triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Sonstiges Training (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=15)
-   -   Freeletics (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=31252)

Carlos85 30.05.2018 11:11

Klar, je öfter du es machst, um so einfacher fällt es dir irgendwann. Gerade am (Wieder)Anfang ist es halt immer schwer, geht mir derzeit auch so.

Letztes Jahr hab ich 2-3 Workouts am Tag abgerissen (sonst halt keinen anderen Sport). Jetzt liegt der Fokus beim Laufen und ich schaff grad noch 6 Klimmzüge statt 5x15 wie im letzten Jahr.

Aktuell verbinde ich mein Intervalltraining mit Liegestützen und diversen Bauchübungen in den Pausen oder mache an den Tagen ohne Intensive Einheiten 15-20min Workouts, die aber mehr den Oberkörper beanspruchen, weil ich genau weiß, sobald ich 50 Squats mache, hab ich 3-4 Tage Muskelkater :Lachanfall:

@Mayo: Was an Freeletics schlecht geworden ist, ist der Coach. Leider benötigt man den, um die App in ganzem Umfang zu nutzen. Das ist zwar bei Summfit auch so, allerdings finde ich sowohl den Coach (klar, beides sind nur Programme) sowie die Workouts, wovon es deutlich mehr gibt, viel besser. Zudem kann man optional auch Kettlebell, Medizinball oder Schlingentrainer ins Training integrieren.

Es gibt ja noch ein paar gute Alternativen.

Goliaz
Kernwerk
Madbarz
Results

Ne Aphrodite ist aber immer mal cool, könnte ich direkt auch mal wieder machen (ich danach weinen wie schlecht ich geworden bin :Cheese: )

binolino 30.05.2018 11:16

@Moorii: Ich nutze zwar keine App, mache dafür aber in Kursen Eigengewichtsübungen und im Fitness mit Gewichten.
Du musst dir immer überlegen, welche Körperpartie du während des Gewichtstraining angesprochen hast. Habe ich Beine mit schweren Gewichten trainiert, ist bei mir am nächsten Tag kein intensives Rad- oder Lauftraining drin. Das ist auch normal so.
Habe ich aber "nur" den Oberkörper trainiert kann ich am nächsten Tag die Beine quälen.

Ich würde dir also empfehlen ein wenig Zeit in Trainingssteuerung zu stecken oder bei Ganzkörpertraining am nächsten Tag einen Ruhetag oder nur eine lockere Einheit zu planen.

Natürlich wird es mit der Zeit leichter... aber wenn es leichter wird, gibt es ja immer Varianten um die Übung wieder schwerer zu machen :dresche :Lachanfall:

Mauna Kea 30.05.2018 11:28

Zitat:

Zitat von Carlos85 (Beitrag 1381382)
Ne Aphrodite ist aber immer mal cool, könnte ich direkt auch mal wieder machen (ich danach weinen wie schlecht ich geworden bin :Cheese: )

Bei mir gabs am Montag Murph (CF Heldenworkout).
dagegen ist Aphrodite nur ne schlechte Kopie ;)

1Meile laufen
100 pullups
200 pushupsups
300 squats
1 Meile laufen

da spart man sich auch gleich die Laufeinheit :)

Rälph 30.05.2018 12:21

Zitat:

Zitat von Mauna Kea (Beitrag 1381388)
Bei mir gabs am Montag Murph (CF Heldenworkout).
dagegen ist Aphrodite nur ne schlechte Kopie ;)

1Meile laufen
100 pullups
200 pushupsups
300 squats
1 Meile laufen

da spart man sich auch gleich die Laufeinheit :)

Seufz, sowas hab früher ständig gemach:

4,5km laufen zur Stange, 100 Pullover, 200 Push, 4,5 zurück. Geile Sache!

Carlos85 30.05.2018 12:28

Hehe, das dachte ich mir auch grad. 3x Kronos war auch ein Spaß...

Wobei ich, in der Zeit als ich das konnte, mich durchaus gefragt hab, wie viel Sinn so viele Wiederholungen einer Übung bringen.

5x100 Burpees z.B. waren da auch kein Ding, aber das hatte dann irgendwann kaum noch einen Effekt, außer eben Ausdauer, die ich ja jetzt durchs Laufen bekomme...

Würde gerne beides unter einen Hut bringen, aber es fehlt einfach die Zeit. Allerdings: Ab Juni hab ich direkt neben meiner 400m einen kleinen Trainingsspot. Wenn ich da 2x die Woche 15-20min machen würde, wäre das schon mal ein Anfang!

mcbert 30.05.2018 13:07

Zitat:

Zitat von moorii (Beitrag 1381373)
wie macht ihr das in Kombi zum normalen Training? Ich nutze Sumfit, aber unregelmäßig. Ich hab immer das Gefühl, dass mich die Übungen zu stark anstrengen und es mir schwer fällt am nächsten Tag was anderes zu trainieren. Daher unterbleibt es leider oft. Wird das mit der Zeit besser und ich muss da einfach mal konsequent durch, oder gibt es andere schlaue Tipps?

Zum Einstieg bzw. als Alternative fand ich convict conditioning besser. Dort fängt alles wesentlich leichter an um sich an die Belastung zu gewöhnen. Über sein Konzept (Beispiel Liegestützen) arbeitet man sich von extrem einfach bis sehr (fast unmöglich) schwer hoch.

Zumindest für die Eingewöhnung imho sinnvoller und einfacher

Rälph 15.02.2021 17:01

Ist noch jemand dabei? Ich habe gerade eben wieder angefangen nach längerer Pause. Was für eine üble Schinderei. Für eine Aphrodite gerade 21:57 Min. gebraucht; meine PB ist 15:10 Min.. Die lange Coronapause hat echt Spuren hinterlassen...

Aber was solls, es kann nur besser werden. :dresche

Schlafschaf 15.02.2021 17:36

Hin und wieder mache ich auch noch Freeletics, aber eigentlich immer nur Aphrodite. Für mich ist das die beste Einheit gegen Rückenschmerzen. Bestzeit 19:xx, aktuell so bei 25 min :Lachen2:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.