triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Sonstiges Training (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=15)
-   -   Freeletics (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=31252)

kupferle 15.01.2014 14:51

Irgendwo gibt es ein Interview mit Frank modrano.ist ja vegan unterwegs...
Das ist schon beeindruckend was die können....
Oder "hannibal for king" eingeben...;)

Reinhard 15.01.2014 15:08

Zitat:

Zitat von alpenfex (Beitrag 1001823)
Ich finde so ein Workout ohne zu essen nicht sinnvoll. Ich finde übrigens "Bodyrock.tv" und "Zuzkalight" auch super - auch für`s Auge :cool:

:Cheese: wo er recht hat, hat er recht! :Cheese:
Das ist aber auch wirklich mal eine, die wirkliche gute Sachen macht (und sogar noch mit super ausführung)

Hat sie den Absprung aus ihrem alten Job wohl noch ganz gut hingekriegt ;)

alpenfex 15.01.2014 15:11

Zitat:

Zitat von Reinhard (Beitrag 1001914)
:
Hat sie den Absprung aus ihrem alten Job wohl noch ganz gut hingekriegt ;)

Sieht so aus...habe auch mal gegoogelt "Zuzka Who is she" und Interesantes gelesen. Finde die Seiten und Youtube Kanäle aber super und wie gesagt...schaut man sich auch gerne an. ;) also als Zuzka :cool:

Reinhard 15.01.2014 15:18

Zitat:

Zitat von alpenfex (Beitrag 1001918)
Sieht so aus...habe auch mal gegoogelt "Zuzka Who is she" und Interesantes gelesen. Finde die Seiten und Youtube Kanäle aber super und wie gesagt...schaut man sich auch gerne an. ;) also als Zuzka :cool:

"Interessantes" :Lachanfall: :Lachanfall: Schön umschrieben! :Cheese:

Und wie gesagt, ich find super was sie jetzt an Sport macht :cool:

kupferle 15.01.2014 15:30

Hab mir eben ein Buch bestellt...ganz neu erschienen...
Oliver Bertram ist der Autor und stellt 300 bodyweightübungen vor...
Kostet 25 Euro..."Das workout ohne Geräte"

Necon 15.01.2014 15:50

Hat Freeletics oder irgendetwas in diese Richtung auch wirkliche Beinübungen dabei?
Ich meine jetzt nicht Squats (ohne Gewichte) oder Lunges sondern etwas das an Reizsetzung an schwere Kniebeugen oder zumindest Kniebeugen im Hypertrophiebereich hinkommt.

Denn wenn ich mir die ganzen Ghetto Workout Leute (also Hannibal und Co) oder Frank Medriano und so ansehe, haben diese Typen zwar extreme Defintion (am Oberkörper) aber meistens eher Storchenbeine die nicht so richtig dazu passen wollen.

terrance 15.01.2014 16:21

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1001935)
Hat Freeletics oder irgendetwas in diese Richtung auch wirkliche Beinübungen dabei?
Ich meine jetzt nicht Squats (ohne Gewichte) oder Lunges sondern etwas das an Reizsetzung an schwere Kniebeugen oder zumindest Kniebeugen im Hypertrophiebereich hinkommt.

Mit würden da Pistols mit Explosivkomponente (also Sprung beim Hochkommen) einfallen.

Necon 15.01.2014 16:35

Zitat:

Zitat von terrance (Beitrag 1001957)
Mit würden da Pistols mit Explosivkomponente (also Sprung beim Hochkommen) einfallen.

Also Pistols sind natürlich eine extrem geniale Übung und vor allem Koordinativ sehr anspruchsvoll, aber wenn man den Bewegungsablauf mal drauf hat ist man auch schnell mal aus dem wirklichen Reizbereich heraußen.

Wir hatten doch vor kurzem einen schönen Thread in dem diskutiert wurde was wirklich Krafttraining ist und irgendwie fallen Dinge wie Freeletics für mich da nicht hinein.

