triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

captain hook 24.11.2020 12:57

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1568391)

Die ersten beiden Punkte des Thesenpapiers sind sogar derart leicht widerlegbar, dass ich fast schon zu Lesen aufgehört habe. Mit Hilfe der Daten aus einem sehr unpräsisen Massengentest aus der Slowakei (der Test ergab dort 1% Positivrate) die Dunkelziffer in Deutschland zu "extrapolieren" ist absolut aberwitzig. Man merkt, dass keiner der Unterzeichner Virologe oder Labormediziner ist.:Nee:

Wie ist in diesem Zusammenhang zu bewerten, dass heute (aus der Erinnerung) 9% aller Tests positiv ausfallen und aus der Vergangenheit unter 5%. Ich erinnere mich an eine Argumentation, dass hohe Trefferquoten bei solchen Tests darauf hinweisen, dass eine hohe Dunkelziffer in der Gesamtbevölkerung zu befürchten ist. Kannst du das einschätzen?

Für mich erscheint es durchaus logisch, dass viele Tests positiv ausfallen, wenn ich eh nur Leute teste, die schwere Anzeichen haben und einem hohen Risiko ausgesetzt waren (andere werden ja eh nicht mehr getestet, soweit ich das verstanden habe).

Lucy89 24.11.2020 13:25

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1568329)
Da stelle ich mir dann schon die Frage, ob Weihnachten wirklich notwendig ist. Ich mein, Geburtstagsfeiern kann man doch auch verschieben. Meine Mutter hätte ihren 60. Geburtstag sicher auch gerne groß gefeiert, aber geht halt nicht. Wird dann (hoffentlich) im Sommer nachgeholt.

Womit wir wieder beim Thema "Ich ich ich" sind, man muss sich doch auch mal einfach zurücknehmen können (selbiges gilt übrigens auch fürs Böllern an Silvester).

Ja das denke ich auch immer. Andererseits sind wir noch jung und wenn man alt ist und vielleicht wirklich nicht mehr viele Weihnachtsfeste hat, ist es irgendwie nachvollziehbar wenn man das Risiko dann dennoch eingeht.
Meine Großeltern sind Ü80 und krank. Wir werden dieses Jahr Weihnachten nicht zusammen feiern (und das ist das erste mal seit ich denken kann...). Dafür hab ich vor sie am 1. Januarwochenende, wenn wir alle schon 2 Wochen aus Arbeit+Kita raus sind zu besuchen, um ihnen dann (hoffentlich) unser neues Familienmitglied vorzustellen. Denn meine Oma ist wirklich in ganz ganz schlechter Verfassung, aber ihr 2. Urenkelkind soll sie noch kennenlernen.

Ansonsten feiern wir mit meinen Eltern und meiner Schwiegermutter, macht in Summe 5 Erwachsene. Unsere Familie ist aber auch nicht besonders groß. Ich finde die 10 Personen Regel komisch, denn 5 Paare sind für mich nicht gleichzusetzen mit z.B.einer Großfamilie, wo 10 Personen schon bei 2 Haushalten zusammenkommen.
Unsere Nachbarn haben 4 Kleinkinder. Jeder der Eltern hat wiederum 2-3 Geschwister, die alle wiederum auch 2-3 Kinder haben. Weihnachten bei denen ist riesig. Aber durch die U14 Regel völlig ok (theoretisch...)

DocTom 24.11.2020 14:03

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1568403)
Da ist m.E. niemand dabei, der eine passende Qualifikation dafür hätte, eine Pandemie angemessen zu bekämpfen.
...


Mir wäre eine ergebnisoffenere Diskussion aller wissenschaftlichen Fachrichtungen miteinander sehr viel lieber als Eure persönlichen, mMn sehr einseitigen, Meinungen zu solchen Diskussionsbeiträgen.
Herr Pueschel hat zumindest zu SARS CoV2 schon publiziert, ihr zwei bisher aber noch nicht.
Bei HaFu finden sich zumindest orthopädische Publikationen, aber in Medline nichts nachlesbar Labormedizinisch qualifizierendes.

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1568403)
...
Es gab schon etliche Thesenpapiere dieser teils bei Verquerdenkern beliebten Truppe, die nach meinem Eindruck in Fachkreisen zurecht wenig Beachtung fanden.

Einer sachlichen Disskussion förderlich sind deine Beiträge hier bisher mMn auch nicht.
Verlinke doch bitte einfach jedesmal Stellungnahmen aus "den Fachkreisen" zu deinen Statements!
Zitate ohne Quellennennung sind wissenschaftlich vollig unseriös.

Und das stellt meine Meinung dar, ja!

