triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman Frankfurt (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Ironman Frankfurt 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48367)

spanky2.0 11.08.2021 11:59

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1616506)
Schau dir mal das Profi-Starterfeld von Frankfurt an. Das ist nominell das Schwächste, das dort je an der Startlinie gestanden ist. Kein einziger Hawaii-Sieger aus den letzten 10 Jahren, von denen zu Denks Zeiten z.b. meist gleich mehrere an der Startlinie standen.

Der in der Weltrangliste bestplazierte für Frankfurt gemeldete Profi liegt auf Position 61. Es ist also absolut ein B-Profifeld (vielleicht sogar eher ein C-Profifeld) und auch um Welten schlechter, als die Starterfelder der Challenge Daytona, Challenge St.Pölten oder vom Wettkampf in Samorin in drei Wochen.

Zum Thema schwaches Profi-Starterfeld in Frankfurt:
Ich glaube das liegt dieses Jahr aber auch an dem 'späten' Zeitpunkt des Rennens und vlt.sogar an der langen Unsicherheit ob es überhaupt stattfinden wird. Durch die Verschiebung des Rennens und späteren Terminierung im August ist der Abstand zum Hawaii Rennen im Oktober schon relativ kurz.
Da ist es denke ich klar, dass Top Leute die bereits für Hawaii qualifiziert sind, nicht mehr unbedingt 'freiwillig' für Frankfurt melden. Und wenn man dann noch 'Geschenke' verteilt mit der Startplatzgarantie für Blummenfelt auf Hawaii, dann startet der natürlich auch nicht mehr, obwohl er vorher meines Wissens auf der Startliste für Ffm (und Kopenhagen?) stand.

Freizeitathlet 11.08.2021 12:00

Aber mann sollte keine MD mit einer Langdistanz vergleichen. MD geht immer.
Und es ist ja bereits Mitte August, für viele ist Hawaii Anfang Oktober wichtiger. Ein LD Mitte August werden sich einige in Bezug auf Hawaii gerne ersparen.

Aber man muss nicht drum herum reden, das Profifeld war schon mal besser ;)

Gruß

Mikala 11.08.2021 12:08

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1616521)
Zum Thema schwaches Profi-Starterfeld in Frankfurt:
Ich glaube das liegt dieses Jahr aber auch an dem 'späten' Zeitpunkt des Rennens und vlt.sogar an der langen Unsicherheit ob es überhaupt stattfinden wird. Durch die Verschiebung des Rennens und späteren Terminierung im August ist der Abstand zum Hawaii Rennen im Oktober schon relativ kurz.

Und wie sieht es dann mit dem Profifeld in Roth aus?
Der Termin ist noch später.

:Huhu:

michaelwiechert 11.08.2021 12:13

Zitat:

Zitat von Mikala (Beitrag 1616525)
Und wie sieht es dann mit dem Profifeld in Roth aus?
Der Termin ist noch später.

:Huhu:

Da sieht man dann wohl nur noch die, die nicht in Kona dabei sind. Und auch nicht in St. George.

Freizeitathlet 11.08.2021 12:15

Zitat:

Zitat von Mikala (Beitrag 1616525)
Und wie sieht es dann mit dem Profifeld in Roth aus?
Der Termin ist noch später.

:Huhu:

Gerade mal geschaut. Noch viel weniger. Bis auf Sarah Crowley keiner der auf Hawaii dabei ist, oder?

Hafu 11.08.2021 12:34

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1616521)
Zum Thema schwaches Profi-Starterfeld in Frankfurt:
Ich glaube das liegt dieses Jahr aber auch an dem 'späten' Zeitpunkt des Rennens ...

Natürlich ist das auch ein Faktor.

Zitat:

Zitat von Freizeitathlet (Beitrag 1616522)
Aber mann sollte keine MD mit einer Langdistanz vergleichen. MD geht immer.
...

