triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

TriAdrenalin 18.03.2020 11:51

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1517740)
Im Prinzip beides.
Wir waren in der Abfolge der Ereignisse später (das war Glück), aber wir haben trotzdem -gemessen an den Fallzahlen- etwa genauso lange gebraucht, wie die Italiener, bevor Versammlungsverbote und ähnliches beschlosen wurden, obwohl die Dynamik der Ereignisse bei uns angesichts der Verläufe in Italien, China, Iran und Südkorea gut bekannt waren und jeder hätte wissen könnnen, wie wichtig gerade im Frühstadium einer Epidemie Dämpfungsmaßnahmen zur Infektausbreitung sind.

In Italien wurde der Karneval in Venedig abgesagt und fanden "Geisterspiele" der Serie A (ohne Publikum) statt, als in Deutschland noch sämtliche Fassnachts- und Karnevalsveranstaltungen und Rosenmontagsumzüge ganz normal über die Bühne gehen durften und die Bundesliga, Championsleague und der DFB-Pokal noch in ausverkauften Stadien stattfanden.

Ich war Mitte Februar in Amsterdam auf einer der letzten Messen, die stattgefunden haben. Hier wurden bereits Maßnahmen zur Prävention getroffen. Zurück in D wurde ich nur scheel angeguckt oder ausgelacht , wenn ich davon erzählt habe. Gestern beim Metzger hat eine Kundin für's Wochenende Gulasch für 12 Personen bestellt, weil es 'nen runden Geburtstag gäbe, den man ja nicht verschieben könne. Ignoranz ist nach wie vor weit verbreitet...

fras13 18.03.2020 11:51

So, gerade kam ein Brief vom Personaler: Ich bin hier im Büro unerwartet "systemrelevant".

Und dass,
obwohl ich in der Behörde keine Leistungen an die Leute berechne und auszahle...

Wohl so etwas wie Ersatzkandidat für die Telefonhotline, wenn die Kolleginnen mit kleinen Kindern zu Hause bleiben müssen.

Immer schön den Brief und die Dienstkarte am Mann haben, falls die Polizei die Ausgangssperre kontrolliert.

Zum Glück fahre ich seit heute wieder mit dem Cyclocrosser ins Büro und kann zur Not durch den Wald abbiegen.:Huhu:

chris.fall 18.03.2020 11:52

Moin,

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1517745)
Stell dir dagegen mal vor, (...)

die Epedimie verursacht viel Leid. Das von Dir geschilderte Beispiel ist da noch längst nicht das Ende der Fahnenstange, denn es werden Existenzen vernichtet und Menschen sterben.

In meinen Augen führt es zu nichts, jeden Betroffenen nur darauf hinzuweisen, dass es ja noch Menschen gibt, denen es gerade noch viel schlechter geht (und dass er sich deswegen mal nicht so anstellen soll) Und eine Diskussion ob denn nun der Verlust von Oma oder der eines ungeborenen Wunschkindes nun schlimmer ist, finde ich absurd und menschenverachtend und ich werde sie nicht führen.

Ich fände es gut, wenn man mit Rücksicht auf die Sportler ohne viel Diskussion die Spiele um ein Jahr verschieben könnte, um sich dann mit den wichtigeren(!) Dingen zu beschäftigen.


Viele Grüße,

Christian

Klugschnacker 18.03.2020 11:53

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1517730)
Das du aber selbst in dieser Situation davon nicht ablässt, etwas zu unterstellen ist unter aller Sau und unglaublich schäbig. Gott sei dank sind nicht alle Mensche so. Schäm dich. :Kotz:

Ich denke, Du schießt hier über’s Ziel hinaus.

Nobodyknows 18.03.2020 11:58

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1517749)
Gute Idee auch für D, vor allem bei den Banken...
https://www.sueddeutsche.de/politik/...ngen-1.4848736 :Cheese:

Gute Idee? :confused:

Die Rechten jubeln denn die Grenzen sind dicht.
Die Linken jubeln denn die Banken werden verstaatlicht.

Also ich hoffe immer noch auf eine Rückkehr zu dem Leben vor der Krise ...von dem wir spätestens jetzt wissen, dass es ja doch garnicht sooo schlecht war.

Gruß
N. :Huhu:

qbz 18.03.2020 12:00

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1517730)
Mir ist klar, dass du keine Gelegenheit auslässt um deine politischen Positionen direkt und indirekt unter's Volk zu bringen und "deinen" politischen Gegnern Unlauteres zu unterstellen. Sei dir gegönnt. :Blumen:

Das du aber selbst in dieser Situation davon nicht ablässt, etwas zu unterstellen ist unter aller Sau und unglaublich schäbig. Gott sei dank sind nicht alle Mensche so. Schäm dich. :Kotz:

Deine Nerven sind etwas dünnhäutig, kann ich gut verstehen. Falls Du hier mitgelesen hast, fiel Dir bestimmt auf, dass ich mich bisher fast nur zum Aspekt der Erkrankung geäussert habe, weil mich das auch als Senior betrifft.

Natürlich wählen die Regierungen ihr Auftreten und ihr Erscheinungsbild und ihre Massnahmen auch vermittelt über ihre politische Einstellungen und nicht allein über die manchmal auch strittigen wissenschaftlichen Meinungen. Für die hier schon oft angefühte schlechte Bezahlung der Pflegekräfte, die geringe Ausstattung mit ausreichend Pflegekräfte, die Tatsache, dass unser Gesundheitswesen auf Effizienz getrimmt wurde, sowie die ausgedünnten Gesundheitsämter ist leider auch Fr. Merkel und H. Scholz mitverantwortlich und das können für mich freundliche Worte bei einer Fernsehansprache nicht ausgleichen.

keko# 18.03.2020 12:07

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1517740)
....obwohl die Dynamik der Ereignisse bei uns angesichts der Verläufe in Italien, China, Iran und Südkorea gut bekannt waren ....

Mein Arbeitskollege aus dem Iran hat sich schon vor 3 Wochen gewundert, dass hier quasi nichts passiert, wohingegen seine Familie im Iran nicht mehr aus dem Haus geht und nachts die Straßen desinifiziert werden.
Er war dann auch der erste von uns, der sich bis auf weiteres ins Home-Office verabschiedet hat.

Helmut S 18.03.2020 12:08

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1517732)
Na hör mal ... selbstverständlich wird diese Krise von vielen für alles mögliche genutzt (werden).
Kein Grund den qbz so anzugehen ... :Huhu:

Oder war das Ironie von dir ... ? :confused:

Nein. Keine Ironie. Ich meine das Ernst. Es ist wirklich schwer erträglich, diese Fehlerzuweisungen, diese Schuldzuweisungen, dieses hätte, hätte, hätte ...

Prof. Drosten ist da erfrischend konstruktiv und positiv. Im Podcast 14 sagte er u.a.

Zitat:

Das jetzt nicht die Zeit von Vorwürfen und Schuldzuweisungen und Rechthaberei [...]
Zitat:

Schuldzuweisungen helfen nicht
Wenn jetzt auch einige Leute m Nachhinein sagen, man hätte Karneval ausfallen lassen müssen – ich finde, das ist ein bisschen einfach gesagt.
Zitat:

Also das ist alles zu einfach. Und man muss doch wirklich sagen, was soll denn diese Rechthaberei im Nachhinein? Damit ist niemandem geholfen.
Der Mann hat sowas von recht. Meine Meinung. :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:56 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.