Klar baut man vor allem anfangs schnell "Kraft" auf bzw ist man in der Lage sehr schnell mehr Wdh oder schnellere Zeiten zu schaffen aber meist ist das doch eher auf eine Verbesserung der Intramuskulären Koordination zurück zu führen.

terrance 15.01.2014 19:01

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1001967)
Klar baut man vor allem anfangs schnell "Kraft" auf bzw ist man in der Lage sehr schnell mehr Wdh oder schnellere Zeiten zu schaffen aber meist ist das doch eher auf eine Verbesserung der Intramuskulären Koordination zurück zu führen.

Ist nicht genau das als Triathlet erstrebenswert? Ausreichend Kraft ohne unnötige Masse, die im WK bewegt und mit Nahrung versorgt werden will? Also mir ist verbesserte intramuskuläre Koordination lieber als Hypertrophie.

Necon 15.01.2014 19:13

Zitat:

Zitat von terrance (Beitrag 1002020)
Ist nicht genau das als Triathlet erstrebenswert? Ausreichend Kraft ohne unnötige Masse, die im WK bewegt und mit Nahrung versorgt werden will? Also mir ist verbesserte intramuskuläre Koordination lieber als Hypertrophie.

Das heißt nicht das Hypertrophie keine intramuskuläre Koordination verbessert sondern nur das Freeletics meiner Meinung nach nur darauf geht und in weiterer Folge auch bald die Fortschritte ausbleiben werden!

Flow 15.01.2014 19:54

Frank Medrano
 
Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1001898)
Irgendwo gibt es ein Interview mit Frank modrano.ist ja vegan unterwegs...
Das ist schon beeindruckend was die können....
Oder "hannibal for king" eingeben...;)

Medrano-Fan bin ich auch seit ein paar Wochen ... :cool:

Hier das (?) Interview, inklusive wertvollster Traininstips : "Keep it simple. Do basics. Push-ups, pull-ups, dips ... every day, Eat, drink, sleep ...", klingt mir vielversprechender als jede App ... :Cheese:
Ein ganzer Teil davon auch über seine vegane Ernährung.

Hier noch mehr Medrano-Videos.

Hier seine Homepage, wobei sein "wöchentlicher Trainingsplan" inzwischen wohl hier gelandet ist ...

Flow 15.01.2014 19:59

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1001935)
Hat Freeletics oder irgendetwas in diese Richtung auch wirkliche Beinübungen dabei?
Ich meine jetzt nicht Squats (ohne Gewichte) oder Lunges sondern etwas das an Reizsetzung an schwere Kniebeugen oder zumindest Kniebeugen im Hypertrophiebereich hinkommt.

Denn wenn ich mir die ganzen Ghetto Workout Leute (also Hannibal und Co) oder Frank Medriano und so ansehe, haben diese Typen zwar extreme Defintion (am Oberkörper) aber meistens eher Storchenbeine die nicht so richtig dazu passen wollen.

Da mag was dran sein. Aber vielleicht auch gerade daher eine gute Ergänzung zu unserem eher beinlastigen Triathlon-Training (insbesonder nochmal das der wasserscheuen Fraktion) ...

Reinhard 15.01.2014 20:59

Zitat:

Zitat von terrance (Beitrag 1002020)
Ist nicht genau das als Triathlet erstrebenswert? Ausreichend Kraft ohne unnötige Masse, die im WK bewegt und mit Nahrung versorgt werden will? Also mir ist verbesserte intramuskuläre Koordination lieber als Hypertrophie.