Dann vergleich alternativ doch die Starterfelder bei aktuellen Ironman-gebrandete Rennen aus Rapperswill letztes Wochenende und Zell am See in zwei Wochen mit den von mir genannten Mitteldistanzrennen in Samorin, St.Pölten oder Daytona.

Ironman hat aktuell große Schwierigkeiten, attraktive Starterfelder im Profibereich auf die Beine zu stellen, weil sie die Profis einfach schlecht behandeln (neben den Preisgeldern geht es da auch um die Bezahlung von Spesen für Hotelunterbringung und Anreise und mediale Darstellung: Pushing Limits und andere Content-Dienstleister können von Ironman-Rennen keine vernünftige Berichterstattung liefern, da Ironman abenteuerlich hohe Lizenzgelder für Rennberichterstattung verlangt.

Mein Einwurf weiter oben war ja vor allem auf den Beitrag von Eijck van Deick gemünzt, der mit Hinweis auf Klagenfurt meinte, dass Ironman mit den geteilten Profifeldern in Frankfurt (nur Männer) und Finnland (nur Frauen) alles richtig macht und unter dem Strich so attraktivere Profifelder erhält.
Selbst wenn das Starterfeld in Finnland durch die Teilnahme von Laura Philipp natürlich aufgewertet ist, verliert der Triathlonsport durch diese Entscheidung, denn erstens wäre die Fernsehübertragung von Frankfurt mit weiblichen und männlichen Profis (und mit Laura Philipp) wesentlich unterhaltsamer geworden und zweitens wird die Öffentlichkeit vom Profi-Rennen der Frauen in Finnland mangels medialer Coverage so gut wie nichts mitbekommen.

spanky2.0 11.08.2021 12:55

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1616534)
Selbst wenn das Starterfeld in Finnland durch die Teilnahme von Laura Philipp natürlich aufgewertet ist, verliert der Triathlonsport durch diese Entscheidung, denn erstens wäre die Fernsehübertragung von Frankfurt mit weiblichen und männlichen Profis (und mit Laura Philipp) wesentlich unterhaltsamer geworden und zweitens wird die Öffentlichkeit vom Profi-Rennen der Frauen in Finnland mangels medialer Coverage so gut wie nichts mitbekommen.

Ja, das ist definitiv ein Fingerzeig zum Stellenwert des IM Frankfurt, wenn eine Laura Philipp lieber nach Finnland fliegt, um dort beim IM zu starten, als einen Tag später "vor der Haustür" in Frankfurt.

PS: Dass in Frankfurt keine Frauen Pro's starten wusste ich nicht. Sorry, dann ist meine zuvor getroffene Aussage zu Laura natürlich Blödsinn.

rookie2003 11.08.2021 13:02

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1616539)
Ja, das ist definitiv ein Fingerzeig zum Stellenwert des IM Frankfurt, wenn eine Laura Philipp lieber nach Finnland fliegt, um dort beim IM zu starten, als einen Tag später "vor der Haustür" in Frankfurt.

(Einen Kommentar zu ihrer Werbung für Hepglobal- there is no planet B - erspare ich mir in dem Zusammenhang ;) )

Du hast mitbekommen, dass es in FFM nur MPRO gibt.
Weibliche Pros können nicht teilnehmen, weil sie nicht einfach als Amateure starten können (selbst wenn sie denn wollten). :Cheese:

Ich halte die Trennung auch für einen Riesenblödsinn, aber IM saugt sich immer wieder was aus den Fingern, um das auch noch positiv darzustellen.

petra_g 11.08.2021 13:06

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1616521)
Zum Thema schwaches Profi-Starterfeld in Frankfurt:
Ich glaube das liegt dieses Jahr aber auch an dem 'späten' Zeitpunkt des Rennens und vlt.sogar an der langen Unsicherheit ob es überhaupt stattfinden wird.

exakt. so wird das sein.

spanky2.0 11.08.2021 13:10

Zitat:

Zitat von rookie2003 (Beitrag 1616541)
Du hast mitbekommen, dass es in FFM nur MPRO gibt.
Weibliche Pros können nicht teilnehmen, weil sie nicht einfach als Amateure starten können (selbst wenn sie denn wollten). :Cheese:

Ich halte die Trennung auch für einen Riesenblödsinn, aber IM saugt sich immer wieder was aus den Fingern, um das auch noch positiv darzustellen.

