triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Hafu 08.03.2020 21:14

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1514964)
Viele Infektionen mit schwachem Krankheitsverlauf werden nie in den Statistiken auftauchen. Die Leute wissen schlicht nicht, dass sie die Krankheit hatten.
...

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1514967)
Ja, richtig, das ist die auch von Hafu wiederholt angeführte Dunkelziffer, die die Rate wieder nach unten drückt ...

Der Dunkelziffer bei den Infizierten, die gerade in den Ländern mit vielen Corona-Fällen, wie aktuell China, Italien, Südkorea und Iran wegen überlasteter GEsundheitseinrichtungen erheblich sein dürfte besteht aber zusätzlich noch eine noch schwieriger einzuschätzende Dunkelziffer bei den registrierten Covid-19-Todeslfällen gegenüber.

Wer dort nicht im Krankenhaus, sondern friedlich zu Hause verstirbt, wie bei älteren Menschen mit Vorerkrankungen eher als Normalfall anzusehen, wird vermutlich kaum nach dem Tod noch aufs Virus getestet werde, wenn die dortigen Labore eh schon am Limit arbeiten und somit auch nicht in der offiziellen Statistik auftauchen.

Und für jeden Todesfall, der so der Statistik entgeht müssen 100 Infizierte unerkannt bleiben, damit bei 1% Mortalität kein systematischer Fehler entsteht.

Bevor es also keine echten Querschnittsstudien mit flächendeckender Testung einer ganzen Bevölkerungsgruppe (inklusive aller asymptomatischen Menschen) gibt, wird es kaum möglich sein, eine belastbare Zahl zur Mortalität zu nennen.

bellamartha 08.03.2020 21:23

Ich habe hier bisher immer mitgelesen, aber ich glaube, dass ich das jetzt lassen werde.
Es macht mir Angst.

Ich gehöre zu den Leuten, die eine Infektion mit dem Virus aufgrund eines medikamentös supprimierten Immunsystems tunlichst vermeiden sollten. Aber wie? Ich arbeite in einer Klinik, habe also beruflich viel mit Menschen zu tun. Ich kann ja jetzt schlecht wochen- oder monatelang zu Hause bleiben.
Am 1.4. fängt mein neuer Kollege an, auf den ich seit Monaten warte und den ich einarbeiten muss.

Am Freitag fahre ich in den Urlaub, nach Mallorca. Keine Ahnung, ob es da für mich unsicherer ist als hier. Ganz sicher nicht unsicherer als in der Klinik, die auf dem Gelände des Uni-Klinikums Essen liegt, wo es ja mittlerweile auch einen Patienten mit Coronavirus gibt.

Ich hoffe, dass wir alle gut durch die Sache kommen. Ich hoffe, dass ich mich nicht anstecken werde. Und dass ich, wenn doch, das gut überstehe.

Euch auch alles Gute!
Ich mach mal Forums-Pause.

Bis bald, LG
J.

triduma 08.03.2020 21:31

Zitat:

Zitat von Keksi2012 (Beitrag 1514751)
Laudamotion/Ryanair.



Der Wortlaut der Airline ist: "Aufgrund der Auswirkungen von COVID-19 musste Lauda Ihren Flug annullieren".
Es gibt Geld zurück bzw. eine Umbuchung ist möglich. Die Frage ist, ob das nicht so weitergeht und weitere Airlines die Flüge streichen.
Auf den Kosten für Rad und Unterkunft bleiben wir dann wohl sitzen, vermute ich.

Ich habe auch ende März einen Flug nach Mallorca mit Laudamotion. Bin gespannt ob der stattfindet. Bisher habe ich noch nichts vom Reiseveranstalter gehört.
Es sind bestimmt viele Triathleten und Radsportler die bange auf eine Mitteilung warten.
Ich persönlich hab ehrlich gesagt momentan gar keine große Lust mehr auf Mallorca.

Flow 08.03.2020 21:37

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1514974)
Der Dunkelziffer bei den Infizierten, die gerade in den Ländern mit vielen Corona-Fällen, wie aktuell China, Italien, Südkorea und Iran wegen überlasteter GEsundheitseinrichtungen erheblich sein dürfte besteht aber zusätzlich noch eine noch schwieriger einzuschätzende Dunkelziffer bei den registrierten Covid-19-Todeslfällen gegenüber.

