triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman 70.3 Duisburg (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=112)
-   -   Radstrecke 70.3 DU (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47833)

Pete0815 16.06.2021 12:30

@ironmaggie

Danke, wollte gerade nach Details zum Artikel fragen, da er ohne WAZ Abo ja nicht zu lesen ist.

Halte mich ja für einen geduldigen Menschen und auch jemand der die Dinge versucht objektiv zu betrachten, aber langsam kippt echt meine Stimmung. .....Veranstaltung 29.08. und die Verordnung gilt bis zum 01.09.... Viel Tageslicht bekommt da so Mancher aber auch nicht mehr mit oder?
Volk der Dichter und Denker....wohl eher wer bekommt am schnellsten den Hintern an die Wand....

Anderseits naiv eine Veranstaltung mit 2000 Athleten mal so abzuwarten. 1000 Starter am Samstag und 1000 am Sonntag oder was auch immer, Ideen braucht das Land....
aber im Gegensatz zum Fußball steckt hier leider zu wenig Knete drin, als dass das Risiko jemand tragen möchte...

mattib 16.06.2021 12:50

Zitat:

Zitat von Pete0815 (Beitrag 1606690)
@ironmaggie

Danke, wollte gerade nach Details zum Artikel fragen, da er ohne WAZ Abo ja nicht zu lesen ist.

Halte mich ja für einen geduldigen Menschen und auch jemand der die Dinge versucht objektiv zu betrachten, aber langsam kippt echt meine Stimmung. .....Veranstaltung 29.08. und die Verordnung gilt bis zum 01.09.... Viel Tageslicht bekommt da so Mancher aber auch nicht mehr mit oder?
Volk der Dichter und Denker....wohl eher wer bekommt am schnellsten den Hintern an die Wand....

Anderseits naiv eine Veranstaltung mit 2000 Athleten mal so abzuwarten. 1000 Starter am Samstag und 1000 am Sonntag oder was auch immer, Ideen braucht das Land....
aber im Gegensatz zum Fußball steckt hier leider zu wenig Knete drin, als dass das Risiko jemand tragen möchte...

Radstrecke 2 Tage zu sperren kann man wohl vergessen ( scheint ja eh schon schwierig genug zu sein überhaupt eine zu finden...)

ob die Verordnung sinnvoll ist oder nicht darüber lässt sich streiten aber wenn sie bis zum 01.09. gilt fällt der 29.08 halt nun mal da drunter... genemigt man dagegen was am 29.. klagt der nächste der am 27. gerne was veranstalten will usw...

Pete0815 16.06.2021 13:06

Zitat:

Zitat von mattib (Beitrag 1606696)
Radstrecke 2 Tage zu sperren kann man wohl vergessen ( scheint ja eh schon schwierig genug zu sein überhaupt eine zu finden...)

ob die Verordnung sinnvoll ist oder nicht darüber lässt sich streiten aber wenn sie bis zum 01.09. gilt fällt der 29.08 halt nun mal da drunter... genemigt man dagegen was am 29.. klagt der nächste der am 27. gerne was veranstalten will usw...

Immer so erfrischend wenn auschließlich geschreiben wird was nicht geht.

Der Bezug auf die entsprechende Verordnung gilt nun seit mehr als einem Monat mit der genannten Gültigkeit für Großverantstaltungen. Entweder sage ich das Ding also zeitgerecht ab oder schaffe Möglichkeiten. So geht das jedenfalls gar nicht und nervt.

mattib 16.06.2021 13:24

Zitat:

Zitat von Pete0815 (Beitrag 1606703)
. Entweder sage ich das Ding also zeitgerecht ab oder schaffe Möglichkeiten. So geht das jedenfalls gar nicht und nervt.

da bin ich 100% dabei, bin selber gemeldet und wäre froh Klarheit zu haben

badenonkel28 16.06.2021 13:59

Ich habe mich selbst nach Bekanntgabe das Roth verschoben wird an IM gewandt und meinen Start direkt auf 2022 geschoben.

uruman 16.06.2021 14:45

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1606484)
Gibt es Neuigkeiten? :Huhu:


Habe mir schon gedacht dass es genug Neuigkeiten gibt :Huhu:

Grund ist dass die Ruhrgebiet Städte(auch ganz NRW?) nach und nach verlängern bis ende August das Verbot von großen Veranstaltungen ohne Verfolgung Möglichkeiten von Zuschauer ,Teilnehmer, usw.

