triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Challenge Roth 2021 - Marathondebut (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48070)

Running-Gag 08.02.2021 15:25

So, da haben wir den Salat.
Seit über 2 Jahren keine Verletzung mehr gehabt, keine Wehwehchen, nichts außer einem Arbeitsunfall. Dann macht der Typ hier wieder seinen Blog auf und möchte mindestens wöchentlich von seinem Training berichten und dann das...

Nunja, wie schon mehrmals angemerkt, habe ich die Sitzprobleme nicht in den Griff bekommen. Auch andere Sättel und Positionen brachten keine spürbare Veränderung. Nach der längeren Fahrt am Samstag auf der Rolle von 75 Minuten ging es gar nicht mehr und ich habe mir selbst Ruhe verordnet auf dem Rad. Habe jetzt meine älteren Sättel wieder drauf (mit denen hatte ich die selben Probleme drinnen wie mit den neuen) und letztes Jahr draußen ja kaum welche. Insgesamt ist das Sitzfeeling gut, nur das Scheuern bzw. Wund werden setzt ab und an auch draußen ein.
Ich werde bei den nächsten Fahrten einmal vor der Fahrt Pflaster bzw. Tape probieren und gucken, ob das hilft. Dann wäre das eine sehr sehr große Hilfe, aber wenn nicht, dann weiß ich auch nicht. Ich konnte nach Sonntag weder auf dem Sattel sitzen, noch mich bequem auf einen Stuhl setzen und die Unterhose war auch nicht sehr bequem.

Aber zu allem Übel zickte mein Knie mehrere Stunden nach dem langen Lauf am Sonntag herum, sodass ich mich dazu entschied, nicht den SuperBowl zu schauen, sondern ihn aufzunehmen, da ich es mit den Schmerzen nicht ausgehalten habe, aufzubleiben. Heute Morgen waren die Schmerzen etwas weniger und jetzt im Laufe des Tages kommen sie wieder vermehrt zurück. Hatte dieses Phänomen schon einmal vor 10 Tagen, aber nach einem Tag Pause nichts mehr gespürt. Dachte, es käme vielleicht von der neuen Sitzposition, aber dann hätte es eigentlich schon Samstagabend oder Sonntagmorgen auftreten müssen, so wie letztes Mal auch.

Beim Physio habe ich schon angerufen, hoffentlich kann ich morgen oder Mittwoch dahin. Dementsprechend habe ich mir mal eine Sportpause selbst auferlegt. Nagut, Stabi und Dehnen bleibt weiter im Programm, aber jenachdem, was der Physio sagt und macht, werde ich erst wieder was machen, wenn ich mit meinem Knie 2 Tage schmerzfrei bin und beim Physio war.

Necon 08.02.2021 19:19

Gute schneller Besserung hoffe es ist nur wegen der neuen Position oder etwas ähnliches

Running-Gag 08.02.2021 19:24

Glaube nicht dass es daran liegt weil ich ab und an schon vorher Mal ein zwicken bemerkt habe, was dann aber auch Mal wieder 4 Wochen weg war und dann plötzlich für paar Minuten wieder auftrat. Ich habe morgen Physio, schauen wir Mal ;)

Necon 16.02.2021 10:01

Wie sieht es aus?

Running-Gag 16.02.2021 11:18

Nicht so gut...
Habe Fr und Sa 2 Laufeinheiten gemacht, da war das Knie nicht mehr zu spüren und habe seit dem auch nichts mehr gespürt, aber war So und Mo krank, wohl Nachwirkungen meiner Masernimpfung. Heute geht es etwas besser und werde mich gleich wieder in Laufschuhe begeben und dann sehen, wie es ist ;)

Running-Gag 16.02.2021 18:04

Kurzes Update:
Da Roth ja heute vom 04.07. auf den 05.09. verschoben wurde, bin ich mir mit meinem Marathon-Debüt noch nicht so ganz sicher. Wir werden wohl die Staffel übertragen und hoffen, mit der selben coolen Crew am Start zu stehen, wie wir wollten, doch da gibt es noch 2 3 unklare Dinge. Zum einen studiert unsere Schwimmerin in Amerika und weiß noch nicht, ob sie dann im September noch hier ist oder nicht. Zum Zweiten starte ich als auch unser Radfahrer am 29.08. auf unserer 1. MD in Duisburg, soweit dies denn auch alles stattfinden sollte. Somit wäre mein Marathon-Debüt nicht mehr unbedingt sooo toll von der zeitlichen Planung her und meine Wunschzeit dürfte ich aufgrund des Wettkampfs einer Woche zuvor auch deutlich nach unten korrigieren müssen.

