triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Von 0 auf LD in 4 Jahren (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=44077)

TobiBi 09.03.2022 12:51

Zusammenfassung KW 8+9
Hmmm, was könnte ich schreiben. Vom 28.2. bis 05.03. war ich auf Geschäftsreise in Chicago, daher ist nicht so viel mit Radeln gewesen, Laufen war dafür OK, weil es im Hotel einen kleinen Fitnessraum mit 3 Laufbändern gab und ich regelmäßig zwischen 4:30 und 5 Uhr aufgewacht bin. KW8 ist schon wieder so weit weg, da kann ich mich nicht wirklich dran erinnern, ob es etwas Berichtenswertes gab.
Ach so, vielleicht dass ich wieder nen FTP gemacht habe und den Wert von 249 auf 259 steigern konnte. Nen 400m Test beim Schwimmen auch noch, da bin ich bei 7:26 gelandet. Der 10er Test steht für Sonntag an.
Gewicht: 89,9 (da bin ich froh, dass nach den Riesenportionen im Ammiland nicht zu viel auf den Hüften hängen geblieben ist)

KW8
Swim: 1 Einheit, 30 Minuten 1,5km
Bike: 8 Einheiten, 251 Minuten
Run: 2 Einheiten, 92 Minuten, 15km

KW9
Swim: 1 Einheit, 30 Minuten, 1,575 km
Bike: 1 Einheit, 60 Minuten
Run: 3 Einheiten, 180 Minuten (vermutlich zwischen 26 und 28 km)

Nächste Woche haben wir einen Beratungstermin beim Jugendamt, ob die noch irgendwelche Anstöße haben, was wir bei der Erziehung besser/anders machen können.

moorii 09.03.2022 15:17

viel Erfolg beim Jugendamt, ich könnte mir gut vorstellen, dass bei solchem Themen der Sport stark im den Hintergrund gerät, oder ist es bei dir eher auch die Ablenkung die du dir nimmst?

TobiBi 10.03.2022 13:10

Teils-teils. Manchmal eine willkommene Abwechslung, manchmal kann ich mich abends, wenn die Kinder im Bett sind, zu nichts mehr aufraffen.

TobiBi 18.03.2022 14:20

Zusammenfassung KW 10:

Trainingsumfangtechnisch war die Woche leider sehr übersichtlich, da ich u.a. ein Brennholzlager gebaut und am Samstag im Wald Holz gesägt habe. Weiterhin war ich freitagabends noch kurz 23:00-2:30 Uhr in der Notaufnahme, die genaueren Umstände möchte ich jetzt hier nicht genauer bekannt geben, aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass es glücklicherweise ein Fehlalarm war. Privat ist viel los und auf der Arbeit noch mehr, ich weiß im Moment nicht wirklich, ob das Ziel einer LD für nächstes Jahr wirklich realistisch ist mit meinen momentanen Lebensumständen – nach dem Marathon im September werde ich die Planung nochmal genauer belasten.

Manchmal ist es echt frustrierend in den anderen Trainingsblogs zu lesen, wie super alles funktioniert und bei einem selbst immer wieder etwas nicht so klappt wie gewollt. Ich frage mich dann immer, ob das bei den anderen wirklich immer so toll ist, oder ob da manchmal etwas beschönigt wird.

Gewicht: Es geht leider nicht vorwärts, allerdings zum Glück auch nicht zurück. 89,9
Swim: 1 Einheit, 38 Minuten 1950m. Mit der Pace bin ich ganz zufrieden, das Tempo sollte für die MD passen, dann aber eben mit Neo und im Freiwasser. Für den Schwimmumfang echt OK für mich.
Bike: 5 Einheiten, 213 Minuten, 77km
Run: 2 Einheiten, 82 Minuten, 13km

Fritz Benedict 20.03.2022 19:58

So, hab mich jetzt durch alle 24 Seiten gelesen. Mein Fazit: Hut ab, dass du so durchbeißt, alle Höhen und vor allem Tiefen so nimmst und trotz aller (gesundheitlicher, privater) Widrigkeiten dran bleibst. Allein dafür gebührt dir schon ordentlich Respekt!

Ulmerandy 21.03.2022 10:17

Zitat:

Zitat von TobiBi (Beitrag 1651717)
.......
Manchmal ist es echt frustrierend in den anderen Trainingsblogs zu lesen, wie super alles funktioniert und bei einem selbst immer wieder etwas nicht so klappt wie gewollt. Ich frage mich dann immer, ob das bei den anderen wirklich immer so toll ist, oder ob da manchmal etwas beschönigt wird.
.....

