triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

longtrousers 06.03.2020 13:39

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1514520)
Ich habe mich erst letzte Woche für den Bienwald Marathon angemeldet und ein Hotelzimmer gebucht. Ich bin echt stinksauer.:(

Was hilft mir ein Ersatztermin. Wer weis ob ich an dem Termin Zeit habe.
Das geht sicher vielen Läufern so.

Was sagt ihr dazu wenn dieses Jahr alle Triathlons inklusive Ironman und Challenge Rennen ausfallen. :(

Habe mich für Challenge St Pölten gemeldet. Ich rechne schon damit, dass das abgesagt wird.
Glaube, dass es gut ist dass man versucht die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Also ich würde das schon hinnehmen.

dr_big 06.03.2020 13:40

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1514504)
Mir ist unklar was die Grundlage für Hafus Behauptung "Dass bei sowas überhaupt der DFB ein Entscheidungsrecht hat..." ist. :-((

Dies liest sich anders: "Ein Sprecher des DFB erklärte: „Klar ist, dass eine Entscheidung über eine Spielabsage die zuständige Gesundheitsbehörde treffen muss.“
Quelle: https://www.welt.de/sport/fussball/a...n-Italien.html

Gruß
N. :Huhu:

Wenn der DFB absagt, dann müssen wahrscheinlich die Ticketpreise erstattet werden. Wenn das Gesundheitsamt das Spiel untersagt, dann ist es höhere Gewalt.

Keksi2012 06.03.2020 13:48

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1514520)
Ich habe mich erst letzte Woche für den Bienwald Marathon angemeldet und ein Hotelzimmer gebucht. Ich bin echt stinksauer.:(

Auf wen oder was?

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1514520)
Was hilft mir ein Ersatztermin. Wer weis ob ich an dem Termin Zeit habe.
Das geht sicher vielen Läufern so.

Was sagt ihr dazu wenn dieses Jahr alle Triathlons inklusive Ironman und Challenge Rennen ausfallen. :(

Also meine persönliche Meinung dazu: sowas ist schade und ärgerlich - aber ändern kann man es nicht. Letztes Jahr wurde ein Radrennen wegen Schlechtwetters abgesagt - so what. Auf den Kosten (Startplatz auf dieses Jahr übertragen) werde ich wohl auch sitzen bleiben.

Klar, man trainiert für ein Event, freut sich drauf usw. - aber mal ganz im Ernst? Wie schlimm ist das jetzt wirklich?
Warum nicht froh sein, dass man gesund ist, einen schönen langen Lauf machen und danach den Tag auf der Couch ausklingen lassen?


Ich buche Urlaube und Wettkämpfe eigentlich immer mit dem Gedanken, dass auch mal was schief gehen kann und ich auf den Kosten sitzen bleibe.

Stefan 06.03.2020 13:59

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1514504)
Mir ist unklar was die Grundlage für Hafus Behauptung "Dass bei sowas überhaupt der DFB ein Entscheidungsrecht hat..." ist. :-((

Dies liest sich anders: "Ein Sprecher des DFB erklärte: „Klar ist, dass eine Entscheidung über eine Spielabsage die zuständige Gesundheitsbehörde treffen muss.“

Das liest sich ja so, als dürften die Fussballverbände keine Spiele absagen.
Die wollen nur nicht absagen, weil sie Schadensersatzforderungen fürchten. Wenn das Gesundheitsamt Spiele verbietet, dann sind sie fein raus und niemand kann ihnen was.

NBer 06.03.2020 14:00

das aktuellste vom DOSB zum thema: https://www.dosb.de/sonderseiten/new...7456c6b0934483

wir mussten schweren herzens heute unser italientrainingslager mit der jugend absagen. da unser ziel im risikogebiet liegt, ist uns vor allem die gefahr der quarantäne (entweder dort und nach zurückkommen dann hier zu hause) viel zu hoch (DOSB: "Für Organisationen, die ihre eigenen Athlet*innen aus einem der Risikogebiete zurückerwarten, empfehlen wir eine häusliche Quarantäne für 14 Tage. ").
leid tut es mir vor allem um unsere italienischen freunde, die seit über 10 jahren tolle gastgeber sind und jetzt so unter der situation und den ausfällen leiden müssen.

