triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

Schlumpf2017 03.01.2020 15:25

Bravo! Zugseil hilft mir für den gestreckten Arm.. So.. Es ist getan: Startplatz Vidösternsimmet gemeldet. Freu! Bericht auf jeden Fall. Schöne Ferien im Schwarzwald!

schnodo 03.01.2020 15:43

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1503123)
Bravo! Zugseil hilft mir für den gestreckten Arm..

Ich verstehe nicht genau, wie Du das meinst. Hilft es dabei, den Arm nach hinten zu strecken, oder dabei, den Arm beim Zug nicht gestreckt zu lassen? :Gruebeln:

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1503123)
So.. Es ist getan: Startplatz Vidösternsimmet gemeldet. Freu! Bericht auf jeden Fall.

Dann mal gutes Training *hüstel* und viel Erfolg! :Lachen2:

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1503123)
Schöne Ferien im Schwarzwald!

Danke schön! :Blumen:

FlyLive 03.01.2020 19:08

Ich liebe Sina Drums - eine richtig gute Schlagzeugerin :liebe053:

BunteSocke 03.01.2020 19:31

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1503123)
Bravo! Zugseil hilft mir für den gestreckten Arm.. So.. Es ist getan: Startplatz Vidösternsimmet gemeldet. Freu! Bericht auf jeden Fall. Schöne Ferien im Schwarzwald!

21 km???????? *schluck*

Ein Bericht ist das Minimum, wir nehmen auch einen Blog :Cheese: :Huhu:

Schlumpf2017 04.01.2020 01:48

Beide Antworten sind peinlich, aber ehrlich:
@Schnodo: ich habe durch das Zugseil beim Zurückführen gelernt, wie weit mein Arm nach vorn sich strecken kann (große Baustelle).
@Bunte Socke: das ehrt mich sehr, �� ich bin gerade voll aufgeregt, aber bloggen....

schnodo 04.01.2020 11:47

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1503204)
Beide Antworten sind peinlich, aber ehrlich:
@Schnodo: ich habe durch das Zugseil beim Zurückführen gelernt, wie weit mein Arm nach vorn sich strecken kann (große Baustelle).

Ah, jetzt habe ich es verstanden. Das ist doch super, wenn die Streckung auch noch verbessert wird! :liebe053:

-----

Ich bin inzwischen großer Fan des Zugseiltrainings. Jetzt habe ich unabsichtlich das schlimme Wort benutzt! Wenn ich vor dem Schwimmen eine Runde mache und im Wasser versuche, die Bewegung nachzuempfinden, geht es gut voran. Beim Einschwimmen habe ich mal auf die Uhr geschaut: 200 m in 3:15. :)

Nun aber ab in den Schwarzwald...

FlyLive 04.01.2020 16:19

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1503247)
Beim Einschwimmen habe ich mal auf die Uhr geschaut: 200 m in 3:15. :)

Nun aber ab in den Schwarzwald...

Das ist ziemlich gut, würde ich sagen - schneller schwimme ich auf keinen Fall ein !

Viel Spaß im Schwarzwald !

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1503109)
Zwischendurch habe ich noch 100 m Vollgas versucht und landete bei 1:27.x – alles gut. :)

Ansonsten habe ich in den letzten Tagen verstärkt das Zugseil bemüht, zur Bewegungskontrolle und um besser zu fühlen, welche Muskelgruppen ich benutze.

In den nächsten Tagen sind wir im Schwarzwald. Da sieht es mit Schwimmen eher mau aus ..... Ich werde mich der Fotografie und dem Filmen widmen ...

Huch - 1:27 :liebe053: das von Dir zu lesen - Du König der Ballerburg !

Neugierig ! Wie sieht das denn aus, wenn Du deine Zugseilübung machst ?
Ich habe meine Zweifel, ob das tatsächlich einen Nutzen hat,, wenn der Widerstand nicht höher ist als im Wasser.

Filmen und fotografieren
Endlich bekomme ich meinen eigenen BRAVO Starschnitt in Hochglanz und messerscharfer Qualität ;) .
Gut das wir filmen am kommenden Wochenende. Da freue ich mich schon auf die ersten Ergebnisse deiner Weiterbildung :)

schnodo 04.01.2020 18:27

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1503286)
Neugierig ! Wie sieht das denn aus, wenn Du deine Zugseilübung machst ?
Ich habe meine Zweifel, ob das tatsächlich einen Nutzen hat,, wenn der Widerstand nicht höher ist als im Wasser.

Ich versuche es so zu machen, wie Sheila es zeigt, allerdings meist nicht mit beiden Armen gleichzeitig: Swim Speed Secrets: Halo Swim Tubing and the Diagonal Phase

Ich meine, der Nutzen ist da. Im Wasser ermüdet meine Muskulatur nicht so stark wie mit den Seilen.

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1503286)
Viel Spaß im Schwarzwald !

Danke! Kein Schnee, aber sonst schön. :)


Bildinhalt: Schwarzwald Breitnau

Schlumpf2017 05.01.2020 12:34

Sieht schön aus! Habe heute Sheilas Workout 12/3 für mich abgeändert: Zeittests, dazwischen Flossen als Belohnung)
2000 m 37:06
(Flossen-B 500)
1500 m 26:11
(Flossen-B 300)
1000 m 18:28
(Flossen-B 200)
500 m 8:39
Schönen Sonntag!

schnodo 06.01.2020 19:30

Wo sind Rudi und Morle?
 