Nach meinem kurzen Checkup-Lauf heute merke ich mein Knie zum Glück nicht mehr. Allerdings zwickt und zwackt es hier und da und auch die Achillessehne wird nicht besser, sodass ich morgen noch einen Termin beim Physio habe und dies wohl auch noch ein oder zweimal öfter wahrnehmen werde. Das hat letztes Mal schon richtig gut getan und man unterstützt ja auch seine Freunde finanziell in dieser schwierigen Zeit ganz gerne ;) Und mir tut es dazu ja auch noch gut

iChris 16.02.2021 18:17

Zitat:

Zitat von Running-Gag (Beitrag 1583384)
Ich werde bei den nächsten Fahrten einmal vor der Fahrt Pflaster bzw. Tape probieren und gucken, ob das hilft. Dann wäre das eine sehr sehr große Hilfe, aber wenn nicht, dann weiß ich auch nicht. Ich konnte nach Sonntag weder auf dem Sattel sitzen, noch mich bequem auf einen Stuhl setzen und die Unterhose war auch nicht sehr bequem.

Von Tapen würde ich dir auf jeden Fall abraten. Was auch immer da falsch läuft. Das Tape wird doch die selbe Bewegung machen und zusätzlich erhöht das Tape ja nur die Reibung noch mehr.
Hast du es eigentlich mal mit Pjuractive 2SKIN probiert?

Running-Gag 16.02.2021 18:20

Zitat:

Zitat von iChris (Beitrag 1585581)
Von Tapen würde ich dir auf jeden Fall abraten. Was auch immer da falsch läuft. Das Tape wird doch die selbe Bewegung machen und zusätzlich erhöht das Tape ja nur die Reibung noch mehr.
Hast du es eigentlich mal mit Pjuractive 2SKIN probiert?

Hi Chris, ich habe es einmal mit Tape probiert und es hat hervorragend funktioniert. Kein Scheuern, kein Druck, kein Schmerz... Es klebt ja an der Haut, die Hose rieb ja bei jedem Tritt an der Haut. Von daher ist die Reibung ja weg und von daher sollte es auch so passen :)

iChris 16.02.2021 19:03

Zitat:

Zitat von Running-Gag (Beitrag 1585582)
Hi Chris, ich habe es einmal mit Tape probiert und es hat hervorragend funktioniert. Kein Scheuern, kein Druck, kein Schmerz... Es klebt ja an der Haut, die Hose rieb ja bei jedem Tritt an der Haut. Von daher ist die Reibung ja weg und von daher sollte es auch so passen :)

Deine Erklärung ist mir zwar nicht schlüssig aber wenn’s für dich klappt why Not :Blumen:

Running-Gag 22.02.2021 13:56

Wenn's läuft, dann läuft's...

Mein Knie ist wieder in Ordnung, die Achillessehne wird so langsam auch wieder. Der morgendliche Anlaufschmerz ist seit über 6 Monaten verschwunden, beim Laufen spüre ich die Sehne noch leicht, aber keine Schmerzen sondern ich spüre, dass sie da ist. Gestern war ich 3h Radfahren, der Hintern ist halbwegs ok. Allerdings macht der Heuschnupfen mir schon schwer zu schaffen und ich fühle mich schlapp, ko, habe einen warmen Kopf und leichte Hallschmerzen am Morgen. Also so wie jedes Frühjahr eigentlich auch.
Allerdings werde ich nun, aufgrund den ganzen Umständen mit Verletzung usw. einfach Pause machen und mich etwas auskurieren und heute keinen Lauf angehen. Morgen dann Physio und dann schau ich mal, wie es danach geht, ansonsten geht es dann erst eben Mittwoch weiter. Die Form ist eh ruiniert und dann kommt es auf 2 Tage mehr oder weniger auch nicht mehr an.

