triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Material: Bike (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=45)
-   -   Aerotests in freier Wildbahn sinnlos? (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=28281)

tridinski 14.09.2021 15:00

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1623358)
Falls Tubular und Carbon sehr viel schneller sein sollte, würde ich aber das Risiko eingehen ;-).

Bremsflanke Alu oder Carbon macht ja erstmal bei der Geschwindigkeit keinen Unterschied, Schlauchreifen/Tubular würde ich per se als Nachteil sehen ggü. Clincher, insb. mit Latexschlauch https://www.aero-coach.co.uk/time-tr...esistance-data

captain hook 14.09.2021 15:20

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1623358)

Bontrager Aeolus xxx6 hat 60mm Felgenhöhe. Kass das schneller sein als 80mm?
Hier bei Hambini schneiden die Bontrager bei 30km/h besser ab als ZIPP 808 und bei 50km/h hat ZIPP 808 die Nase vorn.

Soweit ich mich erinnere lagen so 2 bis 3W zwischen dem 80er Zipp und dem 60er Bontrager bei unseren Tests bei um die 45kmh Testspeed. Allerdings ist das Bontrager so gutmütig, dass Du das quasi immer fahren kannst. Egal wie viel Wind ist. Wie oft sieht man Triathleten mit dickem Material im Schrank die dann im Wettkampf wenn mal nur 15kmh Wind angesagt werden lieber doch ihr Trainingsmaterial fahren? Die 2W gewinnt man schon wegen dem Vertrauen und der Fahrbarkeit des Materials zurück. Vom Gewicht hat da noch gar keiner gesprochen. Soll noch andere Laufräder geben die das sehr gut können. Ich kann nur für das sprechen was ich selbst schon probiert habe.

Rational begründen lässt sich das alles nicht. Wenn man Spass am Material hat, kauft man vielleicht trotzdem einfach was.

freerunning 14.09.2021 15:26

Danke Captain, kannst du was zum ZIPP 404 und zum HED Jet 9 sagen oder keine Daten dazu?

captain hook 14.09.2021 15:36

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1623397)
Danke Captain, kannst du was zum ZIPP 404 und zum HED Jet 9 sagen oder keine Daten dazu?

Hed Jet 9 ist eines der Laufräder, die man als Referenz im TT Bereich bezeichnen kann. Schneller als andere Laufräder in vergleichbarer Höhe wars bei uns nicht. Was aber wenig bedeutet, da die Unterschiede da (wie auch bei Hambini) mehr oder weniger im Messrauschen untergingen. Fahrbarkeit soll rel. gut sein. Ist rel. schwer und eigentlich "nur" ein verkleidetes flaches Alulaufrad. die Verkleidung ist rel. empfindlich. Als Black Version mit Turbine Bremsflanke soll es bremsen wie sau. So eins bin ich aber noch nie gefahren.

Zipp 404 bin ich noch nie gefahren. Sehe aber keine Gründe, die gegen die bekannten Eigenschaften sprechen würden.

freerunning 14.09.2021 15:46

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1623401)
Hed Jet 9 ist eines der Laufräder, die man als Referenz im TT Bereich bezeichnen kann. Schneller als andere Laufräder in vergleichbarer Höhe wars bei uns nicht. Was aber wenig bedeutet, da die Unterschiede da (wie auch bei Hambini) mehr oder weniger im Messrauschen untergingen. Fahrbarkeit soll rel. gut sein. Ist rel. schwer und eigentlich "nur" ein verkleidetes flaches Alulaufrad. die Verkleidung ist rel. empfindlich. Als Black Version mit Turbine Bremsflanke soll es bremsen wie sau. So eins bin ich aber noch nie gefahren.

Zipp 404 bin ich noch nie gefahren. Sehe aber keine Gründe, die gegen die bekannten Eigenschaften sprechen würden.

Danke nochmal. Das 404 fährt sich auch so gutmütig, dass es fast Verschwendung ist :-). Von HED habe ich auch viel Gutes gehört. Also ich werd mal bei den 200 EUR Hed zugreifen. Da kann man nicht viel falsch machen und ich teste ebenfalls gerne und hab dann wieder neue Daten. Außerdem sind gerade die ZIPP 1080 verkauft worden, da hab ich wieder Platz :-)

Pippi 31.10.2021 19:35

Für Testen, bevor man nach draussen geht.
 
Bischi hat ein Virtual Aero Test gemacht.
Siehe hier:
https://youtu.be/J_0Xt6sdmtI

Das ganze funktioniert mit einer App von Bioracer und ist eine Woche kostenlos.
Allerdings wird nur die "Anströmfläche" berechnet und der CW Wert wird nicht berechnet.
Das wird auch im Video erklärt.
Man kann auch Positionen vergleichen und es wird auch Wattunterschied oder Zeitgewinn/Verlust berechnet. Auch kann man ein Training fahren, vor der Kamera und dort wird dann die "Anströmfläche" während der ganzen Fahrt berechnet.
Inkl. Temperatur/Luftdruck/Höhe/Reifenwahl usw. Angaben für die Wattsimulation

Mr. Brot 31.10.2021 22:15

Nette Software um Grundlegende Positionen zu ermitteln.
Soweit ich das jetzt beurteilen kann, sollte ein einfacher Spiegel für diese Erkenntnisgewinn aber auch ausreichen.:Blumen:

Kido 31.10.2021 23:29

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1623397)
Danke Captain, kannst du was zum ZIPP 404 und zum HED Jet 9 sagen oder keine Daten dazu?

