triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Lässt Du Dich gegen Corona impfen? (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48950)

Hafu 31.01.2021 15:05

Zitat:

Zitat von longtrousers (Beitrag 1581552)
...
Man kann von der EU sagen was man will, aber sie hat auch Vorteile für die nationalen Regierungen, bezüglich ihre Verantwortung bei den Impflieferungen sind sie schön raus.

Die deutsche Regierung hatte für den fraglichen Zeitpunkt den EU-Ratsvorsitz, so dass sie keineswegs raus ist, sondern als außerdem noch größter Geldgeber der EU die anteilig zweifellos größte Verantwortung für das Organisationsversagen hat.

Evt. war es die tief im Unterbewusstsein verankerte Überzeugung, dass die Trump-Administration im Rahmen der Pandemie stets das Verkehrte macht und man deshalb die Bestellungen derartig spät initiert hat. Und große Teile der Politik hatten im Sommer natürlich auch nicht mit dem Risiko einer derartig großen zweiten Welle gerechnet.

(Mit einer zweiten Welle in derartig großen Ausmaß habe ich in Deutschland offen gesagt angesichts unserer exzellenten Zahlen im März/ April auch nicht wirklich gerechnet.)

DocTom 31.01.2021 16:57

Zitat:

Zitat von Pascal (Beitrag 1581549)
Ich sehe das nicht so pessimistisch ...
... im Februar steigen die Lieferungen von Biontech um 68 Prozent. ...
49 Fälle funktionieren reibungs- und geräuschlos aber der eine Fall wo es ausnahmsweise knifflig wurde wird hochgejazzt.

Da hast Du sicher Recht, aktuell hängt es halt an der Lieferverarschung der Biontech/Pfeizer Crew. Ob da im Februar wirklich mehr kommt? God knows. Hätten die Politiker der EU aber wissen können.
So kommt es immer, wenn man sich auf Versprechen von Leuten verlässt. Nachdem man ihnen das Geld überwiesen hat, ist halt "was schert mich mein Geschwätz von gestern" oder "andere zahlen halt mehr, bekommen daher eher" oder "versprechen kann man sich ja mal". In der Geschäftswelt so ja nicht ganz unüblich. Die Israelis bekommen zumindest regelmäßig genug, wenn ich die Freunde aus Berlin mit Familie in Israel da richtig verstanden habe. :Huhu:
:Blumen:

AndrejSchmitt 31.01.2021 17:02

Klar lass ich mich impfen. 2025 dann wenn ich mal an der Reihe bin .

qbz 31.01.2021 17:16

Na ja, 68 % mehr angekündigte Lieferung von Biontech bei einer bisherigen monatlichen Impfquote von 2,4 % (Erstimpfungen) in Bayern bringt auch keine deutliche Änderung oder Sprung nach vorne. Bis jetzt kann ich nicht erkennen und es hat mir das auch noch keiner vorgerechnet, wie das Versprechen von Spahn, dass bis incl. Sommer alle Bürger ein Impfangebot erhalten sollen, eingelöst werden kann. Mit den in Aussicht gestellten Dosen ist bis jetzt nicht mal gesichert, dass alle Risikogruppen (=> 65jährige und Personen mit Vorerkrankungen) in 2021 eine Impfung erhalten. Ich hätte nie erwartet, dass die EU und die Regierungen das so versemmeln. Man hatte ja durchaus Erfahrungen damit, dass z.B. auch monatelang sehr gefragte Generika gegen Bluthochdruck z.B. einfach nicht lieferbar sind.

Die EU und auch DE müssen mit den Firmen dringend Lösungen finden, um die Corona-Impfstoff-Versorgung deutlich zu verbessern, zumal es mir auch scheint, dass zumindest für die Risikogruppen wegen Mutationen regelmässige Impfungen notwendig sein werden wie bei der Grippe.

keko# 31.01.2021 17:26

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1581530)
Wundert Dich das?
Als ich letztes Jahr im November angezweifelt hatte, dass bis zum Sommer (wie von einigen hier behauptet) alle impfwilligen Deutschen geimpft sein sollen, wurde ich eher müde belächelt.

Als ich irgendwann im Herbst den Eindruck gewann, dass man keinen echten Lockdown machen will und auf die Impfung setzt, fragte ich mich, was wohl passiert, wenn das mit der Impfung nicht so zügig funktioniert.

LRG-Mitglied 31.01.2021 17:40

Dass jetzt weniger Impfstoff als geplant da ist, ist schon ärgerlich.

Andererseits: War nicht letzten Sommer die Ansage, dass es erst im Laufe diesen Jahres einen Impfstoff gibt? :Gruebeln:

Abgesehen davon gibt es Milliarden Menschen, die noch gar keinen Impfstoff bekommen, weil sie zu arm sind.

iaux 31.01.2021 17:43

Zitat:

Zitat von Pascal (Beitrag 1581549)
... Mann darf ruhig auch einmal anerkennen, dass die Personen die das jetzt durchführen offensichtlich nicht ganz doof sind in der Handhabung und alles verpanschen...

Was genau soll man anerkennen? Mir kommt es schon so vor, als ob da lauter Dilettanten am Werk sind.:Huhu:

DocTom 31.01.2021 17:57

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1581581)
Na ja, ... Ich hätte nie erwartet, dass die EU und die Regierungen das so versemmeln. Man hatte ja durchaus Erfahrungen damit, dass z.B. auch monatelang sehr gefragte Generika gegen Bluthochdruck z.B. einfach nicht lieferbar sind.

... regelmässige Impfungen notwendig sein werden wie bei der Grippe.

Ist wahrscheinlich das Prinzip Hoffnung; dass das Virus wie bei SARS CoV 1 einfach spontan verschwindet...

Produktion wird ja aufgebaut, ist zumindest angekündigt, oder nicht? Hoffentlich nur mit monetairer Unterstützung der Bundesregierung und ohne Baumitspracherecht, sonst steht die Fertigung auch in 2050 noch nicht, siehe BER.:Cheese:

Beim letzten Punkt denke ich wie Du: das Virus oder seine Nachfolgeversionen bleibt. Auch wegen der natürlichen Reservoire auf der ganzen Welt und möglicher Zoonosen. Meine Hoffnung; solche Zoonosen werden in den gesellschaftlichen Auswirkungen dank der mRNA Impfstoffe immer "krontrollierbarer". Auch für unsere Politiker...:-((


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:56 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.