Seyan 06.03.2020 14:09

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1514520)
Was sagt ihr dazu wenn dieses Jahr alle Triathlons inklusive Ironman und Challenge Rennen ausfallen. :(

Ob das hilfreich ist, weiß ich nicht. Aber es macht die ganze Angelegenheit nicht schlimmer. Würden die Veranstaltungen stattfinden, ist die Chancen, dass es schlimmer wird, durchaus gegeben. Man stelle sich mal vor, was los ist, wenn zwei Tage nach einem Marathon mit 10.000+ Teilnehmer rauskommt, dass einer infiziert war.

DANN hast du eine Panik unter den Leuten.

Hafu 06.03.2020 14:13

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1514504)
Mir ist unklar was die Grundlage für Hafus Behauptung "Dass bei sowas überhaupt der DFB ein Entscheidungsrecht hat..." ist. :-((
...

aus dem von mir geposteten Link:
"Ob die Begegnung wirklich abgesagt wird, soll im Laufe der kommenden Woche in enger Absprache mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der Stadionbetreibergesellschaft entschieden werden."

Also darf anscheinend sogar die "Stadionbetreibergesellschaft" mitreden.

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1514529)
Wenn der DFB absagt, dann müssen wahrscheinlich die Ticketpreise erstattet werden. Wenn das Gesundheitsamt das Spiel untersagt, dann ist es höhere Gewalt.

Das wird vermutlich der Grund sein.:Blumen:

Jörn 06.03.2020 14:21

Heute in der ZEIT:

Zitat:

"Die Deutschen haben in der vergangenen Woche deutlich mehr Konserven und haltbare Lebensmittel gekauft. Wie das Nürnberger Forschungsinstitut GfK ermittelte, ist der Verkauf von Fertigsuppen um 112 Prozent im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. "Solche Ausschläge haben wir sonst nirgends", sagt der GfK-Fachmann Robert Kecskes.

Bei Fisch- und Obstkonserven betrug der Anstieg jeweils 70 Prozent, bei Teigwaren wie Nudeln 73 Prozent. Der Umsatz von Gemüsekonserven stieg gar um 80 Prozent. Der gesamte Lebensmitteleinzelhandel verzeichnete damit in der vorigen Woche über alle Waren ein Plus von 14 Prozent."
Im Penny-Markt in meiner Straße ist Toiletten-Papier restlos ausverkauft. Offenbar nehmen die Leute an, man könne sich irgendwann nicht mehr aus dem Haus trauen (oder es wäre verboten, das Haus zu verlassen).

Ich verstehe nicht, warum jemand annimmt, Lebensmittel und Toilettenpapier würden nicht mehr zur Verfügung stehen.

Natürlich bin ich kein Experte, und jeder muss selber beurteilen, ob er sich einen Vorrat anlegt. Aber die Erkrankung durch das Coronoa-Virus verläuft in den meisten Fällen harmlos, vorausgesetzt, dass das Immunsystem gesund ist und keine weiteren Erkrankungen den Organismus schwächen.

Deswegen würde ich keine Tütensuppen kaufen, sondern Orangen, Kohlrabi, Karotten, Paprika, Zwiebeln oder Äpfel. Also frische, vitaminreiche Lebensmittel, vorzugsweise mit viel Vitamin-C.

Ich kenne auch keinen Arzt, der sagen würde: "Wenn Sie mal richtig krank sind und zwei Wochen nicht aus dem Haus können, dann ernähren Sie sich am besten von Tütensuppen."

Sondern alle mir bekannten Ärzte sagen: "Wenn Sie mal richtig krank sind, dann lassen Sie für zwei Wochen die Oma kochen und trinken morgens einen frischen Orangensaft."


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.