Necon 22.02.2021 14:33

Heuschnupfen.

Hast du schon Schwarzkümmelöl probiert.
Und nein nicht nur Hausmittelchen sondern dazu gibt es tatsächlich Studien die Wirksamkeit zeigen!

Estebban 22.02.2021 15:33

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1586695)
Heuschnupfen.

Hast du schon Schwarzkümmelöl probiert.
Und nein nicht nur Hausmittelchen sondern dazu gibt es tatsächlich Studien die Wirksamkeit zeigen!

Hast du die zur Hand? Alles was ich bisher in den letzten Jahren dazu gelesen habe klang sehr nach Homöopathie und anderer Esoterik...

Necon 22.02.2021 15:48

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1586705)
Hast du die zur Hand? Alles was ich bisher in den letzten Jahren dazu gelesen habe klang sehr nach Homöopathie und anderer Esoterik...

https://www.uniklinik-freiburg.de/fi...%C3%BCmmel.pdf

das sollte sie sein. Ist eher eine Metastudie

Seite 28 über Asthma, Seite 29 Rhinitis

Running-Gag 22.02.2021 15:54

Ich habe schon seit über 20 Jahren starken Heuschnupfen und allergisches Asthma. Allerdings behandele ich es mit Homöopathie und nein danke, ich möchte keine Kommentare dazu haben...
Dementsprechend wieder zurück zum sportlichen. Ich werde wohl einfach Zeit und Geduld benötigen müssen.
@Necon: benutzt du es oder hast du davon "nur" gehört?

Estebban 22.02.2021 16:36

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1586708)
https://www.uniklinik-freiburg.de/fi...%C3%BCmmel.pdf

das sollte sie sein. Ist eher eine Metastudie

Seite 28 über Asthma, Seite 29 Rhinitis

Danke - bettlektüre für heute Abend gesichert :Blumen:

Necon 22.02.2021 18:19

Also ich hab auch diverse Allergien dazu eine hypersensible Lunge.
Hört sich furchtbar an, bedeutet Allergie- und Belastungsasthma.
Ich nehme jetzt Schwarkümmelölkapseln seit November da man anscheinend einen Spiegel aufbauen sollte.
Ich habe aber eigentlich das ganze Jahr über Schnupfen wobei der (bilde ich mir ein fast verschwunden ist) fällt mir zumindest jetzt auf wo ich wirklich leicht erkältet war

Estebban 23.02.2021 13:11

Habe mir die Studie (bzw eigentlich ist es ja mehr ein Überblick über die aktuelle Studienlage) in der Tat mal zu Gemüte geführt. Liest sich insgesamt relativ vielversprechend - allerdings ist man hier wohl noch bei weitem in meinem Stadium um von definitiver Wirksamkeit zu sprechend.

Beispielhaft der Auszug zum Thema allergische Erkrankungen:

Zitat:

9.5. Bei allergischen Erkrankungen
In 2 plazebokontrollierten und 2 offenen Studien an insgesamt 152 Patienten wurde die Wirksam- keit von Schwarzkümmel-Samenöl bei Patienten mit allergischen Erkrankungen (Rhinitis, Asthma und atopischem Ekzem) untersucht. In Studie 1 erhielten 63 kortisonnaive Patienten mit positivem Haut-Test auf Allergene und serologischem Hinweis auf Allergie (IgE, Anzahl der Eosinophilen) beim Auftreten von Beschwerden über 8 Wochen entweder dreimal täglich 500 mg Schwarzkümmel-Samenöl (N=41) oder Plazebo (N=22). Bei 25 Patienten (61%) der Verum-Gruppe waren nach 8 Wochen die Beschwerden gebessert, in der Plazebogruppe nur bei 9 Patienten (50%).


