triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Lässt Du Dich gegen Corona impfen? (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48950)

Schwarzfahrer 27.08.2021 12:58

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1619657)
...wenn das so wäre, sollten bei https://www.google.com/search?q=wei%...corona+impfung nicht deutlich mehr einschlägige Artikel erscheinen? Ich hab nix finden können was diese Behauptung untermauert (der einzige Treffer in die Richtung stammt vom November 2020: https://www.dw.com/de/covid-19-schwi...fen/a-55123033.

Danke, immerhin noch ein Hinweis. Ich glaube ansonsten nicht, daß die Zahl der (über google gefindenen) Veröffentlichungen das entscheidende für den Wahrheitsgehalt oder auch die Wahrscheinlichkeit einer Hypothese wäre. In diesem Fall vermute ich, daß es für viele ein Nebenaspekt ist, mit dem sich kaum jemand intensiv beschäftigt - zumal generell nach Impfungen zurückhaltung empfohlen wird, und es somit wohl selten ein Problem darstellt.

Mir reicht die Plausibilität eines Risikos, damit ich es für mich ernst nehme. Die Abnahme der weißen Blutkörperchen ist auch nicht bei jedem gleich, und nicht bei jedem kritisch. Meine Frau liegt normal im oberen Bereich (Zahl der weißen Blutkörperchen) - eine Abnahme bei ihr wäre vermutlich unkritisch. Ich bin normal an der unteren Grenze; ich rutsche viel schneller in einen möglicherweise problematischen Bereich. Mein Sohn ist praktisch immer deutlich unter der Norm - bei ihm ist das Risiko am höchsten - falls es zutrifft. Ihn haben wir nach der Impfung zwei Wochen keine Straßenbahn fahren lassen.

Schwarzfahrer 27.08.2021 12:58

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1619658)
Falls der Effekt wirklich signifikant ist glaube ich trotzdem nicht dass das sofort nach dem Stich auftritt, dass dauert schon ein bisschen.

Natürlich; ob allerdings bis dahin mein noch aktives Immunsystem die temporäre "Überversorgung" mit Viren gelöst hat, ist auch nicht sicher, das dauert ja auch ein bisschen. Es ist sicher nichts, was alle trifft, aber eben auch ein völlig unnötiges, vermeidbares Risiko.

Voldi 27.08.2021 13:35

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1619684)
Mir reicht die Plausibilität eines Risikos, damit ich es für mich ernst nehme.

:Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall:

Und genau aus diesem Grund nimmst du das Risiko an Corona zu erkranken und eventuell Langzeitfolgen davon zu tragen so wahnsinnig ernst oder wie soll man das verstehen? :Gruebeln:

petra_g 27.08.2021 13:50

Letzte Woche erzähle mir jemand das er trotz Impfung bei Einlass in einen Club einen Schnelltest vor Ort machen musste. Finde ich skandalös aber zeigt in welche Richtung es geht. Dauer Lockdown-Zustand, Dauer Pandemie-Zustand.

Nicht gut !

Habe für nächste Woche eine Besprechung, obwohl ich geimpft bin, soll ich vor Ort einen Schnelltest machen oder einen aktuellen Schnelltest, nicht älter als 24h, vorlegen.

Finde ich nicht gut !

Man hat uns versprochen das wir Zweifach Geimpften alle unsere Freiheiten wieder zurück bekommen.

Nun kommen schon die ersten Dammbrüche.

Bockwuchst 27.08.2021 14:07

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1619684)
.

Mir reicht die Plausibilität eines Risikos, damit ich es für mich ernst nehme. Die Abnahme der weißen Blutkörperchen ist auch nicht bei jedem gleich, und nicht bei jedem kritisch. Meine Frau liegt normal im oberen Bereich (Zahl der weißen Blutkörperchen) - eine Abnahme bei ihr wäre vermutlich unkritisch. Ich bin normal an der unteren Grenze; ich rutsche viel schneller in einen möglicherweise problematischen Bereich. Mein Sohn ist praktisch immer deutlich unter der Norm - bei ihm ist das Risiko am höchsten - falls es zutrifft. Ihn haben wir nach der Impfung zwei Wochen keine Straßenbahn fahren lassen.

Muahahaha
Das aus deinem Mund ist an Ironie schon fast nicht mehr zu überbieten.
Welche Argumente gegen die Impfung redest du denn noch herbei? Sind wir demnächst wieder bei der Theorie mit der (vererbbaren) Unfruchtbarkeit?

Körbel 27.08.2021 14:18

Zitat:

Zitat von Itchybod (Beitrag 1619482)
Windpocken bei Erwachsenen
Bei Erwachsenen muss besonders auf Komplikationen geachtet werden, da hier Gehirnhautentzündung (Meningitis), Lungenentzündung oder Magen-Darm-Komplikationen auftreten können..

Achnee, ich hatte sie mit 30 und es war nicht schlimm, wie gesagt:
Streuselkucheneffekt.

Was alles so passieren kann.
Leben birgt nun mal immer ein gewisses Risiko und endet mit 100%iger Sicherheit IMMER mit dem Ableben.

Körbel 27.08.2021 14:24

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1619638)
Denn meines Wissen wird Corona bleiben bzw. immer wieder kommen.

Coronaviren gibts seit es Menschen gibt.

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1619696)
Man hat uns versprochen das wir Zweifach Geimpften alle unsere Freiheiten wieder zurück bekommen.

:Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall:
Dumm gelaufen.
Warum solls den Geimpften besser gehen?
Nur weil sie einen Impfstoff in sich tragen, der nicht perfekt funktioniert?

Auf welcher Basis sollen sie mehr Freiheiten haben?
Weils die Politiker so gesagt haben?

Die haben schon viel versprochen und wenig bis garnichts davon gehalten.

Da brauch ich mich auch nicht impfen lassen.:Huhu:
Na durchstandener Infektion bin ich mit Sicherheit besser gewappnet als ein Geimpfter.

TRIPI 27.08.2021 14:43

Eigentlich lässt sich Impfen gut vergleichen mit Steuern zahlen. Dass das für das große Ganze gut ist und man am Ende selbst profitiert, auch wenn es im ersten Moment ein bisschen weh tut, das rafft halt nicht jeder.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:08 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.