triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

aequitas 28.08.2020 14:52

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1549783)
Der Entscheid war so zu erwarten und das Verbot ein politischer Fehler, meines Erachtens.

Sofern das OVG auch so entscheidet und die Demo erlaubt, wird es auf der Demo und den Veranstaltungen denke ich gewaltfrei ablaufen, wenn die Polizei so zurückhaltend wie beim letzten Mal agiert und keine vorzeitige Auflösung anordnet und durchsetzen muss (wegen politischer Anordnungen.)

Aber bei sovielen angereisten Rechtsextremen in der Stadt könnte es zu Übergriffen an anderen Orten und Plätzen kommen.

Ich habe größere Zweifel, dass das gewaltfrei ablaufen wird. Die rechte Szene hat stark mobilisiert und die sonstige Verschwörerszene tut sich auch nicht durch Gewaltfreiheit hervor. Bei zu erwartenden Verstößen gegen noch zu beschließende Aufnahmen und Corona-Regeln muss die Polizei dieses mal konsequenter Eingreifen. Auch aufgrund zu erwartender Gegenproteste könnte es mehr Gewalt geben. Ich erwarte zwar keine Randale, aber das wird sicherlich alles andere als ruhig morgen.

keko# 28.08.2020 15:17

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1549783)
...
Aber bei so vielen angereisten Rechtsextremen in der Stadt könnte es zu Übergriffen und Gewalt an anderen Orten und Plätzen kommen.

Die wird es meiner laienhaften Meinung nach in den nächsten Wochen sowieso mehr und mehr geben. Die Regierung wird ihre Maßnahmen und ihren Plan genauer erklären müssen. Einfach mehr Strafen und mehr Kontrolle... wo führt das denn in den nächsten Monaten hin? Meines Wissens waren vorgestern nur ~220 Menschen in DE in intensivmedizinischer Behandlung und ca. die Hälfte musste beatmet werden.

ThomasG 28.08.2020 16:10

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1549675)
Tja, du hast wohl noch nicht verstanden, wie das heutzutage im Zeitalter der alternativen Fakten und gefühlten Wahrheiten so ist.

Hafu schrieb glaube ich in diesem Zuammenhang " meines Wissens nach" oder so ähnlich und berief sich auf Drosten, der soweit ich weiß, den ersten PCR-Test für das neue Coronavirus mit seinem Team entwickelte.
So gesehen könnte man schon der Ansicht sein, dass er (Drosten) nicht ganz unbefangen sein könnte.
Wenn ich etwas annehme, vermute, glaube oder meine begriffen zu haben usw. usf., dann lasse ich das normalerweise durchblicken.
Ich finde das völlig in Ordnung.
Ein Großteil der Menschen weiß auf vielen Wissensgebieten nicht so arg viel und hat trotzdem eine Meinung oder gewisse Tendenzen diesbezüglich in sich, was ich im Grunde völlig normal finde.
Ich staune eher über Leute, die es fertig bringen, dann auch gar keine Meinung zu dem betreffenden Thema zu haben.

Nachtrag:

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1549500)
Es gibt durchaus mehrere PCR-Tests (mit unterschiedlicher jeweiliger Sensitivität und Spezifität), die zumindest in vielen Labors auch gezielt zum Einsatz kommen.

Als primären Suchtest nimmt man einen PCR-Test mit maximaler Sensitivität, denn da will man ja möglichst jeden Erkrankten auch erfassen und nimmt dafür in Kauf, dass man bei Zigtausenden von Tests auch den ein oder anderen falsch Positiven erwischt, der z.B. gerade andere (und harmlosere) Coronaviren ausscheidet. Bei den Tests wird auch immer ein "Test-Virus-Antigen" mit analysiert und es kommt gelegentlich zu minimalen "Verunreinigungen" der physisch innerhalb des Analysegerätes direkt daneben sich befindlichen Abstrichproben, so dass diese durch das Test-Antigen positiv werden. Drosten hatte das mal vor Monaten thematisiert im Zusammenhang mit einer umstrittenen Studie aus frankreich die positive Befunde bei Speichelporben, die aus dem Dezember stammten, gefunden hatte.

Da ein positiver Test für den einzelnen aber erhebliche Konsequenzen hat, wird meines Wissens nach jede positive Probe nochmal nach einem anderen PCR-Verfahren mit höherer Spezifität nachbeprobt.