Trotz Schneemangels war es im Schwarzwald schön und zumindest auf dem Feldberg konnte meine Holde rasant aber elegant den Berg runterdüsen, während ich mit meiner Kamera im Video-Modus vor mich hin dilettiert habe. :)

Ich habe die relativ frühe Heimkehr heute dafür genutzt, ins Fächerbad zu stürzen. Ich bin gleich vorneweg 400 m zügig mit Pull Buoy geschwommen, was 6:36 gedauert hat. Ich glaube nicht, dass ich auf 400 m schon mal schneller war. Der Rest des Schwimmens war okay aber ich war etwas ermattet vom Rumlaufen in der Pampa. Immerhin habe ich dort diese schönen Schilder entdeckt, auch wenn die beiden sich leider nicht gezeigt haben.


Bildinhalt: Rudi und Morle

autpatriot 10.01.2020 16:37

Ist eine vollständige Streckung des Armes eigentlich Optimal?

Bis der Arm in voller Streckung ist , da schaffe ich keine so hohe Frequenz.

Versuche aktuell eher gleich nach dem eintauchen einen ordentlichen Zug zu machen als wie "ewig" den Arm in der Streckung(Gleitphase) zu halten.

Bei mir ist sicher die größte Baustelle, die Länge mach HINTEN also der Abdruck da verschenke ich gefühlt am meisten.

Habt ihr gute You Tube Kanäle , woran ihr euch orientiert?

qbz 10.01.2020 18:08

Zitat:

Zitat von autpatriot (Beitrag 1504311)
Ist eine vollständige Streckung des Armes eigentlich Optimal?

Bis der Arm in voller Streckung ist , da schaffe ich keine so hohe Frequenz.

Versuche aktuell eher gleich nach dem eintauchen einen ordentlichen Zug zu machen als wie "ewig" den Arm in der Streckung(Gleitphase) zu halten.

Bei mir ist sicher die größte Baustelle, die Länge mach HINTEN also der Abdruck da verschenke ich gefühlt am meisten.

Habt ihr gute You Tube Kanäle , woran ihr euch orientiert?

ich denke schon, man erreicht durch die volle Streckung eine optimale Wasserlage mit geringstmöglichem Wasserwiderstand und kann auch etwas weiter vorne Wasser fassen.

Technisch unterscheidet man halt zwischen "Rotationstechnik" und "Front Quadrant Technik" (und Zwischenformen), wobei bei längeren Strecken die meisten Schwimmer mit Front Quadrant Technik schwimmen.

Für mich toll erklärt wird das in diesen beiden Links:
https://www.swimnews.ch/CrawlAnalysis/index.html
https://www.swimnews.ch/FreestyleStr...ing/index.html
und wunderbar demonstriert in diesem Video Ian Thorpe den Armzug in Zeitlupe unter Wasser, wo man die Koordination Klasse erkennt.
https://www.youtube.com/watch?v=XCn0KEa8Npg

Aber schnodo weiss dazu sicher viel praktische Tips statt Video-Links von Traumschwimmern als unerreichbares Vorbild.

Wenn der Abdruck und die Länge nach hinten fehlt, wie Du schreibst, fehlt es vorne dann auch an der Zeit für die maximal-mögliche Streckung.

Helios 10.01.2020 18:43

Zitat:

Zitat von autpatriot (Beitrag 1504311)
........
Habt ihr gute You Tube Kanäle , woran ihr euch orientiert?

evf https://www.youtube.com/watch?v=6952cAAXHFk

effortless swimming - er erklärt viel und so, dass man es versteht - ein Spruch z.B.: wenn der Arm nicht ausgestreckt wird, dann kann die Schulter nicht vor kommen und erst dann ist der evf überhaupt möglich, alle anderen schwimmen den dropped elbow ;) https://www.youtube.com/watch?v=vD6LxnhwCwA

Matthias75 10.01.2020 18:47

Zitat:

Zitat von autpatriot (Beitrag 1504311)
Ist eine vollständige Streckung des Armes eigentlich Optimal?

Bis der Arm in voller Streckung ist , da schaffe ich keine so hohe Frequenz.

Versuche aktuell eher gleich nach dem eintauchen einen ordentlichen Zug zu machen als wie "ewig" den Arm in der Streckung(Gleitphase) zu halten.

Bei mir ist sicher die größte Baustelle, die Länge mach HINTEN also der Abdruck da verschenke ich gefühlt am meisten.

Habt ihr gute You Tube Kanäle , woran ihr euch orientiert?

Kleiner Tipp bzw. kleine Ergänzung:

Die Armbewegungen beider Arme laufen häufig gegenläufig. Das heißt, wenn der eine Arm vorne gestreckt wird, wird gleichzeitig der andere nach hinten gestreckt. Oder andersrum: Wenn der vordere Arm nach hinten bewegt wird, wird der hintere Arm gleichzeitig nach vorne gezogen bzw. Die Bewegung nach hinten, also der Abdruck, abgebrochen. Die Streckung vorne kann also auch dazu beitragen, dass dein Abdruck besser wird.

M.

Ja, ich weiß, es ist auch möglich, beide Armbewegung voneinander zu entkoppeln, z.B. beim Front-Quadrant-Swimming.

schnodo 11.01.2020 14:09

Ja, strecken!
 
Zitat:

Zitat von autpatriot (Beitrag 1504311)
Ist eine vollständige Streckung des Armes eigentlich Optimal?