Dachte ich mir auch schon ... ;)

Ansonsten auch ja, ist halt erstmal alles wilde Spekulation mit den Zahlen, die man hat ...

Foxi 08.03.2020 21:49

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1514978)
Ich habe hier bisher immer mitgelesen, aber ich glaube, dass ich das jetzt lassen werde.
Es macht mir Angst.

Aufgrund deiner persönlichen Geschichte natürlich mehr als verständlich.

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1514978)
Am Freitag fahre ich in den Urlaub, nach Mallorca. Keine Ahnung, ob es da für mich unsicherer ist als hier. Ganz sicher nicht unsicherer als in der Klinik, die auf dem Gelände des Uni-Klinikums Essen liegt, wo es ja mittlerweile auch einen Patienten mit Coronavirus gibt.

Ich hoffe, dass wir alle gut durch die Sache kommen. Ich hoffe, dass ich mich nicht anstecken werde. Und dass ich, wenn doch, das gut überstehe.

Das hoffen wir alle. Bleibt also nur, dir einen schönen, gesunden Urlaub zu wünschen, mit ganz viel positiven Erlebnissen und guten Erfahrungen.

Ob alles gut ausgeht oder ob da noch eine andere Dimension auf uns zukommt, kann niemand mit Sicherheit sagen. Was die Unsicherheit besonders befeuert, sind die halbgaren Verlautbarungen von Politikern, "Experten" (mit widersprüchlichen Angaben) und Funktionären, die allzu deutlich machen, dass entgegen der Behauptungen doch immer wieder die Interessen irgendwelcher Verbände im Vordergrund zu stehen scheinen (Wirtschaft, Industrie, Tourismus, Sport etc.).
Das ist zwar immer noch kein Grund, sich mit Nudeln, Fertiggerichten und Toipapier einzudecken, als käme man ab morgen für 6 Monate in Quarantäne, aber es erklärt ein wenig manch irrationales Handeln der Bevölkerung.
Schlimm-schönes Beispiel auch aus Italien: Nachdem verkündet wurde, große Teile Norditaliens würden komplett abgeriegelt, setzt eine große Reisewelle von Nord- nach Süditalien ein ... die dortige Bevölkerung ist darüber ganz "begeistert"...

ThomasG 08.03.2020 22:48

Zitat:

Zitat von Prof. Alexander Kekulé (8. März 9:19 Uhr)
A new, not yet peer-reviewed study confirms that children have few symptoms but are frequently infected with #coronavirus. We must close kindergartens and schools immediately. #coronaferien

Quelle: https://twitter.com/alexanderkekule

Zitat:

We further show that children are at similar risk of infection as the general population, though less likely to have severe symptoms; hence should be considered in analyses of transmission and control.
Quelle: https://www.medrxiv.org/content/10.1....03.20028423v1

LidlRacer 08.03.2020 23:01

Hätte ich auch verlinkt, wenn Du nicht schneller gewesen wärest.
Wirklich lesenswert!

Trimichi 09.03.2020 05:49

In dem Artikel der pyschologische Frame, über das warum mit den Worten: wenn nur ein Hauch von Unsicherheit besteht. verlinkt. Link / Erklärung hier

http://www.columbia.edu/~rim2114/pub...ewer-Hayes.pdf

Der psychologische Hintergrund in dem Artikel könnte aus der Feder einer Dreijährigen stammen. Ok, lassen wir es eine (bayrische oder baden-würtembergischen) Abiturientin sein, die sich für Psychologie interessiert. Mit Psychologie wie an der Uni hat das jedenfalls wenig bis tendenziell nichts zu tun. Eine lose Aneinanderreihung von Thesen, die zu einer eher willkürlichen Schlussfolgerung führt. Empirische Daten? Fehlanzeige. Testbarkeit? Bei der Schwammigkeit? Bestenfalls schwierig. Vllt mit linearen Strukturgleichungsmodellen und großen Stichproben. Sind experimentelle Desgins denkbar? Wohl kaum. Man kann natürlich alles möglich behaupten, wenn man das "Geschwurbel" empirisch nicht testen, also auf Wahrheitsgehalt in der Wirklichkeit überprüfen kann.

Fazit: ich frage mich ob dieser theoretische Frame, nennen wir es mal so, schon operationalisiert wurde bzw. überhaupt operationalisiert werden kann. Allein schon über soziale Normen lapidar hinweg zu berichten, na ja, laienhaft aber insgesamt lesenswert!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:31 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.