Das hat mit Geld nicht zu tun oder mit eine sondern Einstellung bei Fußball

Kraichgauner 20.06.2021 21:43

Zitat:

Zitat von ironmaggi (Beitrag 1606669)
noch Fragen ???

SIE scheinen es ernst zu meinen:
https://www.tourenfahrer.de/nachrich...-verstaerkung/

Oscar0508 21.06.2021 06:07

Sehr ernst, in der Tat: ".....Chopper und Supersportler sind ungeeignet, Enduros & Co. dürften im Vorteil sein...."

In Roth habe ich drei mal einen Kari gefahren, 1 mal Chopper, 2x Supersportler. Das Töff hat da nie jemanden interessiert....:Lachanfall:

ironmaggi 21.06.2021 20:57

Zitat:

Zitat von Kraichgauner (Beitrag 1607266)


Das ist das Problem von Ironman, die sind wirklich der Meinung, dass die das Event rocken werden...ich kenne aber meine Heimatstadt und deren Verantwortliche und erst Recht nach der Loveparade-Geschichte ist man mehr als übervorsichtig; es ist ja nicht umsonst schon, dass 24 Stunden-MTB Rennen im Landschaftspark, vom Krisenstab nicht genehmigt worden, mit dem Hinweis, dass die Zuschauerströme nicht rückverfolgbar sind. Auch wenn Ironman der Meinung ist, dass man es unter Kontrolle hat oder hätte, ich glaube nicht, dass man den ganzen Sportpark Wedau mit Bauzäunen einsperren wird, damit keine Zuschauer kommen und dann die Situation unter Kontrolle hat.

Meine persönliche Meinung ist, dass die Chancen bei weniger als 20% liegen, dass das Event stattfindet, zumal in NRW bis 31.08.2021 ein Veranstaltungsverbot für Großveranstaltungen besteht. Auch darüber wird man sich nicht, bei der Stadt so einfach Hinweg setzen können, auch wenn evtl. Ironman anderer Meinung ist.

Trotzdem schade, da ich gerne an der Heimatveranstaltung teilnehme, aber vielleicht passiert ja noch ein "Wunder" ;-)

mattib 21.06.2021 21:31

Zitat:

Zitat von Kraichgauner (Beitrag 1607266)

Wenn das ein sicheres Indiz für eine Durchführung ist dann muss man fragen warum viele andere Rennen wo man dringend Helfer gesucht hat usw dann doch abgesagt worden sind. Heißt höhstens das man noch nicht absagt, mehr aber auch nicht...

oacgfb 24.06.2021 09:21

Da in Duisburg erst im September die Möglichkeit besteht den Ironman durchführen ist als ausweich Termin der 05.09 im Gespräch. Der Krisenstab trifft sich zu Beratungen in den nächsten Tagen. Ab 05.09 werden ein Hochhaus gesprengt und dann ist die Radstrecke eigentlich die ausweich Strecke wegen der Sprengung. Vielleicht klappt es wenn alle wollen doch.

JENS-KLEVE 24.06.2021 23:26

Da hat sich heute etwas geändert


Neue Schutzverordnung

Früher als geplant: Volksfeste in NRW schon ab Ende August wieder erlaubt

Die Corona-Zahlen in NRW sind weiterhin niedrig. Dies führte nun dazu, dass manche Lockerungen sogar früher kommen als gedacht: Volksfeste sind noch im Sommer möglich.