Wie ich gesehen habe hast du schon gekauft. Aber vielleicht ist es ja trotzdem interessant. Hab das Zipp 808 gegen das HED JET 9 Plus getestet. Das HED war deutlich schneller. Genaue Daten müsste ich schauen. Das ZIPP war aber eher Mittelfeld. Das HED ist mein Beste VR. Das normale HED dürfte denke ich etwas langsamer als das Plus sein. Wenn man die Wahl hat, würde ich immer zum Plus greifen. Ist etwas teurer, aber mitlerweile jetzt auch nicht mehr die Welt.

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1623371)
Für 200 Euro kannst Du nicht viel falsch machen. Andererseits: Du fährst damit auch keine andere Radzeit als mit den Zipp 404, die Du bereits besitzt.

Finde ich interessant wie du zu deiner Einschätzung kommst, wo du doch garnicht selbst testet und nur vom "hören sagen" zu deiner Einschätzung kommst. Wenn ich raten müsste, dann würde ich immer auf das HED setzten. Das Plus zuminest wirst du auch auf der Uhr deutlich sehen und das 404 deutlich hinter dir lassen. Je nach Fahrer sieht das 404 kein Land. Hätte ich die Wahl würde ich nie zum ZIPP greifen. Der Ruf vom ZIPP ist besser als sie in der Realität sind. Bei mir und meinen Tests ist ZIPP durchgefallen.

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1602004)
Hat hier schon mal jemand Anzüge getestet und ist bereit seine Ergebnisse zu teilen?

Ja ich. Hab allerdings nur Velotec als Zeitfahranzug getestet. Der Dynamik war leicht besser als der alte Pro. Allerdings nur als kurzarm Version.
Nichts desto Trotz war der Endura Triathlon Anzug schneller und mein schnellster Anzug.
Im übrigen bin ich da nicht der einzige. Der Endura ist schon verdammt schnell bei sehr vielen Leuten.

Zitat:

Zitat von Jan-Z (Beitrag 1602005)
Moin!
Hatte 'Kido' nicht mehrfach was getestet und gepostet?
Ich erinnere mich dunkel, aber das war nur Triathlon meine ich ...
Gruss Jan

Richtig. Es war schätzungweise 15 Anzüge. Darunter 2 Zeitfahranzüge. Den Dynamik und den Pro jeweils von Velotec.

Klugschnacker 01.11.2021 09:03

Zitat:

Zitat von Kido (Beitrag 1631169)
Finde ich interessant wie du zu deiner Einschätzung kommst, wo du doch garnicht selbst testet und nur vom "hören sagen" zu deiner Einschätzung kommst. Wenn ich raten müsste, dann würde ich immer auf das HED setzten. Das Plus zuminest wirst du auch auf der Uhr deutlich sehen und das 404 deutlich hinter dir lassen. Je nach Fahrer sieht das 404 kein Land.

Was heißt "deutlich" und "sieht kein Land"? Wie viel schneller wäre ich denn Deiner Meinung nach beim Ironman Italy mit dem HED Vorderrad im Vergleich zum Zipp 404?
:Blumen:

(Swissside sieht 1 Watt unterschied zwischen den Laufradkombinationen 80/80 und 60/80, bei 45 km/h. Bei 36 km/h liegt das innerhalb des Messrauschens.)

sabine-g 01.11.2021 09:13

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1631180)

(Swissside sieht 1 Watt unterschied zwischen den Laufradkombinationen 80/80 und 60/80, bei 45 km/h. Bei 36 km/h liegt das innerhalb des Messrauschens.)

Im Gegenteil zur Scheibe vs. 80er HR kann ich vorne zwischen 60 und 80 nichts messen genauso wenig wie zwischen 48 und 60.

tridinski 01.11.2021 09:26

ich hab zwar nicht allzu viele Laufräder getestet, aber von dem was hier so alles im Laufe der Zeit geschrieben wurde habe ich gelernt: Vorderrad hängt stark von der Gabel ab. Somit kann ich mir vorstellen das alle genannten Messergebnisse real sind, selbst wenn sich die absoluten Werte unterscheiden.

Bei mir war vorne das Bontrager XXX6 zB 2-3W schneller als ein 88er slowbuild, obwohl letzteres deutlich tiefer ist. Beides mit 23er conti5000, der aber bei der breiteren XXX6 wohl besser abschließt. Obwohl grundsätzlich die tiefere Felge ja eher Vorteile haben sollte.