Bei der Wirksamkeit von 61% zu 50% in der Placebo Gruppe sieht man mE (neben der extrem kleinen Zahl N) auch schön, wie wichtig der Placeboeffekt beim Thema Allergien ist. Deswegen funktioniert wohl auch für viele Homöopathie im Zusammenhang mit Allergien. Wenn der Glaube da ist, etwas positives zu tun, dann wirkt es auch.
Ich persönlich funktioniere anders: wenn ich nicht hundertprozentig sicher bin, dass es wirkt glaube ich daran, dass es Hokuspokus ist und es wirkt auch nicht.
Ich will absolut keine Diskussion über Homöopathie lostreten - ich freue mich für jeden, bei dem es hilft; gerade bei Allergien gilt ja noch viel mehr als bei allen anderen Erkrankungen: Richtig ist, was hilft - bei mir ist es in erster Linie leider die pharmakeule sowie zum Frühsommer hin Meeres- oder Gletscherluft :Huhu:

Running-Gag 25.02.2021 13:35

Ich glaube der Blog geht so langsam von Marathon weg in Richtung Rad ;)
Die Achillessehne schone ich noch bis Montag. Habe keine Schmerzen und spüre sie auch nicht, nur beim laufen. Habe sie heute morgen nochmal massiert und dort hat sie im Vergleich zur anderen Seite leichte Schmerzen ausgesondert. Nach der Massage waren diese allerdings weg. Übungen bin ich täglich dabei am machen.
So bin ich am Montag zum ersten Mal dieses Jahr mit dem TT draußen gewesen. Nur 40 Minuten, gestern dann eine Runde Rennrad und gerade wieder eine TT Runde. 50km in genau 34er Schnitt (bei 300HM), sowas habe ich sonst im Training noch nie hinbekommen, so locker und einfach. Und das mit Mountainbike Helm und Trikot. Nunja, entweder ist meine Sitzposition doch noch aerodynamischer geworden (danke Captain) oder ich hab doch etwas mehr Power in den Beinen bekommen, wird wohl eine Mischung sein. Jedenfalls bin ich zufrieden und glücklich, jetzt muss ich nur Mal wieder laufen können :)

Necon 25.02.2021 13:39

Meine letzten Probleme mit der Achillessehne gingen von der Wader aus, hast du da Probleme?

Running-Gag 25.02.2021 14:20

Ne, keinerlei. War ja schon 3x beim Physio, Wade wurde gelockert und massiert. Ich denke es ist einfach überlastet oder kam von den Carbonschuhen im November.

KomaRun 25.02.2021 19:21

Ich lese auch mal mit (Bin auch mal bei Strava mit dabei ;) )
Erst mal gute Besserung für die Achillessehne und dann natürlich auch für eine erfolgreiche Vorbereitung!

Was hattest du denn für Carbonschuhe? Die beanspruchen unter Umständen schon ganz schön die Achillessehne, aber alles in allem finde ich Carbonschuhe echt top - auch fürs tägliche Training:cool:

Running-Gag 25.02.2021 20:49

Danke!
Ich hab die NewBalance angehabt. Laufe seit Jahren in NewBalance und komme damit sehr gut zurecht. Bin nur 5 und 10km gelaufen, auf Zeit, ansonsten hatte ich noch keinen Carbonschuhe an. Kann allerdings trotzdem davon kommen