Es wurde schon viel dazu geschrieben, mit dem ich übereinstimme. Die Kleinigkeiten, die ich anders bewerte, übersehe ich jetzt mal. :)

Grundsätzlich lautet auch meine Antwort: Ja, vollständige Streckung ist optimal. Abgesehen davon, dass die Streckung für die Wasserlage gut ist, liegt der Hauptvorteil darin, dass man dadurch den effektiven Zugweg vergrößern kann. Und das klappt nur, wenn das Anstellen möglichst weit vor dem Rumpf erfolgt. Dazu ist es notwendig, sowohl den Arm komplett zu strecken, als auch diesen mit dem Schulterblatt nach vorne zu schieben. Wenn Du es richtig machst, solltest Du spüren, wie der Latissimus spannt.

Letztendlich wird bei höheren Zugfrequenzen, also wenn schneller geschwommen wird, bei den meisten der Zug kürzer. Deswegen würde ich zumindest beim Üben darauf achten, die Streckung sehr gut umzusetzen. Wenn davon im Wettkampf noch 90 % ankommt, ist schon viel gewonnen.

Zitat:

Zitat von autpatriot (Beitrag 1504311)
Versuche aktuell eher gleich nach dem eintauchen einen ordentlichen Zug zu machen als wie "ewig" den Arm in der Streckung(Gleitphase) zu halten.

Das sind nun zwei Paar Stiefel: Vollständige Streckung bedeutet nicht, dass man den Arm in der vollständigen Streckung liegen lassen soll. Sobald der Arm vollständig gestreckt ist und auch die Schulter komplett nach vorne geschoben wurde, beginnt das Anstellen. Das ist im Idealfall eine unterbrechungsfreie Bewegung.

"Gleiten" im Sinne von "nicht bewegen" wird, soviel ich weiß, nur noch von Total Immersion propagiert. Im Prinzip ist das fast Abschlagschwimmen. Das ist eine ziemlich entspannte Art zu schwimmen und hat auch ihre Berechtigung, z.B. für Schnarchnasen wie mich oder wenn man sich ausruhen will, aber wenn man es darauf anlegt, schnell vom Fleck zu kommen, gibt es bessere Methoden.

Zitat:

Zitat von autpatriot (Beitrag 1504311)
Bei mir ist sicher die größte Baustelle, die Länge mach HINTEN also der Abdruck da verschenke ich gefühlt am meisten.

Da hilft wohl nur Üben und die Konzentration auf die Verknüpfung der Armbewegung, die Matthias75 angedeutet hatte.

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1499579)
Das zentrale technische Thema war das Timing der Arme. Sheila benutzt dafür zwei Begriffe:

1-2 dance
Hier geht es darum, dass der Arm, der vorne in die Streckung geht, beschleunigt wird, direkt darauf erfolgt das Finish mit dem hinteren Arm, der auch beschleunigt wird. Danach erfolgt eine Verlangsamung, nämlich der Beginn des Anstellens des vorderen Armes und die Rückholphase des hinteren Armes.

finish-feel
Beim finish-feel soll man sich darauf konzentrieren, dass mit Austritt der hinteren Hand das Anstellen der vorderen Hand beginnt.

Letztendlich sollen die beiden Punkte helfen, eine durchgängige Bewegung ohne Totzeiten einzustudieren.

Stell Dir vor, dass Du mit dem hinteren Arm den vorderen nach dem Eintauchen in die Streckung drückst - das ist eine Bewegung. Genauso, wie der Austritt des hinteren Armes mit dem Beginn des Anstellens des vorderen Armes verknüpft ist. Wenn Du Dir diese Verknüpfung vergegenwärtigen kannst, spürst Du plötzlich wie aus der Einzelbewegung der Arme eine Gesamtbewegung der Arme und des Rumpfes wird, wo alles wie ein Uhrwerk ineinander greift und Dich voran treibt. Ca. ein- oder zweimal im Jahr kriege ich es hin, dass es sich so anfühlt. Die restliche Zeit übe ich darauf hin. ;)

Ich muss auch hier wieder Werbung für Sheila Taorminas Buch Swim Speed Secrets (und ihre Swim Speed Workouts) machen. Bestes Schwimmbuch überhaupt.

Zitat:

Zitat von autpatriot (Beitrag 1504311)
Habt ihr gute You Tube Kanäle , woran ihr euch orientiert?

Chloe Sutton bringt leider nichts Neues mehr aber ihre Videos zu wesentlichen Aspekten sind Gold wert. Eines der besten Videos zum Thema Atmung überhaupt: Breathing in Freestyle

Glenn Mills hat auf GoSwim immer solide Tipps und Drills, macht aber in letzter Zeit wenig. The Race Club hat oft interessante Sachen, obwohl manchmal etwas langatmig und dick aufgetragen.

In letzter Zeit schaue ich gerne bei SwimBox rein. Da gibt es teilweise Drill-Ideen, die man sonstwo nicht sieht: Vertical Eggbeater Dryland Drill for Freestyle Finish

Und auch Brenton Ford von Effortless Swimming, was schon erwähnt wurde, erzählt viel Brauchbares, allerdings oft auch sehr ausschweifend. Und es strengt etwas an, ihm zuzuhören. Wenn man sich allerdings selbst anhand von Videos analysieren möchte, kriegt man durch seine Vorlagen einige gute Hinweise.

Wenn Du Dich an denen orientierst, machst Du zumindest nichts grob falsch.

Ansonsten gibt es noch den Sammelthread für hilfreiche Schwimmvideos, den ich mal angefangen habe. Da lohnt sich vielleicht auch ein Blick hinein.

