triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

merz 27.03.2021 20:20

dann soll MP Söder sich mal bitte ans Telefon hängen, denn bei der geplanten Sputnik-Fabrik in Illertissen (BY) hakt es in der Verwaltung

https://www.augsburger-allgemeine.de...d59372591.html

m.

Steff1702 27.03.2021 23:33

Bams von morgen: Die Supermutante, Lockdown bis Pfingsten
https://www.bild.de/politik/inland/p...4950.bild.html

Wer hier, dessen Geld nicht direkt oder indirekt vom Staat kommt, steht da eigentlich noch voll dahinter?

LidlRacer 27.03.2021 23:45

Morgen (Sonntag) ist Merkel allein live bei Anne Will:

"Die Corona-Lage ist offenbar so ernst, dass Angela Merkel selbst einen Talkshow-Besuch nicht scheut. Wie jetzt bekannt wurde, wird die Bundeskanzlerin am Sonntag in der ARD-Sendung "Anne Will" zu Gast sein. Eine echte Diskussion dürfte allerdings schon alleine deshalb nicht zustande kommen, weil die CDU-Politikerin der einzige Gast ist.

Erst am Mittwoch hatte Merkel bei den Bürgerinnen und Bürgern überraschend um Verzeihung gebeten und die ursprünglich geplante "Osterruhe" gestoppt. Daran soll Anne Will thematisch anknüpfen - mit Fragen wie diesen: "Was bedeutet das Fehlereingeständnis für das weitere Krisenmanagement von Bund und Ländern? Wie soll die Dritte Corona-Welle nun gebrochen werden? Wo steht Deutschland gegenwärtig im Kampf gegen das Virus?"

Die Kanzlerin war in der Vergangenheit immer mal wieder bei "Anne Will" zum Einzelgespräch, zuletzt Mitte 2018 nach dem G7-Gipfel. Damals hatten knapp vier Millionen Zuschauer eingeschaltet."
https://www.dwdl.de/nachrichten/8208...it_anne_ will

Hoffe, sie macht dort unmissverständlich klar, dass ein ernsthafter Lockdown jetzt absolut notwendig ist und kündigt an, dass dieser kurzfristig umgesetzt wird.

Gesundheitsminister Spahn weiß zwar auch um diese Notwendigkeit, aber er klingt da etwas waschlappig:
"... brauchen wir eigentlich noch mal 10, 14 Tage mindestens richtiges Runterfahren unserer Kontakte, unser Mobilität - Lockdown, wenn Sie es so nennen wollen, so wie wir es letztes Jahr Ostern ja auch erlebt haben."
https://www.youtube.com/watch?v=EVWbgGIqJJ0

Letztes Jahr Ostern hatten wir allerdings noch das harmlosere Virus ...

Klugschnacker 28.03.2021 08:34

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1593122)
Wer hier, dessen Geld nicht direkt oder indirekt vom Staat kommt, steht da eigentlich noch voll dahinter?

Ich stehe dahinter. Ich bin für ein Verschärfen der Maßnahmen, solange die Zahlen steigen. Folgende Maßnahmen halte ich für sofort durchführbar, ohne dass uns ein Zacken aus der Krone fällt:

• Ausgangssperre ab 20 Uhr, um private Kontakte zu reduzieren
• Rückkehr ins Homeoffice wie vor einem Jahr
• Schließung der weiterführenden Schulen

Mein Geld bekomme ich nicht vom Staat, sondern von Sportlern, die an großen Wettkämpfen teilnehmen und Sportreisen unternehmen. Ich bin direkt von den aktuellen Beschränkungen betroffen, da jetzt in der zweiten Saison weder große Wettkämpfe noch Reisen möglich sind. Ich habe ein sehr konkretes existenzielles Interesse daran, dass die Epidemie in Europa ausläuft und wir wieder ein normales Leben führen können.

Abgesehen von wirtschaftlichen Interessen schlägt mein allgemeiner Bullshit-Detektor an, wenn wir in einer Situation rasant steigender Zahlen über eine Rücknahme von Schutzmaßnahmen für die Bevölkerung sprechen.

Ich erwarte von der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten, dass sie sich sofort zusammensetzen und wirksame Maßnahmen beschließen.

tandem65 28.03.2021 09:07

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1593122)
Wer hier, dessen Geld nicht direkt oder indirekt vom Staat kommt, steht da eigentlich noch voll dahinter?

Naja, ich als Krisengewinnler müsste mir wünschen ewig so weiter zu wurschteln mit ein wenig auf und zu.
Mir wäre es aber sehr recht gewesen mal für 14 Tage richtig dicht zu machen, auch die Fahrradläden. Und ich positioniere mich gerne weiter dafür. Der Vorlauf zur Versorgung der Bevölkerung hätte am letzten Dienstag noch locker gereicht.
Jetzt wird es bis Karfreitag schon deutlich enger.

dr_big 28.03.2021 09:17

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1593136)
I

Ich erwarte von der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten, dass sie sich sofort zusammensetzen und wirksame Maßnahmen beschließen.

Das haben sie doch schon letzte Woche, hätten sie statt "Ruhetag" einen"Feiertag" beschlossen, dann wären alle zufrieden gewesen und wir hätten an Ostern vielleicht noch etwas bewirken können. Jetzt ist die Situation völlig versaut, kurz nach so einem Desaster kann man nicht schon wieder was neues beschließen und überhaupt nimmt die Regierung keiner mehr ernst.

Bleierpel 28.03.2021 09:19

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1593140)
...Jetzt ist die Situation völlig versaut, kurz nach so einem Desaster kann man nicht schon wieder was neues beschließen und überhaupt nimmt die Regierung keiner mehr ernst.

Die Bundesregierung bekämpft momentan den Lockdown, nicht die Pandemie!

spanky2.0 28.03.2021 09:39

Mit Ausnahme von Dänemark haben alle unsere Nachbarländer aktuell Inzidenzen von deutlich über 200 bis teilweise über 600. Wir sind momentan bei knapp 130. Offenbar scheinen all diese Regierungen in der Bekämpfung zu versagen?

Oder liegt es vielleicht an dem Virus und seinen agressiveren Mutationen? Oder wie bereits mehrfach erwähnt an den Menschen, dich sich nicht mehr an die Regeln halten (wollen)? Wenn die Bevölkerung nicht (ernsthaft) versucht die Regeln umzusetzen, kann es nicht funktionieren. Eigentlich sollte doch bei jedem Menschen genug Eigenininteresse vorhanden sein, zumindest zu versuchen, sich bestmöglich zu schützen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.