Düsseldorf – Volksfeste in NRW sind bei niedrigem Infektionsgeschehen bereits ab dem 27. August wieder erlaubt. Bislang sollte der Startschuss am 1. September sein. Die am Donnerstag veröffentlichte neue Corona-Schutzverordnung des Landes ermöglicht damit „Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Schützenfeste, Weinfeste und ähnliche Festveranstaltungen mit bis zu 1000 teilnehmenden Personen mit Negativtestnachweis“ schon ein Wochenende früher.

Somit hat auch NRW-Minister Andreas Pinkwart mit seiner Prognose recht behalten: Er hatte vermutete, dass Volksfeste ab „Spätsommer“ wieder möglich sein könnten. Viele Volksfeste wie die Düsseldorfer Rheinkirmes wurden zuvor bereits abgesagt.

Coronavirus in NRW: Auch größere Sportveranstaltungen früher erlaubt – Konzepte vorrausgesetzt

Auch Sportfeste und Sportveranstaltungen ohne Begrenzung bei Teilnehmer- und Zuschauerzahlen sollen ab dem 27. August statt dem 1. September möglich sein, wenn in der Region und im Land die niedrigste Inzidenzstufe 1 herrscht. Vorraussetzung ist jeweils ein von den Behörden genehmigtes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept.

mattib 01.07.2021 21:14

Ob das Interview von Oliver Schiek bei Tri Mag von heute einen positiv stimmen soll für Duisburg, oder Frankfurt oder Hamburg? für nix scheint es bisher eine Genemigung zu geben...

nuerphil 01.07.2021 21:27

Zitat:

Zitat von mattib (Beitrag 1609213)
Ob das Interview von Oliver Schiek bei Tri Mag von heute einen positiv stimmen soll für Duisburg, oder Frankfurt oder Hamburg? für nix scheint es bisher eine Genemigung zu geben...

er kann aufjedenfall gut reden und es erscheinen lassen als gäbe es kein Problem....

ab 5:15
https://www.youtube.com/watch?v=BWaeUsBRCDM

mattib 01.07.2021 21:30

nach dem was er da sagt ist ja nicht mal das Datum was bisher steht fix...

Pete0815 02.07.2021 10:46

Sehe das Interview auch eher kritisch auch wenn ich gerne optimistischer die Sache sehen würde.
Das Interview hat für mich wieder gewaltig Potential um Erwartungen zu befeuern, die nicht gehalten werden können. Positiv das sich überhaupt jemand äußert, aber gesagt wird nicht viel und die für mich empfundene Selbstbeweihräucherung wie gut Ironman die Situation wuppt, geht mir auf den Keks!

Die Logik und Äußerung bzgl. Teilnehmerzahl und dann eine erneute Öffnung der Anmeldung kommt bei mir ziemlich Konzeptlos an. Es werden weder Fakten zur aktuellen Situation, noch Planungsziele über zu erwartendende Grenzen bei Teilnehmeranzahlen für eine Genehmigung oder auch seitens Ironman genannt bis bis wann z.B. eine Veranstaltung durchgeführt wird, alles WischieWaschie.

Aber zurück zur Strecke:
Die hier vorsichtige Deutung zur Radstrecke raus über die Brücke der Solidarität in Richtung Moers, war die hier auch schon das 2 Rundenkonzept drin?

Moe 04.07.2021 07:02

Im Interview wurde klipp und klar gesagt: in den nächsten Tagen kommt eine Kommunikation, die den Termin confirmed (!) und die Details der Radstrecke beinhaltet.

Findet also statt.

mattib 04.07.2021 12:38

Zitat:

Zitat von Moe (Beitrag 1609610)
Im Interview wurde klipp und klar gesagt: in den nächsten Tagen kommt eine Kommunikation, die den Termin confirmed (!) und die Details der Radstrecke beinhaltet.

Findet also statt.

Das heißt doch noch lange nicht das es auch stattfindet... eine Aussage nach der man sicher sagen könnte Findet also statt wäre gewesen wenn er im Interview gesagt hätte, ja wir haben für alles in Duisburg für das geplante Renndatum eine Genemigung ( Radstrecke wie auch generelle Rennausrichtung)....