KevJames 01.11.2021 11:29

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1631181)
Im Gegenteil zur Scheibe vs. 80er HR kann ich vorne zwischen 60 und 80 nichts messen genauso wenig wie zwischen 48 und 60.

D.h. ein 48er VR ist genauso schnell, wie ein 80er VR?

tandem65 01.11.2021 11:42

Zitat:

Zitat von KevJames (Beitrag 1631192)
D.h. ein 48er VR ist genauso schnell, wie ein 80er VR?

Nein das bedeutet es nicht.

freerunning 01.11.2021 12:00

Zitat:

Zitat von Kido (Beitrag 1631169)
Wie ich gesehen habe hast du schon gekauft. Aber vielleicht ist es ja trotzdem interessant. Hab das Zipp 808 gegen das HED JET 9 Plus getestet. Das HED war deutlich schneller.

Danke Kido für das Feedback. Ich hab dann doch nicht gekauft, weil ich
einen Tour Test von 2011 gefunden habe, wo die ZIPP 404 mit den Hed Jet 9 im direkten Windtunnelvergleich getestet wurden.

Bei 30km/h ist das Hed Jet 9, 1.1 Watt besser, bei 40km/h 1,7 Watt besser und bei 50km/h ist es sogar 0,2 Watt schlechter.

Wegen 1,7 Watt (bei schlechteren Handling-Eigenschaften) hat sich der Kauf für mich nicht gelohnt. Auch wenn es nur 200 Euro sind, aber dann gebe ich lieber mehr aus für ein Rad wo ich weiß, dass ich 10 Watt sparen kann.

Das Hed Jet 9 Plus würde mich sehr interessieren. Ich bin überhaupt auf HED gestoßen, weil der 100 Mile Rekordhalter auf das HED Jet 9 schwört, ich wusste aber nicht, ob er das normal Hed Jet 9 oder das Plus hatte. Mittlerweile denke ich, dass es ein Plus war.
Daneben hat Hambini das Mavic CXR80 sehr gut getestet.
Bei 50km/h braucht das ZIPP 404 591 Watt, das ZIPP 808 581 Watt (auch nicht schlecht) und das Mavic braucht nur 570 Watt.
https://www.hambini.com/testing-to-f...icycle-wheels/

Beim Mavic stört mich allerdings dass es eine proprietäre tubular Lösung ist. Ich will eigentlich eine einfache Lösung, die ich selbst wechseln kann mit Conti 5000er 23mm und Schwalbe Aerothan Reifen, die ich prall aufpumpen kann.

sabine-g 01.11.2021 12:29

Zitat:

Zitat von Kido (Beitrag 1631169)
.......

Bei all deinen Tests - hast du inzwischen den Speed auf die Straße gebracht?
Du warst ja in Roth und FFM 2021 gemeldet, hab dich aber in den Ergebnislisten nicht finden können.

Kampfzwerg 01.11.2021 15:49

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1631197)
Beim Mavic stört mich allerdings dass es eine proprietäre tubular Lösung ist. Ich will eigentlich eine einfache Lösung, die ich selbst wechseln kann mit Conti 5000er 23mm und Schwalbe Aerothan Reifen, die ich prall aufpumpen kann.

Womit du alle teuer gekauften Aerovorteile durch das Abrollverhalten wieder zerstörst?:-((
Oder fährst du auf dem Holzoval. 🤔

bentus 01.11.2021 15:59

Ich verstehe nicht, wie Leute hier 2-3Watt Unterschiede in freier Wildbahn messen wollen. Alleine die Messungenauigkeit von sehr gut kalibrierten Powermetern ist deutlich höher. Es gibt 1000 Einflüsse und die notwendige Power die man bräuchte um solche Diskrepanzen zu testen ist rießig. Allleine den Start und das Ende einer Messstrecke trifft man nicht in der Genauigkeit. Dazu minimale Positionsänderungen etc

tridinski 01.11.2021 16:23

Zitat:

Zitat von bentus (Beitrag 1631228)
Ich verstehe nicht, wie Leute hier 2-3Watt Unterschiede in freier Wildbahn messen wollen. Alleine die Messungenauigkeit von sehr gut kalibrierten Powermetern ist deutlich höher. Es gibt 1000 Einflüsse und die notwendige Power die man bräuchte um solche Diskrepanzen zu testen ist rießig. Allleine den Start und das Ende einer Messstrecke trifft man nicht in der Genauigkeit. Dazu minimale Positionsänderungen etc

wenn du den Test 10x wiederholst mitteln sich die Störungen raus. Du erhälst halt beispielsweise eine Range von +2 bis -6 Watt, im Mittel eben zB 2-3Watt.
2-3 Watt bei einer Fahrt sind hingegen kaum sinnvoll verwendbar, da gebe ich dir Recht.

Start und Ende meiner Messstrecke (2x7km, Wende im Kreisel) treffe ich auf 1m genau, ist ein Poller in der Fahrbahnmitte an der Linksabbiegerspur, da gibts keinen Interpretationsspielraum.