Hallo Tobi,

keine Sorge, es klappt nicht immer alles reibungslos. Auch bei mir ist seit Mai 2019 alles anders und vieles wichtiger als eine Langdistanz :Huhu: - ich musste damals mitten in der Vorbereitung auf Limmer abbrechen und jetzt 2,x Jahre später kehr wenigstens privat so langsam wieder Normalität zurück, aber an eine Langdistanz ist nach meiner Corona-Infektion erst einmal noch nicht zu denken.

Viele Grüße Andy - und wenn die Entscheidung gegen die LD fällt, dann sicher aus gutem Grund und mit viel Unterstützung

TobiBi 28.03.2022 09:02

Was ist in KW 11 und 12 bei mir passiert? Privat recht viel und auch auf der Arbeit hatte ich viel um die Ohren, so dass – wie so oft – das Trainingspensum leider etwas gelitten hat.
Wir waren bei einem Beratungstermin bzgl. unseres Großen. Dadurch haben wir ein paar neue Impulse bzw. Denkanstöße bekommen, die recht interessant waren und uns auch helfen. Leider ist es trotzdem ein auf und ab, manche Tage laufen gut, viele andere leider nicht so. Aber wir gehen gelassener bzw. ruhiger mit der Situation um.
In KW 11 habe ich wieder einen 10km Test gemacht, unter fast idealen Bedingungen – in der Mittagspause, da mein AG seit 2022 extrem flexible Pausenmöglichkeiten anbietet, so dass ich die Mittagspause (inkl. Duschen und Umziehen) je nach aktueller Situation stark ausdehnen kann. Wir haben im Industriegebiet einen sehr wenig befahrenen „Rundkurs“, eine Runde ca. 750m, Höhendifferenz ca. 3-4 Meter pro Runde. Leider war der Wind teilweise recht stark. Ergebnis: 46:20. Meine Bestzeit bei einem offiziellen 10er liegt ja bei 45:22, so dass ich damit ziemlich zufrieden bin und denke, dass ich auf dem Kurs die 45 Minuten dieses Jahr eigentlich unterbieten können sollte. Bin auch offensiv an die Sache rangegangen, 1. km in 4:30, 2. in 4:26, nach km 6 dann leider etwas „eingegangen“. Durchschnittspuls lag bei 162 Schlägen, was bei ca. 87% der HFmax liegt. Die ermittelte IAS bei 160. Die Frage die sich mir jetzt stellt: Kann ich mich nicht genug quälen, fehlt mir die Tempohärte oder eher die Grundlagenausdauer? Für mich ist im Moment nicht vorstellbar, wie ich einen 10er mit einem Puls von über 170 durchstehen sollte.
Was ich aber positiv verzeichne ist, dass sich die Laufpace bei HF von 70% HFmax (wurde mir bei der Leistungsdiagnostik für die GA1 Läufe empfohlen) seit November um rund 20-25 Sekunden reduziert hat.

KW 11
Swim: 1 Einheit, 33 Minuten, 1650m
Bike: 8 Einheiten, 304 Minuten
Run: 2 Einheiten, 95 Minuten, 17,9 km

KW12:
Swim: -
Bike: 7 Einheiten, 202 Minuten
Run: 2 Einheiten, 159 Minuten, 26 km

Edit meint, dass ich noch das Gewicht einfügen sollte: KW11: 89,8, KW 12: 89,4 (echt zäh, man wird aber auch nicht jünger...)

Pillemann 28.03.2022 09:45

Zitat:

Zitat von TobiBi (Beitrag 1652823)
...nach km 6 dann leider etwas „eingegangen“. Durchschnittspuls lag bei 162 Schlägen, was bei ca. 87% der HFmax liegt. Die ermittelte IAS bei 160. Die Frage die sich mir jetzt stellt: Kann ich mich nicht genug quälen, fehlt mir die Tempohärte oder eher die Grundlagenausdauer? Für mich ist im Moment nicht vorstellbar, wie ich einen 10er mit einem Puls von über 170 durchstehen sollte.
KW

Das Problem kenn ich nur zu gut:Lachanfall: Mein max Puls liegt bei 175, wenn ich 5km mit Puls 150 am Stück laufe bin ich Platt. Befreundete Sportler laufen gefühlt immer weiter bei 90+% HFmax und haben kein Problem damit....


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:50 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.