Ist aber Kraft/Athletik auch nicht oft ein vernachlässigter Faktor grade bei Ausdauersportlern allgemein? Und Hyperthropie heißt ja nicht dass man sich auf Arnie-Level aufpumpen muss. Wird (allgemein gesprochen) wohl auch gar nicht klappen.
In der Offseason/Vorbereitungsphase ein paar Muskeln aufbauen ist sicher nicht verkehrt. Die muss man dann halt nach dem Aufbau auch noch "funktional" machen. Über die Wettkampfsaison verliert man ja eh wieder genug an Masse.
Insgesamt ist es ja gut immer wieder neue und verschiedene Reizen zu setzen. Immer nur das gleiche wird keinen Erfolg bringen.

kupferle 15.01.2014 21:10

Zitat:

Zitat von Reinhard (Beitrag 1002074)
Ist aber Kraft/Athletik auch nicht oft ein vernachlässigter Faktor grade bei Ausdauersportlern allgemein? Und Hyperthropie heißt ja nicht dass man sich auf Arnie-Level aufpumpen muss. Wird (allgemein gesprochen) wohl auch gar nicht klappen.
In der Offseason/Vorbereitungsphase ein paar Muskeln aufbauen ist sicher nicht verkehrt. Die muss man dann halt nach dem Aufbau auch noch "funktional" machen. Über die Wettkampfsaison verliert man ja eh wieder genug an Masse.
Insgesamt ist es ja gut immer wieder neue und verschiedene Reizen zu setzen. Immer nur das gleiche wird keinen Erfolg bringen.

Ohne tuning und mit perfekter Ernährung ist ein reiner muskelmassegewinn von max. 7-8 kg im jahr möglich...dann isst du aber perfekt und machst keinen Ausdauersport dazu...;)
Ich halte diese Muskel und Gewichtsphobie mittlerweile für weit verbreitet und genauso schlimm wie starkes Übergewicht...

Reinhard 15.01.2014 21:17

Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1002078)
Ohne tuning und mit perfekter Ernährung ist ein reiner muskelmassegewinn von max. 7-8 kg im jahr möglich...dann isst du aber perfekt und machst keinen Ausdauersport dazu...;)
Ich halte diese Muskel und Gewichtsphobie mittlerweile für weit verbreitet und genauso schlimm wie starkes Übergewicht...

+1

Ja, eben! Und grad wenn man den ganzen Sommer über Ausdauer gemacht hat braucht der Körper ja auch erstmal bis er sich umgestellt hat.. Ohne irgendwelche komischen Zusätze passiert da nicht so viel..
Muskelphobie :Cheese: grade in der Frauenwelt ja auch sehr verbreitet :confused:

sbechtel 15.01.2014 22:03

Ich glaube nicht, dass es da allzuschnell an Reizen fehlt. Es gibt so viele verschiedene übungen, dass man da immer wieder Abwechslung hat und man kann ja auch den Schwierigkeitsgrad beliebig steigern, wenn einem Ausfallschritte zu leicht werden, macht man gesprungene, ist das zu leicht, erhöht man weiter das Tempo, und bis man erstmal in hohem Tempo 125 gesprungen Ausfallschritte macht, kann man ne Weile trainieren.

Necon 16.01.2014 05:20

Zitat:

Zitat von sbechtel (Beitrag 1002091)
Ich glaube nicht, dass es da allzuschnell an Reizen fehlt. Es gibt so viele verschiedene übungen, dass man da immer wieder Abwechslung hat und man kann ja auch den Schwierigkeitsgrad beliebig steigern, wenn einem Ausfallschritte zu leicht werden, macht man gesprungene, ist das zu leicht, erhöht man weiter das Tempo, und bis man erstmal in hohem Tempo 125 gesprungen Ausfallschritte macht, kann man ne Weile trainieren.

Du verwechselt Anstrengung mit Reizsetzung. Du brauchst auch eine gewisse Zeit bis du 125 (Achtung Discopumper Bsp) Curls gemacht hast mit 5 kg, aber einen Hypertrophie Reiz hast du damit vermutlich eher nicht gesetzt.

kupferle 16.01.2014 05:21

Zitat:

Zitat von sbechtel (Beitrag 1002091)
Ich glaube nicht, dass es da allzuschnell an Reizen fehlt. Es gibt so viele verschiedene übungen, dass man da immer wieder Abwechslung hat und man kann ja auch den Schwierigkeitsgrad beliebig steigern, wenn einem Ausfallschritte zu leicht werden, macht man gesprungene, ist das zu leicht, erhöht man weiter das Tempo, und bis man erstmal in hohem Tempo 125 gesprungen Ausfallschritte macht, kann man ne Weile trainieren.