Daten von Fahrten bei viel Wind oder insb. wechselndem Wind sind oft nicht verwertbar.
Und ja, man muss sich konzentrieren und präzise auf den Punkt fahren, das ist manchmal schwierig wenn einem sonstwas durch den Kopf geht. aber insgesamt ein gangbarer Weg.

bentus 01.11.2021 16:31

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1631230)
wenn du den Test 10x wiederholst mitteln sich die Störungen raus. Du erhälst halt beispielsweise eine Range von +2 bis -6 Watt, im Mittel eben zB 2-3Watt.
2-3 Watt bei einer Fahrt sind hingegen kaum sinnvoll verwendbar, da gebe ich dir Recht.

Start und Ende meiner Messstrecke (2x7km, Wende im Kreisel) treffe ich auf 1m genau, ist ein Poller in der Fahrbahnmitte an der Linksabbiegerspur, da gibts keinen Interpretationsspielraum.

Daten von Fahrten bei viel Wind oder insb. wechselndem Wind sind oft nicht verwertbar.
Und ja, man muss sich konzentrieren und präzise auf den Punkt fahren, das ist manchmal schwierig wenn einem sonstwas durch den Kopf geht. aber insgesamt ein gangbarer Weg.

Die 2x7km wiederholst du 10mal? Bist du da gefahren bist hat sich der Luftdruck mehr verändert als du 2-3Watt messen kannst. Oder dein Reifen ist minimal mehr abgefahren. Geschweige denn vom Powermeter der auch driften kann in so einem Bereich.

Hier wird mit so viel Selbstbewusstsein verkündet, dass Anzug X 1-2Watt besser als Anzug Y ist, da glaube ich nie im Leben dran.

tridinski 01.11.2021 17:12

ich habe über 15Monate insgesamt 32 Sessions mit je 4-6 Läufen gemacht und in Summe "mehrere Dutzend" Watt rausgearbeitet, ich finde die Methode sehr praxistauglich. Bei gegebenen Watt fahre ich jetzt ca 3kmh schneller als vorher (im bereich 36-40kmh). Im Hauptwettkampf IM Frankfurt war ich trotzt 200HM mehr bei niedrigerem Puls (beim letzten Mal war ich noch ohne Wattmesser unterwegs) 13min schneller. Zusätzlich habe ich viel gelernt und gleichzeitig die RacePace-Intervalle absolviert. Für mich Win-Win-Win.

Für jemanden dessen Setup schon am oberen Ende der Möglichkeiten ist mag der Ansatz nicht präzise genug sein, aber für einen normalen oder gar schlechten Setup eine tolle Möglichkeit.

sabine-g 01.11.2021 17:54

Seh ich ähnlich. Man bekommt irgendwann auch ein Gefühl dafür ob ein Setup rollt oder nicht.
Ich kann mittlerweile schon ohne Powermeter sagen ob das gewählte gut oder schlecht ist wenn ich meine Runden fahre.
Allerdings habe ich Vorderräder getestet ( z.B. das 48er gegen das 60er ) bei denen ich nicht sagen konnte welches schneller ist.
Nach einigen Läufen war es ein ziemlich deutliches Unentschieden, das Pegel ist nie gleichmäßig zu Gunsten von irgendeinem VR ausgeschlagen.
Möglicherweise ist im Labor oder Windkanal was zu holen.

freerunning 01.11.2021 18:31

Zitat:

Zitat von Kampfzwerg (Beitrag 1631227)
Womit du alle teuer gekauften Aerovorteile durch das Abrollverhalten wieder zerstörst?:-((
Oder fährst du auf dem Holzoval. 🤔

Ich fahre etwas über 7 bar auf 23mm bei 66 Kg Wettkampfgewicht. Das müsste doch passen, oder hast Du andere Empfehlungen? Ich lerne gerne dazu.

....
Ich finde es übrigens interessant, dass hier immer wieder die Diskussion aufflammt ob testen was bringt oder nicht.
Da gibt es zwei Gruppen, diejenige die selbst testet und sagt, dass es was bringt und die Gruppe, die sagt, dass es sowieso nix bringt, viel zu ungenau ist und nicht testet.

Ich hör lieber auf die erste Gruppe. ;)
Und ich teste wo ich kann. Leider hab ich mein Triathlon Bike erst ein paar Monate, aber im Prinzip war jede Fahrt auch immer ein Test von Position und Equipment. Eindeutiges Ergebnis immer: Scheibe ist deutlich besser als Hochprofiler. Aerosuit bringt enorm was gegenüber Trikot. Überschuhe und rasierte Beine auch, ebenso Stulpen. Zuwenig Luftdruck macht langsamer, mehr noch als zu viel. Aerohelm mit Visier ist Pflicht, ich benutze gar keinen anderen mehr. Flasche vorne zwischen den Armen ist aerodynamisch vorteilhaft... um nur einige Erkenntnisse zu nennen. Die sind aber hinlänglich bekannt.

hein 01.11.2021 19:06

Zitat:

