triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Von 0 auf LD in 4 Jahren (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=44077)

TobiBi 12.11.2018 12:14

Dann möchte ich die letzten zwei Wochen mal zusammenfassen, das ist schnell gemacht, denn es gibt nicht viel zu Berichten.

Vorletzte Woche am Montag musste ich ja auf Grund der Schmerzen im Knie wieder abbrechen, am Mittwoch habe ich es dann noch einmal versucht und war komplett schmerzfrei. Bin 8km gelaufen und den 5. km in einer für mich schnellen pace von 4:06 quasi als Test – die restlichen km in GA1 Tempo.

Ab Donnerstag war ich dann mit einem grippalen Infekt außer Gefecht, letzte Woche Dienstag waren meine Nebenhöhlen kurz davor sich zu entzünden aber meine Frau hat mir tolle Wickel aufs Gesicht gelegt, so dass das am nächsten Tag wieder weg war.

Ich habe dann lange mit mir gerungen, ob ich am Sonntag noch einmal einen letzten Versuch über die 5km starten soll, die 22:30 zu unterbieten, was sprach dagegen: Das Streckenprofil, da sehr wellig (64HM auf den 5 km) und die Krankheit.
Am Samstag habe ich mich aber wieder soweit fit gefühlt, dass ich mir gesagt habe, dass ich den Start wagen sollte.

Bin mit 22:48 praktisch die identische Zeit gelaufen wie am 21.10. auf flacher Strecke. Die 22:30 im Flachen wären also gestern gut möglich gewesen. Auch im Vergleich zu den Mitläufern musste ich leider wieder einmal feststellen, dass wellig mir überhaupt nicht liegt, ich bin bergauf einfach vergleichsweise zu langsam. Von den gegebenen Umständen her müsste ich eigentlich zufrieden sein (18. gesamt von 189 Teilnehmern), bin es aber nicht so ganz.

Am Mittwoch werde ich mir eine smarte Rolle kaufen (Tacx Flow bei Decathlon) und dann diese Woche einen erneuten Anlauf starten, die Vorbereitung für nächste Saison zu beginnen.

Die Ziele für nächstes Jahr hab ich schon:
Im Laufen von den 5km auf die 10km wechseln und dort die 45 Minuten unterbieten und möglichst nah an die 40 Minuten kommen. Wenn ich verletzungsfrei bleibe und das Knie nicht rumzickt, müssten 42:30 möglich sein.
Triathlon: 2 Sprintdistanzen und 1-2 Olympische.

Wer kann mit hier schöne flache Wettkämpfe im Raum nördliches Ba-Wü empfehlen?
Zur Zeitplanung kann ich leider nichts Genaues sagen, da wir mit unseren beiden Jungs nächstes Jahr höchstwahrscheinlich wieder in Kur gehen (müssen/dürfen…) und das wohl irgendwann Richtung Juli/August.

Swim: 0km
Bike: 0km
Run: 13km

wohlgemerkt, in 2 Wochen:(

Phil_ster 12.11.2018 14:36

Was hälst du von der Challenge Heilbronn?

Mirko 12.11.2018 19:17

Zitat:

Zitat von TobiBi (Beitrag 1418976)
Dann möchte ich die letzten zwei Wochen mal zusammenfassen...

...Schmerzen im Knie...
...grippalen Infekt ...



Swim: 0km
Bike: 0km
Run: 13km

wohlgemerkt, in 2 Wochen:(

Läuft bei dir! :Cheese:

Kann nur besser werden, die Hauptsache ist das du immer noch motiviert und fokussiert bist! das ist ja nicht selbstverständlich wenn es so läuft!
Nach so Wochen ist bei mir die Laune immer so im Keller das ich überlege den Sport zu wechseln. :Cheese: (Daher hoffe ich von solchen Wochen verschont zu bleiben diesen Winter)

TobiBi 21.11.2018 11:24

Die Motivation ist noch da....

Eine etwas verspätete Zusammenfassung von Woche 46:
Laufpensum wurde leider nicht erreicht, es waren nur 18km in zwei Einheiten, Schwimmen war 0 und Radfahren etwas Rumprobieren mit der neuen Tacx Flow mit bisher gemischten Ergebnissen, da werden nicht mehr als 20km zusammengekommen sein.

Gründe für den geringen Umfang: Ich war geschäftlich unterwegs und zwei kranke Kinder zu Hause, die sehr viel Energie gekostet haben (wenig Schlaf nachts) so dass ich mich teilweise nicht aufraffen konnte, was zu machen.

Die laufende Woche müsste endlich mal besser werden.

TobiBi 21.11.2018 11:37

Zitat:

Zitat von Phil_ster (Beitrag 1419012)
Was hälst du von der Challenge Heilbronn?

Die lizensierten Rennen sind mir zu teuer.
Ich peile mal den Summertime Triathlon an, hab da ja noch ne Rechnung offen und bei der 2. OD bin ich mir noch nicht sicher.

TobiBi 26.11.2018 11:48

Rückblick auf KW 47
Endlich nach einer gefühlten Ewigkeit eine Trainingswoche, die in etwa so gelaufen ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Je 3 Einheiten zu Fuß und mit dem Rad. Eigentlich wollte ich auf vier Laufeinheiten pro Woche umschwenken, aber das macht mein Knie noch nicht mit. Am Freitag hatte ich wieder leichte Schmerzen auf dem letzten Kilometer und habe dann beschlossen Samstag und Sonntag nicht zu laufen.

