triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

dasgehtschneller 07.01.2022 15:19

So ähnlich läuft es bei uns auch.
Der Rechner auf dem alles installiert ist, steht in der Firma und von zuhause aus logge ich mich nur noch per Remote Desktop darauf ein.
Dafür muss der Heim Rechner auch nicht besonders schnell, gut oder speziell gesichert sein da nur das Bild zu mir übertragen wird.
In der Realität hab ich zuhause den besseren Rechner und vor allem die grösseren Bildschirme, es geht notfalls aber auch mal von unterwegs vom Notebook aus solange ich eine Internet Verbindung habe.

Nachteil ist dass er rund um die Uhr laufen muss und wenn er mal abstürzt dass er nur noch durch einen Netzschalter neu zu starten ist muss ich irgendjemanden in der Firma finden der ihn neu startet.
Dafür ist es ein Firmenrechner, die IT kann den so einrichten und warten wie sie will.

keko# 07.01.2022 15:24

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1640956)
Meine Hardware ( Notebook ) steht in der Firma.
Ich kenne keinen berufstätigen Menschen, der einen homeofficetauglichen Beruf ausübt, der keinen eigenen Computer benutzt.

Ein VPN sollte niemand wirklich benötigen, ein VPN transportiert alle Viren in alle Richtungen ( von der Firma nach Hause oder vom zu Hause in die Firma), ein VPN kostet für viele Mitarbeiter viel zu viel Bandbreite, so dass die Internet Anbindungen der Firma sehr überlastet ist und das Arbeiten nicht mehr möglich ist.
RDP Verbindungen haben diese Probleme nicht und man kann sich mit dem eigenen PC schnell und unkompliziert auf die Hardware in der Firma verbinden.
Jeder mittelmäßig talentierte Admin sollte ein RDP Gateway auf die Beine stellen können.
Falls nicht: Ich mach es. Für Freunde und Bekannte nehme ich nur 40€/h (brutto=netto) :Cheese:

Ich brauch nicht mal eine VPN. RDP, gibt´s das immer noch?? Was ich hier lese erschüttert mich [Rechner in der Firma muss laufen]... :Cheese:
Alle meine Sachen liegen in irgendwelchen Clouds. Brauche nur eine Internetverbindung, ein internetfähiges Endgerät und 2 gute Bildschrime.

noam 07.01.2022 15:28

https://www.spiegel.de/politik/deuts...d-9261b77d9f9e


Ist eigentlich mittlerweile irgendwie hinlänglich belegt, dass die Gastronomie ein Pandemietreiber ist, bzw. dort unverhältnismäßig viele Infektionen geschehen?


Ist ja der Wahnsinn, dass die Gastronomie (mal wieder) die gelackmeierten der Maßnahmen sind.

sabine-g 07.01.2022 15:45

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1640971)
Was ich hier lese erschüttert mich [Rechner in der Firma muss laufen].
Alle meine Sachen liegen in irgendwelchen Clouds.

ich arbeite in einem Gewerbe, da ist ne Cloud tabu

noam 07.01.2022 15:47

Hab ich schon gesagt, dass ich große Hochachtung vor den Australischen Behörden habe. Schön, dass dort wohl doch keine Sonderregeln für Prominente, die sich selbst für eine Art Jesus halten, gelten

NBer 07.01.2022 15:48

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1640973)
.....Ist ja der Wahnsinn, dass die Gastronomie (mal wieder) die gelackmeierten der Maßnahmen sind.

Naja, es gibt ja auch die Alternative Komplettlockdown, dann ist erst recht Essig.
Hier bei uns in MV gilt 2G+ schon seit gut einem Monat in der Gastronomie. Meine Stammkneipe ist auch damit ganz gut besucht. Die Geimpften mit Boosterung brauchen gar nichts weiter, für die ohne Boosterung und aktuellen Test stellt der Kneiper einen Schnelltest im Vorraum. Der Betrieb ist natürlich nicht wie normal, aber auch weit entfernt von Katastrophe.

LidlRacer 07.01.2022 15:49

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1640973)
https://www.spiegel.de/politik/deuts...d-9261b77d9f9e


Ist eigentlich mittlerweile irgendwie hinlänglich belegt, dass die Gastronomie ein Pandemietreiber ist, bzw. dort unverhältnismäßig viele Infektionen geschehen?


Ist ja der Wahnsinn, dass die Gastronomie (mal wieder) die gelackmeierten der Maßnahmen sind.

Ich halte es für selbstverständlich, dass in der Gastronomie viele Infektionen stattfinden.

- keine Masken
- stundenlanges dichtes Zusammensein mit vielen Menschen
- lautes Sprechen und Lachen
- oftmals Treffen mit Menschen, die man sonst kaum trifft
- oftmals unzureichende Kontrollen
- Abstände zu anderen Tischen unzureichend (wäre bei Omikron wahrscheinlich auch kaum möglich - siehe den gestern bekannt gewordenen Flugzeug-Fall! Inzwischen sind dort praktisch alle Insassen positiv! https://twitter.com/CNNnews18/status...35751888674818)
- ...

Voldi 07.01.2022 15:52

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1640973)

Ist ja der Wahnsinn, dass die Gastronomie (mal wieder) die gelackmeierten der Maßnahmen sind.

Also hier in BaWü gilt diese Regelung schon eine ganze Weile. Trotzdem ist die Gastronomie nach wie vor gut besucht. Also deutlich besser als die komplette Schließung (bis auf to-go) im letzten Winter.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:40 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.