Schlumpf2017 15.01.2020 13:50

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1504437)

Wenn Du Dir diese Verknüpfung vergegenwärtigen kannst, spürst Du plötzlich wie aus der Einzelbewegung der Arme eine Gesamtbewegung der Arme und des Rumpfes wird, wo alles wie ein Uhrwerk ineinander greift und Dich voran treibt. Ca. ein- oder zweimal im Jahr kriege ich es hin, dass es sich so anfühlt. Die restliche Zeit übe ich darauf hin. ;)

Ich muss auch hier wieder Werbung für Sheila Taorminas Buch Swim Speed Secrets (und ihre Swim Speed Workouts) machen. Bestes Schwimmbuch überhaupt.

1) Das geht nicht nur Dir so. :Huhu: ... ein paar 100 m s c h w i m m e ich, der Rest ist eine Balance zwischen Ausdauer, Technik und Wellness im Wasser.
2) JA und JA. Sheilas Swim Speed Workouts versüßen mit die vielen Meter im Becken. Als nächstes kommt jetzt 14/3, muss aber bis nach den 100x100 am Samstag warten. Gestern und morgen nur frohes Planschen (es ist wegen der guten Vorsätzler im Moment auch dermaßen voll....)
Würdest Du mir die Swim Speed Secrets auch empfehlen? Oder deckt sich der Inhalt mit dem Text aus den Workouts?

Lange nichts gehört von Dir :confused:

schnodo 15.01.2020 16:48

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1505205)
Würdest Du mir die Swim Speed Secrets auch empfehlen? Oder deckt sich der Inhalt mit dem Text aus den Workouts?

Wenn Du die Workouts schon intensiv angeschaut hast, bringt Dir das Buch vermutlich nicht viel. Dort ist halt alles etwas ausführlicher erklärt, aus meiner Sicht leichter zu durchschauen als in den Workouts.

Ich meine, die 18 Euro kann man für das Buch in die Hand nehmen. Ich hatte ja schon die erste Auflage und habe den Erwerb der zweiten Auflage nicht bereut. Dringend raten möchte ich Dir aber nicht dazu, weil Du vielleicht enttäuscht wirst, wenn Dir das meiste durch die Workouts schon bekannt vorkommt. Aber wenn Du wagemutig bist: Kauf das Ding. Es ist toll! :)

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1505205)
Lange nichts gehört von Dir :confused:

Ja, im Schwarzwald habe ich mir eine Erkältung eingefangen, die gerade abklingt. Außerdem hatte ich viel zu tun. Ich plane mal vorsichtig, vielleicht morgen zu schwimmen. :)

Am Sonntag steht der Lümmellauf in Ahrensburg an. Das wird eine ausgewachsene Katastrophe wenn ich so ca. meine Jahreslaufleistung des vergangenen Jahres an einem Tag erbringen soll. Es handelt sich bei meiner ausgesuchten Strecke nur um 9,7 km, aber ohne Vorbereitung und nach Erkältung und Waden-Theater können die ganz schön lang werden. Ich peile zuversichtlich sub 1:10 an. :Cheese:

Schlumpf2017 15.01.2020 17:49

Bestellt! Weitere 18 Euro sind nach der Planung der Schwimmreise nach Schweden zu verkraften. Neoprenhandschuhe für frühes Elbeschwimmen sind auch heute angekommen.
Lümmellauf in Ahrensburg.. :-). Schade, dass kein Sommer ist, dann hättest Du im Großensee ein Schwimmerchen hinterher machen können, ist nicht weit. (Du sprichst mit einer ehemals Eingeborenen) Gute Besserung des Restschnupfens.

schnodo 15.01.2020 22:19

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1505245)
Bestellt! Weitere 18 Euro sind nach der Planung der Schwimmreise nach Schweden zu verkraften.

Sag gelegentlich Bescheid, ob es sich gelohnt hat. Ich meine immer, dass Sheila jeden Cent wert ist, aber vielleicht ist das ja nur meine Sicht als Fan, der ich im Laufe der Zeit geworden bin. Ich finde, sie gibt sich sehr große Mühe ihr Wissen übersichtlich, anschaulich und aussagekräftig bebildert zu vermitteln. Das sehe ich sonst in dem Ausmaß selten. :)

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1505245)
Lümmellauf in Ahrensburg.. :-). Schade, dass kein Sommer ist, dann hättest Du im Großensee ein Schwimmerchen hinterher machen können, ist nicht weit. (Du sprichst mit einer ehemals Eingeborenen) Gute Besserung des Restschnupfens.

Danke! :Blumen:

Ja, da schau her! Bist Du womöglich beim Lümmellauf schon mitgelaufen? Ich glaube, im Jahr 2008 war ich zum ersten Mal mit dabei. Ich nehme den Lümmellauf als Ausrede, um Freunde zu besuchen. Früher haben sie in Hamburg gewohnt, seit ziemlich vielen Jahren hausen sie in Ahrensburg. Und die 400 m Joggen zum Bahnhof in Ahrensburg im Jahre 2007 waren der Beginn meiner "Laufkarriere". ;)

Schlumpf2017 16.01.2020 09:14

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1505298)
Ja, da schau her! Bist Du womöglich beim Lümmellauf schon mitgelaufen? Ich glaube, im Jahr 2008 war ich zum ersten Mal mit dabei. Ich nehme den Lümmellauf als Ausrede, um Freunde zu besuchen. Früher haben sie in Hamburg gewohnt, seit ziemlich vielen Jahren hausen sie in Ahrensburg. Und die 400 m Joggen zum Bahnhof in Ahrensburg im Jahre 2007 waren der Beginn meiner "Laufkarriere". ;)

Nein, nie geschafft, trotz der "Lümmel-Würstchen" , ich habe immer Hunger. 2000 - 2012 ("Fuß tot") war ich winters mit Ratzeburger Adventslauf und der Laufmannschaft-Crosslauf genug beschäftigt. (Danke für Deinen Link zu Deiner allgemeinen Vorstellung..(ich finde durchaus Parallelen, dabei ist es im Norden flach...)

schnodo 17.01.2020 16:43

Endlich wieder geschwommen!
 
