triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

Superpimpf 22.09.2021 23:00

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1624832)
Kleine Marktrecherche:

Welche E Autos können bidirektionales Laden?

Hyundai Ionic 5 kann es (auch mit ordentlich Leistung)

nextmove hat dazu ein ausführliches Video. Aber wie bereits angemerkt, in D noch nicht legal.

Super-von der Infrastruktur das zur Netzstabilisierung als dezentraler Speicher einzusetzen ganz abgesehen-pimpf

CarstenK 23.09.2021 08:16

So hatte ich es eigentlich auch geplant.

Erstmal keinen Speicher für die PV Anlage, sondern in absehbarer Zeit Umstellung des Zweitwagens auf einen Stromer und dessen Batterie als Speicher verwenden.

Ob das Sinn macht, aufgrund der dadurch häufigeren Lade / Entladezyklen sei dahin gestellt.

Gibts eine technische / steuerliche was auch immer Begründung, warum das in D wieder mal verboten ist :(

Nepumuk 23.09.2021 08:38

Zitat:

Zitat von CarstenK (Beitrag 1624867)
So hatte ich es eigentlich auch geplant.

Erstmal keinen Speicher für die PV Anlage, sondern in absehbarer Zeit Umstellung des Zweitwagens auf einen Stromer und dessen Batterie als Speicher verwenden.

Ob das Sinn macht, aufgrund der dadurch häufigeren Lade / Entladezyklen sei dahin gestellt.

Hm. Ist denn der Zweitwagen tagsüber zuhause, wenn der meisten PV-Strom anfällt? Falls ja und falls der Wagen nicht sehr wenig fährt, wirst du kaum Strom übrig haben, den du zwischenspeichern musst, du verbrauchst den PV-Strom dann direkt im Haus und im Auto. Das ist eh am effizientesten, weil du dir dann Wechselverlust sparst.

Zitat:

Zitat von CarstenK (Beitrag 1624867)
Gibts eine technische / steuerliche was auch immer Begründung, warum das in D wieder mal verboten ist :(

Reine Politik. Die Atom-CDU und die Kohle-SPD tun alles, um die Energiewende zu Verschleppen und zu Verzögern.

pepusalt 23.09.2021 08:52

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1624871)
Reine Politik. Die Atom-CDU und die Kohle-SPD tun alles, um die Energiewende zu Verschleppen und zu Verzögern.

Das tun sie selbstverständlich, im wahrsten Sinne des Wortes.

Aber ich wüsste jetzt sachlich nicht, wo das steht, das das verboten ist.
Ordnung, Gesetz, Bestimmungen?
Wenn es das ist, hätte ich irgendwie gerne mal eine Quelle, eine Benennung.
Man kann doch glaube ich, mit Balkonphotovoltaik bis zu einer gewissen Grenze auch einspeisen.

Von der Größenordnung her:
Wenn man mit eigener PV im Jahresertrag nicht den eigenen E-Auto Jahresstrombedarf tatsächlich halbwegs erreicht, ist die fehlende Bidirektionalität denke zwar wünschenswert, aber noch nicht dringend.

CarstenK 23.09.2021 09:12

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1624871)
Hm. Ist denn der Zweitwagen tagsüber zuhause, wenn der meisten PV-Strom anfällt? Falls ja und falls der Wagen nicht sehr wenig fährt, wirst du kaum Strom übrig haben, den du zwischenspeichern musst, du verbrauchst den PV-Strom dann direkt im Haus und im Auto. Das ist eh am effizientesten, weil du dir dann Wechselverlust sparst.


Danke für den Hinweis. Da hast Du natürlich recht.

Ist bei mir aber so gegeben.

Der Wagen steht tagsüber überwiegend zuhause und wird generell relativ wenig benutzt.

Das könnte jetzt natürlich die Diskussion aufwerfen für was wir den dann überhaupt benötigen :) , aber das hat schon seinen Grund.

Ich habe jetzt mal kurz recherchiert, aber von einem Verbot der Einspeisung konnte ich auch nichts finden, sondern nur was dafür benötigt wird.

MattF 23.09.2021 09:20

Ist dem wirklich so, dass man den Strom nicht wieder nutzen darf. War mir nicht bewusst.

pepusalt 23.09.2021 09:42

hier mal eine meiner Ansicht nach gute Info:

https://www.umschalten.de/bidirektionales-laden/

Feanor 23.09.2021 10:55

Wenn der Wagen als Speicher an das Hausnetz angeschlossen wird, kommt auch noch die TAB des Verteilnetzbetreibers dazu.
Als Insel geht das schon. Ich habe eine Leitung direkt von der Garage in den Technikraum. Könnte also dort z. B. zumindest Gefrierschrank, Kühlschrank, Lüftungsanlage betreiben (nachts, wenn die PV nicht liefert). Aber dafür jedes mal alles umstecken? Vielleicht interessant bei Stromausfall, um die Eisvorräte zu retten. :Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.