabe eingehandelt hat. Immerhin scheine ich mehr Gefühl für Motorik und Wasser zu haben, als Flexibilität im Fuss- und Schultergelenk. Letztere kann man immerhin dehnen. :Lachanfall:


Zitat:

Mir bleibt nur, darauf zu hoffen, dass die in der Familie heranwachsende Generation, deren schwimmerische Grundausbildung man mir anvertrauen will sobald die Sprösslinge geradeaus krabbeln können, recht bald ein gutes Auge entwickelt und mir mir dann mit sechs oder sieben Jahren brauchbares Feedback geben kann. ...
Viel Erfolg! :Blumen:

schnodo 10.01.2022 17:54

Danke schön an alle! :Blumen:

Zitat:

Zitat von Antracis (Beitrag 1641230)
Ja, wobei wir anfangs gemerkt haben, wenn man das Schwimmen mit 4 Jahren begonnen und bis aufs Podium bei nationalen Jugendmeisterschaften perfektioniert hat, macht man zwar vieles richtig, aber weißt nicht unbedingt, warum. Oder noch deutlicher: Sie musste erstmal selbst nochmal überlegen bzw. spüren und feststellen: Stimmt, ja...mache ich auch so, habe da nur noch nie drüber nachgedacht.

Das habe ich auch schon festgestellt. Ich habe in der Frühzeit meines Kraulschwimmens mal einen Coach, der früher Leistungsschwimmer war, gefragt, wie man denn einen Sechserbeinschlag lernen kann. "Das kann man nicht lernen, das kommt automatisch." Das kam mir seinerzeit schon etwas dubios vor, aber ich konnte es auch nicht widerlegen. Mittlerweile würde ich ihn fragen, wie die Leute es dann schaffen, Tanzen zu lernen, was ähnlich komplex ist. ;)

Zitat:

Zitat von soloagua (Beitrag 1641210)
Habe sehr oft an unser virtuelles Schwimmen gedacht :) Das war schon ein Spass!

Zitat:

Zitat von Ulmerandy (Beitrag 1641211)
Und ich hab doch tatsächlich in den letzten Tagen den Thread dazu wieder mal überflogen und herzlich gelacht....

Ja, das war eine tolle Idee, die FlyLive da ausgebrütet hat. :liebe053:

Zitat:

Zitat von soloagua (Beitrag 1641210)
3xBiontech hat leider keinen besseren Stil gebracht....:Lachanfall:

Da hast Du aber Pech gehabt. Ich war zwar etwas schlapp, hatte aber heute nach anderthalb Kilometern Wassergewöhnung das Gefühl, dass nach der Impfung das Timing von Handeintritt und Krafteinsatz viel besser klappt als sonst. :Lachen2:

Foxi 10.01.2022 20:08

WOW - 3x Impfen und jetzt mehrmals hintereinander schwimmen... :-(( Dass mir sowas nicht zur Gewohnheit wird! :Lachanfall:

Herzlichen Glückwunsch zu alledem. Ich vermisse das Fächerbad und deine kundigen Hinweise ebenso wie das unbarmherzige "piep ... piep ...piep ..." des Metronoms beim Armzug. Aber da ich jetzt selbst so ein Teil habe, werde ich mir es demnächst wohl selbst "besorgen". :dresche
Selbst, wenn niemand bei niedrigen Frequenzen "furchtbar" über meinen Stil auf einen Zettel schreibt. :Cheese:

Danke für den Motivationskick, der in deinen letzten Beiträgen versteckt war. Ich habe ihn gefunden!

P.S.: Ich bin zwar inzwischen 3-fach "modernisiert", schwimme aber deswegen keinen Deut schneller...

schnodo 10.01.2022 23:03

Danke, Foxi! :Blumen:

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1641282)
WOW - 3x Impfen und jetzt mehrmals hintereinander schwimmen... :-(( Dass mir sowas nicht zur Gewohnheit wird!

Das wollen wir in der Tat hoffen. Und zur Chronologie:
  1. Zweimal schwimmen (aka Henkersschwimmen)
  2. dritte Impfung
  3. einmal schwimmen. ;)

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1641282)
Selbst, wenn niemand bei niedrigen Frequenzen "furchtbar" über meinen Stil auf einen Zettel schreibt.

Das hört sich so zwar spannender an, aber wenn man bei der Wahrheit bleiben will, ist das was da unter "Comments" steht, das was Du selbst nach jeder Bahn von Dir gegeben hast. Also nicht ich fand es furchtbar, sondern Du. :Cheese:

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1641282)
Danke für den Motivationskick, der in deinen letzten Beiträgen versteckt war. Ich habe ihn gefunden!

Das freut mich. Ich rätsle allerdings noch, wo der versteckt gewesen sein könnte. :)

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1641282)
P.S.: Ich bin zwar inzwischen 3-fach "modernisiert", schwimme aber deswegen keinen Deut schneller...

Von "schneller" war ja auch nirgends die Rede. ;)

DocTom 11.01.2022 19:49

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1641302)
...
Das wollen wir in der Tat hoffen. Und zur Chronologie:
  1. Zweimal schwimmen (aka Henkersschwimmen)
  2. dritte Impfung
  3. einmal schwimmen. ;)
...

