triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

pepusalt 03.12.2021 00:30

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1636585)
Ich fand den Kretschmer besser! ;)

:Cheese:

Christine Falk (ohne Fehler, weil c&p) war auch sehr besser

und Joe Kaeser findet Karl Lauterbach besser
https://twitter.com/JoeKaeser/status...7Ctwgr%5Etweet

Klugschnacker 03.12.2021 06:52

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1636576)
Gerade interessant bei Illner:

Kretschmer hat einen wichtigen Punkt angesprochen: Die Desinformation und Aufwiegelung der Menschen beim Informationsdienst Telegram. Dieser spielt laut Kretschmer eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von Verschwörungsmythen sowie Misstrauen gegen die Presse und unser politisches System.

Das entspricht auch meiner persönlichen Erfahrung. Ich kenne mehrere, durchaus intelligente und geerdete Menschen, die glauben, bei Telegram und seinen Gruppen-Nachrichten würden sie die Wahrheit erfahren und große Zusammenhänge erkennen.

Die damit bombardierten Leser in meinem Bekanntenkreis kann ich grob in zwei Gruppen einteilen, die sich teilweise überschneiden: Die einen halten sich virologisch und epidemiologisch für kompetent und zur fachlichen Mitsprache befähigt. In Diskussionen überschütten sie einen mit wissenschaftlichen Details und denken ernsthaft, ihre Ansichten könnten sie in Opposition stellen zu renommierten Forschern, die ihr ganzes Leben an diesen Themen arbeiten. Die zweite Gruppe ist durch eine argumentativ diffuse, aber entschiedene Ablehnung des "etablierten Systems" gekennzeichnet. Lügenpresse in die Fresse.

Mindestens zwei dieser Opfer darf ich als meine Freunde bezeichnen. Ich möchte das daher ohne persönliche Herabsetzung behandeln, aber auch deutlich Kritik üben. Telegram ist ein wichtiger Tummelplatz von Verschwörungsfantasten. Sie haben dort eine große Reichweite, unterliegen aber praktisch keiner Kontrolle bezüglich Falschinformationen und Hetze.

Mo77 03.12.2021 08:04

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1636599)
Kretschmer hat einen wichtigen Punkt angesprochen: Die Desinformation und Aufwiegelung der Menschen beim Informationsdienst Telegram. Dieser spielt laut Kretschmer eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von Verschwörungsmythen sowie Misstrauen gegen die Presse und unser politisches System.

Das entspricht auch meiner persönlichen Erfahrung. Ich kenne mehrere, durchaus intelligente und geerdete Menschen, die glauben, bei Telegram und seinen Gruppen-Nachrichten würden sie die Wahrheit erfahren und große Zusammenhänge erkennen.

Die damit bombardierten Leser in meinem Bekanntenkreis kann ich grob in zwei Gruppen einteilen, die sich teilweise überschneiden: Die einen halten sich virologisch und epidemiologisch für kompetent und zur fachlichen Mitsprache befähigt. In Diskussionen überschütten sie einen mit wissenschaftlichen Details und denken ernsthaft, ihre Ansichten könnten sie in Opposition stellen zu renommierten Forschern, die ihr ganzes Leben an diesen Themen arbeiten. Die zweite Gruppe ist durch eine argumentativ diffuse, aber entschiedene Ablehnung des "etablierten Systems" gekennzeichnet. Lügenpresse in die Fresse.

Mindestens zwei dieser Opfer darf ich als meine Freunde bezeichnen. Ich möchte das daher ohne persönliche Herabsetzung behandeln, aber auch deutlich Kritik üben. Telegram ist ein wichtiger Tummelplatz von Verschwörungsfantasten. Sie haben dort eine große Reichweite, unterliegen aber praktisch keiner Kontrolle bezüglich Falschinformationen und Hetze.

Ein System in dem jährlich 30.000.000 Menschen verhungern muss sich Kritik stellen.
Seit Snowden ist der Grad der Überwachung bekannt - Telegram hat da irgendwie wie ein Supermagnet vieles angesagt. Unter anderem auch viele Spinner wie mir scheint.
Aber das Problem ist ja nicht das Medium sondern der Inhalt.
Mit mehr Überwachung punktet man nicht bei Überwachungsparanoia befallenen VT'lern.

Ich finde es toll, dass du trotzdem von Freunden sprichst.

sabine-g 03.12.2021 08:15

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1636599)
In Diskussionen überschütten sie einen mit wissenschaftlichen Details und denken ernsthaft, ihre Ansichten könnten sie in Opposition stellen zu renommierten Forschern, die ihr ganzes Leben an diesen Themen arbeiten.

Logisch, schau dich hier in diesem Thread um.

repoman 03.12.2021 08:35

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1636610)
Ein System in dem jährlich 30.000.000 Menschen verhungern muss sich Kritik stellen.
Seit Snowden ist der Grad der Überwachung bekannt - Telegram hat da irgendwie wie ein Supermagnet vieles angesagt. Unter anderem auch viele Spinner wie mir scheint.
Aber das Problem ist ja nicht das Medium sondern der Inhalt.
Mit mehr Überwachung punktet man nicht bei Überwachungsparanoia befallenen VT'lern.

Ich finde es toll, dass du trotzdem von Freunden sprichst.

Kannst du mal ausführen welches System genau du ansprichst?

MattF 03.12.2021 08:44

Zitat:

Zitat von repoman (Beitrag 1636615)
Kannst du mal ausführen welches System genau du ansprichst?

Ich vermute den Kapitalismus ;-)

El Stupido 03.12.2021 08:54

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1636617)
Ich vermute den Kapitalismus ;-)

Und den Konsumismus ;-) Gerade in diesem Forum hier wo es sich um immer neuere Räder und Radteile etc. dreht ganz gut aufgehoben.
Aber das wird jetzt offtopic.

Mo77 03.12.2021 09:10

Zitat:

Zitat von repoman (Beitrag 1636615)
Kannst du mal ausführen welches System genau du ansprichst?

Ich glaube das lässt sich nicht in einem Wort erschlagen.
Es ist auf der einen Seite mit Kapitalismus gut beschrieben. Viel Despotismus, Nationalismus, Gier und Gleichgültigkeit spielen eine Rolle.
Wir haben auf der einen Seite Reichtum in einem unvorstellbaren Ausmaß. Die Schere geht nicht weiter auseinander - sie gleicht eher einem Ventilator.

Ich glaube aber nicht, dass bei der angesprochenen Telegram Personengruppe das eine überaus große Rolle spielt.
Die Triebfeder sehe ich im Neid und der Angst vor Wohlstandsverlust.

Das Problem ist ja nicht Telegram als Programm sondern der Inhalt und die Möglichkeit wie ein Lauffeuer Info (Hetze /Fake....) zu verbreiten.
Da ist Segen und Fluch nah bei einander.
Hat vermutlich bei den Farbrvolutionen/Arabischer Frühling auch eine Rolle gespielt.
Ich glaube mich zu erinnern, dass es in Indien zu lynchmobs aufgrund von massennachrichten gekommen ist. Spielte das nicht auch eine Rolle bei der Limitierung von WhatsApp auf 5 gleichzeitige Empfänger?

Warum vermutet ihr sind da so viele Corona Skeptiker/Leugner was auch immer dort?
Ist es das unzensiert immage? Nähe zu "Russland"?
Verschlüsselung? Antimainstream?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:51 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.