Running-Gag 03.03.2021 09:41

Aufgrund des noch schönen und warmen Wetters bis heute Nachmittag habe ich beschlossen, die drei Tage bis jetzt in dieser Woche nur Rad zu fahren und erst am Donnerstag das Laufen wieder auszuprobieren. Die 3 Tage bringen der Erholung vielleicht etwas mehr. Wenn ich am Montag gelaufen wäre ohne Probleme, hätte ich 3 Tage verloren, aber 3 Tage bei 3 Wochen sind dann auch egal.
Somit werden es in 3 Tagen etwa 8 Stunden Rad draußen, RR, TT und heute MTB. Damit bin ich voll zufrieden. So viele Stunden hatte ich selten in einer Woche, und die Rolle kommt am WE bestimmt noch einmal zum Einsatz. Da merkt man allerdings auch schon, wo meine Stärken und Schwächen liegen im Triathlon, gerade das Volumen im Rad ist bei mir echt dürftig. Ich laufe einfach liebend gerne aber das sollte und werde ich in Zukunft etwas zurückfahren. Einerseits kann ich so etwas mehr ins Rad investieren und andererseits auch ein wenig Prophylaxe betreiben und weniger Verletzung riskieren, wobei ich ja die letzten 3 Jahre komplett verschont worden bin... Toi toi toi.
Nunja, gleich noch etwas essen und dann wird nochmal ein KOM angegriffen, mal sehen, ob es reicht ;)

Running-Gag 07.03.2021 17:55

Diese Woche habe ich so viel Dehnen und Stabi wie noch nie in meinem Leben erledigt. Hinzu kamen 236km Rad auf allen drei Rädern, macht 9:25h, sowie 2 Laufeinheiten von 3km und 6km.
Der Sportarzt meinte, ich solle ruhig jeden 2. Tag locker laufen, Regeneration, solange die Schmerzen nicht schlimmer werden. Da ich keine richtigen Schmerzen habe, sondern die Sehne eben dauerhaft merke und spüre beim laufen, kann ich damit vorerst leben. Nach nun fast 4 Wochen ohne Laufen bin ich ja froh, wenigstens ab und an die Schuhe zu binden. Mal sehen, sie das nun weiter geht. Habe dazu mindestens 6x Physio bekommen, danach werde ich sehen wie es aussieht.

Btw. Mein flotter Kumpel ist heute 32:31 gelaufen auf vermessener 10er Strecke. Eigentlich war mein Ziel vor 4 Wochen auch da mit zu mischen. Es gab noch eine 32:20, 33:06 sowie 15:22 und 16:07 über 5km. Nunja, von Zuhause zuschauen ist halt einfach nicht so schön, aber muss man halt auch lernen.

Running-Gag 09.03.2021 11:56

Ich brauche einmal eure Hilfe (Wenn denn überhaupt jemand mitliest)

Ich war jetzt am Sonntag und heute Laufen, so wie der Arzt es gesagt hat, 3-4x die Woche, locker, ab und zu auch mal schnell, wenn die Schmerzen nicht auftauchen aber keine harten IV.
So, ich merke beim Anlaufen nichts, dann nach einer Minute beginnt es leicht in der Achillessehne zu ziehen und nach 10 Minuten etwa, wenn ich so langsam warm gelaufen bin, dann ist die sehne eigentlich ziemlich gut und ich spüre sie kaum. Bin heute mal 4km progressiv gelaufen und je schneller ich gelaufen bin, desto weniger habe ich sie bemerkt.
Ich schaue jetzt mal, wie sie sich heute und morgen verhält, aber mein Plan war es, jetzt quasi immer jeden 2. Tag zu laufen, sodass die sehne immer einen Tag Pause bekommt und das erst einmal jetzt 2-3 Wochen durchzuziehen.
Findet ihr das sinnvoll? Schmerzen habe ich keine, die hatte ich vor 4 5 6 Wochen, als es anfing, aber jetzt nach der Laufpause und meinen Übungen und Dehnen sind die Schmerzen vollkommen weg. Beim normalen Gehen, Stehen und Bewegen spüre ich absolut nichts, nur halt beim Laufe, aber dort ist es wirklich nur ein Spüren. Mir geht es momentan nicht darum, irgendwie Form aufzubauen, sondern einfach wieder Laufen zu Können und wieder eine gewisse Belastbarkeit aufzubauen, ohne es wieder einreisen zu lassen.
Ich habe jetzt noch 6x Physio verschrieben bekommen, dort gehe ich dann morgen wieder hin und der Doc meinte, nach den 6x kann ich gerne nochmal vorbeikommen und er würde mir noch weitere verschreiben, da er es für sehr sehr wichtig bei mir hält, weil ich so extrem verkürzt bin.
Ich würde auch gerne einfach nochmal zu ihm hin, damit er nochmal drüber schauen kann, ob sich die Sehne in einem guten Zustand befindet.