Zitat von bentus (Beitrag 1631228)
Ich verstehe nicht, wie Leute hier 2-3Watt Unterschiede in freier Wildbahn messen wollen. Alleine die Messungenauigkeit von sehr gut kalibrierten Powermetern ist deutlich höher. Es gibt 1000 Einflüsse und die notwendige Power die man bräuchte um solche Diskrepanzen zu testen ist rießig. Allleine den Start und das Ende einer Messstrecke trifft man nicht in der Genauigkeit. Dazu minimale Positionsänderungen etc

Ich sehe es hier wie tridinski, 2-3 Watt sind tatsächlich zu wenig, um es in einer Session zu messen. Aber ich war bei meinen Tests zu Beginn selber überrascht, wie stabil die Ergebnisse waren. Ich habe haufenweise Testläufe, bei denen ich die Wattzahl und die Zeit bei gleichem Setup exakt repliziert habe. Über mehrere Testläufe kann es durchaus realistisch sein, auch recht kleine Unterschiede zu messen.
Und dann gibt es Tage, an denen die Ergebnisse anders aussehen. In meinem Fall sind das besonders windige Tage. Während ich meine gefahrene Geschwindigkeit an Tagen mit wenig Wind für jede Sekunde sehr genau berechnen kann, klappt es an windigen Tagen deutlich schlechter. Zusätzlich bin ich an windigen Tagen auch mit anderem Material schneller. Während bei Windstille mein 88er VR mit U Profil die schnellsten Zeiten liefert, gewinnt an windigeren Tagen mein 53er VR mit bauchigem Profil. Im Windkanal lässt sich diese Interaktion mit den aktuellen Messprotokollen nicht nachweisen.
Um auf die Frage von Arne zurückzukommen, wie viel Zeitvorteil das HED gegenüber dem Zipp 404 bringen würde, wäre meine Antwort, dass es wahrscheinlich von Tag zu Tag anders aussehen würde

bentus 01.11.2021 21:59

Ich habe nirgends behauptet, dass man keine Aerodynamischen Gains machen kann und sich dadurch nicht deutlich bessern kann. Man kann Unterschiede in der Größenordnung von 10Watt sicher gut rausfahren. Aber bei 2-3Watt sehe ich das statistisch nicht. Da muss man schon extrem viel testen. Und fühlen was schneller ist, hat halt auch nix mit wissenschaftlichem Testen zu tun. Ich bin ja komplett "pro" testen. Aber man sollte seine Ergebnisse kritisch hinterfragen und schauen ob die Studie adqäut designed war um wirklich am Ende eine sichere Aussage treffen zu können. Und Aussagen wie "Anzug X" ist 2Watt schneller als "Anzug Y" ist halt meiner Meinung nach mit dem hier propagierten Testverfahren keine Aussage die man treffen kann.

Kampfzwerg 01.11.2021 22:01

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1631242)
Ich fahre etwas über 7 bar auf 23mm bei 66 Kg Wettkampfgewicht. Das müsste doch passen, oder hast Du andere Empfehlungen? Ich lerne gerne dazu.

....
Ich finde es übrigens interessant, dass hier immer wieder die Diskussion aufflammt ob testen was bringt oder nicht.
Da gibt es zwei Gruppen, diejenige die selbst testet und sagt, dass es was bringt und die Gruppe, die sagt, dass es sowieso nix bringt, viel zu ungenau ist und nicht testet.

Ich hör lieber auf die erste Gruppe. ;)
Und ich teste wo ich kann. Leider hab ich mein Triathlon Bike erst ein paar Monate, aber im Prinzip war jede Fahrt auch immer ein Test von Position und Equipment. Eindeutiges Ergebnis immer: Scheibe ist deutlich besser als Hochprofiler. Aerosuit bringt enorm was gegenüber Trikot. Überschuhe und rasierte Beine auch, ebenso Stulpen. Zuwenig Luftdruck macht langsamer, mehr noch als zu viel. Aerohelm mit Visier ist Pflicht, ich benutze gar keinen anderen mehr. Flasche vorne zwischen den Armen ist aerodynamisch vorteilhaft... um nur einige Erkenntnisse zu nennen. Die sind aber hinlänglich bekannt.

Ich bin mittlerweile bei 5 Bar (25 mm, ähnliche Gewichtsklasse).
Bei 23 mm sind’s ~5,5 Bar.

Schlechtes Wetter, oder schlechte Straßen können den Luftdruck schonmal auf 4,5 fallen lassen.
Gibt glaub mittlerweile Studien zu dem Thema.
Mein Gefühl ist: rollt besser, mehr Komfort und ein großes Plus an Sicherheit und entsprechend Geschwindigkeit in den Kurven.

Im Vergleich zu den Jungs aus dem Conti Team fahr ich immernoch viel Luftfruck :o

Kido 02.11.2021 00:23

Zitat:

Zitat von bentus (Beitrag 1631281)
Aber bei 2-3Watt sehe ich das statistisch nicht. Da muss man schon extrem viel testen..

Reichen Dir 75 Testtage über 2,5 Jahre, oder würdest du das als nicht viel einsortieren?

