triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Sonstiges Training (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=15)
-   -   Freeletics (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=31252)

hawkmarcus 14.06.2016 14:35

Zitat:

Zitat von Pablo1305 (Beitrag 1230015)
Punkt 2:
ich als Schwimmer :Lachanfall: obwohl durch Freeletics schneller
geworden, leider immer noch sehr langsam.

Oh, ich hatte in den Satz eine vorangegangene Schwimmkarriere reininterpretiert - deshalb meine Aussage. :)

Zitat:

Zitat von Pablo1305 (Beitrag 1230015)
Punkt 3:
die Sache mit dem Brustkorb - in Österreich nennt man deine Antwort
darauf "I-Tüpfelreiter" bei euch wahrscheinlich Klugscheisser :Huhu:

:Cheese: :Huhu:

Grüße,
Marcus (der hoffentlich in 2 Wochen noch als Urlauber in Österreich einreisen darf. :Blumen: )

Tante Edith rät:
Bei den TriCurls aber unbedingt das Gewicht reduzieren. Mit dem Gewicht der normalen Curls wirst du deine Sätze (auf Dauer) nicht sauber ausführen können.

HollyX 14.06.2016 15:12

Hi Leute,

Zitat:

Du hast schon Recht, Kniebeugen und Liegestütz sind eigentlich in den
Burpees enthalten.
Das hängt ganz von der Burpee - Variante ab. Freeletics burpees legen v.a. Werte auf die integrale Bewegung und Beugung und Streckung des Rumpfes. D.h. da sind weder Liegestütz noch Kniebeugen drin (außer man bezeichnet bereits das Strecken der Arme und daraus folgende Beugen des Rumpfes als eine Liegestütz :) )

Man springt von unten auch nicht in einen squat und streckt dann die Beine, sondern man springt in eine Haltung mit leicht gebeugten Beinen (=deutliche Rumpfbeugung), woraus beim darauffolgenden "Sprung" ein möglichst hoher Kontrast zwischen Rumpfbeugung und -streckung entsteht.

Klar ist ein "Holzhacker-Burpee" anstrengender (d.h. in den squat gehen, mit den Beinen nach hinten springen, einen Liegestütz machen, in den squat springen, hoch springen) aber er ist halt genauso (wenig) elegant und v.a. effizient. Außerdem fehlt gerade das integrale Element, weil auf diese Weise nicht eine flüssige Bewegung stattfindet, sondern drei, abrupt wechselnde / endende Teilbewegungen.

Hier ist ein Video, dass den burpee erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=_43ezrGPwIg
(es gibt auch noch ne längere Version). Wie man seht, gehts hier um ne allgemeinere Logik / Philosophie.

Grüße
Holger

HollyX 14.06.2016 15:17

Zitat:

Aber Bizeps macht keine dicken Arme. Der Oberarmumfang wird zum größten Teil vom Trizeps dominiert. Hier könnten Diamand PushUps, Handstand PushUps, Dips oder ähnliches eher Abhilfe schaffen.
+1

Ich bin vor einer Woche auf die pushup-challenge der "Tapp-Brothers" gestoßen, die 5 verschiedene pushup-Varianten in einen Satz integriert:
https://www.youtube.com/watch?v=mlZjYvlKxzs

Ich find die absolut genial. Da ist alles dabei was man braucht. Hier ist noch ein anderes Video von den beiden:
https://www.youtube.com/watch?v=i460sw6npCY

Gruß
Holger

noam 14.06.2016 15:39

Zitat:

Zitat von HollyX (Beitrag 1230041)
Das hängt ganz von der Burpee - Variante ab. Freeletics burpees legen v.a. Werte auf die integrale Bewegung und Beugung und Streckung des Rumpfes. D.h. da sind weder Liegestütz noch Kniebeugen drin (außer man bezeichnet bereits das Strecken der Arme und daraus folgende Beugen des Rumpfes als eine Liegestütz :)

Prinzipiell bin ich ja deiner Meinung. Nur sollte man immer beachten, dass die meisten hier das Freeletics Training als Stabiersatz betreiben.

Daher sollte die Belastung der Arme, Schultern und Oberer Rücken durch die Burpees in den meisten Fällen doch ausreichen


Ansonsten einfach mal nen lockeren Murph einstreuen :)

Pablo1305 15.06.2016 10:06

Zitat:

Zitat von HollyX (Beitrag 1230044)
+1

Ich bin vor einer Woche auf die pushup-challenge der "Tapp-Brothers" gestoßen, die 5 verschiedene pushup-Varianten in einen Satz integriert:
https://www.youtube.com/watch?v=mlZjYvlKxzs

Ich find die absolut genial.

Gruß
Holger

Aua, hab mal eine 3er (anstelle 10WDH) gemacht :dresche

ich versuch da mal dran zu bleiben, vielleicht schaff ich in diesem
Leben noch 5x10WDHL :Huhu:

Carlos85 22.06.2016 10:57

Ich melde mich auch mal wieder.

Das Training läuft ganz gut, ich mache weiterhin Freeletics und Runtastic Results, manchmal beides am Tag, manchmal nur eines. Dazu fast täglich noch das 15min Bauch Workout und seit 1. Juni täglich 10Sätze Pullups, welche langsam besser fallen, so 12 Stück Strict schaffe ich mittlerweile am Stück, anfangs waren in dem Griff grad mal 3 drin...

Die Anzahl der Workouts werde ich nun für alles zahlen, denn was nützt es schön wenn ich nur Freeletics zähle.

Bei Freeletics bin ich bei 151 Workouts, 48x hab ich das Bauch WO gemacht und bei Results sind es auch schon 23, die Klimmzüge lasse ich mal außen vor. Alles in allem also 222 Workouts bisher in 2016 :-)

Gewichtsmässig hab ich ein wenig zugelegt, aktuell ca. 77kg. Wenn ich den direkten Vergleich mit 77kg im Februar ansehe (s. Blog), dann ist das aber schon ganz anders! Am Bauch sind momentan vielleicht 1-2kg mehr Speck als im April, aber es kommt eh bald die geplante Diät im Juli, da sollte es am Ende dann definierter sein als es bisher war :-).

Überlege momentan, ob es Sinn macht eine Gewichtsweste zuzulegen um manche Workouts wie zB Prometheus zu erschweren.

noam 22.06.2016 11:33

Gewicht ist, wenns rein ums Aussehen geht, ja auch völlig Wurst. Der Spiegel lügt nicht. Und du hast ja plötzlich auch Arme bekommen :P

Carlos85 22.06.2016 16:23

Die kommen von der Klimmzugstange, die hat muskulär in kurzer Zeit relativ viel gebracht bei den Armen, Schultern und Rücken.
1-2kg weniger dürfen es aber dennoch wieder sein :)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:00 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.