Kraichgauner 05.07.2021 01:02

Zitat:

Zitat von mattib (Beitrag 1609213)
Ob das Interview von Oliver Schiek bei Tri Mag von heute einen positiv stimmen soll für Duisburg, oder Frankfurt oder Hamburg? für nix scheint es bisher eine Genemigung zu geben...

Laut Ankündigung waren am Samstag entlang der "Frankfurter Runde" (eine 10-km-Rundstrecke) die Großen Drei (Ironman, City-Triathlon, Eschborn) mit Info- bzw. Betreuungsständen vertreten. Ob die am Rande auch was zu ihren Veranstaltungen besprochen haben bzw. jemand was mitgekriegt hat?

Running-Gag 05.07.2021 17:47

Strecke ist online
2 runden bis kurz vor Moers, 120 Höhenmeter insgesamt. Was ist denn da dran bitte rolling? ����

iChris 05.07.2021 19:23

Zitat:

Zitat von Running-Gag (Beitrag 1609841)
Strecke ist online
2 runden bis kurz vor Moers, 120 Höhenmeter insgesamt. Was ist denn da dran bitte rolling? ����


Na wenn man einmal Gas gegeben hat rollt es :Cheese:

Running-Gag 05.07.2021 19:44

Ja Wahnsinn. Wenn ich flach fahre hab ich hier auf 50km 400 Höhenmeter :D
Bin gespannt

ironmaggi 05.07.2021 21:11

jedenfalls ein "kulturelles Highlight"...

haben die "schönsten Viertel" von Duisburg genommen; Vulkanstraße = Rotlichtviertel, dann Industriegebiet Hochfeld, Rheinhausen, Homberg alles was das Image von Duisburg ausmacht :Lachen2: :Lachen2: :Lachen2: ...

Bitte nicht übel nehmen oder falsch verstehen, komme selbst aus Duisburg, aber von der Attraktivität der Strecke hätte man "schöner" planen können. Sicher das ist auch Duisburg, aber wir haben ja auch schönere Ecken zu bieten oder wenn schon Ruhrpott, dann richtig, mit allem drum und dran (Landschaftspark, Marxloh usw.)...

Und bei zwei Runden und der "Menge" an Höhenmetern, wird es wohl kaum möglich sein, dass sich keine Pulks bilden...naja, warten wir mal ab....

Pete0815 07.07.2021 08:47

Nuja, jedenfalls geht es ziemlich sicher bald los und das alleine steigert die Laune ungemein.

Zur Radstrecke da ich bisher bewusst hier nur auf 4 Rädern unterwegs war, aber ist der Eindrück richtig, dass man hier gut überlegen muß welche Reifen mit dem besten Pannenschutz man aufzieht? Der Asphalt hat da einige "Highlights" und ist recht beantsprucht durch Verkehr und Abnutzung.....Rauh und ein Schlagloch jagt das Nächste?

swimbikerunlifestyle 07.07.2021 11:21

Zitat:

Zitat von Pete0815 (Beitrag 1610055)
Nuja, jedenfalls geht es ziemlich sicher bald los und das alleine steigert die Laune ungemein.

Zur Radstrecke da ich bisher bewusst hier nur auf 4 Rädern unterwegs war, aber ist der Eindrück richtig, dass man hier gut überlegen muß welche Reifen mit dem besten Pannenschutz man aufzieht? Der Asphalt hat da einige "Highlights" und ist recht beantsprucht durch Verkehr und Abnutzung.....Rauh und ein Schlagloch jagt das Nächste?

Der Asphalt ist eigentlich größtenteils ok, Zumindest Links-Rheinisch. Direkt an der WZ ist es etwas Rauer, aber auch nicht dramatisch.

Ich würde jetzt nicht unbedingt die ultra dünnen schlappen aufziehen, aber mit nem GP5000 machst du da def nichts verkehrt.

