triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Sonstiges Training (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=15)
-   -   SUP von Basel nach Kiel (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48559)

Körbel 13.08.2020 13:00

Zitat:

Zitat von zahnkranz (Beitrag 1547095)
Als Rennradfahrer fahre ich nicht auf der Autobahn...............

In Spanien schon, da ist das kein Problem, zumindest an manchen Stellen.:Huhu:

ELToni 14.08.2020 19:23

Wo war das denn?

iChris 15.08.2020 18:37

Zitat:

Zitat von Cogi Tatum (Beitrag 1547082)
Was hat das jetzt mit dem Trip von Basel nah Kiel zu tun?

Wenn dir der gemeine Supper im Freibad zu nahe kommt, kannst Du auf Einhaltung der Abstandsregeln drängen. ;)

Was hat das mit Abstandsregeln zu tun:Nee:
Am Rhein sind aktuell die Bäder völlig überlaufen und jeder zweite schmeißt noch sein Brett auf die Wiesen mit denen er sich vielleicht 5 Minuten meist nicht der Regeln konform auf dem Wasser bewegt. Man könnte das Ding einfach auch an eine Hecke legen oder die Luft raus lassen...

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1547086)
Ich meins nicht böse aber wo unterscheidet sich diese Argumentation zu „diese blöden Rennradfahrer sind nur noch nervig, nehmen mir und meinem SUV die Straße weg, wo doch eh nur wenig Platz ist“

Ich kann dem SUP an sich auch nicht viel abgewinnen, aber „jedem Tierchen sein Plaisierchen“ und wer sich treiben lassen möchte soll dies doch tun?

Deine Ausführung hinkt leider gewaltig. Wenn sich der „Supler“ den „Verkehrsregeln“ auf dem Rhein entsprechend verhält von mir aus gerne. Es kommt aber täglich zu Problemen mit der Schifffahrt die Vorrang hat.
Außerdem störte ich mich daran, dass durch die Flut an Heimaturlaubern eh schon wenig Platz auf den Liegewiesen am Rhein herrscht und jeder Supler sein Brett auf die Wiese wirft. Hab selbst noch keinen Radfahrer gesehen der sein Rad dort mitten auf die Wiese legt ;)

JENS-KLEVE 15.08.2020 19:37

Ich will zurück nach Schweden 🇸🇪 :o

1. gibt es da nicht so bescheuerte Streits
2. ist da genug Platz, dass man sein Rad und sein Sup an den Strand legen kann und keinen nervt;)

Ein Sup macht keinen Krach und stinkt nicht:Huhu:

Estebban 15.08.2020 21:07

Zitat:

Zitat von iChris (Beitrag 1547451)

Deine Ausführung hinkt leider gewaltig. Wenn sich der „Supler“ den „Verkehrsregeln“ auf dem Rhein entsprechend verhält von mir aus gerne. Es kommt aber täglich zu Problemen mit der Schifffahrt die Vorrang hat.
Außerdem störte ich mich daran, dass durch die Flut an Heimaturlaubern eh schon wenig Platz auf den Liegewiesen am Rhein herrscht und jeder Supler sein Brett auf die Wiese wirft. Hab selbst noch keinen Radfahrer gesehen der sein Rad dort mitten auf die Wiese legt ;)

Wenn sich der „rennradler“ den „Verkehrsregeln“ auf den Straßen entsprechend verhält von mir aus gerne. Es kommt aber täglich zu Problemen mit dem Autoverkehr, überquerten roten Ampeln und verkehrssicher sind die Rennräder auch nicht.

Außerdem stört mich daran, dass durch die Flut an Heimaturlaubern eh schon wenig Platz auf den Rheinflanierwegen ist, und jeder rennradler mit seinem neu entdeckten „bikepacking“ da auch noch lang will.

Ja sorry, klingst immer noch wie ein 60 jähriger in seinem SUV.

Körbel 15.08.2020 23:51

Zitat:

Zitat von ELToni (Beitrag 1547367)
Wo war das denn?

Vor vielen Jahren auf Lanzarote und heute noch im Comundiad Valenciana an manchen Stellen, als Beispiel von Castalla nach Sax, sei da genannt, habe ich sehr viel Male gemacht.
Wenn es keine andere Strasse gibt, darf man auf der Autobahn radfahren, natürlich NUR auf dem Seitenstreifen.

JENS-KLEVE 16.08.2020 07:47

Zwischen Marbella und Málaga auch.

iChris 16.08.2020 07:49

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1547464)
Wenn sich der „rennradler“ den „Verkehrsregeln“ auf den Straßen entsprechend verhält von mir aus gerne. Es kommt aber täglich zu Problemen mit dem Autoverkehr, überquerten roten Ampeln und verkehrssicher sind die Rennräder auch nicht.

Außerdem stört mich daran, dass durch die Flut an Heimaturlaubern eh schon wenig Platz auf den Rheinflanierwegen ist, und jeder rennradler mit seinem neu entdeckten „bikepacking“ da auch noch lang will.

Ja sorry, klingst immer noch wie ein 60 jähriger in seinem SUV.


:Lachanfall:
Und deine Vergleiche sind halt immer noch an den Haaren herbeigezogen. Mal ganz abgesehen davon, dass es bis zum Rheinfall keine Rheinflanierwege gibt auf denen Radfahrer unterwegs sein können. Und selbst du schreibst „lang will“. Du hättest schon schreiben müssen, dass sie dort ihr Zelt aufschlagen wollen :Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.