Im Netz findet man ein paar aussagen zur sich einstellenden Langeweile mit den workouts...da bist schon begrenzt...und schnelle gesprungene ausfallschritte würde ich persönlich unter cardiokomponente verbuchen....ist aber meine Sicht..

Saubere pistols sind dann eher kraftorientiert...aber die macht man auch nicht schnell schnell...;)

bubueye 16.01.2014 05:36

Ich mach erstmal die 15 Wochen durch, dann sehe ich mal zu wie es weiter geht. Ich denke schon das in dieser kurzen Zeit genügen Reize gesetzt werden. Und wem es nicht reichen sollte, der kann ja nach einer Übung noch n bisschen weiter machen. Bei uns )wir sind zu dritt) ist nach den Max - Übungen noch ne Stunde bis eineinhalb Studio mit drin.

Faul 16.01.2014 07:14

Zitat:

Zitat von sbechtel (Beitrag 1001645)
Ich kenne mich da zwar nicht ganz so gut aus, aber auf den ersten Blick fällt mir auf: Bei Calisthenics werden auch statische Sachen (Flagge) gemacht bzw. sehr langsame Ausführungen von übungen und entsprechend werden die Workouts dann auch nicht mit dem Hintergrund gemacht, seine Zeit zu verbessern.

mmh ok. Ist also eher so ein Markending, denn den Unterschied ist wohl ungefähr so groß wie zwischen Zeitfahren und Bergfahren. Ist auch beides Rad fahren.

Bin mal gespannt welche Bezeichnung sich durchsetzen wird.

sbechtel 16.01.2014 07:52

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1002105)
Du verwechselt Anstrengung mit Reizsetzung. Du brauchst auch eine gewisse Zeit bis du 125 (Achtung Discopumper Bsp) Curls gemacht hast mit 5 kg, aber einen Hypertrophie Reiz hast du damit vermutlich eher nicht gesetzt.

Ich habe ja auch nie gesagt, dass ich damit einen Hyperthrophiereiz setze. Ich habe lediglich gesagt, dass das Training wohl eine ganze Weile reizwirksam sein wird (aber nicht im Sinne von Hyperthropie) sondern im Sinne von Stabilität, Koordination, Kardiovaskulär, mental usw. usf. Du hattest ja geschrieben, dass beim Freeletics wohl schnell die Fortschritte ausbleiben werden, was Hyperthrophie angeht, mag das sein, aber in den anderen Punkten würde ich diese Hypothese verneinen.

sbechtel 16.01.2014 07:53

Zitat:

Zitat von Faul (Beitrag 1002119)
mmh ok. Ist also eher so ein Markending, denn den Unterschied ist wohl ungefähr so groß wie zwischen Zeitfahren und Bergfahren. Ist auch beides Rad fahren.

Stimmt, ist beides Radfahren, aber du würdest ja auch nie sagen, dass Zeitfahren das selbe wie Bergfahren ist oder Zeitfahrtraining das selbe wie Bergfahrtraining.

Faul 16.01.2014 12:11

Zitat:

Zitat von sbechtel (Beitrag 1002136)
Stimmt, ist beides Radfahren, aber du würdest ja auch nie sagen, dass Zeitfahren das selbe wie Bergfahren ist oder Zeitfahrtraining das selbe wie Bergfahrtraining.

Stimmt. Ich wollte es ja lediglich für mich begrifflich differenziert haben. Das habe ich für mich nun ausreichend.

Im Bergzeitfahren habe ich sogar beides vereint. :Cheese:

HollyX 23.01.2014 12:20

Moin Leute,

jetzt habt ihr mich echt angesteckt und ich hab mir app runtergeladen.

Wer möchte, kann mir seinen nick per pn schicken - zum zwecke des Vernetzens.