Pete0815 07.07.2021 14:06

Zitat:

Zitat von swimbikerunlifestyle (Beitrag 1610098)
Der Asphalt ist eigentlich größtenteils ok, Zumindest Links-Rheinisch. Direkt an der WZ ist es etwas Rauer, aber auch nicht dramatisch.

Ich würde jetzt nicht unbedingt die ultra dünnen schlappen aufziehen, aber mit nem GP5000 machst du da def nichts verkehrt.

Danke fürs Feedback. Klingt nicht so übel
und wird dann mein erstes Rennen mit Tubeless und wie Du sagst GP5000. Hoffe der wird nicht wirklich auf die Probe gestellt.

gerograph 13.08.2021 15:37

Bericht über die Radstrecke
 
Mahlzeit ;-)....da ich ja nun hier in der Ecke wohne und die Radstrecke bereits getestet habe, bzw.Teil der Radstrecke der Weg zu meiner alten Arbeit war, hier der Bericht:

Den Teil vom Sportpark zur Vulkanstr. habe ich nicht getestet. Vulkanstr. ist bekanntlich die Rotlichtmeile von DUI...ein Schlingel wer mir jetzt Böses unterstellt. Der Teil von der Vulkanstr bis zur Brücke der Solidarität ist z.T. ein etwas geflickter Straßenbelag. Es ist aber auch eine Frage, wo genau wir auf den großen Straßen Plesingstr/Marientor (heute Coronaimpfzentrum in der Musicalhalle) hergeleitet werden.
Auf der anderen Rheinseite ist der Asphalt deutlich besser und nach Hochemmerich geht die Straße in den Autobahnzubringer L237 über. Dieser ist normalerweise für Radler gesperrt, hat aber einen guten Straßenbelag. Bei Überquerung der A40 sind vermutlich die meisten Höhenmeter zu überwinden, direkt danach geht ist in einer Öse die Ausfahrt runter auf die Rheinpreußenstr. Dieser Punkt liegt fast schon in Moers....die Rheinpreussenstr. führt schnurgerade zum Rhein, ist ziemlich breit, aber hier und da auch ausgebessert. Hier geht das Radfahren wieder....

Wenn es nicht mehr weiter geht, dann links auf die Rheindeichstr. mit gutem Straßenbelag. Auf der rechten Seite das Fußballstadion vom MSV Duisburg (Frauenabteilung 2.BL / PCC Stadion) -> Kontrastprogramm zum Herrenstadion des MSVs beim Zieleinlauf.

unter der A42 her, dann kommt relativ schnell der Wendepunkt, wo im Vorfeld noch marginal Höhenmeter gemacht werden... auf der Rechten Seite sieht man den Baerler Busch/Wald

Pete0815 13.08.2021 16:50

@gerograph vielen Dank!:Blumen:

gerograph 15.08.2021 21:54

Nachtrag Radstrecke
 
So...bin auch mal den Rest der Radstrecke abgefahren (Regattabahn -> Vulkanstr -> Brücke der Solidarität):

1. An der gesamten Strecke stehen inzwischen Halte-/Parkverbotsschilder für den Wettkampftag 6-15:00 Uhr

2. Zwischen Regattabahn und Corona Zentrum/Theater am Marientor (so der korrekte Name ;-) ) sind gefühlt jede 20m Ironman gebrandete Hinweisschilder aufgehängt: Bitte nicht Parken offizielle Wettkampfstrecke

3. Die Radstrecke Regattabahn bis Coronazentrum ist durchgehend ziemlich breit, aber "holperig" => ausgebesserte Straße, Risse in der Straße, Dehnungsfugen an den ganzen Überführungen (z.B. Überführung A59/nähen Bahnhof).