Ach herrje, nein, das wusste ich nicht.

Dann ist mein letzter Post zu Laura Philipp ein Riesen Blödsinn. Sorry, ich werde das editieren.

welfe 11.08.2021 16:30

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1616498)
Bei mir ist es halt der erste, keine Ahnung was da auf mich zukommt :dresche

Ist vielleicht besser so :Cheese:

Bei mir ist es der vierte Versuch in Frankfurt - und das vierte Finish, wenn ich ihn endlich mal schaffe:Lachanfall:

zahnkranz 11.08.2021 16:57

Meinetwegen können sämtliche Profis in Frankfurt fernbleiben. Man sollte vielleicht inzwischen akzeptieren, dass Triathlon nicht massen- und fernsehtauglich ist, und mit wenigen Ausnahmen nicht so interessant für Sponsoren, wie man es gerne glaubt. Wenn dem Veranstalter die Profis nicht mehr Geld wert sind, dann wird dies seine Gründe haben. Ich behaupte, dass der Ironman-Zirkus auch ohne die Profis funktionieren würde, der Ironman-Profisport aber sich ohne die Masse an AK-Athleten nicht selbst tragen würde. Wenn ich zu anderen Rand-Sportarten blicke, die keine Profi-Struktur haben, so hat dennoch jede Sport-Szene ihre Helden und Idole. Innerhalb der Blase sind diese für Sponsoren attraktiv, hin und wieder auch ausserhalb dieser Blase. Inzwischen ist es bei mir so, dass ich viel lieber schaue, was ambitionbierte AK-Athleten leisten als die Profis. Wenn ein Profi meint, dass er so viel mehr wert sei, so hat er die Möglichkeit über Werbegelder, Klicks bei diversen Plattformen, oder sonstige Kooperationen mit Firmen entsprechende Gelder zu generieren.

Hafu 11.08.2021 18:11

Zitat:

Zitat von zahnkranz (Beitrag 1616560)
Meinetwegen können sämtliche Profis in Frankfurt fernbleiben. Man sollte vielleicht inzwischen akzeptieren, dass Triathlon nicht massen- und fernsehtauglich ist, ...Inzwischen ist es bei mir so, dass ich viel lieber schaue, was ambitionbierte AK-Athleten leisten als die Profis. ...

Bin mir sicher, dass der Hessische Rundfunk das genauso für die jetzige und zukünftige Übertragungen sieht und weil Ironman die durch das eingesparte Profi-Preisgeld und Startgeld gesparten Gelder unmittelbar an die AK-Athleten weitergegeben und die Teilnehmergebühren für Amateure gesenkt hat, ist die von dir beschriebene Situation eine typische WinWin-Situation für alle Beiteiligten.:Lachanfall:

(der Berlin-Marathon, Boston und New York sowie die Tour de France werden auch bald erkennen, wie überflüssig Profis im Ausdauersport sind und sich -wie von dir skizziert- zukünftig auf die soviel attraktiveren Amateure konzentrieren)

iChris 11.08.2021 18:46

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1616534)

Ironman hat aktuell große Schwierigkeiten, attraktive Starterfelder im Profibereich auf die Beine zu stellen, weil sie die Profis einfach schlecht behandeln (neben den Preisgeldern geht es da auch um die Bezahlung von Spesen für Hotelunterbringung und Anreise und mediale Darstellung: Pushing Limits und andere Content-Dienstleister können von Ironman-Rennen keine vernünftige Berichterstattung liefern, da Ironman abenteuerlich hohe Lizenzgelder für Rennberichterstattung verlangt.

