triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Langdistanz und Mitteldistanz (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=18)
-   -   Alpe d`Huez-Triathlon (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=41151)

Hippoman 16.01.2017 14:27

Alpe d`Huez-Triathlon
 
Hi Leute,

der Alpe D´Huez-Triathlon (LD) (www.alpetriathlon.com) steht schon sehr lange auf meiner persönlichen To-do-Liste.
Dieses Jahr ist es endlich soweit, dass ich mir diesen anspruchsvollen Triathlon reinziehen darf!:liebe053:
Schon jetzt freue ich mich auf das Bergtraining in den Schwarzwaldbergen, welche sich nicht weit von meinem Wohnort befinden.
Wovor ich eigentlich den größten Bammel habe, ist das Schwimmen im eiskalten Staussee, der auch Ende Juli nicht mehr als 15 Grad hat...:Ertrinken:
Die Stauseen in der Breisgau-Region sind doch einiges wärmer um diese Zeit...;)
Bei dem Gedanken mit den 15 Grad, ist mir gerade so kalt geworden, dass ich am liebsten ein heißes Bad nehmen würde...:)
Ich denke, dass ich wahrscheinlich wie beim Ostseeman 2015, wo die Wassertemperatur 16,9 Grad betrug, wieder halb erfroren aus dem Wasser komm`und einer derjenigen sein werde, der sich am längsten in der Wechselzone aufhalten wird...lol

Ist noch jemand aus dem Forum in Alpe d`Huez am Start?

Mein Training wird ähnlich wie bei meinen Elbaman-Vorbereitungen für die 226-Distanz sein.

Da vom Forum bestimmt schon einige in Alpe D´Huez gestartet sind, würde mich besonders interessieren, was man für das Schwimmen bei höchstens 15 Grad beachten soll.


Macht´s gut und viele Grüße aus dem Breisgau.

Hippoman :cool:

LidlRacer 16.01.2017 15:12

Zitat:

Zitat von Hippoman (Beitrag 1285487)
Da vom Forum bestimmt schon einige in Alpe D´Huez gestartet sind, würde mich besonders interessieren, was man für das Schwimmen bei höchstens 15 Grad beachten soll.

Obwohl ich beim Vereinstraining im Hallenbad immer Schwierigkeiten habe, mich ins kalte Wasser, das andere sogar zu warm finden, zu begeben, hatte ich kein besonderes Problem mit dem See. Zweite Badekappe ist dringend zu empfehlen, und wenn man am Kopf besonders frierempfindlich ist, vielleicht ne Neoprenkappe, aber viel mehr Spielraum hat man ja eh nicht.

Evtl. bin ich auch noch mal da - lieber aber endlich Embrunman ...

Roini 16.01.2017 16:18

Im letzten Jahr hatte der See angenehme 18 °C und bei über 30 °C Außentemperatur war das Ganze doch sehr angenehm. Bin allerdings auch nur auf der kurzen Strecke gestartet. Der Wettkampf ist einer der schönsten den ich bisher gemacht habe.

KetteRechts 17.01.2017 08:43

Ich hab den See schon mit etwa 18 Grad erlebt, das war eigentlich kein Problem.
Beim zweiten Mal - das war glaube ich 2014 - hatte er 12,2 Grad. War dann schon etwas unangenehm, ging vom Kopf her mit Neoprenbadekappe recht gut, allerdings konnte ich aufgrund der Kälte irgendwie keine Leistung abrufen. Hier muss man irgendwie ein gutes Mittelmaß finden, indem man rechtzeitig ins Wasser geht um sich vor dem Startschuss zu akklimatisieren und nicht zu früh damit man nicht erfriert. In Summe sehe ich da aber alles nicht als Problem an.

KetteRechts 18.01.2017 09:38

Dann denk aber auch dran, dass es bei französischen Rennen auch gerne mal Frühstarts gibt die dann nicht zurückgepfiffen werden. Genauso erlebt 2014 bei der kurzen Distanz dort. Somit ging die Post 5 Minuten zu früh los, ich war noch gaaaanz hinten und viele (so wie auch ich) haben erstmal verdutzt geschaut was passiert und überlegt, bis sie dann etwas irritiert dem Feld hinterher geschwommen sind.

Freeclimber83 06.03.2017 08:46

Ich würde mich auch eher als kälteempfindlich bezeichnen, fand das Schwimmen in dem Stausee aber nicht problematisch. Der Neo war wichtig, die 2. Badekappe sicher auch.
Wenn man an den Ohren empfindlich ist, würden Ohrenstöpsel sicher helfen.
Ich weiß allerdings nicht, ob das erlaubt ist.
Die Wassertemperatur war jedenfalls ziemlich schnell egal, weil es beim Start und danach doch eher rabiat zugegangen ist. (Trotz Startposition eher hinten und am Rand).

theho 26.03.2017 19:57

Fahrt ihr da mit dem Zeitfahrrad, oder lieber mit denn Rennrad?

basti2108 24.05.2017 08:56

Hallo Hippo,

ich war letztes Jahr eher zufällig an der Laufstrecke. Hinter der Ortschaft zum Col de Sarenne hin. Die Strecke ist unbeschreiblich schön. Ich wünsche Dir viel Spaß!

Basti

PS: Die Quote der gehenden Läufer war sehr hoch. Sowas habe ich noch nicht gesehen, war wohl aber auch eher die langsamere Hälfte der Athleten.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:18 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.