triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

vherzo 16.10.2020 14:44

[quote=Pluto;1558565]Der Zoe ist echt ein klasse Auto, kann ich nur empfehlen. Renault hat wohl (noch) einige auf Lager.


+ 1

Zoe ist wirklich ein super Auto - fahre ich mittlerweile lieber als meinen 5er BMW.


Mitte Juli 2020 bestellt, am 02.09.2020 erhalten!

Körbel 16.10.2020 16:18

Zitat:

Zitat von Pluto (Beitrag 1558602)
Wie ich schrieb: Alternativen die nicht bestellbar sind. :cool:

Zumindest hier in D kann man die Fahrzeuge nicht mehr bestellen. Entweder sind sie komplett von der Herstellerseite genommen (Seat und Skoda) oder es gibt keinen Link zum Konfigurator (VW).

Die sind echt ausverkauft und Käufer die noch bestellen konnten warten bis zu 16 Monate. Zumindest mit der doppelte Förderung könnte es dabei knapp werden.

Wusste ich nicht.
Hmm, da ist E-Mobilität dann doch gefragter als ich dachte.:cool:

repoman 16.10.2020 16:55

Zitat:

Zitat von X S 1 C H T (Beitrag 1558567)
Was ist denn das Budget? Muss er neu sein?

Für mich kommt nur Leasing in Frage. Bei dem bestellten Smart habe ich eine mtl. Leasingrate von ca. 60€ für 2 Jahre. Reichweite ist mir relativ egal, da ich das Fahrzeug nur als Alltagsauto mit überwiegend Stadtverkehr nutzen werde. Für längere Strecken und Reisen habe ich einen (Camping)Bus.

Körbel 21.10.2020 13:07

Wenns stimmt, wäre das evtl. die Lösung.
 
https://t3n.de/news/tesla-batterie-2...scher-1329084/

Wenn sie 200000 km ohne Leistungsverlust halten würden, wäre es auch schon Spitze.

Schwarzfahrer 21.10.2020 13:49

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1559559)
https://t3n.de/news/tesla-batterie-2...scher-1329084/

Wenn sie 200000 km ohne Leistungsverlust halten würden, wäre es auch schon Spitze.

Klingt super, wäre für andere Sachen wie mein Laptop oder Handy auch eine schöne Sache. Aber "die Lösung" klingt etwas hoch gegriffen - es wäre ein wesentlicher Kosten- und Nachhaltigkeitsfaktor (Ressourcenverbrauch senken). Die Elektroauto-spezifischen Probleme der begrenzten Reichweite, des relativ hohen Gewichts (im Vergleich zur transportierten Nutzlast), der emissionsfreien Ladestromerzeugung in ausreichender Menge sowie den ausreichenden Ausbau der Ladeinfrastruktur müssen noch andere lösen.

PatickAlb 24.10.2020 16:32

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1559575)
Klingt super, wäre für andere Sachen wie mein Laptop oder Handy auch eine schöne Sache. Aber "die Lösung" klingt etwas hoch gegriffen - es wäre ein wesentlicher Kosten- und Nachhaltigkeitsfaktor (Ressourcenverbrauch senken). Die Elektroauto-spezifischen Probleme der begrenzten Reichweite, des relativ hohen Gewichts (im Vergleich zur transportierten Nutzlast), der emissionsfreien Ladestromerzeugung in ausreichender Menge sowie den ausreichenden Ausbau der Ladeinfrastruktur müssen noch andere lösen.

Vielleicht liegt die Lösung auch in einem Umdenken.

Warum brauche ich als Berliner der bis maximal 30 km Arbeitsweg hat für den Jahresurlaub ein Fahrzeug in der Garage / im zu knappen Parkraum das einen XXL Kofferraum hat und am besten 1000km Reichweite.

Da passiert viel im Kopf. Ich habe Arbeitskollegen, die reisen zu ihren Urlauben mit der DB oder Bus an, vor Ort nutzen sie dann ne Mischung aus ÖPNV oder Mietwaagen. Basta.

Wir selbst haben uns wieder für ne XL Benzin Familienkutsche entschieden. Ob es die gebraucht hätt‘ bezweifel ich.

Körbel 24.10.2020 16:42

Zitat:

Zitat von PatickAlb (Beitrag 1560342)
Vielleicht liegt die Lösung auch in einem Umdenken.

Warum brauche ich als Berliner der bis maximal 30 km Arbeitsweg hat für den Jahresurlaub ein Fahrzeug in der Garage / im zu knappen Parkraum das einen XXL Kofferraum hat und am besten 1000km Reichweite.

Unbedingt und wenn du dir schon Gedanken darüber machst, ist das der erste Schritt zu einer vernünftigen Entscheidung.:Huhu:

Trimichi 24.10.2020 17:48

Zitat:

Zitat von PatickAlb (Beitrag 1560342)
Vielleicht liegt die Lösung auch in einem Umdenken.

Warum brauche ich als Berliner der bis maximal 30 km Arbeitsweg hat für den Jahresurlaub ein Fahrzeug in der Garage / im zu knappen Parkraum das einen XXL Kofferraum hat und am besten 1000km Reichweite.

Da passiert viel im Kopf. Ich habe Arbeitskollegen, die reisen zu ihren Urlauben mit der DB oder Bus an, vor Ort nutzen sie dann ne Mischung aus ÖPNV oder Mietwaagen. Basta.

Wir selbst haben uns wieder für ne XL Benzin Familienkutsche entschieden. Ob es die gebraucht hätt‘ bezweifel ich.

Jupp. Das riecht nach Berliner Luft.

Hab auch nen Kumpel dort, der gerne Rad fährt. Der sagt auch (seit Jahren schon) was der Blödsinn soll. Diese e-Kutschen sind noch schlimmere Giftbomben imho und damit Dreckschleudern als die Diesel. Aber egal. Hauptsache dickes Auto. Und nicht begriffen, dass höher schneller weiter immer weiter nicht (mehr) geht? Nein? Bewusstsein für Nachhaltigkeit? Ebenso Fehlanzeige? Konsumverzicht im Land der Reiseweltmeister? Im Land derjenigen, die das Ranking in "the beach full milling" anführen ebenso wie das Ranking des "not cooking canning but cook-shows like crazy looking" ? Nope. Plem-Plem Country eben. Denn wer glaubt Tesla usw. tut was für die Umwelt, dem ist nicht mehr zu helfen. Ein Auto mit Batterie fahren lassen? Macht vllt lokal Sinn mit low cargo. Das streite ich nicht ab. Ansonsten: SUV mit 1000km Reichweite usw. - so einen Schaden muss man erst einmal kultivieren. Aber abwarten, denen wird geholfen werden, allen voran den Oberidioten in Californien. Wetten?

Danke für den Einwand aus der Bundes- und Kulturhauptstadt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:41 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.