Und trotzdem wird jeder Profi der sich Chancen für die Hawaii Quali ausrechnet mindestens 1 Ironman Rennen im Jahr machen. Manche versuchen es sogar 2,3,…
Und werden sie noch so schlecht behandelt, Kona bringt den Athleten halt meist auf längere Sicht mehr Kohle als ein attraktives Challenge Rennen.

carolinchen 11.08.2021 19:08

Eigentlich hatte ich vor nach Frankfurt zu fahren aber irgendwie ist die Luft raus, wenn nur mir teils unbekannte Profis starten.

petra_g 11.08.2021 19:56

Eben habe ich einen Schnelltest Alptraum erlebt. Online für 18 Uhr einen Termin gebucht. Lauf hin um 17:55 und es ist keiner da. Schnellteststation einfach abgebaut und Service eingestellt hier im Ort ohne mal vorher ne Email/SMS zu senden :dresche Danach geschaut wo die nächste Station ist, Nachbarortschaft, geöffnet bis 20 Uhr. Hingefahren. Schild am Eingang: Geänderte Öffnungszeiten bis 17:30 :Cheese:
Nächste Ortschaft: Yeah, Offene Schnellteststation aber nur mit vorheriger Registrierung per Handy App. Kein Handy dabei :Lachanfall: Registrierung vor Ort nicht möglich.

Jetzt habe ich für morgen früh 2 Termine gebucht an 2 Stationen. Ich hoffe das klappt morgen früh. Brauche ich ja für die Abholung der Startunterlagen & Registrierung.

Und zum Profistarterfeld. Termin liegt zu nach an der WM in Hawaii und ist eben eine COV19 Notlösung für die Pros.

zahnkranz 11.08.2021 20:17

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1616564)
Bin mir sicher, dass der Hessische Rundfunk das genauso für die jetzige und zukünftige Übertragungen sieht und weil Ironman die durch das eingesparte Profi-Preisgeld und Startgeld gesparten Gelder unmittelbar an die AK-Athleten weitergegeben und die Teilnehmergebühren für Amateure gesenkt hat, ist die von dir beschriebene Situation eine typische WinWin-Situation für alle Beiteiligten.:Lachanfall:

(der Berlin-Marathon, Boston und New York sowie die Tour de France werden auch bald erkennen, wie überflüssig Profis im Ausdauersport sind und sich -wie von dir skizziert- zukünftig auf die soviel attraktiveren Amateure konzentrieren)

Ich habe mit keiner Silbe behauptet, dass das eingesparte Geld den AK-Athleten zugute kommen würde. Ironman ist ein kommerzieller Anbieter, mit allen Vor- und Nachteilen. Ich bin lediglich der Meinung, dass Ironman die Profis nicht braucht, aber die Profis Ironman. Selbst wenn alle Profis auf Hawaii fernbleiben würden, Ironman wird neue Helden erschaffen. Und wenn ein Deutscher gewinnen sollte, würde derjenige dennoch eine hohe mediale Aufmerksamkeit bekommen.

Beim NY-Marathon starten ca. 55.000 Läufer, der Gewinner bekommt 100.000 USD Preisgeld, sind pro Teilnehmer keine 2 USD die auf den Gewinner entfallen. Wären in Frankfurt ca. 5.000 EUR Preisgeld. Zudem ist so ein Lauf eine immense Marketing-Maschine für die Stadt selbst und eine Wirtschaftsmacht wenn man bedenkt wieviele Hotels, Restaurants, Reiseanbieter etc. davon profitieren. Für einen Sponsor sind 55.000 Starter und eine Berichterstattung in allen grossen Medien sicher attraktiver als die 2.500 Starter in Frankfurt. Außerdem gibt es das in keiner Sportart, dass ich ein paar Euro auf den Tisch legen kann und als Profi gelte. Das wäre ja geil, ich lege 1.000 Euro auf dem Tisch und darf bei der Tour starten. Wenn die Profis glauben, dass sie so wichtig sind, dann können sie einen Boykott starten, wie es ja schon einmal der Fall war auf Hawaii.
Alle Versuche, den Triathlon Fenseh- bzw. Massenkompatibel zu machen, sind gescheitert. Für den Durchschnittszuschauer ist das einfach uninteressant. Wenn die Profis anderer Meinung sind, dann sollen sie eine eigene Serie ins Leben rufen, zahlungskräftige Sponsoren und TV-Rechte an Land holen und dann in ihrem Geld baden. Wenn der Geldhahn des Spenders bei der PTO zugedreht wird, sie das Geld selbst einspielen müssen, dann bin ich gespannt wie hoch die Gewinnerprämien ausfallen werden. Ich lasse mich gerne positiv überraschen und wünsche den Athlten nur das Beste, nur so recht kann ich daran nicht glauben.

