triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Triathlon allgemein (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=56)
-   -   Saisonhöhepunkt im Coronajahr - wie oder was war es bei euch? (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=49003)

walter 20.12.2020 15:00

Zitat:

Zitat von PatickAlb (Beitrag 1574212)
Also ich hin ja gänzlich neu im Triathlon und komme aus dem Couch Potatoe Bereich. Also bis November 2019 lag die Waage bei über 160kg. Einzige Bewegung im Vorfeld waren gemütliche 10km Radweg zur Arbeit auf einem XXL Lastenrad für schwere Jungs. Diese aber täglich, ganzjährig seit 8 Jahren.

So gesehen konnte ich das Jahr dann aber sehr gut nutzen um einerseits über sechzig Kilos abzuspecken (Home Office Ernährung hat geholfen), meine Ausdauerfähigkeit aufzubauen und schonmal als Übung eine Volksdistanz im Juni (Berlin Triathlon) zu testen. Knapp unter 1 Stunde war für mich fabelhaft.

Seitdem bastel ich relativ hart an den Fähigkeiten eine olypiasche Distanz zu schaffen. Anbei mal die bisherigen Leistungsfortschritte (durch Corona viel Indoor Training):


Rad war zum Jahresbeginn maximal 1,5 Stunden im GA1 drin, Puls Obergrenze dabei 125 bei 130 Watt. Jetzt gehen 3 Stunden bei 185 Watt mit nem 119er Puls in der Spitze.

Joggen war zum Jahrebeginn gewichtsbedingt garnicht möglich. Jetzt 10km in 56 Minuten bei ner durchschnittlichen HF von 143 oder 14km langsam (Pace 6:15) mit ner HF von 137 im Schnitt (alles GA2). 1km Intervalle gehen mit 14kmh. Bin auch mal 14km mit ner 5:30er Pace gelaufen da sagt die HF dann im Schnitt 149 was bei nem 168er Macinalpuls dann schon nahe dran ist.

Schwimmen ist schwer zu sagen, ich kann jetzt bis zu 1 Stunde weitgehend ohne kritische Ermüdung (Brust-) schwimmen. Aber das dürfte sehr lahm sein.

Durch meine Erfahrungen im Volkstriathlon trainiere ich viele Koppelsachen. Oft 2 Stunden GA1 Radeln und dann 1 Stunde GA2 joggen. Manchmal 30 Minuten schwimmen oder rudern und dann ne Stunde Radeln.

Hallo Patick, Großartig ! Das mit den 60kg ist natürlich ganz außergewöhnlich, aber ich finde auch dass was Du jetzt so machst, macht einen strukturierten und durchdachten Eindruck. Darf ich fragen was Dir hilfe diese Struktur aufzubauen und beizubehalten ?
Hast Du einen Verein, Trainer, Ehefrau, Kumpels, o.Ae. die Dich unterstützen, oder ist das alles reine Eigenregie und -disziplin ?
Ein Gruß mit großem Respekt
Walter.

CaraDelevigne 05.02.2021 14:33

Zitat:

Zitat von locker baumeln (Beitrag 1571768)

Euch wünsche ich alles Gute und liebe Grüße an die alten Weggefährten.

Lebensgrüße von locker baumeln
https://youtu.be/vFbrQ_xz3DQ

Respekt und sehr schön geschrieben.
Zeilen die einem zum Nachdenken ANREGEN...!

sportskanone 19.02.2021 09:07

Ich habe mein Training etwas eingestellt, wo ich erfahren habe das keine Triathlon stattfinden werden. Ich bin dann meist nur mit dem Fahrrad gfahren aber habe auch nicht wirklich trainiert. Jedoch wo ich dann in die Kurzarbeit gekommen bin habe ich die Zeit bestens genützt und habe wieder sehr viel trainiert. Es hat mir aber auch mal sehr gut getan etwas zu ruhen.

Jimmi 19.02.2021 09:38

Alpine Route #1 Schweiz MTB

So was wie ein Lebenstraum


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.