triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

Bleierpel 13.07.2021 17:45

Ich denke nicht, dass die Ü60 den Grünen die Wahl verhageln. Ich denke, dass sind eher die Um40...

Wobei ich da nicht nach gegoogeltt habe (wieder mal reines Bauchgefühl)

Schwarzfahrer 13.07.2021 18:35

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1611014)
Ich denke nicht, dass die Ü60 den Grünen die Wahl verhageln. Ich denke, dass sind eher die Um40...

Vielleicht schaffen sie es aber auch ganz alleine, wenn sie sich noch mehr davon leisten:
Aus Nicht-Grünwähler-Sicht kann man nur hoffen, daß sie weiterhin erfolgreiche und fähige Kandidaten zugunsten von ideologischen Quoten verhindern. Sowas dürfte keine große gesellschaftliche Mehrheit finden, auch wenn sie in gewisser Weise Frau Merkel nacheifern, die auch gerne Wahlergebnisse rückgängig machen mag. Mich wundert nur, daß der Ulrich nicht austritt nach dem, wie er behandelt wurde.

Estebban 13.07.2021 18:56

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1611020)
Vielleicht schaffen sie es aber auch ganz alleine, wenn sie sich noch mehr davon leisten:

Aus Nicht-Grünwähler-Sicht kann man nur hoffen, daß sie weiterhin erfolgreiche und fähige Kandidaten zugunsten von ideologischen Quoten verhindern. Sowas dürfte keine große gesellschaftliche Mehrheit finden, auch wenn sie in gewisser Weise Frau Merkel nacheifern, die auch gerne Wahlergebnisse rückgängig machen mag. Mich wundert nur, daß der Ulrich nicht austritt nach dem, wie er behandelt wurde.

Man kann es wieder und wieder wiederholen, davon wird es nicht wahrer.
In Thüringen wurde keine Wahl rückgängig gemacht, von „Frau Merkel“ schon gar nicht.
Das ist eine antidemokratische Rechte geschichtsklitterung, die nichts mit der Realität zu tun hat.
Aber was macht man sich bei dir noch die mühe…

Schwarzfahrer 13.07.2021 19:10

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1611022)
In Thüringen wurde keine Wahl rückgängig gemacht, von „Frau Merkel“ schon gar nicht.

Genau lesen. Ich schrieb:
Zitat:

Frau Merkel ..., die auch gerne Wahlergebnisse rückgängig machen mag
Ihren Wunsch in dieser Hinsicht kann man auf Grund ihrer öffentlichen Äußerung nicht bestreiten. Und wenn es so völlig aus der Luft gegriffen wäre, würde es nicht aus diese speziellen Anlass eine geben.

Und Annalenas Spruch:
Zitat:

„Wir haben uns das anders gewünscht.“
ist in Duktus und Wirkung recht ähnlich autoritär und undemokratisch, finde ich.

Übrigens, was wäre passiert, wenn Merkel zu Thüringen damals einfach schulterzuckend gemeint hätte: Wahlen sind Wahlen, jetzt löffelt aus, was ihr da gekocht habt? Meinst Du, ihr Spruch hat nicht maßgeblich auf die anschließenden Aktionen gewirkt?

HerrMan 13.07.2021 19:38

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1610994)
Würde ich auch vermuten. Wir sind halt hier im Forum kein repräsentativer Querschnitt der Gesellschaft. Insbesondere die in Deutschland so wichtige Wählergruppe Ü60, die den Grünen voraussichtlich ein Top-Ergebnis verhageln wird, ist auf TS.de stark unterrepräsentiert.

Ich finde es durchaus sympathisch, dass du das Forum hier zu einer Ansammlung von vor Kraft strotzenden Jungbullen machst, nur das Argument greift hier leider nicht.

Die Frage war ja, ob Baerbock seit ihrer Kandidatur etwas verbockt hat oder ob hier im Forum weiterhin 80 % Zustimmung herrscht. Und in diesem Kontext wäre Alter etwas, das für die Grünen sprechen sollte. Alters-Starsinn und im Alter nachlassende Lernbereitschaft sind jetzt weder Erfindungen von mir noch Klischees. Also würden viele Ü60'er, schön das du nun gerade da auf Körbel verweist (:Lachen2: ), eher eine Stagnation der Umfrageergebnisse erwarten lassen.

Für meine Argumentation möchte ich meinen geschätzten Fast-Nachbarn qbz ins Feld führen, der ja auch im Alter keinen Deut von seinen politischen Grundfesten abweicht....

tandem65 13.07.2021 19:47

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1611024)
Und Annalenas Spruch: ist in Duktus und Wirkung recht ähnlich autoritär und undemokratisch, finde ich.

Ich finde es durchaus interessant daß Du ein demokratisch gegebenes Statut als Autoritär und undemokratisch empfindest.

Estebban 13.07.2021 20:01

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1611024)
Genau lesen. Ich schrieb:
Ihren Wunsch in dieser Hinsicht kann man auf Grund ihrer öffentlichen Äußerung nicht bestreiten. Und wenn es so völlig aus der Luft gegriffen wäre, würde es nicht aus diese speziellen Anlass eine geben.

Und Annalenas Spruch: ist in Duktus und Wirkung recht ähnlich autoritär und undemokratisch, finde ich.

Übrigens, was wäre passiert, wenn Merkel zu Thüringen damals einfach schulterzuckend gemeint hätte: Wahlen sind Wahlen, jetzt löffelt aus, was ihr da gekocht habt? Meinst Du, ihr Spruch hat nicht maßgeblich auf die anschließenden Aktionen gewirkt?

Dieses Thüringengelaber ist so unendlich auserzählt. Es wäre mir unendlich peinlich, da heute noch irgendeine antidemokratische Aktion hereinzufaseln.
Am Ende stand eine Regierung unter Duldung des faschisten Höcke. Hätte das die Parteiführung (!!!) der CDU so durchgehen lassen, wären auf Jahre hinweg Unions MinisterpräsidentInnen und kanzlerInnen unwählbar gewesen (zumindest für die 80 Prozent der deutschen, die faschisten gegenüber kritisch gesinnt sind).

Das war eine vollkommen logische und nachvollziehbare politische Aktion und nicht ein herbeigefaseltes „die Kanzlerin macht Wahlen rückgängig“.

Mir ist bewusst, dass du für solche Argumente nicht zugänglich bist und ich bereue mich auf sowas überhaupt einzulassen und verabschiede mich wieder aus dem Thread und wünsche dir viel Spaß beim weiteren suchen wo denn alles grüne für alles Unglück auf der Welt verantwortlich ist :Blumen:

Schwarzfahrer 13.07.2021 20:25

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1611032)
Ich finde es durchaus interessant daß Du ein demokratisch gegebenes Statut als Autoritär und undemokratisch empfindest.

Das Statut mag demokratisch entstanden sein, inhaltlich ist es in meinen Augen höchst diskriminierend und widerspricht meinem Verständnis von demokratische Prinizipien für freie Wahlen und Kandidatur. Wer damit zufrieden ist, darf gerne Grün wählen. Ich nicht.

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1611034)
....wünsche dir viel Spaß beim weiteren suchen wo denn alles grüne für alles Unglück auf der Welt verantwortlich ist :Blumen:

Gott sein Dank sind die Grünen bisher für relativ wenig verantwortlich, also auch sicher nicht für "alles Unglück dieser Welt". Ich habe aber die Befürchtung, daß, wenn sie zu viel Macht bekommen, sie für deutlich mehr Unglück verantwortlich werden könnten - nicht aus bösem Willen, sondern nach dem Prinzip "der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert".


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:36 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.