triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

svmechow 05.02.2023 13:15

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1698139)
Ja, so sieht es aus. Was soll ich jetzt machen?
Das Medikament verweigern?
Was sollte ich bezüglich der Sehnen vermeiden? Wie lange?
Was sollte ich bezüglich der Sehnen tun, zur Unterstützung?

Erstmal Dir klarmachen, dass die Statistik auf Deiner Seite ist: die Inzidenz von Achillessehnenverletzungen im Kontext von Ciprofloxacin lag in einer retrospektiven Studie bei 44 Fällen auf 10.000. Das heißt mit größter Wahrscheinlichkeit passiert: nix.

Dennoch würde ich mir, wenn ich auf der Position der behandelnden Ärztin wäre, schon wünsche, dass der*die Patient*in sich meldet und nachfragt, ob es möglicherweise eine geeignetere Alternative gäbe.

Das Resistogramm ist ja vorliegend (manchmal heißt das auch Antibiogramm), zumindest schriebst Du, dass man wisse, dass Dein Medikament „passt“.
Mit gewissgradiger Wahrscheinlichkeit stehen auf dem Resistogramm noch mindestens drei oder vier andere Präparate, die dasselbe Erregerspektrum abdecken und hinsichtlich ihres Nebenwirkungsprofils günstiger sind.

Wenn Du eh heute oder morgen durch bist damit, isses natürlich sinnlos.

Wie man nun mit der Sehne umgeht-I don’t know. Ich bin Gynäkologin und das Ding mit dem Ciprobay ist, dass es schon Komplikationen gab bereits nach kürzester Anwendung oder erst nach mehreren Wochen.
Insofern kann ich da nichts sinnvolles zu sagen außer: meistens passiert einfach nix.
Und fürs nächste mal bist Du alert.

sabine-g 05.02.2023 13:40

ich hatte letztes Jahr nach Ostern auch das Vergnügen einer AB Behandlung, mein Urologe hat mir - weil er mit meinen sportlichen Bemühungen vertraut ist - genau dieses Zeug nicht aufgeschrieben.

Bleierpel 05.02.2023 14:40

Zitat:

Zitat von svmechow (Beitrag 1698155)
… Dennoch würde ich mir, wenn ich auf der Position der behandelnden Ärztin wäre, schon wünsche, dass der*die Patient*in sich meldet und nachfragt, ob es möglicherweise eine geeignetere Alternative gäbe. ….

Ich habe immer gedacht, dass der Arzt die Expertise haben sollte, um Medikamente mit wenig Nebenwirkungen zu verschreiben.

Das Cipro-Gereffel gehört auf die dunkelrote Liste. Allein: die Lobby ist anscheinend zu stark…

svmechow 05.02.2023 17:18

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1698164)
Ich habe immer gedacht, dass der Arzt die Expertise haben sollte, um Medikamente mit wenig Nebenwirkungen zu verschreiben.

Das Cipro-Gereffel gehört auf die dunkelrote Liste. Allein: die Lobby ist anscheinend zu stark…

Ich glaube nicht, dass da viel Lobby dahinter steckt; vielmehr ist es halt Unwissenheit. Ciprobay ist ein altes, altbewährtes und altgedientes Antibiotikum, mit dem Generationen von Ärzt*innen gute Erfahrung gemacht haben. Dann kommen neue Studien zu neuen Erkenntnissen und es dauert halt, bis sich das verbreitet.

Leider hocken halt einige Kolleg*innen da in ihren Praxen oder auf ihren Abteilungen und erhalten ihren Kenntnisstand von damals.

Geld kriegt glaub ich niemand für die Verordnung von Ciprofloxacin. Dafür ist das viel zu alt, das Patent ist abgelaufen und es gibt schon lang Generika.

Grundsätzlich habe ich auch nix gegen alte Medikamente; im Gegenteil: der neueste geile Shit, der mit viel Verve auf den Markt gepusht wird, macht mich eher misstrauisch.

Wenn aber eines der altgedienten Medis nachweislich assoziiert ist mit zum Teil irreversiblen UAWs, dann sollte man sich doch nach einer Alternative umsehen und wenn vorhanden auf diese ausweichen.

Aus der Wirkstoffgruppe der Penicilline und der Cephalosporine gibt es etliche mit einem vergleichbaren Erregerspektrum und wenn keine Allergie bekannt ist, würde ich das immer vorziehen.

TriVet 05.02.2023 17:25

„Soso, Sie wurden jetzt also promoviert.
Sehr schön. Herzlichen Glückwunsch.
Dann sind Sie ja jetzt auf dem neuesten Stand des Irrtums…!“

Bleierpel 05.02.2023 18:27

Ciprofloxacin
 
Zitat:

Zitat von svmechow (Beitrag 1698170)
…. Aus der Wirkstoffgruppe der Penicilline und der Cephalosporine gibt es etliche mit einem vergleichbaren Erregerspektrum und wenn keine Allergie bekannt ist, würde ich das immer vorziehen.

Danke!

svmechow 05.02.2023 18:56

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1698171)
„Soso, Sie wurden jetzt also promoviert.
Sehr schön. Herzlichen Glückwunsch.
Dann sind Sie ja jetzt auf dem neuesten Stand des Irrtums…!“

:Cheese: Sehr geil :Cheese:

svmechow 05.02.2023 19:00

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1698175)
Danke!

Aber (eigentlich überflüssig zu erwähnen: das ist nur meine Auffassung und ersetzt NEVER EVER den Besuch bei den Kolleg*innen life vor Ort!!!!!!!!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:35 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.