4. Viel Gullideckel etc...

5. Schlaglöcher habe ich dort kaum gesehen, einige wenige "manmade doppelrunde Löcher" - meist extrem mittig

6. Ab Siemens wird es besser, noch besser wird es dann ab der Brücke der Solidarität

7. Vermutlich wird die riesen Kreuzung am Coronazentrum mit Ihren zig Über- und Unterführungen/Einbahnstraßen etc. eine Herausforderung für die Verkehrsführung und die Streckenposten - hier müssen wir wahrscheinlich gut aufpassen

8. Ach ja, hatte ich fast vergessen: Vor einem der Puffs auf der Vulkanstr. hätte ich fast einen der Typen umgenietet die da vor den Gebäuden abhängen, der ging ohne zu gucken einfach mal über die Straße - ist ja auch eine gefühlte Fußgängerzone :Lachanfall:

9. Keine Kopfsteinpflaster

Moral der Geschicht:
Kein Problem mit meinem Wettkampfrad und dem Conti GrandPrix, wenn man rechts von den Straßenablaufdeckeln und links von den Gullideckeln bleibt. Selbst mein defekter Flaschenhalter hinter dem Sattel hat die Flasche die ganze Zeit gehalten (werd ich im Wettkampf natürlich nicht probieren ;-) )

Rennente 16.08.2021 16:04

Prima, vom Rad ist das sicher noch einmal besser zu beurteilen, aus dem Auot hätte ich gesagt gut- seht gu zu fahren, ich habe tatsächlich nur zwei Stellen gesehen, wo man schauen sollte dass man nicht Vollgas durch den "Flickenteppich" ballert.
Da ich nach vorne raus gefilmt habe, hab ich offensichtlich ein bisschen was verpasst, Gullideckel sind mir nicht besonder aufgefallne, - Danke für die Anmerkung!
Wir fanden die Strecke beide echt gut nd denke, da sind richitg schnelle Zeiten zufahren, die Steigungen sind definitiv minimal, es gibt nur wenige krasse Richtungsänderungen o.ä., dafür kann man teilweise 3-6km am Stück geradeaus fahren, besonders die letzten 5km vor der Wende in Baerl werden da schon Spaß machen.

Da wo ich denke, wo Ein-/ Ausfahrt (Wechselszone) sind ist es für meinen Geschmack etwas eng, aber vielleicht ist der Plan auch anders, als ich denke.

Jetzt Daumen drücken....

Pete0815 20.08.2021 10:57

Gestern auf youtube gesehen:

Radstrecke: https://www.youtube.com/watch?v=FfOX8WazWo4

VG

Grune 20.08.2021 11:41

Hi zusammen!
Jetzt ist es ja bald so weit und durch den ganzen Corona Mist wird Duisburg mein erster Triathlon. Daher hab ich ein paar Fragen, speziell zur Wechselzone.

Kann man vor dem Rennen noch Trinkflaschen vom Veranstalter an sein Rad stecken, da diese ja später einfach an den Streckenrand geschmissen werden (natürlich in den ausgeschilderten Zonen). Und kann man auch Gels vor dem Rennen bekommen, sodass man sich in der Wechselzone schon ein Gel reindrücken könnte?

Habt ihr vlt. sonst noch Hinweise zum Ablauf, welche für Neulinge nicht direkt klar sind?

LIebe Grüße und schonmal vielen Dank für die Antworten!

Andreundseinkombi 20.08.2021 11:47

Zitat:

Zitat von Grune (Beitrag 1618284)
Hi zusammen!
Jetzt ist es ja bald so weit und durch den ganzen Corona Mist wird Duisburg mein erster Triathlon. Daher hab ich ein paar Fragen, speziell zur Wechselzone.

Kann man vor dem Rennen noch Trinkflaschen vom Veranstalter an sein Rad stecken, da diese ja später einfach an den Streckenrand geschmissen werden (natürlich in den ausgeschilderten Zonen). Und kann man auch Gels vor dem Rennen bekommen, sodass man sich in der Wechselzone schon ein Gel reindrücken könnte?

Habt ihr vlt. sonst noch Hinweise zum Ablauf, welche für Neulinge nicht direkt klar sind?