Frage: Die, die das schon machen: Kann man das vor dem Schwimmen machen (GA1-Intervalle?) oder ist das zu krass?

Grüße
Holger

StanX 23.01.2014 12:23

Zitat:

Zitat von HollyX (Beitrag 1005176)
Moin Leute,

jetzt habt ihr mich echt angesteckt und ich hab mir app runtergeladen.

Wer möchte, kann mir seinen nick per pn schicken - zum zwecke des Vernetzens.

Frage: Die, die das schon machen: Kann man das vor dem Schwimmen machen (GA1-Intervalle?) oder ist das zu krass?

Grüße
Holger

Kommt drauf an, ich habe am Dienstag Abend versucht Aphrodite durchzuziehen, habe aber nach der Hälfte abgebrochen, weil das Abendbrot wieder raus wollte. Der Muskelkater den ich seit gestern Abend aber in den Schultern und im Trizeps habe lässt mich zweifeln, ob ich heute abend eine gute Schwimmeinheit schaffe.

Salamiesalat 23.01.2014 12:27

Zitat:

Zitat von StanX (Beitrag 1005177)
Kommt drauf an, ich habe am Dienstag Abend versucht Aphrodite durchzuziehen, habe aber nach der Hälfte abgebrochen, weil das Abendbrot wieder raus wollte. Der Muskelkater den ich seit gestern Abend aber in den Schultern und im Trizeps habe lässt mich zweifeln, ob ich heute abend eine gute Schwimmeinheit schaffe.

Mir ging´s ähnlich letzte Woche nach Venus. 200 Liegestütz sind schon nicht ohne gewesen. Mein Brustbereich ist mächtig angeschwollen gewesen (und immer noch ein bisschen) durch den Muskelkater.

sbechtel 23.01.2014 21:43

Zitat:

Zitat von HollyX (Beitrag 1005176)
Frage: Die, die das schon machen: Kann man das vor dem Schwimmen machen (GA1-Intervalle?) oder ist das zu krass?

Am Anfang eher nicht, aber wenn du es ein paar mal gemacht hast und die Workouts ohne "Nachwirkung" durchziehen kannst, ist es sogar förderlich imho. Ich war jetzt einmal am selben Tag schwimmen und einmal ein Tag danach und ich hatte Bomben Druck! Da ging richtig die Post ab :Cheese: Zum Leidwesen der Anderen. :Lachanfall:

bubueye 24.01.2014 05:13

Zitat:

Zitat von HollyX (Beitrag 1005176)
Moin Leute,

Frage: Die, die das schon machen: Kann man das vor dem Schwimmen machen (GA1-Intervalle?) oder ist das zu krass?

Grüße
Holger

Ich habs bisher 2 mal getan, schwimmen und freeletics an einem Tag. Allerdings mit ein paar Stunden Erholung dazwischen. Man merkt schon das Training, aber ich konnte die Schwimmeinheit "durchziehen". Direkt danach, das würde ich nicht tun.

Salamiesalat 24.01.2014 08:21

Wie sbechtel schon geschrieben hat, erstmal abwarten bis eine gewissen Adaption stattgefunden hat und dann mit der neu gefundenen Power schwimmen gehen. Ich würde aber auch nicht direkt nach dem Freeleticstraining schwimmen gehen. Ich habe es einmal nach dem Krafttraining im Studio gewagt schwimmen zu gehen...eher schlecht als recht, das Wassergefühl war komplett weg.

SO. gleich gibt´s Venus:)

HollyX 24.01.2014 09:38

Liebe Leute,

danke für die warnenden Ratschläge.

