triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Sonstiges Training (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=15)
-   -   Freeletics (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=31252)

kupferle 10.06.2016 19:37

Zitat:

Zitat von Mr. Marathon (Beitrag 1229102)
Ich finde Freelethics echt super, da es viel Gelenkschonender ist als normales Krafttraining mit Gewichten. Bei Aphrodite hatte ich Anfangs immer den Mega Muskelkater. Ich finde es schon echt intensiv, doch muss man da zu sagen, dass es das Training mit Gewichten, nicht komplett ersetzen kann, deshalb kommt es immer auf die eigenen Bedürfnisse an.

Wieso sollen 150 Burpees schonender sein, als 5-8 saubere wdh mit der Langhantel.Richtig gewähltes Gewicht mal vorausgesetzt.

Ich halte Freeletics mit eben diesen hohen wdh für gefährlicher...

hawkmarcus 13.06.2016 18:35

So, dann melde ich mich an dieser Stelle mal offiziell von meiner 366-Tage-Freeletics-Challenge ab.

Aufgrund meines Schienbeins bin ich ja in den letzten Wochen auf eigene Workouts ausgewichen und habe das mittlerweile ein wenig erweitert.

Soll heißen:
3-4x die Woche Krafttraining bestehend aus Runtastic Workouts (Pushups Pro, Situps Pro, Squats Pro, Sixpack Pro), Hanteltraining (viel Schulter-/Nacken-/Trizepstraining) und meinem tollen Abwheel.
1x die Woche mache ich daraus ein längeres (ca. 60min - heute 77min) Workout - die anderen 2-3x sind dann zwischen 30 und 45min lang.

Da ich damit nun langsam nicht nur spürbare, sondern auch sichtbare Erfolge erziele, werde ich den Weg weitergehen. :liebe053:

Pablo1305 14.06.2016 09:48

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1226464)
Das mein ich ja mit dem Scaling. Freeletics ist so lange super, bis man ein bestimmtes Level erreicht hat. Irgendwann stimmt das das Scaling nicht mehr.

Das finde ich auch sehr schade, viele Work Outs sind einfach für mich
nicht machbar. Habe im Herbst auch viel Freeletics gemacht, auch mit Coach.

Bin 100% überzeugt, dass vorallem das Freeletics meine Schwimmzeiten
positiv verändert hat, leider schwimme ich jetzt auf 100m wieder 6-8sek
langsamer als noch vor Weihnachten.

Irgendwann war bei mir dann einfach die Motivation weg, weil die Steigerungen
einfach viel zu brutal geworden wären.

Ich hab mir jetzt selber ein Programm geschnitzt und versuche ab nun dieses
2x die Woche und 1x die runtastic Sixpack app durchzuziehen. Oder 2x Sixpack
und einmal Freeletics. Mein Programm dauert ca. 15min, wems interessiert:

10 Burpees
10 Squats
10 Push ups
10 Climbers
10 Sit ups
10 Bizeps (mit 2 Kurzhanteln)

5 Serien von dem Spaß - ich nenne es mal Pablo :Lachen2:

noam 14.06.2016 10:18

Zitat:

Zitat von Pablo1305 (Beitrag 1229887)

10 Burpees
10 Squats
10 Push ups
10 Climbers
10 Sit ups
10 Bizeps (mit 2 Kurzhanteln)

5 Serien von dem Spaß - ich nenne es mal Pablo :Lachen2:


Hast du eine Klimmzugstange?

Ich finde es wenig sinnvoll bei nur 5x 10 WDH Burpees und PushUps in einem Workout zu kombinieren, da der PushUp ja im Prinzip im Burpee enthalten ist.

Ich würde das ein wenig umstellen auf pablo 2.0 strengh

10 Burpee Box Jumps
50 Jumping Jacks
10 Froggers
10 Burpee Box Jumps
10 SitUps
10 ChinUps (also Klimmzüge im Untergriff) (No Curls im Workout)


Vorteil von den Burpee Box Jumps ist, dass man eine fixe Sprunghöhe hat und entsprechend tatsächlich gerade nach oben springen muss. Um es auf die Spitze zu treiben kann man in der untersten Position noch die Hände vom Boden heben.

Durch die Box Jumps werden die Squats überflüssig bzw verzichtbar. Froggers finde ich persönlich besser als Climbers, da man bei Climbers im Workout relativ schnell die Körperspannung vernachlässigt und zu kurz wird und den Rücken aufzieht. Bei Froggers hat man etwas mehr Kontrolle darüber.

SitUps kann man auch immer variieren. Mal klassische SitUps, Crunches, Leglever, Toes2Bar, Jackknives oder ähnliches. Ich favorisiere Toes2Bar, da einfach mehr Muskeln angesprochen werden.