Nachdem mir der Schwarzwald die Breitseite verpasst hat und ich das warme Lager fast nur zum Broterwerb oder für kurzfristig angesetzte Hochzeiten verlassen habe, konnte ich nach 10 Tagen Abstinenz heute endlich mal wieder schwimmen.

Meine Aktivitäten im Cabriobecken lassen sich am ehesten als Wassergewöhnung beschreiben. Weil ich aber zumindest gelegentlich während meiner schlimmen Männergrippe das Zugseil in die Hand genommen hatte – wechselweise für die Länge von Don't Stop Believing' oder Like The Ceiling Can't Hold Us –fühlte sich nicht alles fremd an und ich schob die träge Masse mit Genuss durchs Wasser. "Oh, wie schön ist Panama!" :)

Morgen geht es mit der Bahn in Richtung Lümmellauf, ich werde also vermutlich leider erst wieder am Dienstag schwimmen können – falls ich überhaupt in der Lage bin, mich zu bewegen. Ich erwarte den Muskelkater des Jahrhunderts nach Nullkommnull Vorbereitung. Hoffentlich hält wenigstens die Wade.

Bisher war das Wiedersehen mit lieben Freunden immer die Reise und die Quälerei beim schnodolischen Wandertag wert. :Liebe:

schnodo 20.01.2020 15:33

Wer nicht trainiert, muss sich nur einmal quälen
 
Ein schönes Wochenende liegt hinter mir, mit dem unbezahlbaren Vergnügen, alte Freunde und Mitstreiter wiedersehen zu dürfen. Beim Quatschen, Essen und Trinken, zwischen Lümmellauf und Sauna verflog die Zeit und während ich diese Zeilen vorbereite, sitze ich schon wieder im Zug in die Heimat – wo ich ein von der Gemahlin mit Liebe vorbereitetes opulentes Mahl vermute.*


Bildinhalt: Lümmelläufer 2020

Die 9,7-km-Distanz des Lümmellaufs startete am Sonntag pünktlich um 10:15 Uhr. "Wer nicht trainiert, muss sich nur einmal quälen", habe ich als mein neues Motto ausgegeben, nach dem bewährten "wer trainiert, macht es sich zu einfach."

Angesichts einer Jahreslaufleistung von ca. 20 km in 2019 hatte ich mir vorgenommen, möglichst nicht viel schlechter als letztes Jahr zu laufen (1:05). Damit wäre ich ziemlich zufrieden gewesen, langsamer als 1:10 hätte ich als Enttäuschung empfunden. Das Wetter war bei klarem Himmel hervorragend und durch den ausbleibenden Wind fühlten sich die 3 °C Lufttemperatur deutlich wärmer an. Meine Angst, dass ich nach dem Lauf den beeindruckenden und schmackhaften Hagener Lümmel nassgeschwitzt frierend im kalten Wind verspeisen müsste, war unbegründet. Die Sonne ist eine tolle Erfindung!

Schon nach 20 Minuten jammerte meine Uhr verzweifelt, mein Puls läge über dem theoretischen Maximalwert – ganz klar ein defektes Gerät. Den Signalen meiner Uhr und meines Körpers, nun doch endlich bitte dringend anzuhalten, versuchte ich alle nur erdenklichen Ablenkungs- und Motivationsstrategien entgegenzusetzen. Das mit einigem Erfolg. Ich schaffte es tatsächlich, nicht stehenzubleiben und mit konstant maximaler Anstrengung die Strecke durchzulaufen. Als ich 2 km vor dem Ende erkannte, dass eine Zeit unter einer Stunde absolut machbar war, setzte das nochmal besondere Willenskräfte frei, die mich befähigten, die absurd schnelle Pace von etwas über sechs Minuten pro Kilometer trotz vollständiger körperlicher und mentaler Erschöpfung beibehalten zu können. ;)

Am Ende landete ich mit 59:18 komfortabel unter einer Stunde - persönliche Jahresbestzeit. :Cheese:
...und besser als letztes und vorletztes Jahr. Ich habe den Trend gedreht.

Es scheint, dass das Üben des Schwimmens auch positiv aufs Laufen abfärbt. :liebe053:


Bildinhalt: schnodo Lümmellauf 2020 Resultat

Mit mir selbst und allen anderen hochzufrieden belohnte ich mich mit einigen Saunagängen in der wunderbaren Cottage Sauna und isotonischen Kaltgeränken. Abgerundet wurde die Geschichte durch einen entspannten und kommunikativen Grillabend im Kreis stolzer Läufer, die überwiegend ihre tiefgestapelten Ziele weit übertroffen hatten.

Es war ein tolles Wochende, wenn auch das Schwimmen ausfallen musste – abgesehen von 10 Zügen Wasserballkraul im "Abklingbecken" der Saunaanlage – und ich hoffe, dass ich auch nächstes Jahr wieder die Gelegenheit finde, die traditionelle Bahnreise nach Hamburg anzutreten.

-----
*PS: Falsch vermutet. ;)

PPS: Die Wade hat wunderbar gehalten. Fast wie neu!

