triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

aequitas 11.06.2021 15:19

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1606185)
Würdest du evt. mal kurz diese Behauptung mit einem Zitat untermauern? Dergleichen habe ich nie behauptet.

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1606133)
Welche Pläne die Union, SPD oder FDP haben, um Emissionen im Flugverkehr zu senken, habe ich noch nirgendwo gelesen und ich vermute stark, dass es keine Pläne gibt, sondern der Status Quo einfach nur erhalten werden soll, so wie die letzten 30 Jahre in diesem Sektor ziellos vertändelt worden sind.

:Blumen:

Hafu 11.06.2021 15:47

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1606192)
:Blumen:

Da ging es explizit um die Emissionen im Flugverkehr, da sowohl FDP als auch CDU öffentlich den Grünen unterstellt hätten, sie wollen Kurzstreckenflüge verbieten.

Ich habe in der Tat noch nirgendwo gelesen, wie FDP oder/ und CDU die "Emissionen im Flugverkehr" reduzieren wollen. Vielleicht willst du mir da mit entsprechenden Links auf die Sprünge helfen?
Das einzige, was ich aus dieser Ecke aktuell gelesen habe, sind nebulöse Äußerungen zu "grünem Kerosin", die ja (auf aktuellem technischen Niveau zu Ende gedacht, Fliegen weitaus teurer machen würde, als es die von den Grünen geplante und von CDU/CSU und FDP abgelehnte Besteuerung von Kerosin tun würde)

aequitas 11.06.2021 15:51

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1606194)
Da ging es explizit um die Emissionen im Flugverkehr, da sowohl FDP als auch CDU öffentlich den Grünen unterstellt hätten, sie wollen Kurzstreckenflüge verbieten.

Ich habe in der Tat noch nirgendwo gelesen, wie FDP oder/ und CDU die "Emissionen im Flugverkehr" reduzieren wollen. Vielleicht willst du mir da mit entsprechenden Links auf die Sprünge helfen?
Das einzige, was ich aus dieser Ecke aktuell gelesen habe, sind nebulöse Äußerungen zu "grünem Kerosin", die ja (auf aktuellem technischen Niveau zu Ende gedacht, Fliegen weitaus teurer machen würde, als es die von den Grünen geplante und von CDU/CSU und FDP abgelehnte Besteuerung von Kerosin tun würde)

Dann lies doch mal. So schwer sollte die Bedienung von Google heute auch dir nicht mehr fallen. Aber deine Aussage bleibt weiter vereinfachend falsch. Wenn das dein Diskussionsstil ist, hier einfach solche platten Wahlkampfattitüden der Grünen von dir zu geben, statt dich selbst aktiv damit zu beschäftigen, dann habe ich auch keine Lust dir hinterher zu laufen und dich mit Lektüre zu versorgen.

Mich nervt einfach nur die Art und Weise wie hier diskutiert wird. Genau das Spiel, das du anprangerst, treibst du selbst.

Hafu 11.06.2021 16:00

Zitat:

Zitat von Thomas1987 (Beitrag 1606191)
.

Eine Lüge wird nicht wahr, nur weil man sie unendlich wiederholt. Es gibt hunderte und aber hunderte Studien und Wissenschaftler, welche den menschlichen CO2 Ausstoß und seine Auswirkungen auf das Klima DEUTLICh weniger dramatisch sehen, bzw. Keine Belege dafür sehen, dass der CO2 Anstieg zu einer bedrohlichen Erwärmung führen könnte.
...

Du scheinst sehr tief in einer Desinformationsblase zu stecken. Eine Argumentation mit der bloßen Anzahl an Studien ist nicht stichhaltig. Es kommt auf die Qualität der Studien an.
An den zahlreichen Weltklimakonferenzen der vergangenen Jahre nahmen teilweise bis zu 30 000 Wissenschaftler aller Fachrichtungen teil (und da waren durchaus auch erklärte Klimawandelleugner dabei). Der wissenschaftliche Konsens hat sich dabei in den letzten Jahrzehnten nicht verändert. Nur das Zeitfenster, in dem man möglicherweise das Ruder noch herumreißen kann wurde von Jahrzehnt zu Jahrzehnt kleiner.