Zitat:

Zitat von bentus (Beitrag 1631281)
Und fühlen was schneller ist, hat halt auch nix mit wissenschaftlichem Testen zu tun..

Wer spricht hier von fühlen? ich fühle nicht ich messe. Deshalb weiß ich was schneller ist. Aber hier im Forum gibt es halt klugscheißer die Expertise von anderen Usern weder schätzen und penetrant immer in Frage stellen. Was soll man da ungläubigen erzählen? Denen kannst du sagen du hast einen cda unter 0.20 oder einen von 0.25. Interessiert die nicht, glaubt eh keiner was du schreibst.

Meine Beiträge sind frei zugänglich. Glaubt meine Aussagen oder lasst es.
Wenn die Tour Zipp 808 als Sieger gemessen hat und nur 1W unterschied zum letzten, dann wird das schon stimmen.

Ich poste hier nix mehr! Deshalb sorry Arne

Klugschnacker 02.11.2021 00:53

Zitat:

Zitat von Kido (Beitrag 1631290)
Wer spricht hier von fühlen? ich fühle nicht ich messe. Deshalb weiß ich was schneller ist.

Wenn es nun unterschiedliche Messungen mit abweichenden Ergebnissen gibt. Beispielsweise Deine Ergebnisse und die Ergebnisse von anderen Usern, dem TOUR-Magazin oder berufsmäßigen Aerodynamikern wie Ballard.

Wem sollte man Deiner Meinung nach vertrauen? Wenn ich Dich richtig verstehe, wären Deine Messungen besonders gut abgesichert. Sehe ich das richtig?
:Blumen:

Kido 02.11.2021 01:36

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1631291)
Wem sollte man Deiner Meinung nach vertrauen? Wenn ich Dich richtig verstehe, wären Deine Messungen besonders gut abgesichert. Sehe ich das richtig?
:Blumen:

Ich zweifel nicht an den Meßergebnissen aus dem Tour Heft oder was Swissside gemessen hat. Die Frage ist, ob diese Ergebnisse auf die Realität übertragbar sind? Oder auf einen Selbst? Wie du weißt messe ich selbst und mache keine klassischen Feldtest. Ich habe viel bzw. sogar sehr viel gemessen. (S.O.) Deshalb nehme ich mir raus eine qualifizierte Aussage über die/meine Ergebnisse treffen zu können.

Ich kann aus eigenen Messungen und aus denen von anderen von Aerotune sagen, dass die Ergebnisse in solchen Tests sich in der Realität oft nicht wieder finden. Diese Ergebnisse sind zwar ganz nett, aber bringen einen Null weiter. Man kann genau genommen von diesen Tests für sich persönlich fast nix ableiten. Das ist zumindest meine Erfahrung.

Ich kann nur so viel sagen, Dass das Zipp 808 (bei mir) nur mittelmaß ist und dass das 404 nicht wirklich besser sein wird. Weiter kann ich sagen, dass das HED Jet 9 Plus mit abstand alle anderen VR die ich getestet habe (mit außnahme von Xentis Mark 2 TT), outperformed. Und da bin ich nicht der Einzige der das bei Aerotune so gemessen hat. Das HED JET 9 Plus, welches Baugleich zur Black Version ist, ist eines der schnellsten VR auf dem Markt ist.

Auch wenn Aerodynamik sehr individuell ist, so gibt es immer wieder Produkte einer Kategorie, welche bei sehr vielen sehr gut funktionieren. Das HED Jet 9 Plus, würde ich dazu zählen. Generell sind die Aussagen über die aerodynamischen Vorteile die ich schreibe, eng genommen, immer nur für mich gültig. Das sollte hoffentlich klar sein.

Es ergeben sich beim Messen immer Schwankungen und "nur" Tendenzen. Wenn diese Tendenz nicht zu erkennen war, habe ich Tests auch mehrfach wiederholt. Dies und die Tatsache, dass das HED bei sehr vielen sehr gut funktioniert, geben mir Selbstvertrauen, dass ich sagen kann, dass meine Ergebnisse und Erkenntnisse "gut abgesichert" sind.
Wer selbst Testet gewinnt immer mehr an Wissen, dass es egal was irgendwo steht oder wer wann gemessen hat. Nur was man selbst getestet hat, das zählt wirklich.

Und wenn ich mir meinen cda ansehe, den ich am Ende hatte, nach all meinen Tests, weiß ich was (bei mir) schnell ist und was nicht. Dieser ist allerdings so niedrig, dass ihn mir keine glaube wird und es deshalb Zeitverschwendung ist, ihn hier preis zu geben.

Meine Expertise wird von dem ein oder anderen User nicht geschätzt und meine Werte wurden in der Vergangenheit ständig in Frage gestellt. Ich werde bestimmt keinen mehr überzeugen, was ich gemessen habe. Das ist sinnlos, weil Ergebnisse als unrealistisch dargestellt wurden und Sitzpositionen sogar als reine Theorie Bezeichnet.
Generell hat das Forum hier an Qualität, was die Freundlichkeit angeht, über die Jahre stark eingebüßt.