LIebe Grüße und schonmal vielen Dank für die Antworten!

Verpflegung vom Veranstalter für´s Rennen gibt´s i.d.R. nur während des Rennens und nicht schon vorher.

Rennente 20.08.2021 11:52

Zitat:

Zitat von Grune (Beitrag 1618284)
Hi zusammen!
Jetzt ist es ja bald so weit und durch den ganzen Corona Mist wird Duisburg mein erster Triathlon. Daher hab ich ein paar Fragen, speziell zur Wechselzone.

Kann man vor dem Rennen noch Trinkflaschen vom Veranstalter an sein Rad stecken, da diese ja später einfach an den Streckenrand geschmissen werden (natürlich in den ausgeschilderten Zonen). Und kann man auch Gels vor dem Rennen bekommen, sodass man sich in der Wechselzone schon ein Gel reindrücken könnte?

Habt ihr vlt. sonst noch Hinweise zum Ablauf, welche für Neulinge nicht direkt klar sind?

LIebe Grüße und schonmal vielen Dank für die Antworten!

Ich gehe davon aus, dass Ironman es wie Andere auch handhabt, - du bringst deine eigenen Flaschen, die du unterwegs entsorgst und dann bekmmst du Frische.
Gels wird es vermutlich auf der Messe geben, die dieses Mal vermutlich eher klein ausfällt, würde ich also auch von zu Hause mitbringen, zumal du ja Nichts ungetestet nutzen willst.
Mach dich auf jeden Fall mit dem Athleten Guide vertraut, da steht alles Wichtige drin, beachte die wichtigsten Regeln, - im Zweifel frag einfach hier noch nach...Viel Glück!:Blumen:

Grune 20.08.2021 11:59

Zitat:

Zitat von Rennente (Beitrag 1618290)
Ich gehe davon aus, dass Ironman es wie Andere auch handhabt, - du bringst deine eigenen Flaschen, die du unterwegs entsorgst und dann bekmmst du Frische.
Gels wird es vermutlich auf der Messe geben, die dieses Mal vermutlich eher klein ausfällt, würde ich also auch von zu Hause mitbringen, zumal du ja Nichts ungetestet nutzen willst.
Mach dich auf jeden Fall mit dem Athleten Guide vertraut, da steht alles Wichitge drin, bachte die wichtigsten Regeln, - im Zweifel frag einfach hier noch nach...Viel Glück!:Blumen:

Ach die Flaschen vom Veranstalter kann ich dann auch behalten?
Habe mit den Gels von Maurten trainiert die es auch beim Rennen gibt. Dann werde ich selber welche mitbringen.

Pete0815 20.08.2021 12:10

Zitat:

Zitat von Grune (Beitrag 1618292)
Ach die Flaschen vom Veranstalter kann ich dann auch behalten?
Habe mit den Gels von Maurten trainiert die es auch beim Rennen gibt. Dann werde ich selber welche mitbringen.

Aus dem Athletenguide glaube ich zu lesen, dass die Flaschen einfache Einwegflaschen sind, wie Du sie im Supermarkt kaufst. 750mL mit "Nukkelauslass". Diese gibt es mit Wasser und Gatorade. Auf der Radstrecke waren es gut 30km bis zur ersten Stelle.

Also ich fahre mit recht ordentlich Verpflegung los. Runterbremsen und die Flaschen schnappen, ist auch nicht immer eine easy Aktion. Für die Gels am Straßenrand bin ich da noch skeptisher. Ob die überhaupt angereicht werden (Corona)? Kann auch sein, dass die irgendwo auf nem Tisch liegen. Also richtig Runterbremsen.
Gerade an den Verpflegungspunkten ist immer eine besondere Situation und sowas birgt einfach Risiko für blöde Sachen. Dort sind viele Menschen mit hohem Puls und gesteigertem Andrenalinpegel unterwegs, dazu Speed aufm Rad. Insofern halte ich mich da gerne raus und versuche nicht so oft darauf angewiesen zu sein/etwas flexibel zu sein. Keinen Bock, dass mir irgenjemand beim Runterbremsen hinten reinkachelt oder ähnlich.