Dass die Erhöhung des Co2-Wertes in den Vergangenen hundert Jahren v.a. durch den Beitrag des Menschen zustande gekommen ist, ist unter 99% der Wissenschaftler unbestritten und lässt sich durch die Menge an fossilen Brennstoffen, die zuvor über Millionen von Jahren entstanden sind, ziemlich leicht nachvollziehen

Trimichi 11.06.2021 16:09

[Entfernt nach Beschwerde]

aequitas 11.06.2021 16:20

Weil Hafu hier mal wieder die CO2-Steuer gegen den Zertifikatehandel ins Feld geführt hat. Selbst Gustav Horn vom IMK der HBS spricht sich für den Zertifikatehandel aus - inkl. soziialen Ausgleichs, was sehr richtig und wichtig ist.

Aber so wie Hobbyvirologen gibt es nun mal auch Hobbyökonomen.

Trimichi 11.06.2021 17:21

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1606199)
Weil Hafu hier mal wieder die CO2-Steuer gegen den Zertifikatehandel ins Feld geführt hat. Selbst Gustav Horn vom IMK der HBS spricht sich für den Zertifikatehandel aus - inkl. soziialen Ausgleichs, was sehr richtig und wichtig ist.

Aber so wie Hobbyvirologen gibt es nun mal auch Hobbyökonomen.

Reg' dich nicht auf. Erst hamse mit ihrer fanatischen Vielfliegerei usw. alles kaputtisiert, und im selben Wahnsinn machen sie weiter, nur eben in die andere Richtung. Hafu ist kein Einzelfall, glaube mir. Solche Typen sind sehr beratungsresistent. Lass' paar Jahre ins Land gehen, dann klingt der Öko-Wahn auch wieder ab. Oder steigert sich noch, weil wir ja keine paar Jahre mehr haben, wie diese Vielflieger usw. ja jetzt erkannt haben. :Lachanfall:

Hafu 11.06.2021 19:39

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1606195)
Dann lies doch mal. So schwer sollte die Bedienung von Google heute auch dir nicht mehr fallen. Aber deine Aussage bleibt weiter vereinfachend falsch. ....

Auf Google zu verweisen ist billig (und auf die von dir weiter fortgesetzten persönlichen Attacken gehe ich besser mal nicht ein. Wie schon heute nachmittag erwähnt: politische Diskussionen "ad hominem" statt auf Sachebene zu führen ist stets miserabler Stil).

Was sind (in deinen Worten) die konkreten Pläne von FDP oder Union, um die Emissionen im Flugverkehr zu reduzieren?

Das Bundesverfassungsgericht hat vor wenigen Wochen klare Vorgaben hinsichtlich der Budgetierung sämtlicher Co2-Emissionen gemacht, an die jede zukünftige Bundesregierung fix gebunden ist.

Die vom Verfassungsgericht vorgegebene generationengerechte Co2-Budgetierung ist nur umsetzbar, wenn neben dem Automobilsektor auch im Bereich Flugverkehr schon in den nächsten paar Jahren die Co2-Emissionen signifikant sinken.

Die Grünen haben angekündigt, Flugkerosin zukünftig vergleichbar zu besteuern wie andere fossile Kraftstoffe und über einen Ausbau der Bahninfrastruktur Inlandsausflüge perspektivisch überflüssig werden zu lassen, letztere ein Weg, den auch Frankreich gegangen ist.

Dafür ist Baerbock von der Springerpresse über Wochen heftig kritisiert und ihre Worte im Mund verdreht und Verbote konstruiert worden, wovon nie die Rede war.

Wie will eine zukünftige Regierung mit Beteiligung von Union oder FDP die Flugemissionen reduzieren, ohne Fliegen zu verteuern, was eine Konsequenz der Pläne der Grünen ist?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:22 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.