Es gibt noch User die meine Ratschläge annehmen und die haben auch stark davon profitiert. Solchen Leuten helfe ich gerne weiter. Öffentlich hier im Forum ist Zeitverschwendung!

KevJames 02.11.2021 06:17

Ein paar Gedanken von meiner Seite:

Ich bin jedem dankbar, der seine Ergebnisse teilt. Und: Mich nervt es zunehmend, dass einige Miesepeter diejenigen vertreiben, die bereit sind zu teilen. Ich finde diese Forum entwickelt sich in eine negative Richtung (so langsam aber sich nähert sich das hier FB an - war mal anders, finde ich.)

Hier wird von Studien gesprochen? Soweit ich das verstehe sieht sich keiner der Testenden als Wissenschaftler und veröffentlicht Studien, sondern schaut, was bei sich selbst gut funktioniert und ist bereit das mit uns zu teilen.
Das ist dann eine zweite Sache, die mich nervt: Dass einige Leute meinen, es ist eine Selbstverständlichkeit, dass Leute die sich viel Mühe geben, einlesen, studiert haben, Expertise besitzen, viel Geld ausgegeben haben quasi eine Pflicht haben diese zu teilen. Statt einfach mal dankbar zu sein ...

Das heisst nicht, dass fachliche Kritik nicht möglich sein soll. Aber wie so häufig im Leben macht der Ton die Musik. Da helfen weder nicht ernst gemeinte Fragen, noch Provokationen weiter. Gerade in der schriftlichen Kommunikation sollte uns allen doch bewusst sein, dass zwischen Sender und Empfänger einiges schief laufen kann. Mit umso mehr bedacht sollten die eigenen Worte ausgewählt werden.

An alle Tester und "Teiler" ihrer Daten. Wie die "jungen Leute" sagen: Ignore the Haters. ;)

Ein Zusatz noch: Der Aspekt der negativen Kommunikation gilt auch für so manchen, der vieles teilt und nun angegriffen wird. Auch da hätte ich mir an der einen oder anderen Stelle mehr Weitsicht gewünscht.
Möglicherweise erwarte ich aber generell zu viel von meinen Mitmenschen ...

Benni1983 02.11.2021 06:29

Ich schätze eure Daten sehr :Blumen:

Bitte nicht ärgern lassen und weiter machen :liebe053:

freerunning 02.11.2021 06:32

Ich bin auch sehr interessiert an allen Daten. Bitte weitermachen!

iChris 02.11.2021 06:36

Zitat:

Zitat von Kampfzwerg (Beitrag 1631283)
Ich bin mittlerweile bei 5 Bar (25 mm, ähnliche Gewichtsklasse).
Bei 23 mm sind’s ~5,5 Bar.

Schlechtes Wetter, oder schlechte Straßen können den Luftdruck schonmal auf 4,5 fallen lassen.
Gibt glaub mittlerweile Studien zu dem Thema.
Mein Gefühl ist: rollt besser, mehr Komfort und ein großes Plus an Sicherheit und entsprechend Geschwindigkeit in den Kurven.

Im Vergleich zu den Jungs aus dem Conti Team fahr ich immernoch viel Luftfruck :o

Da würde ich nicht auf mein Gefühl vertrauen :Cheese:
4,5 - 5,5 ist messbar langsamer bei meinen Tests und ich bringe ein ähnliches Gewicht wie du auf die Waage.
Ich glaube Sabine hatte das auch schon getestet mit ähnlichem Ergebnis.

captain hook 02.11.2021 08:21

Interessanterweise sind es ja häufig die Leute die selbst viel testen die am Ende mit wenig Watt schnell fahren. Ich tipp mal, es gibt Gründe dafür. Genauso wie dafür, dass manche die jeden wissenschaftlichen Test kennen und jeden Podcast mit irgendwelchen Gurus hören irgendwie der Meinung sind, daß alles ginge nur mit massiven Verrenkungen und Einschränkungen geht und sowieso und überhaupt.

Natürlich bringt es nix einmal 2km die Straße hoch zu fahren und zu behaupten, ein Anzug ist 3w besser als ein anderer. Wenn man aber 2 Monate lang im Wechsel 100km die Straße hoch und runter fährt und der eine Anzug ist immer 3w schneller als der andere, könnte man sich vermutlich schon trauen da ne Tendenz zu erkennen...

Ich hab da ne schöne Liste mit Daten... Monatelang. Inkl aller Wetterdaten, welche Ausrüstung etc.

Aber was willst du machen? Experte xyz weiß, daß taugt alles nix.

Interessiert mich ehrlich gesagt nicht, solange deren Athleten ein schlechteres Watt/Speed Verhältnis haben . 🙈 😱 😂

BTW der neueste heiße shit ist vorteq. 7000 Euro Anzug plus Überschuhe inkl diversen Stunden im Kanal. Sie garantieren 5% Verbesserung sonst Geld zurück. Bei ausreichend Zeit und Geld würde ich mich zum Spaß mal drauf einlassen.