Und mit dem hr haben wir einen Luxus. Als hessischer Sender übeträgt dieser mit hohem Aufwand den Ironman aus Frankfurt. Ob sich das rechnet sei dahin gestellt, zudem muss dieser das Geld ohnehin nicht einspielen. Wenn Triathlon so wichtig fürs TV ist, weshalb gab es keine TV-Übetragungen aus einem top-besetzten Rennen in Roth? Und wieviele Sender weltweit übetragen den Ironman Hawaii live?

Ein Vergleich mit der Tour passt ohnehin nicht, denn die Tour finanziert sich weitestgehend selbst, über Sponsoren, Werbegelder durch TV-Übertragung, Materialsponsoren,... Da starten keine Agegrouper die den Profi-Zirkus finanzieren.


Zitat:

Zitat von carolinchen (Beitrag 1616571)
Eigentlich hatte ich vor nach Frankfurt zu fahren aber irgendwie ist die Luft raus, wenn nur mir teils unbekannte Profis starten.

Ich stehe auch ander Strecke, wenn kein einziger Profi startet. Und wenn ich den mir unbekannten 14h-Finisher anfeuere, da kommt große Freude und Dank zurück.
Zudem zeigt die Aussage, wie wertvoll der Profi-Status ist. Wenn sogar in einem Triathlon-Forum der Großteil der Profis unbekannt ist...

Thomas W. 11.08.2021 20:25

Was hast Du denn alles mit diesem einen Thema vor, persönliches zu verarbeiten .
Das klingt wie meine Gedanken 3 Uhr Nachts wenn ich nicht schlafen kann .
Am nächsten Morgen verstehe ich nichts mehr von dem gequirlten Gehirnquark .
So wenig wie Deine Argumentationskette jetzt .

Der Einfachheit halber würde ich aber sagen , dass Du mit All Deinen Argumenten recht hast ! Kannst Dich also wieder hinlegen :)

Microsash 11.08.2021 20:31

Ich hoffe, das doch n paar an der Strecke stehn und uns Amateure bischen anfeuern :Blumen:

zahnkranz 11.08.2021 20:32

Ich habe die Diskussion ums Profi-Starterfeld ja nicht begonnen. Ich habe lediglich gesagt, dass meinetwegen alle von denen wegbleiben können.

merz 11.08.2021 20:34

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1616580)
Eben habe ich einen Schnelltest Alptraum erlebt. Online für 18 Uhr einen Termin gebucht. Lauf hin um 17:55 und es ist keiner da. Schnellteststation einfach abgebaut und Service eingestellt hier im Ort ohne mal vorher ne Email/SMS zu senden :dresche Danach geschaut wo die nächste Station ist, Nachbarortschaft, geöffnet bis 20 Uhr. Hingefahren. Schild am Eingang: Geänderte Öffnungszeiten bis 17:30 :Cheese:
Nächste Ortschaft: Yeah, Offene Schnellteststation aber nur mit vorheriger Registrierung per Handy App. Kein Handy dabei :Lachanfall: Registrierung vor Ort nicht möglich.

Jetzt habe ich für morgen früh 2 Termine gebucht an 2 Stationen. Ich hoffe das klappt morgen früh. Brauche ich ja für die Abholung der Startunterlagen & Registrierung.