Schlumpf2017 20.01.2020 16:13

SUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPEEEEEEEEEEEEEEER :Blumen:

Schlumpf2017 20.01.2020 17:30

Sheilas Swim Speed Secrets lesen sich spannend auf den 1. Eindruck, mal sehen, was davon umsetzbar ist und wie lange ich dazu brauche. Theorie statt Praxis bei Schnief Nase. Nach meiner selbstkritischen und gefilmten Einsicht ist jetzt aber NUR Armstreckung rechts zu ÜBEN. Sonne Dich in Deinem Glanz des läuferischen Zwischenhochs:-)

schnodo 20.01.2020 17:39

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506245)
Sheilas Swim Speed Secrets lesen sich spannend auf den 1. Eindruck, mal sehen, was davon umsetzbar ist und wie lange ich dazu brauche.

Ich finde, das Buch lohnt sich fast schon wegen der schönen Bilder. :)

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506245)
Theorie statt Praxis bei Schnief Nase. Nach meiner selbstkritischen und gefilmten Einsicht ist jetzt aber NUR Armstreckung rechts zu ÜBEN.

Schniefnase hört sich nicht gut an! Ich hoffe, sie verschwindet bald und Du kannst Dich selbst zügig wieder zu Wasser lassen. Gute Besserung! :Blumen:

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506245)
Sonne Dich in Deinem Glanz des läuferischen Zwischenhochs:-)

Der Stolz bleibt, aber so langsam kommen auch die Schmerzen. Nach dem Lauf des Jahres gestern werde ich morgen früh den Muskelkater* des Jahres haben. ;)

-----
*Nicht zu verwechseln mit bellamarthas pelzigem Monarchen, der augenscheinlich unter Triathleten nicht genügend Beachtung, Erwähnung und Bewunderung findet. :Lachen2:

FMMT 20.01.2020 19:45

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506205)
SUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPEEEEEEEEEEEEEEER :Blumen:

+1 Herzlichen Glückwunsch :Blumen:

schnodo 20.01.2020 20:14

Zitat:

Zitat von FMMT (Beitrag 1506294)
+1 Herzlichen Glückwunsch :Blumen:

Danke schön! :Blumen:

Übermenschliche Leistungen sind Dir nicht fremd, und somit kannst Du meine Großtat mit Sicherheit präzise dort einordnen, wo sie hingehört. :Lachen2:

-----

Ich spiele übrigens gerade mit dem Gedanken, mir nach den Osterferien eine Woche Schwimm-Camp bei Holger Lüning auf Teneriffa zu gönnen. Ich muss mal die Holde fragen, was sie dazu sagt, dass ich mich aus dem Staub mache. Aber nachdem sie gerade nahezu widerstandsfrei einen eigenen suspekten Sport-Urlaubswunsch bewilligt bekommen hat, stehen meine Chancen vielleicht nicht schlecht... :cool:

schnodo 21.01.2020 19:10

T3, ich komme!
 
Heute habe ich es klargemacht: Vom 18. bis 25. April gebe ich mir ein Schwimm-Camp bei Holger Lüning im Tenerife Top Training. :liebe053:


Bildinhalt: Tenerife Top Training 2018

Schwimmen war ich heute auch, aber erwartungsgemäß fühlte sich das wenig geschmeidig oder kraftvoll an. Ich hoffe, das legt sich spätestens bis zum Sasch-Termin am Samstag wieder. :)

Schlumpf2017 22.01.2020 13:43

Das freut mich aber sehr für Dich!

Frage an den und die Schnodo-Schwimmschwarm-Experten: Was haltet Ihr von Total Immersion? Wenn ich da einen Workshop buchen würde (Schwimmcamps weder finanziell noch zeitlich machbar) - lerne ich es dann mit dem gestreckten Armund besserem Gleiten? Mit meinen Schwimmzeiten, meiner Ausdauer, meiner Begeisterung, meiner Druckphase, der Beinarbeit bin ich zufrieden, aber der rechte Arm taucht nach wie vor zu früh ein und zieht dann zurück. Mal von der optischen Komponente (ich wohne ja weit von Karlsruhe weg :-) abgesehen ist es auf Dauer zu hektisch.
:confused:
Das TI Buch habe ich, aber schwierig umzusetzen.
Danke

FlyLive 22.01.2020 13:53

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506727)
ich wohne ja weit von Karlsruhe weg :-)

ganz kurz dazu !

Sicher - einen schnodo gibt es nicht überall. Aber ! ich kann mir schon gut vorstellen, das sich nerdige Schwimmbanden auch in anderen Regionen bilden lassen.

Unser SaSch! Treff startete mit schnodo und mir. Schnell waren aber auch andere am Selbsthilfekurs interessiert. Inzwischen sind wird fast 15 Leute, die wenn es passt zu den Treffen kommen. Ich würde sagen, das 5-6 Leute fast schon Standard sind beim Selbsthilfekurs. Die Whattsappgruppe lebt, bebt und plappert was das Zeug hält - über alles !

Also warum nicht selbst aktiv werden und die regionalen Schwimmhilfesuchenden mobilisieren. :)

schnodo 22.01.2020 13:54

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506727)
Das freut mich aber sehr für Dich!

:Blumen:

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506727)
Was haltet Ihr von Total Immersion?

Schau mal ab dem Beitrag hier, da hatten wir uns dazu ausgetauscht.

Meine Einschätzung: Für Wasserlage und Streckung sehr gut, für den Vortrieb nicht so sehr, weil eine echte Gleitphase propagiert wird.

