triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Der professionelle Altersklassen Athlet (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=45036)

mrtomo 17.10.2018 21:28

Zitat:

Zitat von premumski (Beitrag 1413859)
Die Frage ist, was ist dein aktueller Stand und wo willst du hin. Und machst du das aus irgendwelchen emotionalen Glaubensfragen oder aus belegten Beweggründen, weil du z.B. Milch nicht verträgst.

Ich vertrage alles außer zu viel Alkohol. Milch ist erstens in den Mengen in denen ich sie teilweise mit Tee zusammen konsumiere nicht gesunden und vor allem verträgt meine Freundin keine Molke-Erzeugnisse.
Ich esse gerne eine Tafel Schokolade, mehr für die Belohnung als den Genuss und wenn die Tafel dann einmal da liegt verschwindet sie schnell.
Außerdem bin ich ein Pasta-Liebhaber und esse gerne Nudeln.
Nachdem ich 5 Monate in Asien gelebt habe und die Koreanische Küche kennenlernen durfte, würde ich gerne mehr Reis und Gemüse zu Reis essen. Fisch kommt definitiv etwas zu kurz bei mir, ebenso wie Salat. Da fehlt mir die Disziplin und einen Salat zu einem Essen zu machen ist in meinem Zeitplan nicht drin gewesen. (Da lüge ich mich gerade selbst etwas an. In der Hochschule kann ich immer einen dazu kaufen).
Beim Trinken: Ich trinke gerne Saft-Schorle und auch einiges an Cola-Mix/Spezi, was mein Zucker-Wach-Macher im Vergleich zu Kaffee ist.

Das ist der grobe Überblick meiner Ernährung.

Bommel91 17.10.2018 21:39

Das ist für deine Ansprüche ne Katastrophe ehrlich gesagt. Cola und so sollte tabu sein. Nur Wasser oder Tee außer bei sportlichen Belastungen. Cola nach dem Training soll auch net so toll sein wegen der Phosphorsäure. Alkohol sollte ohnehin klar gestrichen werden.

Pasta braucht es auch nicht in Übermengen. Ich vermisse Fisch, Nüsse und gute Öle. Wie ist dein Post Workout Ritual? Viel Eiweiß macht satt. Eier sind super, feta etc.

mrtomo 17.10.2018 22:37

Zitat:

Zitat von Bommel91 (Beitrag 1413865)
Das ist für deine Ansprüche ne Katastrophe ehrlich gesagt. Cola und so sollte tabu sein. Nur Wasser oder Tee außer bei sportlichen Belastungen. Cola nach dem Training soll auch net so toll sein wegen der Phosphorsäure. Alkohol sollte ohnehin klar gestrichen werden.

Pasta braucht es auch nicht in Übermengen. Ich vermisse Fisch, Nüsse und gute Öle. Wie ist dein Post Workout Ritual? Viel Eiweiß macht satt. Eier sind super, feta etc.

Dem stimme ich nun erstmal ohne Punkt und Komma zu.
Post Workout: Whey Shake auf Milch Basis. Gerne esse ich mal einfach 3-5 Eier zum Abendessen (z.B. heute).
Das mal kurz, morgen kommt wieder mehr. Erstmal ab ins Bett.
Bis morgen

Acula 18.10.2018 09:33

Zitat:

Zitat von mrtomo (Beitrag 1413880)
Dem stimme ich nun erstmal ohne Punkt und Komma zu.
Post Workout: Whey Shake auf Milch Basis. Gerne esse ich mal einfach 3-5 Eier zum Abendessen (z.B. heute).
Das mal kurz, morgen kommt wieder mehr. Erstmal ab ins Bett.
Bis morgen

Das klingt doch nnicht so schlecht. Protein und Carbs nach dem Sport sind ja erstmal das wichtigste. Ansonsten ist natürlich die gesamt Proteinzufuhr relevant. Mit Vollkornprodukten, Nüssen und Hülsenfrüchten kannst du hier ja auch mit pflanzlichen Lebensmitteln eine gute Versorgung gewährleisten.
Gemüse und Obst machen die Ernährung natürlich gesünder.

zahnkranz 18.10.2018 16:02

Zitat:

Zitat von mrtomo (Beitrag 1413858)
Natürlich auch sehr richtig. Dadurch, dass mich meine Freundin zu einer gesünderen und vor allem öfters vegetarischen, Milch-Produkt reduzierten Ernährung bewegt, sehe ich da beim selbst Kochen auch Potential. Nur die Disziplin fehlt bisher :(
Eventuell hat ja der ein oder andere Mitleser(in) Erfahrungen bei der Disziplinierten Umstellung der Ernährung gemacht und welche Tipps am besten geholfen haben. Vor allem spielt bei mir das Problem "richtig Satt werden" eine Rolle.