El Stupido 09.03.2021 12:01

Wenn der Arzt und der Physio beide (das habe ich doch richtig verstanden, oder?) "grünes Licht" für drei bis vier lockere Laufeinheiten / Woche gegeben haben sehe ich nichts, was gegen Lauftrainings jeden zweiten Tag spricht. Im Endeffekt können die beiden das besser beurteilen als jede*r hier per Ferndiagnose im Internet.
Du musst halt auf den Körper hören und Beschwerden solltest du nicht ignorieren.

Wie viele verschiedene Paare Laufschuhe hast du derzeit parallel im Einsatz? Alles von einer Firma oder unterschiedliche brands? Wechselt du die regelmäßig? Achte mal drauf, ob sich je nach verwendetem Laufschuh irgendwas anders anfühlt.

Necon 09.03.2021 12:55

Sehe ich auch so, wenn die Ärzte grünes Licht geben sollte das reichen.

Das spüren, wie du es bezeichnest, kann natürlich auch nur in deinem Kopf sein. Du bist gerade für die Sehbe aktuell sehr sensibilisiert und achtest auf jedes Zwicken was aus der Richtung kommt. Ich kenne das von meinen Knöchelverletzungen zwischen dem Punkt an dem der Arzt gesagt hat, ich kann normal belasten und dem Punkt an dem normal belastet habe, vergingen Wochen und Monate

Running-Gag 09.03.2021 13:34

Ja genau, es hieße, solange der Schmerz nicht schlimmer bzw. stärker wird. Aber ich habe ja keine Schmerzen, deshalb ist das schwierig, das einzuschätzen. Heute habe ich nach dem Lauf so ein Gefühl dass die sehne etwas zieht, aber kein Schmerz, keine Einschränkung, nichts außer das Gefühl.

Running-Gag 19.03.2021 15:13

Die Achillessehne wird langsam aber sicher besser. Bin diese Woche schon einmal 11km gelaufen ihn Beschwerden, auch nicht danach oder am nächsten Tag. Trotzdem bleibe ich bei kleinen Schritten. Momentan habe ich mich für eine HIT Woche auf dem Rad entschieden.
Gestern gab es 4*4', heute 3*13*30/15, Samsung dann wieder 45' laufen, Sonntag 5*5', Montag 3*10*30/30, Dienstag lockerer Lauf und Mittwoch dann knallharte 4*8', wobei ich bei dieser Einheit noch keine Erfahrung habe. Danach 2-3 Tage locker und dann habe ich 2 Wochen Ferien und hoffe dort dann etwas Grundlage zu fahren und die Hit Woche auch nutzen zu können.
Ab da werde ich dann im laufen auch Mal wieder auf 4 Einheiten gehen, wenn es so weiterläuft wie es gerade der Fall ist

Running-Gag 22.03.2021 17:41

So heute eine etwas längere Auswertung meiner Woche mit ein paar Zahlen, Daten und Fakten.

Ich habe relativ kurzfristig entschlossen, meine erste HIT-Woche im Radfahren durchzuziehen. Aufgrund der Probleme im Laufen, die deutlich besser geworden sind, fand ich, dass gerade ein guter Zeitpunkt dazu ist. Außerdem war es das WE über nicht sonderlich einladend, draußen zu fahren. Am Freitag beginnen bei mir zudem 2 Wochen Ferien, sodass ich anschließend, bei hoffentlich besserem und wärmeren Wetter ein paar ordentliche Grundlagen-KM hinzufügen kann, sodass das HIT-Training auch wirkt.

Los ging es am Donnerstag mit einem Reinfall. 4x4' mit 1' bei 320W und 3' bei 285W, allerdings am frühen Morgen vor der Schule. Relativ zügig nach dem Aufstehen und dem Frühstück ging es auf die Rolle und naja, ich bin eben kein Morgenmensch und zu Beginn des 3. IVs musste ich dann mit leichter Schummrigkeit aufgeben. Etwas geknickt war ich dann schon, aber gut, es lagen ja noch 4 Einheiten vor mir in den nächsten 6 Tagen und so machte ich einfach weiter.