Auf der Laufstrecke wiederum einfacher zu handeln, da wir üblicherweise über geringere Geschwindigkeiten und geringeres Unfallrisiko reden.

Grune 20.08.2021 12:22

Zitat:

Zitat von Pete0815 (Beitrag 1618296)
Aus dem Athletenguide glaube ich zu lesen, dass die Flaschen einfache Einwegflaschen sind, wie Du sie im Supermarkt kaufst. 750mL mit "Nukkelauslass". Diese gibt es mit Wasser und Gatorade. Auf der Radstrecke waren es gut 30km bis zur ersten Stelle.

Also ich fahre mit recht ordentlichen Verpflegung los. Runterbremsen und die Flaschen schnappen, ist auch nicht immer eine easy Aktion. Für die Gels am Straßenrand bin ich da noch skeptisher. Ob die überhaupt angereicht werden (Corona)? Kann auch sein, dass die irgendwo auf nem Tisch liegen. Also richtig Runterbremsen.


Auf der Laufstrecke wiederum einfacher zu handeln, da wir üblicherweise über geringere Geschwindigkeiten und geringeres Unfallrisiko reden.

Also ich lese: „ An den Verpflegungsstellen werden alle Getränke in Radflaschen (750ml) ausgegeben.“ Radflaschen werden dann ja schon die standart Flaschen sein wie man Sie kennt oder?
Also nochmal kurz für mich: ich werde am besten direkt mit 2 Flaschen am Rad aus der Wechselzone los fahren, kann diese unterwegs und entsorgen und bekomme auch neue. Die Flaschen, die von mir sind und ja auch mal Geld gekostet haben werde ich aber nicht mehr wieder sehen. Dafür könnte ich aber dann die Flaschen vom Veranstalter behalten?

Rennente 20.08.2021 12:24

Ich hab nachgeschaut, weil das ja sein könnte, sind aber "richitge" :"Auf der Radstrecke....in Radflaschen (750ml)" (Seite 28)
darunter die Grafik mit der Reihenfolge. Ob angegeben wird, steht da allerdings nicht.

Auf der Laufstrecke in Bechern (S.32).
Aber da ich auch sehr eigen bin, nehme ich auch reichlich mit und werde auf dem Rad hoffentlich wenig bis nix benötigen...

Rennente 20.08.2021 12:25

Zitat:

Zitat von Grune (Beitrag 1618297)
Also ich lese: „ An den Verpflegungsstellen werden alle Getränke in Radflaschen (750ml) ausgegeben.“ Radflaschen werden dann ja schon die standart Flaschen sein wie man Sie kennt oder?
Also nochmal kurz für mich: ich werde am besten direkt mit 2 Flaschen am Rad aus der Wechselzone los fahren, kann diese unterwegs und entsorgen und bekomme auch neue. Die Flaschen, die von mir sind und ja auch mal Geld gekostet haben werde ich aber nicht mehr wieder sehen. Dafür könnte ich aber dann die Flaschen vom Veranstalter behalten?

Präzise. So kommtst du im Laufe der Zeit an viele nette Andenken ;-)
Ich kann michnicht erinnern wann ich mal eine Radflasche gekauft hätte...

Pete0815 20.08.2021 12:45

Zitat:

Zitat von Rennente (Beitrag 1618299)
Ich hab nachgeschaut, weil das ja sein könnte, sind aber "richitge" :"Auf der Radstrecke....in Radflaschen (750ml)" (Seite 28)
darunter die Grafik mit der Reihenfolge. Ob angegeben wird, steht da allerdings nicht.


ok, mal nachsehen. Im englischen Guide steht nur "sport bottle" und auf Seite 29 folgt diese Werbung. Wäre also nicht ganz überrascht, wenn sowas kommt:
[IMG][/IMG]


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:50 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.