Und zum Profistarterfeld. Termin liegt zu nach an der WM in Hawaii und ist eben eine COV19 Notlösung für die Pros.

Du bekommst sicher schneller e8ne Impfung als einen Schnelltest, hält auch länger :) SCNR

m.

Onnomax 11.08.2021 20:37

Zitat:

Zitat von Microsash (Beitrag 1616590)
Ich hoffe, das doch n paar an der Strecke stehn und uns Amateure bischen anfeuern :Blumen:

Das hoffe ich auch. Ich brauche JEDEN Klatscher, um irgendwie anzukommen :)

Danke im voraus!
PS: Musste meine nicht triathlon-affine Familie erstmal briefen, dass " nur noch zwei Runden" beim Laufen keine Motivation, sondern eher eine Exekution sind....:Cheese:

Rälph 11.08.2021 21:18

Zitat:

Zitat von Onnomax (Beitrag 1616594)
PS: Musste meine nicht triathlon-affine Familie erstmal briefen, dass " nur noch zwei Runden" beim Laufen keine Motivation, sondern eher eine Exekution sind....:Cheese:

Ja, die gut gemeinten Sprüche habens schon in sich.
Mein Favorit: "JAWOHL RÄLPH! SIEHT NOCH SUPER AUS"

Aber Gehirn sagt: ...halt die Fresse, Mann...:kruecken:

zahnkranz 12.08.2021 11:46

Habe gerade einen Freund zur Abholung der Startunterlagen begleitet. Pro Athlet gibt es bis zu drei Angehörigen- bzw. Supporter-Bändchen. Man muss den Impfnachweis vorlegen und bekommt zusätzlich ein buntes Covid19-Bändchen, das für das gesamte Wochenende gültig ist.

petra_g 12.08.2021 11:55

Ich war eben auch da. Habe meinen aktuellen Schnelltest vorgelegt und bekam dafür ein gelbes Bändchen was nur für Heute gilt.

Ansonsten der normale Standard: Perso+ DTU Ausweis vorzeigen, das rote Athletenband, Startnummern & Co, Beutel, Rucksack als Geschenk.

Auf der Expo und im Ironman Zelt selber nix gefunden was ich noch kaufen könnte. Soeben wieder nach Hause gekommen.


Musste Heute früh lachen. Warum ?
Hatte sicherheitshalber 2 Schnelltesttermine gebucht gestern.

An der ersten Schnellteststation wollte ich mich einchecken mit der gestern installierten und registrierten App. Ging aber nicht :Lachanfall: Hatte anscheinend ein schlechtes 4G Netz und vor Ort keine Terminals und auch kein WLAN Hotspot. Offline Testen ging nicht.


Bin dann zur Nächsten Schnellteststation habe meine ausgedruckte Terminbestätigung vorgelegt. Wurde dann getestet und die Ergebnisse per Email zugestellt. Perfekt. So muss es es laufen. Also Offline ohne Apps & Co. & ggf. schlechtes Netz vor Ort so das die Online Verbindung nicht klappt.

Microsash 12.08.2021 12:00

Oder man legt einfach sein analogs gelbes vollständiges Impfheft vor......

petra_g 12.08.2021 12:05

Zitat:

Zitat von Microsash (Beitrag 1616687)
Oder man legt einfach sein analogs gelbes vollständiges Impfheft vor......

Habe ich, aber da die STIKO resp. RKI 14 Tage definiert haben. Gilt das bei mir erst ab 18.8

Geschützt ist man real schon nach 7-10 Tagen.

Egal. Ging nicht schneller hier in Hessen mit impfen. Insb da Abstand zwischen den Impfungen 6 Wochen betragen hat.

Schnelltesttermine für Samstag habe ich bereits gebucht. Wird schon klappen.

Im übrigen das Registrierungszelt ist dieses Jahr ganz im Westen (Mainkai) am Eingang zur Expo.