Durch die Kombination zweier Testverfahren, die auf unterschiedliche SARS-COV-2-Betandteile ansprechen lässt sich die tatsächliche Rate falsch positiver Befunde in den tiefen Promillebereich drücken. Auch bei dem weltweit mit am häufigsten benutzten Testkit der Charite wird bei positiven Befunden ausdrücklich eine zweiter Bestätigungstest gefordert.


Körbel 28.08.2020 16:30

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1549785)
Ich habe größere Zweifel, dass das gewaltfrei ablaufen wird.

Klar. Ist ja so gewollt.
An vielen Ecken in Berlin wurden Haufen von Pflastersteinen an "Baustellen" abgelegt, wo garkeine Baustellen sind und waren und wo garkein Pflaster verlegt wurde.
Finde den Fehler.

Es soll ja auch Gruppierungen geben, die extra für die Demo eingeschleust werden um ordentlich die Stimmung anzuheizen, wie letztlich in Den haag.

Bin gespannt ob sich die Masse der friedlichen Demonstranten anstecken lässt.
Ich hoffe nicht.

LidlRacer 28.08.2020 16:38

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1549801)
Klar. Ist ja so gewollt.
An vielen Ecken in Berlin wurden Haufen von Pflastersteinen an "Baustellen" abgelegt, wo garkeine Baustellen sind und waren und wo garkein Pflaster verlegt wurde.
Finde den Fehler.

Ich glaub, Du redest Unfug - auf Basis einer Quelle, die Unfug redet:
https://twitter.com/ellamaus15/statu...88655428550660

Offensichtlich ist da ne Baustelle.

Wär aber vielleicht schlau, das Zeug vor der Demo wegzuräumen ...

mamoarmin 28.08.2020 17:01

Gefühlt finde ich die Aufhebung schlecht, ist aber natürlich rechtens. Leider wird, wie fast überall, ausgenutzt das wir ein Rechtsstaat sind. Wenn wieder alle ohne Masken rumrennen, sollte vorher vielleicht ein neuer Bußgeldkatalog erstellt werden, der besagt, wer auf so einer Demo ohne Maske rumläuft zahlt wegen Vorsatz dann 500 Ocken. Da muss dann aber auch eisenhart durchgesetzt werden...Die können ja gerne demonstrieren, aber bitte mit Abstand und mit Maske!
Das Recht selbst zum Vorteil nutzen demonstrieren zu dürfen, aber dort das Recht brechen...wir werden es wahrscheinlich wieder einfach so zulassen.

Estebban 28.08.2020 17:48

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1549801)
Klar. Ist ja so gewollt.
An vielen Ecken in Berlin wurden Haufen von Pflastersteinen an "Baustellen" abgelegt, wo garkeine Baustellen sind und waren und wo garkein Pflaster verlegt wurde.
Finde den Fehler.

Es soll ja auch Gruppierungen geben, die extra für die Demo eingeschleust werden um ordentlich die Stimmung anzuheizen, wie letztlich in Den haag.

Bin gespannt ob sich die Masse der friedlichen Demonstranten anstecken lässt.
Ich hoffe nicht.

Aaaaaalles eine groooooosse Gates-Soros-Merkel Verschwörung. Die Gegendemonstranten sind bezahlt etc Blabla.

ThomasG 28.08.2020 17:57

Ich schaue und höre gerade einen Aussschnitt aus einer Talkshow.
Interessant finde ich die Meinung von der Ärztin und Epidemologin Angela Spelsberg.
In einem Nebensatz wurde kurz vermerkt, dass sie mal mit Karl Lauterbach verheiratet war ...
Die entsprechende Szene kommt so etwa nach 18 Minuten:
https://www.youtube.com/watch?v=jtZkl5SAjOk

Der Ausschnitt oben hat mich neugierig gemacht auf die ganze Talkshow und die sehe und höre ich mir jetzt an:

https://www.servustv.com/videos/aa-245qm98r92112/

Nachtrag:

Ich finde diese Talkshow sehr sehenswert.
Es wurden unterschiedliche Standpunkte vertreten.
Allen Beteiligten ist es gelungen manches beizutragen, was mich durchaus nachdenklich gemacht hat.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:39 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.