triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

pepusalt 08.09.2021 13:53

Schön zu hören! :)

Zitat:

Zitat von X S 1 C H T (Beitrag 1622341)
Wie entspannt das fahren Grundsätzlich mit einem E-Auto ist haben wir ja bereits schon oft geschrieben.

Das ist manchmal so ein bisschen wie einem Raucher erzählen, wie angenehm das Nichtrauchen ist. Er hört sich's freundlich an, versteht's aber nicht wirklich...

Schwarzfahrer 08.09.2021 14:27

Zitat:

Zitat von pepusalt (Beitrag 1622359)
Schön zu hören! :)



Das ist manchmal so ein bisschen wie einem Raucher erzählen, wie angenehm das Nichtrauchen ist. Er hört sich's freundlich an, versteht's aber nicht wirklich...

Das ging mir zuletzt anders herum aber genauso. In der Reha hat mir ein Kollege mit überstandenem Herzinfarkt eine Viertelstunde ganz verzückt von dem besonderen Genuß des Rauchens geschwärmt und der Vorfreude darauf, wenn er die nächste gute Zigarre oder Pfeife rauchen wird. Man kann halt nicht jede Leidenschaft verstehen...

Matthias75 08.09.2021 15:21

Zitat:

Zitat von pepusalt (Beitrag 1622359)
Schön zu hören! :)



Das ist manchmal so ein bisschen wie einem Raucher erzählen, wie angenehm das Nichtrauchen ist. Er hört sich's freundlich an, versteht's aber nicht wirklich...

Im Gegensatz zum Nichtrauchen kann beim E-Auto aber schon ein kurzer Test neue Erkenntnisse bringen. :Huhu:

Habe letztens selbst mit der Familie mal für zwei Stunden einen Enyaq beim örtlichen Skoda-Händler für eine Probefahrt ausgeliehen. Was soll ich sagen: Angenehm unspektakulär. Und das ist positiv gemeint.

Beim Fahren fällt allenfalls auf, dass das Fahrzeug im Stadtverkehr deutlich leiser ist (meine Frau brachte den passenden Vergleich mit einem elektrischen Hubwagen) und dass das gelegentliche Ruckeln und Brummen, das man als Schaltgetriebefahrer kennt, weg fällt. Auf der Autobahn ist geräuschtechnisch kaum ein Unterschied zu erkennen, da hier die Wind- und Abrollgeräusche überwiegen. Ansonsten ist keine Umgewöhnung erforderlich, v.a. wenn man sowieso schon Automatik fährt.

Als nächstes würde ich gerne mal auf einer längeren Testfahrt die reale Reichweite und das Aufladen testen. Zudem müsste man die Ladesituation vor Ort klären.

M.

SportHai 09.09.2021 08:28

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1622374)
Im Gegensatz zum Nichtrauchen kann beim E-Auto aber schon ein kurzer Test neue Erkenntnisse bringen. :Huhu:

Habe letztens selbst mit der Familie mal für zwei Stunden einen Enyaq beim örtlichen Skoda-Händler für eine Probefahrt ausgeliehen. Was soll ich sagen: Angenehm unspektakulär. Und das ist positiv gemeint.

Beim Fahren fällt allenfalls auf, dass das Fahrzeug im Stadtverkehr deutlich leiser ist (meine Frau brachte den passenden Vergleich mit einem elektrischen Hubwagen) und dass das gelegentliche Ruckeln und Brummen, das man als Schaltgetriebefahrer kennt, weg fällt. Auf der Autobahn ist geräuschtechnisch kaum ein Unterschied zu erkennen, da hier die Wind- und Abrollgeräusche überwiegen. Ansonsten ist keine Umgewöhnung erforderlich, v.a. wenn man sowieso schon Automatik fährt.

Als nächstes würde ich gerne mal auf einer längeren Testfahrt die reale Reichweite und das Aufladen testen. Zudem müsste man die Ladesituation vor Ort klären.

M.

Darf ich nach dem Gesamteindruck (auch unabhängig von E) vom Enyaq fragen? Wie sieht es hinsichtlich der Familientauglichkeit aus?
Gruß
Sebastian

widi_24 09.09.2021 08:36

Zitat:

Zitat von SportHai (Beitrag 1622437)
Darf ich nach dem Gesamteindruck (auch unabhängig von E) vom Enyaq fragen? Wie sieht es hinsichtlich der Familientauglichkeit aus?
Gruß
Sebastian

Fahre ihn zwar nicht selbst, aber Bekannte von mir mit einem Kleinkind (inkl. Kinderwagen, etc.). Der Enyaq ist Skoda-üblich meisterlich, was Preis-Leistung und Platzangebot bei BEVs betrifft.