Microsash 12.08.2021 12:18

:Blumen: Alles gut.....war nur n kurzer Wink.( Für C-Diskusionen gibts schon genug threads)

Da das Rahmenprogramm eher schwach bis gar nicht stattfindet, reise ich erst Samstag morgen an.

petra_g 12.08.2021 12:23

Zitat:

Zitat von Microsash (Beitrag 1616694)
:Blumen: Alles gut.....war nur n kurzer Wink.( Für C-Diskusionen gibts schon genug threads)

Da das Rahmenprogramm eher schwach bis gar nicht stattfindet, reise ich erst Samstag morgen an.

Ansonsten bin ich mit der Registrierung zufrieden. Da es weniger Teilnehmer sind und wir ja alle 1h Slots gebucht haben, war nicht viel los. Lief einwandfrei und ohne Stress. Wetter ist jetzt gerade auch angenehm. Bißchen bewölkt. Mal Sonne, mal bißchen dünne Wolken. So soll es ggf. Sonntag auch werden. Die Regen-und Kaltfront kommt nun anscheinend erst am Dienstag.

petra_g 12.08.2021 14:06

Es gab hier doch noch die Diskussion um Hawaii Qualifikation und "Angabe bei der Registrierung" ob man sich qualifizieren will für Hawaii (und ein User schrieb das er es via active.com nicht mehr ändern kann)

Man wurde Heute nochmal explizit angesprochen darauf. Konnte JA/NEIN sagen & wurde belehrt das bei Einreiseverboten der Slot nicht auf 2022,2023 verschoben werden kann.

tridinski 12.08.2021 14:09

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1616725)

Man wurde Heute nochmal explizit angesprochen darauf. Konnte JA/NEIN sagen & wurde belehrt das bei Einreiseverboten der Slot nicht auf 2022,2023 verschoben werden kann.

das ist bei mir nicht passiert heute

Stefan 12.08.2021 14:09

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1616725)
Es gab hier doch noch die Diskussion um Hawaii Qualifikation und "Angabe bei der Registrierung" ob man sich qualifizieren will für Hawaii (und ein User schrieb das er es via active.com nicht mehr ändern kann)

Man wurde Heute nochmal explizit angesprochen darauf. Konnte JA/NEIN sagen & wurde belehrt das bei Einreiseverboten der Slot nicht auf 2022,2023 verschoben werden kann.

Früher hiess das "Kona-Lotterie" ;-)

petra_g 12.08.2021 14:41

Was eßt ihr am Samstag Mittag - Abend vor dem Wettkampf ?

Ich hatte kürzlich vor einem Triathlon am frühen Abend 3 Rindswürste und ein halbes Blech Pommes gegessen. Dachte erst das wird sich rächen. Aber nein. Es lief dann am Sonntag prima.

Was eßt ihr am Samstag Mittag bis Abend vor Ironman Frankfurt ?

Auch Alles rein was geht und durchaus auch Würste & Co ? Oder eher was Anderes ?

Estebban 12.08.2021 14:54

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1616734)
Was eßt ihr am Samstag Mittag - Abend vor dem Wettkampf ?

Ich hatte kürzlich vor einem Triathlon am frühen Abend 3 Rindswürste und ein halbes Blech Pommes gegessen. Dachte erst das wird sich rächen. Aber nein. Es lief dann am Sonntag prima.

Was eßt ihr am Samstag Mittag bis Abend vor Ironman Frankfurt ?

Auch Alles rein was geht und durchaus auch Würste & Co ? Oder eher was Anderes ?

Etwas womit du bisher replizierbar (!!) gute Ergebnisse erziehlt hast. Das ist individuell. Prinzipiell willst du kh zuführen und wenig, was länger als 12 Stunden in deinem Magen bleibt (braucht halt Energie zum verdauen). Damit fällt jeglicher Art von Fett eigentlich weg (im Sinne von schweinshaxe und co)… ideal wären halt trockene Nudeln etc, die Sauce versaut aber halt dein Rennen auch nicht.