3 Einheiten auf der neuen Flow Rolle, die ich in der Zwischenzeit soweit hinbekommen habe, dass die ermittelten Leistungswerte auch grob passen. Muss mich da aber auch erstmal wieder langsam rantasten und von daher sind die 65km diese Woche ganz ok als Basis. Diese Woche möchte ich mal meinen ersten FTP Test machen und ich befürchte, dass des Ergebnis ziemlich schrottig wird, da der Radumfang dieses Jahr sehr mager war. Aber der Test soll dazu dienen, die Entwicklung über den Winter zu dokumentieren, die hoffentlich nach oben zeigt.

Zum Schwimmen kann ich mich im Moment nicht aufraffen, dieses Jahr hat das Training mich ja nicht wirklich nach vorn gebracht. Ich bin gerade mit meiner Frau am diskutieren/planen, ob wir uns ab nächstem Jahr an einem Wochentag einen Babysitter „besorgen“ sollen und wir dann gemeinsam schwimmen gehen könnten. Wenn ich dann noch meinen Frühschwimmtermin beibehalte, könnte ich 2x/Woche schwimmen, davon 1x unter „fachlicher Aufsicht“.

Ach so, als kleine „Anekdote“ noch was von gestern: Mein Großer geht ja dienstags ins DLRG zum Schwimmen lernen und die hatten gestern Vereinsmeisterschaften, die Eltern durften auch mitmachen. Das Bad ist recht klein, hat nur 3 Bahnen, er ist also immer gegen/mit 2 anderen geschwommen, in seiner Altersklasse waren aber nur 2 Teilnehmer dabei. Bei der Siegerehrung war er dann 2. und hat gemeint: Zum Glück bin ich 2. und nicht Letzter geworden – ich hab mal beschlossen, ihn nicht aufzuklären, dass er als 2. auch gleichzeitig Letzter ist. Mein Highlight war, dass ich die 50m Flossenbestzeit des Tages geschwommen bin (es waren aber auch nur 4 andere Erwachsene neben mir am Start, aber die anderen waren keine Eltern, sondern Vereinsangehörige), wobei im Grunde schon frustrierend ist, dass ich mit den 29,xx immer noch VIEL langsamer bin, als gute Schwimmer ohne Flossen. Sehr schade fand ich, dass die Teilnehmerzahl sehr niedrig war, denn in den diversen DLRG Schwimmkursen sind so überschlagsmäßig 150 Kinder und am Sonntag haben nur 25 mitgemacht und auch von den Eltern außer mir niemand.

Swim: 0km
Bike: 65km
Run: 24km

TobiBi 03.12.2018 11:15

Zusammenfassung WKW 48

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Tage werden dunkler und endlich auch wieder nasser (auch wenn ich nicht wirklich gerne im Regen laufe).

Die vergangene Woche war relativ unspektakulär, je drei Lauf- und Radeinheiten. Die Rolle macht echt Spaß (nachdem ich sie in der Zwischenzeit endlich so eingestellt bekommen habe, dass die Abweichung zum Powermeter <10W ist) und ist viel kurzweiliger als meine alte Tacx Roadtrack. Ich habe auch in der Zwischenzeit festgestellt, dass ich in der Vergangenheit auf der alten Rolle auch immer viel zu lasch unterwegs war.

Am Dienstag habe ich dann auch meinen ersten FTP Test gemacht mit einem wie erwartet ernüchternden Ergebnis: 205W. Wobei der Test bei weitem nicht ideal gefahren war, habe die ersten 2-3 Minuten mit 180W angefangen und gemerkt, dass da deutlich mehr gehen muss und mich dann immer weiter gesteigert von der Wattzahl her, die letzten 2 Minuten waren dann 250W. Eigentlich sollte der nächste Test, den ich für den 20.12. plane, ein besseres Ergebnis bringen.
Mit meinen 83kg sind es dann bescheidene 2,47W/kg, wie so vieles bei mir: Ausbaufähig.

Swim: 0km
Bike: 62,4 km
Run: 28,2 km

TobiBi 10.12.2018 13:19

Bericht zu KW 49
 
Die vergangene Woche war recht erfolgreich. Da ich schwere Beine hatte, habe ich eine Einheit ausfallen lassen, da ich mich für meine Verhältnisse nicht abschießen will.
Laufen klappt echt gut und ich merke, wie meine Form vom Juni wieder zurückkommt. Die GA1 Einheiten kann ich in der Zwischenzeit mit einer 5:30-5:40er pace laufen, vor zwei Monaten lag die Pace bei ca. 6:00. Wenn das Knie hält, dann denke ich, das nächstes Jahr die 45Minuten auf 10km eigentlich relativ problemlos fallen sollten.

Rad macht mit der Rolle echt Bock, auch wenn ich schwitze wie die Sau. Muss mir für die nächste Einheit einen Ventilator daneben stellen. gestern bin ich eine Runde Nordschleife mit Bkool gefahren. wobei das nicht immer ganz realistisch ist und der Film manchmal extrem langsam oder schnell abläuft, aber das wär mal glaub auch ein schönes Event in den nächsten Jahren – Rad am Ring. Während der Einheit habe ich quasi einen echten FTP Test gemacht, da ich für die Runde 1 Stunde und ein paar Sekunden gebraucht habe und dabei eine durchschnittliche Leistung von 220W (=2,65W/kg) hatte, wär wahrscheinlich noch mehr gegangen, da ich das erste Drittel nicht voll gefahren bin. Hier ist das Ziel, im Laufe des Jahres auf 250W, was 3W/kg wären, zu kommen.

Swim: 0km
Bike: 48km
Run: 29,4km


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:12 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.