BTW wofür steht bei Dir das m.E.?:Blumen:

deralexxx 24.11.2020 14:08

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1568410)

Ansonsten feiern wir mit meinen Eltern und meiner Schwiegermutter, macht in Summe 5 Erwachsene. Unsere Familie ist aber auch nicht besonders groß. Ich finde die 10 Personen Regel komisch, denn 5 Paare sind für mich nicht gleichzusetzen mit z.B.einer Großfamilie, wo 10 Personen schon bei 2 Haushalten zusammenkommen.
Unsere Nachbarn haben 4 Kleinkinder. Jeder der Eltern hat wiederum 2-3 Geschwister, die alle wiederum auch 2-3 Kinder haben. Weihnachten bei denen ist riesig. Aber durch die U14 Regel völlig ok (theoretisch...)

Naja irgendeine Zahl muss halt genannt werden. Dem gegenüber sollte es dennoch stehen, nicht alles was erlaubt ist, macht auch Sinn. Nur weil sich 5 Familien treffen könnten, würde ich es aktuell ausreizen, dann doch lieber jeden Tag mit einem anderen Teil der Familie treffen (und ja mir ist bewusst, dass es Einzelfälle gibt, bei denen es nicht machbar ist). Wenn die Straße total zugefroren ist, fahre ich ja auch nicht mit 130 auf der Autobahn, sondern reduziere meine Geschwindigkeit "der Witterung entsprechend". Selbiges gilt mMn hier auch, wenn es die erlaubten 10 Personen aus unbegrenzter Anzahl Haushalte werden, wird die Gesellschaft nicht böse, wenn sich nur 4 treffen.

aequitas 24.11.2020 14:27

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1568403)
Da ist m.E. niemand dabei, der eine passende Qualifikation dafür hätte, eine Pandemie angemessen zu bekämpfen.

Stimmt, Lauterbach fehlt, dessen Qualifikationen sind über allem erhaben.

Aber wie gewohnt: LidlRacer erklärt uns seine dichotome Weltsicht, die über ein bloßes Freund-Feind-Schema nicht hinauskommt.

aequitas 24.11.2020 14:30

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1568405)
Für mich erscheint es durchaus logisch, dass viele Tests positiv ausfallen, wenn ich eh nur Leute teste, die schwere Anzeichen haben und einem hohen Risiko ausgesetzt waren (andere werden ja eh nicht mehr getestet, soweit ich das verstanden habe).

Hinzu kommen PCR-Tests derjenigen, die ein positives AG-Schnell-Ergebnis bekommen haben. Die Zahl ist derzeit aufgrund der auch von dir genannten Gründe schwerzu interpretieren. Trotzdem: ein gutes Zeichen ist das nicht, wenn auch nicht zum überdramatisieren geeignet.

Übrigens u.a. dazu sowie zu möglichen langfristigen Maßnahmen und einer Strategie spricht Kekulé in seinem Podcast vom 20.11.

Bockwuchst 24.11.2020 14:35

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1568405)
Wie ist in diesem Zusammenhang zu bewerten, dass heute (aus der Erinnerung) 9% aller Tests positiv ausfallen und aus der Vergangenheit unter 5%. Ich erinnere mich an eine Argumentation, dass hohe Trefferquoten bei solchen Tests darauf hinweisen, dass eine hohe Dunkelziffer in der Gesamtbevölkerung zu befürchten ist. Kannst du das einschätzen?

Für mich erscheint es durchaus logisch, dass viele Tests positiv ausfallen, wenn ich eh nur Leute teste, die schwere Anzeichen haben und einem hohen Risiko ausgesetzt waren (andere werden ja eh nicht mehr getestet, soweit ich das verstanden habe).

Hatten wir vor kurzem schon diskutiert. Ist momentan schwer zu interpretieren. Normalerweise deutet so eine hohe Rate auf eine exorbitante Dunkelziffer hin. Durch die Konzenration auf symptomatische Fälle und die Bestätigung von positiven Schnelltests durch PCR wird die Rate im Moment abr auch systematisch erhöht. Schwer zu sagen.
Der Kekule meint in seinem vorletzten Podcast, dass estrotzdem auf ein sehr hohes Infektionsgeschehen schließen lässt.

Bockwuchst 24.11.2020 14:43

https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...4-f5a4b918c947

Beim größten Produzenten von Latexhandschuhen der Welt müssen mehrere Fabriken runter gefahren werden wegen über 2000 registrierter Infektionen.

Übrigens verschärft sich auch bei mir auf der Arbeit die Versorgung mit Handschuhen (wir nehmen meist kein Latex sondern Nitril), Desinfektionsmitteln und Einweg-Verbrauchsmaterial weiter. Wir versuchen bei den Handschuhen und Desi auf andere Hersteller umzusteigen (zumindest teilweise), bei den Plastikwaren ist das nicht so einfach.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.