Würste können gut gehen, können sich rächen.
Es gibt kein Abendessen vor einem Rennen, dass dich schneller macht und vor allem keines, das für alle gilt.

Also nimm das, was schon oft funktioniert hat, sei es vor rennen oder langen radausfahrten und mach dich vor allem nicht verrückt, weil das Essen perfekt sein muss.
Bei meiner PB auf der langdistanz war ich zwei mal aufm Dixie - das hat vielleicht insgesamt 3-4 Minuten gekostet… So what?

triduma 12.08.2021 14:55

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1616734)
Was eßt ihr am Samstag Mittag - Abend vor dem Wettkampf ?

Ich hatte kürzlich vor einem Triathlon am frühen Abend 3 Rindswürste und ein halbes Blech Pommes gegessen. Dachte erst das wird sich rächen. Aber nein. Es lief dann am Sonntag prima.

Was eßt ihr am Samstag Mittag bis Abend vor Ironman Frankfurt ?

Auch Alles rein was geht und durchaus auch Würste & Co ? Oder eher was Anderes ?

Also ich persönlich würde jetzt nicht am Abend vorher Rindswürste und Pommes essen. :Lachen2: Ich nehm da ehr Pizza, Pasta und Laugengebäck zu mir. :)
Wenn du das aber schon so vor einem WK gemacht hast und es dir gut bekommen ist warum nicht. ;)

badenonkel28 12.08.2021 15:42

Ich esse immer Nudeln mit gedämpften Brokkoli, Sojasauce und Erdnüsse. Das funktionierte bis jetzt immer, allerdings auch nur nis MD, Marathon oder 8 Stunden Ausfahrt. LD kommt meine erste noch.
Frühstück ist bei mir auch immer gleich (immer nicht nur beim Wettkampf)
Obst, Nüsse, sojajoghurt, Hafermilch, 5-Kornflocken und ein Espresso. Damit läuft mein Motor gut 😁

welfe 12.08.2021 16:05

Ich esse, worauf ich Lust habe. Meist läuft es auf Nudeln mit Sauce hinaus. Bin aber auch so lange unterwegs, dass ich genug Zeit für Dixies habe.:Lachen2:

petra_g 12.08.2021 16:08

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1616737)
Also ich persönlich würde jetzt nicht am Abend vorher Rindswürste und Pommes essen. :Lachen2: Ich nehm da ehr Pizza, Pasta und Laugengebäck zu mir. :)
Wenn du das aber schon so vor einem WK gemacht hast und es dir gut bekommen ist warum nicht. ;)

Pizza muss aber selbst gemacht sein. die aus der TK haben irgendwas drin was ich nicht vertrage.

Ja Pasta geht bei mir auch, egal ob überbacken als Lasagne oder eine Bolognes & Co.

Ggf mache ich mir noch Milchnudeln, also Nudeln in Milch kochen, danach Zucker & Zimt drauf und drunter gehoben. Das bringt auch Energie.

Laugengebäck geht bei mir nicht. Muss auch was drin sein was ich nicht vertrage.

petra_g 12.08.2021 16:10

Zitat:

Zitat von welfe (Beitrag 1616748)
Ich esse, worauf ich Lust habe. Meist läuft es auf Nudeln mit Sauce hinaus. Bin aber auch so lange unterwegs, dass ich genug Zeit für Dixies habe.:Lachen2:

Ja Nudeln in allen Variationen. Meist irgendwie kombiniert mit Tomate + Hackfleisch bei mir.

Estebban 12.08.2021 16:14

Überfressen bringt halt auch nichts. Mit ner normalen Menge Nudeln am Abend und normaler (!) Kh-reicher Ernährung in den Tagen davor sind deine Speicher voll. Und wenn die voll sind sind die voll, der dritte und vierte Teller dienen vor allem einem: schlechten Schlaf und Energie die für die Verdauung aufgewendet wird.

Nicht verrückt machen lassen donnerstags vor dem ersten IM ist aber auch in der Tat wesentlich leichter gesagt als getan :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:28 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.