Am folgenden Tag lief es dann ziemlich gut und auch relativ einfach, 3x13x30/15 bei 325W und 140W liefen verdammt gut. Vor einigen Monaten hatte ich diese Einheit schon einmal so abgespult, aber jetzt nach der Belastung am Vortag dachte ich, es wird härter. Aber die kurzen, harten, knackigen Sachen liegen mir seit eh und je.

Am Samstag dann ein normaler DL und Sonntag ging es mit 4x5' weiter. Die liefen deutlich besser und entspannter als die 4x4', hatte aber die W auch etwas angepasst auf 315W die ersten 90" und 280W die restliche Zeit. Trotzdem war ich vollends zufrieden.

Eben dann wurde es kurios. Aufgrund der guten Performance am Samstag habe ich die 3x10x30/30 vorher hochgeschraubt auf 340W, die lockeren auf 140W belassen. Was soll ich sagen, ich fühlte mich kaum angestrengt, der Puls ging nicht über 163 (die Tage zuvor mindestens 170-175) und es war echt easy.

Morgen gibt es dann wieder einen normalen DL und am Mittwoch will ich die HIT-Woche dann mit geplanten 4x8' abschließen. Wie oben allerdings erwähnt und aus meiner persönlichen Erfahrung heraus weiß ich, dass je länger die Sachen werden, ich schwächer und schlechter werde. Somit überlege ich, die 4x8' auf 4x6' zu kürzen. Werde mal schauen, welche W-Werte laut Vorgabe getreten werden sollten...

Danach gibt es dann Donnerstag und Freitag etwas Pause und ab Samstag möchte ich dann längere und lockere Radeinheiten draußen von 2-4h absolvieren und so ein wenig Form aufbauen in den dann 3 Wochen. Anschließend möchte ich an meinen Schwächen arbeiten und mich über GA2-Einheiten etwas im Renntempo verbessern. 3x10', 3x12', 4x8' usw. Einmal pro Woche um mich an die längeren härteren Belastungen zu gewöhnen.
Mein FTP liegt in etwa bei 265W bei 64-65kg. Ist schon ganz lustig, bei 5,4W/kg die IV zu fahren, aber wenn es dann "nur" 340W sind, komm ich auf der geraden auch nicht so schnell davon ;)

Necon 22.03.2021 19:55

Schöne Einheiten

Ich möchte anmerken
HIT ist high intensity Training und im Kraftsport beheimatet

HIIT ist high intensity intervall Training eben Tabatas, 3x10x30/30 usw

Running-Gag 26.08.2021 12:38

Hallo liebe Leute,:Blumen:
ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen, aber am Sonntag starte ich endlich bei einem Triathlon, MD in Duisburg und am Sonntag drauf findet dann mein Marathon-Debüt in Roth statt.
Ich bin fit, fühle mich fit und die Trainingsergebnisse lassen mich optimistisch sein. Lediglich habe ich in den letzten 6 Wochen an meinem Hausbau einiges zu tun gehabt, konnte aber im Schnitt mit 9-10h Training doch ordentlich was runterspulen.
Ich bin gespannt, was am Sonntag so geht, geplant sind, wenn alles gut geht, folgende Splits:
Schwimmen: 35min, Radfahren 2:25h, Laufen 1:24h Wäre, wenn das mit Wechsel hinhaut, sub 4:30 :dresche :confused:
Aber ich schaue einfach was geht und wie es dann am Sonntag läuft und melde mich dann wahrscheinlich erst Montag oder Dienstag. Im Tracker kann man mich ja verfolgen und vielleicht wird der ein oder andere dies ja tun :Blumen:
Bis dahin :)

El Stupido 26.08.2021 12:42

Ja, echt länger hier nix mehr zu lesen gehabt.
Viel Erfolg und viel Spaß in Duisburg.
Lässt du uns nach dem 70.3 dann auch wissen, mit was du beim Marathondebut rechnest bzw. wie du es anlaufen wirst?