Andererseits... Einer derer der einige wirklich schnell macht hat mal unter einem Foren Nik gesagt, er kann für jedes Produkt im Zweifel ein Protokoll entwerfen, wo dieses als Sieger hervorgeht.

Klugschnacker 02.11.2021 08:39

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1631314)
Natürlich bringt es nix einmal 2km die Straße hoch zu fahren und zu behaupten, ein Anzug ist 3w besser als ein anderer. Wenn man aber 2 Monate lang im Wechsel 100km die Straße hoch und runter fährt und der eine Anzug ist immer 3w schneller als der andere, könnte man sich vermutlich schon trauen da ne Tendenz zu erkennen...

Ich hab da ne schöne Liste mit Daten... Monatelang. Inkl aller Wetterdaten, welche Ausrüstung etc.

Aber was willst du machen? Experte xyz weiß, daß taugt alles nix.

Das hast Du jetzt für mein Empfinden ziemlich überzeichnet. Weder sind die Feld-Tests in der Regel so eindeutig wie Du es darstellst, noch ist die Skepsis gegenüber solchen Messungen derart pauschal.

Oft wird Kritik durchaus auch von kompetenter Seite und differenziert geäußert. So wie hier in vielen Fällen.

Dass es durchaus Grund für eine kritische Haltung gegenüber solchen Empfehlungen gibt, die sich aus Feld-Tests ergeben, sieht man an Deinen eigenen Tests: Die könntest Du Dir nämlich sparen, wenn Du einfach anderen Leuten Glauben schenken würdest, die ihrerseits Tests gemacht haben und ihre Ergebnisse veröffentlichen. Warum testest Du selbst verschiedene Vorderräder, wenn Dich die Test anderer Sportler so überzeugen?

@all: Bitte macht Euch mal locker! Wir sprechen hier über 0.5-1.0 Watt. Es lohnt sich wirklich nicht, sich aufzuregen.
:Blumen:

Stefan 02.11.2021 08:42

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1631314)
7000 Euro

sogar über 8000, weil es 7000 Pfund sind. Ich war gerade neugierig und habe mir https://vorteqsports.co.uk/custom-fit-skinsuits/ angeschaut.

captain hook 02.11.2021 08:52

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1631319)
Das hast Du jetzt für mein Empfinden ziemlich überzeichnet. Weder sind die Feld-Tests in der Regel so eindeutig wie Du es darstellst, noch ist die Skepsis gegenüber solchen Messungen derart pauschal.

Oft wird Kritik durchaus auch von kompetenter Seite und differenziert geäußert. So wie hier in vielen Fällen.

Dass es durchaus Grund für eine kritische Haltung gegenüber solchen Empfehlungen gibt, die sich aus Feld-Tests ergeben, sieht man an Deinen eigenen Tests: Die könntest Du Dir nämlich sparen, wenn Du einfach anderen Leuten Glauben schenken würdest, die ihrerseits Tests gemacht haben und ihre Ergebnisse veröffentlichen. Warum testest Du selbst verschiedene Vorderräder, wenn Dich die Test anderer Sportler so überzeugen?

@all: Bitte macht Euch mal locker! Wir sprechen hier über 0.5-1.0 Watt. Es lohnt sich wirklich nicht, sich aufzuregen.
:Blumen:

Welche Sportler (neutral, ohne finanzielle Interessen, Werbung, ne eigene Firma etc) veröffentlichen relevante Daten mit allen Hintergründen? Ganz ganz ganz wenige. Und die, die es tun verstehen sich in der Regel sehr gut miteinander.

Wer regt sich eigentlich auf? Es ist an jedem selbst zu glauben und zu tun was er will. Ich bin schon ne Weile darüber hinweg irgendjemanden von etwas überzeugen zu wollen was den nicht interessiert.

Am Ende ist es Watt zu Speed. Keine Religion. Wer das bessere Verhältnis hat, hat den besseren Job gemacht.

captain hook 02.11.2021 08:53

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1631320)
sogar über 8000, weil es 7000 Pfund sind. Ich war gerade neugierig und habe mir https://vorteqsports.co.uk/custom-fit-skinsuits/ angeschaut.

Stimmt. Ich hatte bei 7000 losgelöst von der Währung schon abgeschenkt. 😂

Klugschnacker 02.11.2021 09:06

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1631325)
Am Ende ist es Watt zu Speed. Keine Religion. Wer das bessere Verhältnis hat, hat den besseren Job gemacht.

Ist das so? Ich habe noch nie eine Ergebnisliste gesehen, die nach Watt/Speed sortiert wäre.
:)

Mr. Brot 02.11.2021 09:22

Ist das nicht die 40er Schnittrangliste hier im Forum?

captain hook 02.11.2021 10:13

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1631331)
Ist das so? Ich habe noch nie eine Ergebnisliste gesehen, die nach Watt/Speed sortiert wäre.
:)

Vielen Dank für die Darstellung deiner Sichtweise.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:06 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.