triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

papa2jaja 22.03.2019 07:43

Das, was die Dame im Video macht, ist denke ich ohne Band nicht zu schaffen. Schon gar nicht, wenn man normales Brustschwimmen gewohnt ist.

Allerdings hatten meine koreanischen Nachbarskids eine Variante, die zumindest bei denen auch ohne Band richtig gut klappt. Die schlagen nämlich mit den Unterschenkeln bei nur leicht gespreizten Oberschenkeln einfach aus einer leicht nach oben angewinkelten (also gebeugtes Bein, Fersen kommen fast aus dem Wasser) abwärts. Die Knie hängen dabei normal weit unter Wasser, direkt vor dem Kick vielleicht ein bisschen mehr.

Den klassischen Froschbeinschlag gibt's bei denen gar nicht. Die Oberschenkel bewegen sich natürlich schon ein bisschen, auch seitwärts, aber nur ein bisschen.

Ich hab's noch nicht versucht nachzumachen - meine Reaktion auf Hüftschmerzen beim Brustschwimmen war, Kraulen zu lernen :) und ich weiß auch nicht, ob das für die Knie besser ist.

Aber bei denen klappts. Vielleicht kannst du's ja mal versuchen. Sorry, dass ich keine eigene Erfahrung aus erster Hand berichten kann! Ich variiere beim Brustschwimmen zwar viel, aber nie den Grundschlagverlauf der Beine.

uruman 22.03.2019 08:04

Zitat:

Zitat von papa2jaja (Beitrag 1441231)

Allerdings hatten meine koreanischen Nachbarskids eine Variante...

Ich glaube deine Nachbarskids können Brust! , was du als "klassisch" bezeichnest ist einfach Falsch

schnodo 22.03.2019 10:06

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1441230)
Brust schwimmen mit pull-buoy

Das habe ich natürlich auch probiert und den oder das Pull Buoy zwischen die Knie geklemmt. Allerdings kam ich nicht auch Anhieb mit dem Auftrieb zurecht, weswegen der Kick unsymmetrisch wurde. Deswegen habe ich mich erstmal mit Band darauf konzentriert, die grundsätzliche Bewegung - das seitliche Ausstellen der Füße und das anschließende Wegschieben des Wassers mit den Schienbeinen - halbwegs kontrolliert hinzukriegen.

Zitat:

Zitat von papa2jaja (Beitrag 1441231)
Allerdings hatten meine koreanischen Nachbarskids eine Variante, die zumindest bei denen auch ohne Band richtig gut klappt. Die schlagen nämlich mit den Unterschenkeln bei nur leicht gespreizten Oberschenkeln einfach aus einer leicht nach oben angewinkelten (also gebeugtes Bein, Fersen kommen fast aus dem Wasser) abwärts. Die Knie hängen dabei normal weit unter Wasser, direkt vor dem Kick vielleicht ein bisschen mehr.

Ich stimme uruman zu, Deine Schilderung hört sich eher danach an, dass die den Brustbeinschlag "korrekt" ausführen, also so, wie er im Sportschwimmen gelehrt wird.

Ich meine, dass man es schon hinbekommen kann, die Beine geschlossen zu halten, wenn man sich darauf konzentriert. Ansonsten wäre es auch nicht möglich, ein Pull Buoy zwischen den Knien eingeklemmt zu halten und zu kicken, was sehr wohl geht.

Ich bin mal gespannt, wie weit ich es treiben kann bevor das Knie rebelliert. :)

-----

Man hat mich gerade am Flughafen um ein Messer im Kreditkartenformat erleichtert. Das hatte ich in meinem Waschbeutel, der normalerweise im Koffer landet, den ich aufgebe. Heute bin ich aber nur mit Handgepäck unterwegs und habe nicht daran gedacht. :Weinen:

FlyLive 22.03.2019 11:34

Es ging um die Delfinbewegung mit vorne liegenden Armen.

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1440846)

Mach das mal, vielleicht geht Dir ein Licht auf. :)

Wenn das Licht auch die "Luft" sein darf und das "Aufgehen" auch der Po, dann ging mir heute ein Licht auf. Andersrum gesagt, wurde mein Hintern stets belüftet, da eine frische Brise beim auftauchen herrschte. :Cheese:

Um anständig zu testen hätte ich aber eine leerere Bahn und vor allem mehr Zeit gebraucht. So unternahm ich nur zwei, drei halbbahnige Versuche. Ich würde sagen, es hat eher schlecht geklappt. Das liegt auch daran, das ich diese Wellenbewegungen eh nicht so dolle beherrsche.

Ich müsste das also wirklich üben.

Den engen Brustbeinschlag habe ich aus Überzeugung nicht getestet. :Lachen2:

uruman 22.03.2019 11:59

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1441275)
Das habe ich natürlich auch probiert und den oder das Pull Buoy zwischen die Knie geklemmt.

Ich bin mal gespannt, wie weit ich es treiben kann bevor das Knie rebelliert ...


Du sollst das PullBuoy zwischen Oberschenkel klemmen :Huhu:

Sauber aufgeführte Brustbeinschlag ist viel weniger belasten für Knie als der übliche "Froschbewegung"
Immer hin bleiben die Knie in eine Achse

papa2jaja 22.03.2019 12:07

Na sowas, da schwimme ich also seit 57 Jahren völlig verkehrt. Gelernt habe ich es aber von einem offiziellen Bademeister. Hat sich der Stil vielleicht über die Jahre verändert?

Ich schwimme ungefähr so wie die Dame ohne Band.

FlyLive 22.03.2019 12:09

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1441318)
Du sollst das PullBuoy zwischen Oberschenkel klemmen :Huhu:

Sauber aufgeführte Brustbeinschlag ist viel weniger belasten für Knie als der übliche "Froschbewegung" immer hin , die Knie bleiben in eine Achse

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann will schnodo den PullBuoy zwischen die Knie klemmen, um das zusammenhalten der Knie zu gewährleisten. Er möchte ja erst unterhalb der Knie die Unterschenkel abspreizen um einen kräftigen Kick zu bekommen.

Dabei wird man sich zwar noch mehr das Knie verdrehen - aber wenns schön macht .... :Lachen2:

uruman 22.03.2019 13:12

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1441323)
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann will schnodo den PullBuoy zwischen die Knie klemmen, um das zusammenhalten der Knie zu gewährleisten. Er möchte ja erst unterhalb der Knie die Unterschenkel abspreizen um einen kräftigen Kick zu bekommen.

Dabei wird man sich zwar noch mehr das Knie verdrehen - aber wenns schön macht .... :Lachen2:


Wie gesagt bei der Falsche Beinschlag ist der ganze Bewegung falsch ,ineffizient und schädlich
Der korrekte Beinschlag ist einigermaßen gleich mit Pullbuoy oder ohne
Ich glaube der ist auch nicht so belasten ,die peitsch Bewegung hat viel geringere amplitude und viel kurzer Zeitbelastung ,das Knie bleibt auch die ganze Zeit in eine "gesunde" Position


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.