triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Dafri 28.10.2020 09:07

[quote=Estebban;1561025

Ich frage mich allerdings auch langsam - sollte das ganze funktionieren und wir eine deutliche Abschwächung der zweiten Welle in D erleben... müssen wir uns das geseier von rechts dann wieder anhören „mir wurden aber 50000 tote versprochen wo sind die denn???“ während in Belgien das Gesundheitssystem zusammenbricht?[/quote]


Das Geseier kommt mittlerweile nicht mehr ausschliesslich von Rechts. Die Stimmung ist durch die Bank immer mehr sehr angespannt . Auf der Arbeit ,im Nachbarskreise,im Bekanntenkreise,im Familienkreise finden die Massnahmen immer weiniger Akzeptanz.

Nehmen wir an die neuen Massnahmen zeigen bis Ende November eine deutliche Abnahme der Infektionszahlen,dann wird wieder geöfnnet. Ab Dezember fängt der Winter erst richtig an. Die Zahlen könnten wieder steigen.

Was passiert wenn die 3. Welle kommt.
Fragen über Fragen.

dr_big 28.10.2020 09:09

Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1561027)
Guten Morgen...

Die Sorge um meine Existenz nimmt zu..heute wird wohl ein neuer Lockdown beschlossen werden.

Und im Gegenzug finde ich folgenden Artikel:

https://sciencefiles.org/2020/10/26/...IPNLwaOSVzUG3k

Wie glaubhaft ist das?
Schönen Tag!

Die Studie von Japan ist interessant, hat aber keinen Bezug zu Deutschland weil Japaner
- generell mehr Abstand zueinander halten
- konsequent Masken tragen
- disziplinierter sind
Wie in dem Artikel genannt wird, ist genau durch diese Faktoren die Viruslast geringer und dementsprechend mit schwächeren Covid Verläufen zu rechnen. In Europa ist die Situation anders, man muss nur einen Blick über die Grenzen werfen.

keko# 28.10.2020 09:11

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1561034)
...
Es geht aktuell darum, die Bälger irgendwo hinzubringen damit Mama und Papa arbeiten gehen können. Hier geht das Pendel eben Richtung „sonst gibt es VieleS nicht mehr“

Ja, das verstehe ich. Nur kann man nicht nach "Konsequenz" rufen (damit meine ich nicht dich) und sagen, jeder Tag zählt und Studenten weiterhin in die Hochschulen laufen lassen. Oder ist Corona so raffiniert, dass es tagsüber fern bleibt und abends, wenn die Studenten zusammenhocken, sich ausbreitet? ;)
Was meine liebe Frau von der Schule erzählt, macht mich schon nachdenklich. "Maskentausch" unter den Grundschülern ist das noch das Harmlose ("Oh, die ist so schick, kann ich die mal aufsetzen?") ;)

qbz 28.10.2020 09:13

Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1561027)
Guten Morgen...

Die Sorge um meine Existenz nimmt zu..heute wird wohl ein neuer Lockdown beschlossen werden.

Und im Gegenzug finde ich folgenden Artikel:

https://sciencefiles.org/2020/10/26/...IPNLwaOSVzUG3k

Wie glaubhaft ist das?
Schönen Tag!

Eine Studie mit 650 Angestellten eines Unternehmers scheint mir nicht repräsentativ für Japan und die Ergebnisse auch nicht eins zu eins übertragbar auf DE.

Leider steigen in DE die Hospitalisierungen mit der 2. Welle ebenfalls steil an, wie man an dieser Belegungsstatistik für die Berliner Krankenhäuser und Intensivbehandlungsplätze vom 27.10. ablesen kann.

Helmut S 28.10.2020 09:15

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1561040)
...und Studenten weiterhin in die Hochschulen laufen lassen.

An der Uni in Regensburg sind auch im WS alle Vorlesungen und Seminare meines Großen digital - keine Präsenzveranstaltungen (so wie letztes Semester auch). Wie es mit den sportpraktischen Seminaren aussieht, ist noch völlig unklar. Man konnte sich vor geraumer Zeit zwar anmelden und die Plätze wurden auch verteilt ... mal schauen wann die Nachricht kommt, dass die auch ausfallen.

Bockwuchst 28.10.2020 09:16

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1561025)
Das ist die (durchgesickerte) Beschlussvorlage des Bundes - also der Vorschlag der heute mit den MP besprochen wird. Das hat noch nichts damit zu tun was am Ende beschlossen wird.
Ich für meinen Teil finde die Idee eines zeitlich begrenzten -wie auch immer gearteten- lockdown / shutdown für sinnvoll.. aus anderer Ecke wird wohl trotzdem wieder mit freiheitsberaubung und undemokratisch argumentiert werden.

Ich frage mich allerdings auch langsam - sollte das ganze funktionieren und wir eine deutliche Abschwächung der zweiten Welle in D erleben... müssen wir uns das geseier von rechts dann wieder anhören „mir wurden aber 50000 tote versprochen wo sind die denn???“ während in Belgien das Gesundheitssystem zusammenbricht?

Ja, genaudas sehe ich kommen. Wenn wir einigermaßen glimpflich davon kommen, wir es wieder heißen: Alles Fake, kleine Grippe, Panik-Mache, Merkel-Regime, "Wo sind die Toten?", "Krankenhäuser in Kurzarbeit"
There´s no glory in prevention.

Mikala 28.10.2020 09:18

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1561015)
Vorabmeldungen zu Vorlage zu neuen Massnahmen:

Gastronomie zu
"zwei Haushalte-"Regelung
keine touristischen Reisen
Sportstätten zu (Sportstudios, Schwimmbäbder), gleichfalls Theater, Kinos etc.

ab 04.11. bis Ende 11/2020 geplant

https://www.tagesschau.de/inland/dis...ahmen-103.html

(das sind Berichte über die Vorlage, die auf dem Tisch liegen könnte - also schauen wir mal)

m.

Die Regelung für die Gastronomie haben wir schon länger. Leider wird nicht ausreichend kontrolliert und die Läden gnadenlos geschlossen, die sich nicht an die Auflagen halten. Es wird auf dem Rücken der Lokale ausgetragen, die sogar investiert haben, um die Auflagen zu erfüllen.
Mich kotzt die Ignoranz wirklich an, weil es hier um die Existenz von Restaurants und Bars geht.
Nur mit Lieferservice kommen die nicht über den Winter, weil die Gastronomie auch auf den Getränkeverkauf angewiesen ist.
Das ganze Weihnachtsgeschäft bricht weg. Es ist so bitter.

Bockwuchst 28.10.2020 09:23

Ich hoffe nur dass man das ganze auch rechtssicher und gerichtsfest hinbekommt. Am besten wäre natürlcih ein Beschluss im Bundestag oder Länderparlamenten.
Das wäre wichtig für die Akzeptanz und würde Argumente ala undemokratisch den Wind aus den Segeln nehmen. Ich weiß nicht ob dafür die Zeit reicht.
Am schlimmsten wäre ein Lockdown, der nach wenigen Tagen von Gerichten kassiert wird. Damit würde man sich komplett unglaubwürdig machen. Und dann?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:03 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.