Ich habe gestern nur mal die sit-ups ("X" Wiederholungen, wieviel das waren, wage ich nicht öffentlich zu posten ;) )
gemacht. Allein danach hatte ich Probleme von der couch hochzukommen. Ich bin eine völlig bauch(muskel)freie Sissi ;)

Grüße
Holger
P.S. Biene, bommys und Sebastian: ich hab euch mal ge-added. Ich hoffe, das geht ok. (Wenn nicht, kein Thema, sagt Bescheid)

sbechtel 24.01.2014 21:04

Falls ich mich unklar ausgedrückt habe (was mir der Fall zu sein scheint): Ich meinte nicht direkt vor dem Training, sondern am selben Tag, früher Nachmittag Freeletics und Abends Schwimmen oder so.

Ich habe aber das Gefühl, dass es fast gut sein könnte, in kleinem Umfang sowas direkt davor zu machen, um die Muskeln zu aktivieren und auf Spannung zu kommen, aber keine paar-und-zwanzig Minuten.

Was machen denn eure Fortschritte, Jungs? Ich habe heute (unter großem Konkurrenzdruck, zwar keine Freeleticserfahrung aber Leichtathletik Mittelstrecke) eine 23:25 aufs Parket (ok, Tartan) gezaubert. Dabei noch 2kg Wasser in der Kleidung gehabt, aber diesmal Regen und nicht Schweiß.

kupferle 24.01.2014 21:33

Zitat:

Zitat von sbechtel (Beitrag 1005811)
Falls ich mich unklar ausgedrückt habe (was mir der Fall zu sein scheint): Ich meinte nicht direkt vor dem Training, sondern am selben Tag, früher Nachmittag Freeletics und Abends Schwimmen oder so.

Ich habe aber das Gefühl, dass es fast gut sein könnte, in kleinem Umfang sowas direkt davor zu machen, um die Muskeln zu aktivieren und auf Spannung zu kommen, aber keine paar-und-zwanzig Minuten.

Was machen denn eure Fortschritte, Jungs? Ich habe heute (unter großem Konkurrenzdruck, zwar keine Freeleticserfahrung aber Leichtathletik Mittelstrecke) eine 23:25 aufs Parket (ok, Tartan) gezaubert. Dabei noch 2kg Wasser in der Kleidung gehabt, aber diesmal Regen und nicht Schweiß.

Machst du immer das selbe workout?

HollyX 24.01.2014 21:53

Jungs (und Mädel ;) )

Ich hab das erste workout (Aphrodite) hinter mir. Direkt nach dem Mittagessen, im Fresskoma, wollte ich es nur mal antesten und dann liefs.

War hart, aber überraschend nicht so schlimm wie befürchtet. Bei den burpees hab ich mir immer Zeit gelassen; die squats waren eher Pause - aber die situps waren krass.

Was ich mich jetzt frage (nach ewigem googeln): Gibt es da eine sinnvolle Reihenfolge der workouts? Wie entscheidet ihr das? Einen Plan zu kaufen find ich etwas too much....

Grüße
Holger

sbechtel 24.01.2014 22:31

Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1005818)
Machst du immer das selbe workout?

Momentan schon. Ich baue gerade so ne kleine Community auf und da sind immer wieder neue Leute mit dabei die auch nicht immer unbedingt große sportliche Vorerfahrung haben und für die ist Aphrodite dann zum Einstieg auch ganz gut. Aber alleine oder auf länder Perspektive wird das Spektrum dann wieder erweitert. Kentauros würde ich z.B. gerne mal wieder machen, Dione wird wohl der nächste Schritt sein und wenn ich jemanden finde, der Bock hat, wird es sicherlich auch bald wieder ein Helios geben.

bubueye 25.01.2014 08:33

Wir sind derzeit zu dritt, wir haben uns einen Plan gekauft, da war es dann ich sag mal akzeptabel. N Plan macht mMn schon Sinn, schon allein deswegen, das ich eine Regelmäßigkeit ins Training bekomme. Zudem ist der eine Regel des Plans das du die Wochenaufgabe und ein bestimmtes Pensum in der Woche schaffen musst um in die nächste Woche zu kommen.
PS: Hab gestern meine 2. Woche abgeschlossen, war 6 h später im Schwimmbad und hab n GA2 - 14 von Ute Mückel durchgezogen. Ergebnis: Wie immer: gleich schlecht! :-)
Spaß beiseite: Die Anstrengung vom Vormittag war nur wenig zu spüren. Es geht also.
Fällt mir grad noch ein. Ich meine das im Plan stand, das das "normale " Training weitergeführt werden sollte.