Matthias75 09.09.2021 09:07

Zitat:

Zitat von SportHai (Beitrag 1622437)
Darf ich nach dem Gesamteindruck (auch unabhängig von E) vom Enyaq fragen? Wie sieht es hinsichtlich der Familientauglichkeit aus?
Gruß
Sebastian

Nach zwei Stunden Probefahrt kann ich natürlich nicht so viel zur Reisetauglichkeit sagen, aber ich könnte ihn mir gut als Familienfahrzeug vorstellen.

Dazu sollte ich erwähnen, dass aktuell ein Ford S-Max vor der Tür steht, der für uns (zwei kleine Kinder) vom Platzangebot annähernd perfekt ist.

Im Vergleich zu diesem würde ich das Platzangebot auf der vorderen und hinteren Sitzreihe als etwas geringer aber immer noch sehr komfortabel einschätzen. Ein Wermutstropfen ist, dass er, wie fast alle Fahrzeuge, eher ein Viersitzer mit fünftem Notsitz ist, während der Ford in der zweiten Reihe drei vollwertige Sitze hat.

Der Kofferraum ist natürlich kleiner als beim Ford, wobei er mir immer noch ausreichend erschien. Das Gepäck für ein langes Wochenende sollte problemlos rein passen. Allenfalls beim großen Sommerurlaub mit kompletten Wassersport-/Strandequipment könnte das Tetrisspielen länger dauern, mit der kleinen Gefahr, dass nachher irgendwas quer obendrauf liegt :Lachen2: .

Für den Enyaq würde für uns noch sprechen, dass er wesentlich handlicher ist als der S-Max, was sich im Stadtverkehr natürlich positiv bemerkbar macht.

Für mich, der bisher nur ein altes Navi mit Toucscreen im Auto hat, ist allerdings das Multimediakonzept gewöhnungsbedürftig. Das ist aber vermutlich bei allen neueren Fahrzeugen der Fall.

Insgesamt aus meiner Sicht ein schönes, alltagstaugliches und familientaugliches Fahrzeug. Bekannte haben ihn schon vor der Tür stehen. Bin gespannt auf deren Erfahrungen.

M.

Nils 09.09.2021 10:18

Ich bin Besitzer eines Enyaq. Ich habe drei Kinder.
Er reicht aus. Ich brauche aber keinen Kinderwagen mehr oder ähnlichen Schnick-Schnack...Kofferraum reicht aus, es sei denn, man will den ganzen Hausstand mitnehmen.
Fährt sehr ruhig und ist gut verarbeitet. Multi-Media ist noch optimierungsbedürftig, aber da soll es bei Skoda in 2022 ein Update geben.
Verbrauch bei mir zur Zeit bei 17,8 kwh (bisher 1600km gefahren). Im Winter schätze ich einen Wert zwischen 20 und 21 kwh (50% Autobahn bei 130, Rest Stadt und Landstraße).

Zum genauen Kofferraumvolumen kann ich aber erst was im Winter sagen, da wir dort eine richtige Reise planen, wo auch ein Schlitten in den Kofferraum passen muss.

Wir kommen von einem Sharan. Die Kinder freuen sich über mehr Beinfreiheit, aber die Sitzbank ist etwas schmaler, so dass sie "dichter" sitzen.
Die Älteren freuen sich über die 3-Zonen-Klimaautomatik und die USB-C Anschlüsse hinten (ist aber Sonderausstattung).
Die 21 Zoll Reifen empfinde ich als etwas "poltrig" (trotz gutem Fahrwerk), ich würde bei den 19 Zöllern bleiben. Meine Winterreifen sind 19 Zoll, die sind aber aus verständlichen Gründen noch nie bewegt worden.

MatthiasR 09.09.2021 15:11

Zitat:

Zitat von Nils (Beitrag 1622462)
Ich bin Besitzer eines Enyaq. Ich habe drei Kinder.
Er reicht aus. Ich brauche aber keinen Kinderwagen mehr oder ähnlichen Schnick-Schnack...Kofferraum reicht aus, es sei denn, man will den ganzen Hausstand mitnehmen.

Den Hausstand natürlich nicht, aber passt da ein unzerlegtes Fahrrad rein (natürlich bei umgeklappten Rücksitzen)? In meinem derzeitigen S-MAX ist das selbst mit dem MTB kein Problem und diesen Luxus wollte ich gerne weiterhin haben :Cheese:

Aber ich werde das demnächst sowieso mal selbst testen ...

Gruß Matthias


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:47 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.