Schlumpf2017 22.01.2020 14:10

Hi Schnodo, Dankeschön für den Link. Mein Eindruck nach der Lektüre des Buches deckt sich mit Eurem Post und die Lösung liegt für mich in der Mitte, also werde ich erst einma das Geld sparen.
Hi FlyLive, guter Tip und es gibt viele gute Schwimmer auch bei mir in der Region und stellen fest "Du musst einfach ein wenig mehr gleiten" (stimmt), aber wenn sie denn gleiten können, ist es für sie so selbstverständlich, dass sie es nicht erklären können.
Schönen Tag Euch allen!

Rennente 22.01.2020 14:42

Also ich hatte ja schon immer eine "Gleit-Allergie" und seit ich das 1. Mal im Camp war weiß ich, dass ich damit nicht alleine stehe.
Das Geheimnis kann auch durchaus "Frequenz" heißen.

Rennente 22.01.2020 14:45

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1506598)
Heute habe ich es klargemacht: Vom 18. bis 25. April gebe ich mir ein Schwimm-Camp bei Holger Lüning im Tenerife Top Training. :liebe053:



Schwimmen war ich heute auch, aber erwartungsgemäß fühlte sich das wenig geschmeidig oder kraftvoll an. Ich hoffe, das legt sich spätestens bis zum Sasch-Termin am Samstag wieder. :)

Du hast echt Glück ....ich wäre dir tatsächlich "nachgereist", wenn ich nicht am 18. im Spreewald zum Rad fahren wäre :cool:

Helios 22.01.2020 16:35

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506727)
.............
mit dem gestreckten Armund besserem Gleiten?
.........
Danke

mittlerweile bin ich ti-junkie geworden, da ich mir einige dvd's von Terry zugelegt habe, auch ältere, überholte und die anderen Lagen, zusätzlich zu Freestyle.

Der tote Mann heist bei TI "Superman-Glider" - stoß dich ab und gleite flach an der Wasseroberfläche mit gestreckten Armen - und voila - übst Du gleiten mit gestreckten Armen und versuchst eine horizontale Wasserlage einzunehmen, die viel wichtiger ist als das vorgeschobene Gleiten und der gestreckte Arm.

Mit dem TI-Buch, denke ich, meinst Du "Schwimmen Für Alle" - laut dem TI-Konzept Balance - Streamline - Propulsion, kommt der Vortrieb zum Schluss, tatsächlich werden die Hände bereits beim ersten "Rollen" verankert, um überhaupt üben zu können - da gewöhnt man sich bereits etwas Verkrampftes an, weil man nicht weis, wie es richtig sein soll - da geht TI locker drüber weg mit dem Hinweis auf 80% von richtig in kurzer Zeit ist besser, als 80% der Zeit mit 20% (die man eh kaum kapiert) zu vertrödeln.

Die Hinweise im Buch auf Seite 143 oben mit "b)Strecken Sie den Arm nach vorne, bis der Unterkiefer den Arm berührt" - ist sowas von albern... (grumel) - mir fehlt als Anfänger die Beweglichkeit meinen Arm so zu verbiegen, dass er an meiner Waffel angelangt, ohne dabei zu übergreifen.

Ich musste erst meine Arme in diese arrow Position bringen - das hat ein Jahr gedauert ;) - dann muss der gestreckte Arm in der Schulter Kugel etwas gedreht werden - und dann erst kommt meine fette Hamsterbacke an meinen zarten Bizeps ran.

Ich hab letztens die Trockenübungen dazu meiner Frau gezeigt - sie hat gezetert wie ein Rohrspatz, ob ich ihr den Arm auskugeln wollt......

kurzum: für Anfänger hat TI recht - pfeif auf den Vortrieb ;) :)

Kommentare zu Punkt "c)Geben Sie langsam Druck aufs Wasser, als würden Sie versuchen, mit der Hand die Spitze der imaginären Ideallinie, der sie folgt, zu umschlingen" lass ich mal....

Für dich hab ich einen netten Drill gesehen, der ein bissel was mit Abschlagschwimmen zu tun hat, er ist von effortless swimming - sie haben den Drill in diversen videos integriert - er nennt sich FBK front breath kick - Du atmest, während der Arm gestreckt ist, ich hab die Vermutung, das könnte Dir weiterhelfen.

P.S. den Dings aus Tännerdings hab ich nach diversen y2-Videos auf die Ignorierliste getan

schnodo 22.01.2020 16:54

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1506727)
Das TI Buch habe ich, aber schwierig umzusetzen.

Die wesentlichen Übungen gibt es fast alle irgendwo als Video zu finden. Z.B. hat wohl jemand die ganze Freestyle-made-easy-DVD auf YouTube gestellt, vermutlich nicht komplett legal, aber für Dich vielleicht hilfreich, weil hier die ganze Progression zu sehen ist.

Zitat:

Zitat von Rennente (Beitrag 1506758)
Du hast echt Glück ....ich wäre dir tatsächlich "nachgereist", wenn ich nicht am 18. im Spreewald zum Rad fahren wäre :cool:

Wieso habe ich da Glück? Ich finde es eher schade. Was hättest Du mir denn furchtbares angetan? ;)

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1506775)
...den Dings aus Tännerdings hab ich nach diversen y2-Videos auf die Ignorierliste getan

Ich probiere halt alle durch und nehme bei jedem mit, was mir gefällt. Den "Dings aus Tännerdings" finde ich sympathisch und er gibt sich viel Mühe. Ich bin gespannt. :)

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1506775)
...da geht TI locker drüber weg mit dem Hinweis auf 80% von richtig in kurzer Zeit ist besser, als 80% der Zeit mit 20% (die man eh kaum kapiert) zu vertrödeln.