Curls finde ich grundsätzlich doof. Und im Workout erst recht. Gerade bei klassischen Kurzhantel Bizeps Curls muss man super diszipliniert und vor allem komplet entkoppelt ohne Schwung arbeiten um effektiv den Bizeps anzusprechen. Und vor allem warum unbedingt den winzigen Bizeps separiert trainieren? Damit punktet man nur auf der Bühne oder in der Disko. ChinUps sind hier die deutlich bessere Übung da neben dem Bizeps auch die gesamte stabilisierende Muskelatur angesprochen wird.



Grundsätzlich würde ich mich auch ein wenig vom allumfassenden Workoutprinzip von Freeletics verabschieden. Hier wird in der Regel immer versucht in einem Workout alle Bereiche anzusprechen. Ich würde eher versuchen im 5er Block zu trainieren und in jedem Training den Schwerpunkt zu verlagern. Heißt grundsätzlich immer Rumpf und dann im Wechsel Arme, Schultern, Brust, Beine kombinieren, so dass zwei Gruppen mindestens einen Tag pausieren.

Wir sind ja nun auch eher Ausdauersportler und wollen das funktionielle Krafttraining lediglich dazu nutzen im Ausdauersport besser zu werden. Soll heißen wir haben die Kraft als Limiter erkannt und wollen an dieser arbeiten. Da wir in der Regel zu dem Krafttraining regelmäßig laufen, radfahren und schwimmen, dürfen wir dies natürlich auch nicht vergessen.

Pablo1305 14.06.2016 11:13

Danke Noam für deine ausführliche Antwort, bin Verbesserungen
natürlich immer aufgeschlossen.

Burpee Box Jumps sind aufgrund relativ geringer Raumhöhe in
meinem Wohnzimmer leider kein Thema.
Du hast schon Recht, Kniebeugen und Liegestütz sind eigentlich in den
Burpees enthalten.
Froggers anstelle Climbers hört sich vernünftig an.
Chin ups - 50 schaffe ich nie und nimmer. (Stange hätte ich)
Auf die Curls bin ich deshalb gekommen, da bei mir durchs Schwimmen
zwar der Brustkorb angewachsen ist, durch meinen Bürojob aber da
jetzt 2 Spaghetti raus hängen - wollte das vielleicht etwas anpassen :Lachen2:

Ich probier mal ein bisschen durch und versuche ein neues WO zu
entwickeln.

noam 14.06.2016 11:38

Zitat:

Zitat von Pablo1305 (Beitrag 1229925)
Auf die Curls bin ich deshalb gekommen, da bei mir durchs Schwimmen
zwar der Brustkorb angewachsen ist, durch meinen Bürojob aber da
jetzt 2 Spaghetti raus hängen - wollte das vielleicht etwas anpassen :Lachen2:

Aber Bizeps macht keine dicken Arme. Der Oberarmumfang wird zum größten Teil vom Trizeps dominiert. Hier könnten Diamand PushUps, Handstand PushUps, Dips oder ähnliches eher Abhilfe schaffen.

hawkmarcus 14.06.2016 12:08

@Pablo:

Wenn du schon Kurzhanteln hast, dann mach einfach Trizeps-Curls :Huhu:
Vor allen Dingen beim Schwimmen in der Druckphase macht sich ein gut trainierter Trizeps bemerkbar - aber das wirst du ja als Schwimmer wissen. :Blumen:

Übrigens: Mein Brustkorb ist glücklicherweise auch angewachsen - Dank des Schwimmens sogar leicht ausgewachsen! :Cheese:

Pablo1305 14.06.2016 14:31

Zitat:

Zitat von hawkmarcus (Beitrag 1229954)

Wenn du schon Kurzhanteln hast, dann mach einfach Trizeps-Curls :Huhu:
Vor allen Dingen beim Schwimmen in der Druckphase macht sich ein gut trainierter Trizeps bemerkbar - aber das wirst du ja als Schwimmer wissen. :Blumen:

Übrigens: Mein Brustkorb ist glücklicherweise auch angewachsen - Dank des Schwimmens sogar leicht ausgewachsen! :Cheese:

Punkt 1:
danke für den Ansatz mit den Trizeps Curls - wird eingebaut
Punkt 2:
ich als Schwimmer :Lachanfall: obwohl durch Freeletics schneller
geworden, leider immer noch sehr langsam.
Punkt 3:
die Sache mit dem Brustkorb - in Österreich nennt man deine Antwort
darauf "I-Tüpfelreiter" bei euch wahrscheinlich Klugscheisser :Huhu:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:06 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.