Running-Gag 26.08.2021 12:51

Danke dir :)
Ja, ich werde Sabines Rat befolgen und auf 4:00er pace anlaufen. Aufgrund den Problemen im Frühjahr konnte ich nciht allzu viel trainieren, erst ab April/Mai wieder richtig und die Form war dann weg. 8-10 Wochen Laufpause merkt man leider... Mal schauen wie das Wetter wird, der Sommer scheint ja fern zu bleiben ;)

El Stupido 30.08.2021 06:27

Alles gut geklappt und gesund wieder zu Hause angekommen?
Ich will ja nicht zu viel Druck aufbauen oder nerven aber ich (und sicher nicht nur ich) freue mich auf einen Bericht :)

Running-Gag 30.08.2021 18:31

Ich habe gerade im Thread zu Duisburg erfahren, dass beim Wettkampf eine Frau ums Leben kam, dementsprechend ist mein Bericht auch kurz und weniger voll mit Emotionen.

Generell bin ich zufrieden, auch wenn ich 17 Min über den kolportierten 4:30 geblieben bin. Aber ich gehe Mal davon aus, dass die Schwimmstrecke etwas länger war weil alle von uns eine langsamere Schwimmzeit hatten als üblich. Ansonsten lief es ganz okay beim Schwimmen. Wechsel waren beide ziemlich langsam, musste beim 2. Wechsel über 2' damit verbringen, mit kalten Fingern die Schuhe anzuziehen und Aufgrund der 2:30 Regen auf dem Rad noch eine Toilettenpause einlegen. Rad fand ich ganz OK, hatte nur den Einteiler an, das war 75% OK bei 15 Grad und Dauerregen. Lediglich bei km 45-70 war mir etwas kalt. 35.2 im Schnitt aber sich etwas langsamer als erwartet, Strecke war halt Kopf runter, lediglich bei den Wendepunkten und einer Kurve bin ich raus. Beim Lauf lief es dann noch ziemlich gut, habe jede Runde ein Maurten genommen und zum ersten Mal in meinem Leben keinerlei Magenprobleme beim Triathlon gehabt. Darauf lässt sich aufbauen. Während dem Marathon wurde ich nur von einer Person überholt, ansonsten konnte ich mit meinem 4:02 Schnitt nur überholen. Dabei war jeder km zwischen 4:00 und 4:05. Ziemlich konstant, das war doch sehr überraschend. Vielleicht wäre es noch schneller geworden wenn ich mir mehr zugetraut hätte aber gut, erste MD und dann muss man erst einmal gucken.
Also insgesamt gute Ansätze aber doch etwas wenig Training schätze ich.
Mein bester Kumpel hat übrigens mit 1:14:02 den zweitschnellsten HM hingelegt, find ich ziemlich krank.
Nunja, heute geht's mir erstaunlich gut, keinerlei Probleme außer im unteren Rücken etwas. Jetzt bisschen langsam machen und dann geht's am Freitag nach Roth und Sonntag dann first ever Marathon :)

El Stupido 31.08.2021 06:32

Fuck, das sind in der Tat traurige Nachrichten :-(
Vollstes Verständnis, dass der Bericht daher eher kurz und sachlich war.

Unter den nicht gerade einfachen Umständen beim Debut ordentlich abgeliefert.
Darauf lässt sich aufbauen. Weiter so!
Für Roth ebenfalls viel Erfolg!

Running-Gag 31.08.2021 20:37

Danke, werde wieder berichten wie es mir beim Marathondebüt ergangen ist :)

triduma 04.09.2021 20:21

Zitat:

Zitat von Running-Gag (Beitrag 1620781)
Danke, werde wieder berichten wie es mir beim Marathondebüt ergangen ist :)

Viel Erfolg beim Marathondebüt in Roth. Hau rein.
Was hast du für eine Startnummer?

Running-Gag 05.09.2021 04:29

Danke dir :)
Eine sehr einfache: 2121


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:35 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.