An dieser Stelle finde ich interessant und lustig, dass Sheila das Gleiche schreibt, nur dass die 80 % von Total Immersion das sind, was sie für 20 % hält. Das muss man sich aus ihrer Sicht mal eben schnell aneignen, weil es das notwendige Minimum darstellt. Danach fängt das Schwimmen überhaupt erst an. ;)

Schlumpf2017 22.01.2020 17:22

Herzlichen Dank für Eure Inputs. Bisher verstehe ich 'Sheilas Workouts' und Buch gut dank Erklärung und Bildern, TI weniger. Werde üben :-)

Helios 22.01.2020 18:57

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1506777)
............

Ich probiere halt alle durch und nehme bei jedem mit, was mir gefällt. Den "Dings aus Tännerdings" finde ich sympathisch und er gibt sich viel Mühe. Ich bin gespannt. :)



An dieser Stelle finde ich interessant und lustig, dass Sheila das Gleiche schreibt, nur dass die 80 % von Total Immersion das sind, was sie für 20 % hält. Das muss man sich aus ihrer Sicht mal eben schnell aneignen, weil es das notwendige Minimum darstellt. Danach fängt das Schwimmen überhaupt erst an. ;)

wenn ich seine Videos richtig verstanden habe, dann ist 1:30/100m für ihn kein Schwimm-Tempo - da bleibt bei mir hängen: alle, die langsamer als 57min/3,8km sind, sind aus seiner Sicht... - ich kann mir nicht vorstellen, das mir das gefallen könnte.
Dir wünsch ich Viel Spaß.

zu Sheila kann ich nix posten - ist es doch so, dass ich in meinem Campingstuhl 10m von der Wasserlinie entfernt ein Schwimmbuch in der Hand habe, hoch motiviert, enthusiastisch, kurz vorm vermeindlichen Durchbruch stehend - lauf ich dann die 10m zum und nochmal 5m im Wasser - und dann hab ich vergessen, was ich ausprobieren wollte :confused: :confused: - meist hängt dann der Kopf..... und dann - aha - lass den Kopf im Wasser hängen!
Manchmal lauf ich dann zurück, um nochmal zu spicken - jo mei - wers nicht im Kopf hat, muss die Füß benutzen.
Mein eigenartiges, kautziges Verhalten am öffentlichen Strand hat Beobachter schon zum Nachäffen beflügelt - erst hat es mich stutzig gemacht, dann hab ich verärgert reagiert, um dann doch drüber lachen zu müssen - stell ich mich wirklich so deppert an? :Lachanfall:
Noch ein Buch mit einer komplett gegensätzlichen Phliosophie??.... nöö nöö

schnodo 22.01.2020 22:10

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1506792)
...wenn ich seine Videos richtig verstanden habe, dann ist 1:30/100m für ihn kein Schwimm-Tempo - da bleibt bei mir hängen: alle, die langsamer als 57min/3,8km sind, sind aus seiner Sicht... - ich kann mir nicht vorstellen, das mir das gefallen könnte.

Ich habe das nicht so wahrgenommen. Bei jemandem, der schon im Vorfeld offensichtlich eingebildet daherkommt, würde ich gar nicht buchen. Ich sehe es eher so, dass er die Sache sehr gewissenhaft betreibt, an sich selbst hohe Ansprüche hat, aber durchaus differenzieren kann, wenn es um seine Kundschaft geht, die von schnodolischer Bratwurst bis zum Podiumsaspiranten reicht.

Zitat:

Zielgruppe: Wir sind auf alle/s vorbereitet! Dank einer ausreichenden Bahnen-Reservierung können wir Schwimmer mit Bestzeiten von 28 bis 58 Sekunden auf 50 Meter Freistil leistungsgerecht betreuen. Die Kraul-Technik sollte soweit beherrscht werden, um eine Strecke von 400 Meter absolvieren zu können. Für Kraul-Einsteiger empfehlen wir unser Kraul-ABC-Angebot!
Soweit mein aktueller Eindruck und meine Erwartungshaltung. Ich werde berichten, ob die sich bestätigt. :)

Abgesehen davon müssen wir natürlich der Wahrheit auch ins Gesicht schauen: Für jemanden, der aus dem Schwimmsport kommt, ist 1:30 ein Schneckentempo, das eigentlich nur mit zusammengebundenen Armen und Beinen zu erreichen ist. ;)

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1506792)
Dir wünsch ich Viel Spaß.

Danke! Ich bin gespannt, wie ich die Umfänge verkrafte. Ist ja doch was anderes als meine Planscherei daheim. :)

Schlumpf2017 23.01.2020 08:47

[quote=schnodo;1506830]Abgesehen davon müssen wir natürlich der Wahrheit auch ins Gesicht schauen: Für jemanden, der aus dem Schwimmsport kommt, ist 1:30 ein Schneckentempo, das eigentlich nur mit zusammengebundenen Armen und Beinen zu erreichen ist. ;)
QUOTE]
Das Video habe ich mir gerade angesehen und geschluckt. ZU atemberaubend.
Bei den 100x100 letzten Samstag hatte ich das Vergnügen mit Damen auf der Bahn, die die 100 Kraul in 1:07 bis 1:15 schwimmen im Wettkampf. Sie haben mit 1:35-1:40 alle 100x100 absolviert und es sah gut aus (und haben sich sehr um mich gekümmert, weil sie wohl niemanden im Alter ihrer Mutter ertrinken sehen wollten):Lachanfall:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.