triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

count-zero 19.06.2008 14:46

Bitter! Sowas braucht ja echt keiner... Alles, alles Gute und viel Glück, dass die Kügelchen helfen und Du um die OP herumkommst!

Zitat:

Zitat von PeterMuc (Beitrag 103288)
das wöchentliche Update aus dem Ohren-Lazarett:
Diagnose: Grippe-Otitis (Entzündung des Mittel- und Innenohrs), evtl sich entwickelnde Mastoiditis
Therapie: Paukenröhrchen, versch. Antibiotika, Cortison (ist jetzt fertig)
Symptome: Es seiert weiterhin aus dem Ohr, teilweise starke Kopfschmerzen, kein Fieber mehr, Tinitus
Verlauf: Nachdem ich letzte Woche wieder Antibiotika nehmen musste (so´n Hammerzeug, das "letzt" Mittel) seiert das Ohr weiter. der Entzündungsherd sitzt jetzt im Knochen hinter dem Ohr (Mastoid).
seit Montag bin ich beim Homöopathen in Behandlung (Man greift ja den letzten Strohhalm).
Am kommenden Montag wird entschieden, ob operiert werden muss, der Arzt im KH heute hat mir keine grosse Hoffnungen gemacht, dass ich da drum rumkomme. Jetzt kann ich nur noch auf ein Wunder durch die kleinen Kügelchen hoffen.
Risiken: Hörverlust, verletzung des gesichtsnervs und die üblichen OP-Risiken.
Sport: fehlanzeige (siehe auch Roth-Fred)
Ich werde mal meine Aktivitäten aus dem tria-Forum in ein Patienten- und Depri-Forum verlegen:(


dude 19.06.2008 14:47

Guter Besserung Peter!

Verschleppte Entzuendungen haben bei mir immer einen psychischen Hintergrund. Woher auch immer es kommt, die Daumen sind gedrueckt, dass es wieder geht.

Halt' die Ohren steif
dude

Mandarine 19.06.2008 15:08

Hi Peter

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald wieder gesund wirst. Mein Sohn lag vor ein paar Jahren auch mit einer Mastoiditis im Krankenhaus. Zum Glück hatte das Antibiotikum intravenös angeschlagen, es musste nicht operiert werden.

Mir drängt sich der Gedanke auf, dass in dieser Phase kurz vor einem Ironman der Körper einfach nicht mehr die nötigen Körner hat um gewissen Krankheiten entgegenzuwirken.

Hoffentlich bekommt dein Körper die nötige Info durch die Homöophatie, durchaus denkbar.

Lg
Alex.

propellerente 19.06.2008 18:40

@Peter Muc:
Ich wünsche den homöopathischen Kügelchen alles Gute aber um die Op. wirst du wohl nicht herumkommen.
Wünsche dir aber auch weiterhin gute Besserung und alles,alles Gute :Blumen:

Daniel 19.06.2008 22:44

Mensch Peter,was machste denn für Sachen. Wünschen dir gute Besserung. Wird schon wieder.

Gruß

Daniel

Fruehschwimmer 01.07.2008 04:11

So, jetzt muss ich auch mal ne rundee heulen.

hab ne grippe. nich schlimm? denkt ihr ....

samstag vor einer woche fieber und kopfschmerzen bekommen (bis auf 41grad hoch). dann montag wieder runter und ich dachte, juhu, dann wieder hoch, dienstag wieder runter, juchu, naja, dann wieder hoch. da es mir dann richtig schlecht ging, ab ins health center, die fanden das gar nicht lustig und haben mich ins ER geschickt mit verdacht auf Meningitis. nu gut, blut agbezapft, groegnt, und als alles negativ war, noch lumbal punktion, auch negativ.
so ein scheiss virus. das fieber habe ich jetzt nach 9tagen unter kontrolle, aber immer noch so viel kopfschmerzen und uebelkeit dass ich nichts richtig essen kann. proteinshakes + gatorade sind meine nahrung :Maso:
heute nochmal 2liter kochsalz intus (war wieder so dehydriert dass die gute 3 versuche, sehr blutige versuche, gebraucht hat um den zugang zu legen) und noch ein paar tests gemacht, aber es muss einfach ein virus sein. noch schoen gekotzt (mein vorerst letzter versuch trockene nahrung aufzunehmen).
ES REICHT ! :Holzhammer:


P.S. hatte mich in DE letzten herbst gegen grippe impfen lassen ...
P.P.S. bin mal "gespannt" auf die Rechnung :Weinen:

Phoebe 01.07.2008 06:00

Du meine Güte, das hört sich ja verdammt übel an :Traurig:

Ich drück dir die Daumen, dass du schnell wieder auf die Beine kommst, lass den Kopf nicht hängen, das wird bald wieder

Gute Besserung !! :Blumen:

PeterMuc 02.07.2008 13:59

Neuigkeiten von der Ohren-Front:
Diagnose: Atypische Mastoididtis
Ursache (Ja, das ist jetzt neu): Multi-Resistenter Streptokokken-Stamm.
Therapie: Paukenröhrchen, versch. Antibiotika, Cortison, Mastoidektomie (eröffnung der Knochens hinter dem Ohr)
Symptome: Es seiert weiterhin aus dem Ohr, teilweise starke Kopfschmerzen, kein Fieber mehr, Tinitus. Der Seier ist jetzt aber nicht mehr eitrig gelb, sondern fast klar (Wundflüssigkeit)
Verlauf: Seit Samstag bin ich aus dem KH wieder raus. letzten Dienstag war OP (siehe Bild), hatte eigentlich einen angenehmen Flug (Narkose) und rel. wenig Schmerzen danach. Bis morgen muss ich noch ein Antibiotikum nehmen, was sie dann nach Austesten des Stammes in der Mikrobiologie noch ausgegraben haben und dem verdammten Keim noch was anhaben kann. Morgen ist Vorstellung beim prof und ich hoffe ganz stark, dass die Drainage dann gezogen wird (und die Fäden natürlich auch).
Sport: Die vierte Woche komplett ohne:Weinen: Demtensprechend einsetzende körperliche Verfallserscheinungen auch bedingt durch übermaessigen Schokoladen-Konsum.

Pläne: Ich werde in Roth sein und meine Frau betreuen (die sitzt gerade auf dem Rad und macht ihre 2h/45min Einheit aus Arnes Programm.
Dazu werde ich meine Kamera dabei haben und versuchen soviele CF-Karten wir moeglich vollzuschiessen und dann fuer Euch bei Picasa reinzustellen.
In Karlsfeld bin ich noch angemeldet....
Anfang August ist eine OD in Zell am See (Schaumermal)
Mitte August bin ich beim Möhnesee-Tria schon angemeldet (Storno noch möglich)
31.August: Nordseeman Wilhelmshaven (Mitteldistanz), das muesste doch noch gehen, vor allem wenn man keinen Leistungsanspruch mehr hat....
http://picasaweb.google.de/Petermuc7...80998554704562


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:25 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.