Triathletin007 25.01.2014 09:18

Zitat:

Zitat von bommys (Beitrag 1001139)
Mit der App für 4,99 hat man alles was man braucht.
Auch das Profil auf Freeletics ist für lau.

Letzendlich kann man noch einen Trainingplan kaufen - der kostet, wie bereits erwähnt, 39,- Euro. Das ist ein kann, kein muss.

Und das sind alle Workouts:

Was hilft Dir ein Plan und ne App, wenn Du keinen fachspezifisch ausgebildeten Trainer hast, der bei den Übungen stets auf die Einhaltung der richtigen Technik achtet und Dich vor zu viel Gewicht oder Wiederholungen bewahrt und bei Defiziten eine Technikschulung anbieten kann.

In den Crossfit- Boxen wo ich bereits gewesen bin (Dortmund, Neuss, Düsseldorf) skaliert (weniger Gewicht u. Wiederholungen) man die Wods für Anfänger.

Und wer sich täglich mit den Orginalvorgaben von Cindy, Angie und Co. rumquält ist wieso nicht mehr zu helfen und achtet nicht auf eine vernünftige Regenerationszeit nach seinem Training.

Die Trainer die ich kennen gelernt habe achten selbst auf die Regenerationszeit ihrer Schützlinge.

Und nichts ist besser als Burpees zum Warm-up für Läufe oder Radtouren bei den Außentemperaturen. Nach 30 Burpees ist Dir sofort warm.:Lachen2:

sbechtel 25.01.2014 10:28

Zitat:

Zitat von Triathletin007 (Beitrag 1005892)
Was hilft Dir ein Plan und ne App, wenn Du keinen fachspezifisch ausgebildeten Trainer hast, der bei den Übungen stets auf die Einhaltung der richtigen Technik achtet und Dich vor zu viel Gewicht oder Wiederholungen bewahrt und bei Defiziten eine Technikschulung anbieten kann.

Naja, bei zu viel Gewicht musst du abnehmen :Lachen2: Anders kannst du die Gewichte, mit denen du bei Freeletics trainierst, nicht verändern.

Und die Anzahl an Wiederholungen sind eben fix. Die Technik der Übungen sind auch nicht sonderlich anspruchsvoll.

bommys 27.01.2014 21:24

Zitat:

Zitat von HollyX (Beitrag 1005827)
Jungs (und Mädel ;) )

Ich hab das erste workout (Aphrodite) hinter mir. Direkt nach dem Mittagessen, im Fresskoma, wollte ich es nur mal antesten und dann liefs.

War hart, aber überraschend nicht so schlimm wie befürchtet. Bei den burpees hab ich mir immer Zeit gelassen; die squats waren eher Pause - aber die situps waren krass.

Was ich mich jetzt frage (nach ewigem googeln): Gibt es da eine sinnvolle Reihenfolge der workouts? Wie entscheidet ihr das? Einen Plan zu kaufen find ich etwas too much....

Grüße
Holger

Holger, wasn da los...nur zwei Workouts!?

und Mario M. Du machst mir Angst...rockst die Aphrodite von mal zu mal schneller!

sbechtel 27.01.2014 22:00

Bald hat Mario die sub20! Ich bin auch guter Dinge, eher ne Aphrodite in sub20 zu machen, als in kurzer Hose Rad zu fahren :Huhu:

bommys 27.01.2014 22:19

Zitat:

Zitat von sbechtel (Beitrag 1006695)
Bald hat Mario die sub20! Ich bin auch guter Dinge, eher ne Aphrodite in sub20 zu machen, als in kurzer Hose Rad zu fahren :Huhu:

Ich muss da echt noch ne Schippe drauf legen!


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.