Bei uns in HH kommt 2G+ bei Schwimmbadzugang, ich erwarte demnächst FFP2-Maskenschwimmen... :-((

Naja, immerhin können wir ins Bad, was alleine zählt.:Huhu:

Allen weiter viel Spaß beim Schwimmsport
Thomas

schnodo 11.01.2022 19:59

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1641381)
Bei uns in HH kommt 2G+ bei Schwimmbadzugang, ich erwarte demnächst FFP2-Maskenschwimmen... :-((

Zum Maskenschwimmen wird es hoffentlich nicht kommen, aber 2G+ ist hier schon seit zwei(?) Wochen Realität. Mein Henkersschwimmen musste ich mit Test machen. Was für ein Gefummel: Luca + Impfzertifikat + Test + Ausweis. Demnächst verlangen die noch ein Visum im Fächerbad.
Die Dame an der Kasse meinte dann nur: Seien Sie froh, dass Sie kein Student oder schwerbehindert sind. :Lachen2:

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1641381)
Naja, immerhin können wir ins Bad, was alleine zählt.:Huhu:

Wohl wahr. Meine Hoffnung, dass dadurch weniger Menschen im Bad gehen, hat allerdings getrogen.

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1641381)
Allen weiter viel Spaß beim Schwimmsport

Danke schön und gleichfalls! :Blumen:

hanse987 11.01.2022 23:14

Irgendwie schon fast lustig welche unterschiedlichen Regeln wir in Deutschland haben. Für indoor Sportstätten wir Hallenbäder haben wir in Bayern schon seit Anfang Dez. 2G+. War jetzt immer fleißig beim Testen. Da mein Impfdurchbruch ab morgen als Boosterung anerkannt wird, kann ich mir dann das Testen sparen. Irgendwie alles Banane!

Mal schauen wann im Landkreis wieder die 1000er Inzedenz brechen, denn dann ist das Bad wieder ganz zu.

schnodo 13.01.2022 22:32

schnodo experimentiert
 
Ich hatte schon berichtet, dass ich lange Zeit nicht schwimmen war, aber meine seit mittlerweile zehn oder mehr Jahren problematische rechte Schulter trotzdem nicht besser wurde. Schwimmen oder nicht schwimmen schien keinen Unterschied zu machen.

Meine Physiotherapeutin meinte, dass ich generell die Schulter immer zu weit hochziehe und hat im Lauf der Wochen versucht, mir eine Haltung in der die Schultern unten bleiben (also eher Depression statt Elevation und Retraktion statt Protraktion) anzuerziehen bzw. schmackhaft zu machen.

Einem alten Hund neue Tricks beizubringen ist nicht leicht, aber ich habe das Gefühl, dass dadurch tatsächlich meine Beschwerden reduziert werden.

Was liegt also näher, als auch beim Schwimmen das Gegenteil von dem zu versuchen, was ich üblicherweise – der klugen Sheila Taormina und verschiedenen anderen cleveren Leuten folgend – propagiere. Für diejenigen, die sich fragen, was das denn ist, hier die Kurzfassung: Schulter vorschieben (Elevation) und bis zum Ende der Druckphase stehen lassen.


Bildinhalt: "Elevation": Schulterblatt bleibt in der Druckphase vorne

Auch wenn es sich schlimm anhört, ganz unbrauchbar kann eine "depressive" Schulter nicht sein, denn selbst ein Topschwimmer wie Brent Hayden, der immerhin an vier Olympischen Spielen teilgenommen hat, empfiehlt dies, oder zumindest eine neutrale Schulter. :)

Es ist natürlich schwierig, eine solch gravierende Technikänderung ad hoc umzusetzen, aber zumindest habe ich mit der Bartreibung an der Schulter ein Indiz dafür, ob die Schulter extrem weit vorne ist. Ich würde sagen, ich habe es geschafft, sie relativ oft "depressiv" zu lassen in der Druckphase, denn die Scheuerstellen sind ausgeblieben. ;)

Ich hätte erwartet, dass ich mehr Züge pro Bahn brauche und langsamer werde. Der Tempovergleich nach ewiger Abstinenz ist natürlich ziemlicher Humbug, aber ich habe trotzdem mal auf die Wanduhr geschielt. 1:42 auf 100 m "angenehm fordernd" ist für meine Verhältnisse zu diesem Zeitpunkt, adipös und seit Monaten nur zum Kühlschrank bewegt, fast sensationell. Und die Zugzahl hat sich auch nicht zum Negativen verändert, nach wie vor 16 oder 17 Züge auf 25 m, meist abhängig davon, ob die Rollwende sauber klappt oder mehr schlecht als recht hingegurkt wurde.


Bildinhalt: Bei Brent Hayden bleibt die Schulter weg vom Kopf

Es kann also durchaus sein, dass ich nun, da das Alter immer öfter immer mehr Tribut fordert, auf die Seniorentaktik von Brent Hayden umsteige. Wie der Zufall es will, bin ich ab dem 22. Januar bei Holger Lüning, der – zwar basierend auf aus meiner Sicht nicht ganz einwandfreier Argumentation – das Gleiche propagiert.

Helios 14.01.2022 07:40

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1641662)
..............
Schulter vorschieben (Elevation) und bis zum Ende der Druckphase stehen lassen.


Bildinhalt: "Elevation": Schulterblatt bleibt in der Druckphase vorne
............

Servus,

ich hatte das so verstanden, dass die Schulter am Anfang der Zugphase vorne ist und zu Beginn der Druckphase vom "Gesicht" gelöst wird, weil man sonst nicht richtig drücken kann und der Druckweg zu kurz wird, insofern passt das Bild von brent schon, der sich am Anfang der Druckphase befindet.

So - jetzt ist der Tag mal wieder versaut....

Merci für den Input.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:56 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.