triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

glaurung 01.06.2020 05:43

Zitat:

Zitat von PirateBen (Beitrag 1530953)
Gerade für jemanden, der ein Eigentumsauto komplett aus seinem Leben verbannen möchte sind e-Bikes total Super.

Der Meinung bin ich auch.

Aber ganz ehrlich: Schau Dir mal genau an, wer e-Bikes kauft. Glaubst Du wirklich, dass auch nur 2% der Käufer für ein e-Bike ihr Auto aufgeben? Never ever.
Hier im reichen Bayern sind mittlerweile mehr e-Bikes unterwegs als normale Fahrräder.

Man kauft sich ein e-Bike, weil man den Kinderanhänger den einen Kilometer mit 0% Steigung bis zum Kindergarten keinesfalls ohne elektromotorische Unterstützung absolvieren möchte.

Man kauft sich ein e-Bike, weil man es schön hinten an den Wohnwagen montieren und dann auf dem Campinplatz ein wenig damit cruisen kann.

Man kauft sich ein e-Bike, um es mit dem Auto in die Berge zu transportieren, um sich dort dann richtig zu verausgaben

Man kauft sich ein e-Bike, weil man mit 35 - 40 mittlerweile einfach schon viel zu alt ist um sich noch ein wenig anstrengen zu können.

Man kauft sich ein e-Bike, weil man es sich mit 35 - 40 einfach keisten kann und man das gerne auch zeigen möchte.

Man kauft sich ein e-Bike, weil der Andere auch eins hat. :Cheese: tbc....

Im Ernst: Ich wage extremst zu bezweifeln, dass auch nur 2% der e-Bike Käufer dies aus ökologischen Gründen tun. Hier in Oberbayern ist das ganz sicher nicht der Fall. Ich sehe ja, wer da im Regelfall so draufsitzt.

e-Bikes sind ein glasklares Spiegelbild unserer Gesellschaft.

mcbert 01.06.2020 05:54

Zitat:

Zitat von glaurung (Beitrag 1535490)
Der Meinung bin ich auch.

Aber ganz ehrlich: Schau Dir mal genau an, wer e-Bikes kauft. Glaubst Du wirklich, dass auch nur 2% der Käufer für ein e-Bike ihr Auto aufgeben? Never ever.
Hier im reichen Bayern sind mittlerweile mehr e-Bikes unterwegs als normale Fahrräder.

Man kauft sich ein e-Bike, weil man den Kinderanhänger den einen Kilometer mit 0% Steigung bis zum Kindergarten keinesfalls ohne elektromotorische Unterstützung absolvieren möchte.

Man kauft sich ein e-Bike, weil man es schön hinten an den Wohnwagen montieren und dann auf dem Campinplatz ein wenig damit cruisen kann.
....

einen hast du vergessen:

Man kauft noch ein E-Bike für den Rest der Familie, da sonst der Radausflug am Sonntag nicht mehr klappt.

Sehr hier mittlerweile regelmäßig ganze eBike Familien. Kind, jugendlicher, Mama, Papa, Oma, Opa alle mit eBike

glaurung 01.06.2020 06:07

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1535494)
einen hast du vergessen:

Man kauft noch ein E-Bike für den Rest der Familie, da sonst der Radausflug am Sonntag nicht mehr klappt.

Sehr hier mittlerweile regelmäßig ganze eBike Familien. Kind, jugendlicher, Mama, Papa, Oma, Opa alle mit eBike

Ja, ein paar aus dieser Familie würden definitiv auch ohne Motor auskommen und der Ausflug würde trotzdem noch (besser) klappen :Cheese:
Ich habe auch schon mehrfach das Absurdum beobachtet, dass die Frau selber tritt und der Gatte e-biked. Ein Nachbar, begnadeter BMW SUV- Fahrer, hat auch eines. Fährt aber kaum damit, denn seine Frau hat auch keins. Drum kam kurzerhand die 1200er BMW dazu. Damit fahren sie jetzt zu zweit rum. :Cheese: Aber zumindest hat man ein e-Bike. Das ist ja schonmal gut.

Im Prinzip führt ein e-Bike, zumindest wenn man betrachtet, wofür diese Teile in den meisten Fällen gekauft werden, den Grundgedanken des Radelns ad Absurdum.
Das Rad wäre super geeignet, viele Probleme unserer Zeit zu lösen. Aber eigentlich passiert mit den e-Bikes grad genau das Gegenteil.

thunderlips 01.06.2020 06:52

Wahnsinn - oder?

https://ebike-mtb.com/woom-e-mountai...0-vorgestellt/

Das hier hat mich echt schockiert. Wir haben mit Woomrädern für die Kids sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber Sinn und Zweck (sowie Einsatzgebiet) eines E-Rads für Kinder entbehrt sich - für mich - jeder Logik.

Dass es dafür überhaupt einen Markt geben soll?:-((

glaurung 01.06.2020 07:09

Zitat:

Zitat von thunderlips (Beitrag 1535501)
Wahnsinn - oder?

https://ebike-mtb.com/woom-e-mountai...0-vorgestellt/

Das hier hat mich echt schockiert. Wir haben mit Woomrädern für die Kids sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber Sinn und Zweck (sowie Einsatzgebiet) eines E-Rads für Kinder entbehrt sich - für mich - jeder Logik.

Dass es dafür überhaupt einen Markt geben soll?:-((

Ich sag's ja: Spiegelbild unserer Gesellschaft. Blöder geht's nicht mehr.....denkt man zumindest. Meist wird man leider doch eines Besseren belehrt.

teofilo 01.06.2020 07:10

Wie ist eigentlich die Umweltbilanz von E-Bikes (Lebenszykluskosten)?

Nobodyknows 01.06.2020 07:12

Zitat:

Zitat von thunderlips (Beitrag 1535501)
...Aber Sinn und Zweck (sowie Einsatzgebiet) eines E-Rads für Kinder entbehrt sich - für mich - jeder Logik.
Dass es dafür überhaupt einen Markt geben soll?:-((

Aus dem von Dir verlinkten Artikel:
"...Mit dem Woom UP E-Mountainbike werden viele Eltern ihre Kids wesentlich leichter von der Playstation wegbekommen... Die Woom E-Mountainbikes werden mit Sicherheit einen neuen Markt eröffnen und ihre Nachahmer finden."

Noch Fragen? ;)

Gruß
N. :Huhu:

Greyhound 01.06.2020 07:30

Zitat:

Zitat von glaurung (Beitrag 1535488)
@ Greyhound: Im Bereich "Akkumobilität" wird etwa nicht um Subventionen gebuhlt? Ich bitte Dich. Das ist ein schwaches Gegenargument. Das kannst Du besser. :Cheese:

Das ist kein Gegenargument. Ich meinte nur, dass bei kostenlosen Geld jeder gerne die Hand auf macht. Daher würde ich auf die lange Liste der Firmen nicht viel geben. Natürlich ist es in anderen Bereichen nicht anders.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:01 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.