Da auch ich Probleme mit Milchprodukten habe (bekomme Akne nach zu hohem Konsum), habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Gekaufte Mandel- und Nuss-Milch waren mir zu teuer für fast nur Wasser als Inhaltsstoff. Und der Geschmack der käuflichen Produkte hat mich auch nicht überzeugt. Habe also angefangen diese selbst herzustellen. Inzwischen dauert es nur ein paar Minuten. Am Tag vorher Nüsse bzw. Mandeln ins Wasser stellen, am nächsten Tag das Wasser abgießen, die Nüsse fein mixen (habe einen billigen Stabmixer, geht wunderbar) und die Paste durch ein Seihtuch/Nußbeutel ausdrücken. Die so gewonnene Milch mit Wasser verdünnen. Fertig. Und superlecker! Kannst wunderbare Smoothies/Shakes damit machen.

Falls Du mal Heißhunger auf Schokolade hast: nimm einen Apfel, viertel diesen, und iss diesen langsam und bewusst auf. Dazu ein Glas Wasser und der Heißhunger ist weg, hat bei mir wunderbar funktioniert. Inzwischen ist das Verlangen nach Süßigkeiten quasi nicht mehr vorhanden. Mal etwas Obst, dünne Saftschorle, das reicht.

captain hook 18.10.2018 16:40

Ich stell mal ketzerisch die Frage, wie man als Leistungssportler in einer Ausdauersportart das Problem haben kann zu fett zu sein?! Da kann man doch normal essen was man will und hat speziell eher Probleme die Speicher auf einem Füllstand zu halten, dass man damit auch noch sinnvoll trainieren kann?! Wenn man jetzt mal von neumodischen Hipster Ernährungsreligionen absieht ist es schlicht eine einfache Frage von Energie rein, Energie raus. Speicher voll, Speicher leer. Wenn Speicher leer, dann macht man den Speicher halt wieder voll. Außer man macht Stoffwechselexperimente oder versucht auf dieser Seite zu manipulieren.

Aber Ernährungsreligionen zogen sich bisher durch jeden leistungssportlichen Blog hier im Forum. Ich bin daher optimistisch, dass dieser hier keine Ausnahme wird.

felixb 18.10.2018 16:54

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1414109)
Ich stell mal ketzerisch die Frage, wie man als Leistungssportler in einer Ausdauersportart das Problem haben kann zu fett zu sein?! Da kann man doch normal essen was man will und hat speziell eher Probleme die Speicher auf einem Füllstand zu halten, dass man damit auch noch sinnvoll trainieren kann?! Wenn man jetzt mal von neumodischen Hipster Ernährungsreligionen absieht ist es schlicht eine einfache Frage von Energie rein, Energie raus. Speicher voll, Speicher leer. Wenn Speicher leer, dann macht man den Speicher halt wieder voll. Außer man macht Stoffwechselexperimente oder versucht auf dieser Seite zu manipulieren.

Aber Ernährungsreligionen zogen sich bisher durch jeden leistungssportlichen Blog hier im Forum. Ich bin daher optimistisch, dass dieser hier keine Ausnahme wird.

+1

Ich esse eigentlich meistens was geht ... . Gewicht gucke ich mir selbst mit einigen Jahren mehr auf dem Buckel quasi nie an und zum Vergleich vor 12 Jahren = 23 habe ich noch viel mehr gefressen :Lachanfall:

Seis drum: was die Schokolade betrifft, so bin ich bei sowas teilweise von der alten Schule: statt so einem Zeug knall ich mir dann eben ne Scheibe Brot mit Käse rein. Macht auch satt.

Aber als Diabetiker habe ich auch kein Bock mir ständig solche Granaten reinzuhauen, da esse ich schon tendentiell - aber nicht immer! - möglw. etwas bis deutlich vernünftiger, weil es mir einfach mehr Arbeit macht.

Sehe jetzt aber auch keinen Grund hier die neuste welche-Ernährung-ist-gerade-hip-Sau durchs Dorf zu treiben. Falls doch lese ich eben etwas später wieder mit.
Es ist ja keine große Kunst auf Softdrinks & Schokolade zu verzichten und wenn doch einfach mal immer bei den Sachen alles schön ausrechnen, damit es Arbeit macht - im Kopf dann bitte. Kann man ja ohne weiteres auch ersetzen mit anderem Zeug. Aber wie gesagt: die Dosis machts, wobei Softdrinks für mich persönlich maximal zur Blutzuckeranhebung / aus gesundheitlicher Sicht genutzt werden denn als "Genussmittel" und da sind wir schon wieder bei: sich Arbeit machen ;).

Aber das ist natürlich ebenso meine Meinung und ich bin gespannt, wie sich der Blog hier weiter entwickelt!

zahnkranz 18.10.2018 17:05

Er hat nach Tipps gefragt, er hat sie bekommen.
Natürlich kann er jeden Tag kiloweise Schokolade futtern und Cola trinken, nur klingt es für mich schlüssig, nach Möglichkeit auf frische Zutaten zurückzugreifen. Man muss es aber auch nicht übertreiben, ich esse auch mal ne Tafel Schokolade.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:30 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.